Freitag, 28. März 2014

Wölkchens Freitagsfragen




Bücher Frage:

1. Was tust du gegen Leseflauten?

Hm, gute Frage. Sowas hatte ich eigentlich nie ^^
Ich hab zwar mal eine Zeit gehabt, in der ich wenig gelesen hab, aber da hatte ich soviel anderes um die Ohren, dass es mich nicht gestört hat - also eigentlich keine Leseflaute war. Wenn ich lesen möchte, finde ich eigentlich immer ein Buch oder such mir eben eins aus, dass mir auf jeden Fall gefallen wird und dann ist das auch kein Problem. Bei Büchern, die mir überhaupt nicht gefallen, hab ich mir mittlerweile angewöhnt, sie abzubrechen. Ich lese bis 1/3 und wenn es mich bis dahin nicht überzeugen konnte, ist es mir auch nicht wert, weiterzulesen. Ansonsten könnte ich schon in eine Flaute rutschen ;)

Private Frage:

2. Gibt es materielle Sachen auf die du nie verzichten könntest?

Kleidung? *g*

Also momentan mein Laptop und das Handy (wegen meiner Kinder - das hat einen persönlichen Hintergrund sonst würds auch ohne Handy gehen), da würd ich schon schwer drauf verzichten mögen. Alles andere ist mir nicht so wichtig, zumindest fällt mir so spontan nix ein, was ich zum überleben bräuchte. Bücher oder mein reader wären mir auch sehr wichtig. Ich mach grad eine ziemlich schwierige Zeit durch und das Lesen brauche ich dringend zum abschalten. Wenn ich das nicht hätte, wäre es schon sehr hart für mich.

Allerdings hab ich auch die Einstellung, dass ich von all dem gar nichts mehr bräuchte, wenn ich irgendwo in der Natur leben könnte - nicht allein sondern mit ... da sind meine Vorstellungen noch unklar, aber ich habs nicht so mit der zubetonierten, technisierten Welt - auch wenn ich ständig im Internet unterwegs bin, man muss sich ja irgendwie über Wasser halten ;)

PS: Solange es Strom gibt, Handy-PC-reader (o. Bücher)

achja, und Klopapier :D



Für Infos zur Aktion klickt einfach auf das obige Logo ;)

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Schöne Antworten hast Du da mal wieder. Die 2. Frage ist doch wirklich mal interessant, oder? Ich denke, man kann auf ganz vieles verzichten, wenn man muss. Wir sind gerade in dieser technisch gestalteten Welt viel zu sehr auf solche Dinge "angewiesen" und kriegen die Krise, wenn etwas nicht funktioniert.

    Hab einen schönen Tag!

    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)
    Bei Frage 1 geht es uns ja sehr ähnlich :)
    Bei Frage 2 habt ihr alle so logische ANtworten gegeben, an die ich beim spontanen Antworten gar nicht gedacht habe, denn ja, wer möchte schon ohne Kleidung leben :D Dass ihr aber alle auf euer Handy verzichten könntet (mit Ausnahmen halt) finde ich beachtlich, denn ich könnte das wohl eher nicht ... obwohl es früher natürlich auch ging und vielleicht eher eine Gewöhnungssache wäre.
    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mach nicht so viel mit dem Handy, ich nehm es eigentlich hauptsächlich zum telefonieren ;)
      Whatsapp nutz ich seit neuestem auch, weil das wirklich sehr praktisch ist - ansonsten schau ich übers Handy nur in meine mails rein. Wenn ich also kein Laptop und kein Internet hab, kann ich im Prinzip auch aufs Handy verzichten ... Telefon gibts ja auch noch ;)
      Kommt aber natürlich auch auf die Umstände drauf an - ich bin schon ganz froh um das Handy ^^

      Löschen
  3. Guten morgen!

    zunächst tut es mir in der Seele weh zu lesen, dass du eine schwierige Zeit durchmachst. Dann ist es doch umso schöner sich mit anderen auszutauschen und sich über die tollen Sachen des Lebens auszutauschen... oder? :)

    Aber im Grunde würde es mir schon schwer fallen auf die alltäglichen Sachen zu verzichten... Man ist so daran gewöhnt, dass sie so selbstverständlich werden :)

    Einen sonnigen Start ins Wochenende wünsche ich Dir!
    GLG Nadine <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut Nadine!
      Bin mittlerweile echt gerne im Netz unterwegs und freu mich über den Austausch mit euch ♥
      würde mir schon was fehlen ...

