Donnerstag, 10. Oktober 2013

Kurz-Rezension: Unten am Fluss "Watership down" von Richard Adams


Genre: Gesellschaftskritische Tier-Fantasy

Verlag: Ullstein
Seitenzahl: 656
Taschenbuch: 9,95 €

1. Auflage: Jan 1983




Abgebrochen auf Seite 169


Zum Inhalt

Es beginnt mit der Prophezeiung von Fiver, der eine Gefahr für das Gehege kommen sieht, in dem er mit den anderen Kaninchen lebt. Sein Bruder Hazel glaubt an ihn und schart eine Gruppe von Kaninchen zusammen, die sich ihrer Suche nach einem neuen Zuhause anschließen wollen. Auf ihrem Weg erleben sie verschiedene Abenteuer und finden schließlich ein schönes, sicheres Stück Land „Watership down“, auf dem sie erst ein neues Leben beginnen.
Die Kaninchen müssen sich auf dieser Reise Aufgaben stellen, die sie in dem geschützten Gehege noch nicht kannten. Die Rollen in ihrer Gruppe müssen verteilt und ausgeführt werden, auch wenn einige von ihnen noch unsicher und nicht überzeugt sind, was jetzt wirklich das richtige für sie ist.

Meine Meinung

Dieses Buch hatte ich schon lange Zeit im Kopf und wollte es unbedingt lesen. Diese Neugier hat mich über den Anfang hinweg gerettet, da der etwas träge Schreibstil für mich keine Spannung erzeugt hat.
Leider konnte ich trotz der etwas gesteigerten Spannung im weiteren Verlauf keinen Zugang zu dem Buch finden.

Hazel war mir sehr sympathisch, ebenso Bigwick, dessen charakterliche Veränderung mir sehr gefallen hat. Fiver ist mit der Zeit irgendwie untergegangen, auch an die anderen kam ich irgendwie nicht näher ran.
Ich habe zwar einige gesellschaftliche, denkwürdige Aussagen in der Handlung erkannt, bin aber anscheinend nicht fähig, diese allseits gelobte Tiefgründigkeit darin zu finden. Auch wenn ich neugierig auf das weitere Schicksal der Kaninchen bin, habe ich auf Seite 169 abgebrochen. Der Schreibstil ist mir zu emotionslos und monoton.

Fazit

Ich glaube immer noch, dass es ein zum Nachdenken anregendes, gesellschaftskritisches gutes Buch ist, ich persönlich konnte mich leider nicht darauf einlassen.

Bewertung

© Aleshanee

Kommentare:

  1. omg, die Serie hab ich als Kind geliebt auch wenn ich sie manchmal etwas brutal fand ^^
    Schade, dass der Schreibstil nicht so toll ist :(

    So ich werd mich jetzt mal zu deinen Verfolgern gesellen :)
    Wenn du magst kannst du auch bei mir vorbei schauen:
    http://bountysbuecherwelt.blogspot.de/

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, ja, der Schreibstil war für mich leider absolut nicht zum weiterlesen. Das war wirklich schade. Aber mit der Serie aus dem Fernsehen hat das Buch wenig zu tun.

    Hab auch schon auf deinem Blog vorbeigeschaut, sieht schön aus! Vor allem die Buch-Banner find ich toll ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch steht auch auf meiner Wunschliste :)
    Ich kenne den Film, also den brutalen alten (Kinder)Film und die Serie mochte ich auch. Auch wenn der Schreibstil anscheinend etwas schwierig ist, würde ich es dennoch sehr gerne lesen und es bleibt wohl auf meiner Wunschliste.
    Mal sehen wie ich damit klar komme :)

    LG Kassiopeia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne viele, die das Buch lieben, vielleicht hätte es mir zu einer anderen Zeit auch eher zugesagt ... aber ich kam leider nicht rein. Vielleicht bist du ja total begeistert? ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.