Freitag, 25. Juli 2014

Wölkchens Freitagsfragen


Für Infos zur Aktion von Frau Wölkchen klickt einfach auf das obige Logo ;) 


Bücher Frage:

1. Welches Buch hat dich geprägt und inwiefern?

Wow, was für eine Frage!
Da fällt mir spontan sofort Ismael von Daniel Quinn ein.
Das Buch kennt kaum jemand, evtl. den Film dazu mit Anthony Hopkins, der lief unter dem Namen "Instinct"
Allerdings hat der Film das Thema nur am Rande aufgegriffen.
Hier mal der Klappentext (aus lovelybooks):
Ismael und sein Schüler führen ein Streitgespräch über die Unbewohnbarkeit der Erde, darüber daß der Mensch das Paradies in eine Hölle verwandelt hat. Der Lehrer weiß eine Antwort auf die Frage, wie der Mensch Gefangener einer Zivilisation wurde, die ihn scheinbar zwingt, die Erde zu zerstören. Er erzählt seine Geschichte der Evolution. Und die reicht zurück bis zu jenem biblischen Tag, da sich der Mensch im mörderischen Bruderzwist zur Krone der Schöpfung machte. Ismael, der Lehrer ist übrigens ein Gorilla.

Das Buch ist sehr philosophisch, trotzdem sehr gut erklärt mit vielen Metaphern und hat mir in vielen Dingen die Augen geöffnet. Die Gesellschaftsentwicklung wird sehr gut hinterfragt und ich finde, dass dieses Buch jeder mal gelesen haben sollte.
Um zu erkennen, was falsch läuft, muss man oft weit in die Vergangenheit gehen - das hat der Autor hier sehr gekonnt illustriert und ich versuche immer, mir diese Sichtweisen vor Augen zu halten. Ich lese Bücher ja sehr selten zweimal, aber dieses Buch ist definitiv dabei. Ist schon viel zu lange her, als ich das gelesen habe und das will ich auf jeden Fall nochmal lesen und auch rezensieren, um es auch anderen näher zu bringen.

Näher kann ich jetzt darauf nicht eingehen, das würde den Rahmen sprengen ;)

Private Frage:

2. Wenn du die Möglichkeit hättest von jetzt auf gleich einen Beruf deiner Wahl auszuüben, welcher wäre das und warum gerade dieser?

Da brauche ich nicht lange zu überlegen *g*
Ich würde sofort mein Buch weiterschreiben, dass jetzt schon seit Monaten vor sich hin schlummert. Es gibt für mich nichts schöneres, als zu schreiben ;)


Wenn ihr auch mitmachen wollt, ihr könnt jederzeit bei Frau Wölkchen einsteigen!
Freu mich auch über eure Antworten, gerne in den Kommentaren oder lasst mir einen Link zu eurem Post da :)


Kommentare:

  1. Hallli Hallo liebe Aleshanee :D

    Interessante Antworten. Ich kenne das Buch (und Film) nicht, klingt aber nach einer nicht so leichten Lektüre die man nicht einfach so für Zwischendurch lesen kann. Aber deine Erklärung fand ich sehr interessant. Besonders der Aspekt mit den Metaphern und der Vergangenheit.
    Ich denke, Bücher, die uns so in Gedächtnis bleiben und uns zum Nachdenken anregen und auch prägen, sollten viel mehr Beachtung geschenkt bekommen.

    Und du schreibst selbst? :D
    (Ist mir schon bei vielen Bloggern um die Ohren gekommen und finde ich immer wieder interessant zu erfahren. :D)

    Dir noch ein tolles Wochenende. Vielleicht kommst du ja auch bald wieder ans Schreiben deiner Geschichte. :)

    Liebe Grüße
    ~ Jack

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist wirklich keine leichte Kost, obwohl es nicht daran liegt, dass es schwierig wäre oder kompliziert zu lesen. Aber man muss einfach so viel nachdenken dabei ;)

      Löschen
  2. Hallöchen :)
    Den Film habe ich gesehen, leider das Buch nicht gelesen. Jedoch fand ich den Film bereits überwältigend.. sodass das Buch wahrscheinlich umwerfend sein muss :) Ich würde mich über eine re-read und eine aktuelle Rezension sehr freuen... Vielleicht komme ich auf den Geschmack und möchte es noch lesen .9

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das werde ich definitiv auch machen, wann weiß ich zwar noch nicht genau, aber definitiv dieses Jahr noch ;)

      Löschen
  3. Hey :)

    Das Buch kenne ich leider gar nicht o.O
    Ich drücke dir die Daumen,dass du bald Gelegenheit findest, an deinem Buch weiterzuarbeiten :)

    ein schönes Wochenende dir, liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    Ich schreibe zwar auch für mein Leben gerne und habe jede Menge Romanideen, aber ich würde das Schreiben nur ungern zu meinem Beruf machen wollen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es mir immer noch so viel Spaß machen wird, wenn ich tagein tagaus nichts anderes mache und das fänd ich sehr schade.
    Für Frage eins haben wir uns beide philosophische Bücher ausgesucht, interessant. Von Ismael hab ich bisher nur bei dir gehört, sonst scheint das echt keiner zu kennen, aber es ist mir mittlerweile auf jeden Fall ein Begriff und wenn ich mal zufällig drüber stolpern sollte, werd ich es mir bestimmt kaufen. ;)
    lg
    Alesha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, doch, das kann ich mir gut vorstellen. Ich konnte mal eine Zeitlang viel schreiben und es hat mir extrem viel Spaß gemacht - da wär ich sofort wieder dabei ;)

      Wegen Ismael hab ich mir jetzt Gedanken gemacht - da ich im August ja wieder ein Wanderbuch starte, vielleicht mach ich das ja mal mit sowas. Wäre was anderes, muss mal schauen ^^

      Löschen
  5. Huhuu naa das Buch ist sofort auf meiner WuLi gelandet, das klingt ja wirklich, als würde es dringen von mir gelesen werden wollen :). Und ich drück dir mal die Daumen, dass du bald Zeit findest, weiter zu schreiben :) glg Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, ich kanns wirklich empfehlen. Es bringt einen wirklich zum nachdenken! :)

      Löschen
  6. Huhu,

    der Name des Films sagt mir etwas, aber das Buch kenne ich wirklich nicht. Klingt aber irgendwie wirklich interessant. Vlt. wäre das was für mich?

    Hihi, also Autorin sozusagen. Darf ich fragen in welchem Genre dein Buch spielt? - Bin doch neugierig :D

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, Genre ist da schwierig, ich würds vielleicht als philosophischen, gesellschaftskritischen Roman zuordnen?

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.