      Löschen
  4. Huhu!
    Zur beiden Fragen kann ich nur zustimmen! =) Bin auch kein sehr materieller Mensch und ziemlich genügsam. Habe ja auch erwähnt, dass viele Dinge einfach so selbstverständlich geworden sind, dass man sie gar nicht mehr berücksichtigt. =)

    Ganz liebe Grüße
    Katrin♥
    von
    Katies fantastische Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich beneide dich ehrlich das du noch nie so richtig eine Leseflaute hattest! Ich hatte schon ab und an mal darunter zu leiden, allerdings hatte das meist auch irgendeinen Grund. Zum Beispiel das noch viele Rezensionen offen waren und so noch mehr dazu gekommen wären. Deswegen habe ich mir jetzt auch angewöhnt wirklich nur noch Rezensionen zu schreiben wenn ich wirklich Lust habe, so umgehe ich ein bisschen das Leseflautenproblem.

    Oh, das ist ncht schön das du eine nicht so tolle Zeit durchmachst, ich drücke dir die Daumen das alles bald besser wird!

    Haha stimmt, an Kleidung habe ich gar nicht gedacht ^^ Darauf kann ich natürlich auch nicht verzichten ;) Das mit der Narur sehe ich auch so, wenn ich dort leben würde könnte ich wohl auch auf das meiste verzichten. Aber dann müsste jemand mit dabei sein, damit ich nicht so einsam bin ;)

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    AntwortenLöschen
  6. Hey =)
    Oh ja Klopapier ist sehr wichtig =)
    Ja das Lesen kann einem schon ziemlich viel helfen (genauso wie Musik). Ich persönlich kann beim Lesen total entspannen und abschalten. Einfach den beschissenen Tag hinter mir lassen und in eine andere Welt abtauchen. Wenn ich das nicht hätte, wer weiß ...
    Ich wünsche dir noch einen tollen Freitag =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
  7. Ah, Klopapier - stimmt... da hab ich gar nicht dran gedacht... aber ohne geht gar nicht!
    Je mehr andere Gedanken ich zu der Frage lese, je länger wird meine Liste!
    Und was die Leseflauten betrifft, da sind sich ja auch fast alle einig :)

    Danke für deinen lieben Kommentar bei mir!

    Herzlichst, Lisa

    AntwortenLöschen
  8. Ha.. ja stimmt, auf Klopapier will ich auch auf gar keinen Fall verzichten.
    Aber du hast so recht, du schreibst mir da aus der Seele, ich stehe auch gar nicht auf diese technisierte Welt. Am liebsten würde ich irgendwo, wo es immer warm ist in der Natur leben... Wäre doch wundervoll. Allerdings würde ich dorthin nur meine Bücher und meinen Laptop mit Internetanschluss mitnehmen, um mich über Gelesenes mit Menschen aus aller Welt austauschen zu können.^^

    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  9. hihihi...Klopapier..... ja, ja... die wundervollen und doch so wichtigen Kleinigkeiten des alltäglichen Lebens :-)
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  10. bei Frage zwei ständen wohl Bücher auch weit oben auf meiner "kann ich nicht drauf verzichten" Liste :) wünsche dir viel Kraft, die schwierige Zeit zu überstehen!

    momentan versuche ich eh, mich von materiellen Dingen zu trennen und stückweise meine Wohnung gründlich auszumisten..

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und guten Morgen,

    O.K. Flaute einfach durch und weiterlesen. Verzichten es gibt so viele Kleinigkeiten im Leben, die wichtig sind.

    Ich verzichte zur Zeit auf süße und sauer Naschisachen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  12. Hi,

    Das mit der technisierten Welt ist für mich ein zweischneidiges Schwert, einerseits möchte ich auf viele technische Neuerungen, vor allem im Bereich Medizin, nicht verzichten müssen, andererseits merke ich an Tagen, an denen ich den PC mal aus lasse, wie gut es mir tut, nicht ständig auf Facebook etc. zu gucken, ob es etwas Neues gibt. Man verpasst doch nichts, aber irgendwie finde ich es sehr schwer, dieses Gefühl etwas zu verpassen abzuschalten und einfach mal ohne PC und Internet zu sein. Es kostet mich riesen Überwindung aber nachher fühl ich mcih besser. Das ist auch ein Grund, warum ich kein Handy mit Internet habe, ich möchte nicht immer und überall meine E-Mails etc. nachgucken können, wenn es dringend ist, kann man mich anrufen, dass muss reichen.
    Ich würde trotzdem nicht irgendwo in der Natur leben wollen. So ein guter Mittelweg wäre was für mich, sich nicht von der Technik beherrschen lassen, aber trotzdem ihre Vorzüge genießen.
    Ich hoffe, dass bald wieder bessere Zeiten auf dich zu kommen!

    lg
    Alesha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man hier in dieser Gesellschaft lebt, ist es auch schwierig, ohne dem ganzen auszukommen. Gegen das Internet auf dem Handy hab ich mich auch lange gesträubt, aber durch Whatsapp hab ich es jetzt auch - das ist aber auch das einzige, was ich dabei nutze ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.