Mittwoch, 10. September 2014

Rezension: Stigmata von Beatrix Gurian


Genre: Jugendbuch / Horror
empf. Alter ab 14 Jahren

Fotografien von Erol Gurian

Verlag: Arena

Seitenzahl: 383
Hardcover: 16,99 €

1. Auflage: Jun 2014





Nichts hier in diesem Schloss passt zusammen. Die vielen Kerzen nicht zu dem Jugendherbergsklo, 
der polierte Tisch und das Silberbesteck nicht zum bröckeligen Putz. 
Und wie passen Mams Mörder hierher? Und ich? S. 42

Zum Inhalt

Emma ist auf dem Weg in ein Jugendcamp. Es liegt in den Bergen und es ist nicht leicht für sie, es zu finden. Die Dämmerung bricht schon herein, als sie das alte Jagdschloss entdeckt und mit ihm die Betreuer und die anderen Jugendlichen, die an der Qualifizierung teilnehmen wollen. Denn dieses Camp stellt eine Art Test dar und nur die besten Teilnehmer werden es nach Australien schaffen, in das internationale Camp.

Emma kommt alles recht merkwürdig vor, das baufällige Schloss, die düstere Atmosphäre und die undurchschaubaren Betreuer - doch sie ist nur mit einem Ziel hierher gekommen: die Mörder ihrer Mutter zu finden.


Meine Meinung

Das Cover ist wirklich ein Hingucker! Als ich das gesehen hab, war ich schon neugierig und auch das Innenleben ist sehr schön aufgepeppt. Die Kapitelüberschriften sind mit den gleichen Ranken wie auf dem Cover umrahmt und es gibt auch einige Fotos, alles in einem matten Grün gehalten und sie fangen sehr gekonnt die schaurige Stimmung ein, die sich von Anfang bis Ende durch das Buch zieht.

Ich hab mich bei der Inhaltsangabe extra zurückgehalten, damit ihr noch völlig offen an das Buch heran gehen könnt. Die Autorin erzählt aus der Ich-Perspektive Emmas Geschichte, die mit dem Tod ihrer Mutter vor sechs Wochen beginnt und springt dabei zwischen diesem Ereignis und der Gegenwart hin und her. Auch gibt es noch andere Rückblicke, die aus dem Leben von Emmas Mutter erzählen. Toll fand ich auch, dass Szenen aus der Gegenwart im Präsens geschrieben sind, alles was zuvor passiert ist, in der Vergangenheitsform. Ein sehr intensiver, stimmungsvoller Schreibstil, der  mich von Anfang an gefesselt hat.

Emma fühlt sich verantwortlich für den Tod ihrer Mutter. Nach einem heftigen Streit ist diese mit dem Auto in den Tod gerast und Emma muss sich völlig allein auf der Welt dieser Situation stellen. Sie entwickelt eine innere Stärke aus dem Drang heraus, mit den Nachforschungen ihre Schuld gegenüber ihrer Mutter zu begleichen. Sie will nicht aufgeben, bevor sie nicht herausgefunden hat, was es mit der Vergangenheit ihrer Mutter auf sich hat. Der Hinweis auf die angeblichen Mörder bringt sie in eine düstere Kulisse, das Jagdschloss, in dem sie die anderen Teilnehmer des Camps kennenlernt - und die drei Betreuer, die für die Auswahl zuständig sind. Emma hat keine Ahnung, warum sie hierher geschickt wurde und vermutet den Mörder unter einem der anderen. Von Beginn an ist ihr klar, dass sie niemandem trauen kann und dass jeder von ihnen ein Geheimnis hat. Um diesem auf die Spur zu kommen braucht sie all ihren Mut, denn die Psychospielchen nehmen recht schnell ein perfides Ausmaß an, dem sie nicht entkommen kann.

Die Autorin spielt hier sehr schön mit beklemmenden Elementen: die Abgeschiedenheit, dunkle, feuchte Keller, die Zweifel über die eigene Vorstellungskraft und die vielen kleinen Anspielungen, was für dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit nach Emma greifen. Obwohl sich Beatrix Gurian nicht groß mit den Gefühlen aufhält, indem sie auf die Ängste und das Grauen der Figuren direkt anspielt, stellt sich recht schnell von ganz allein ein latentes Gefühl des Gruselns ein. Stück für Stück geben die Rückblicke Details aus der Vergangenheit preis, die die schreckliche Wahrheit offenbaren. Misstrauen und Angst beherrschen die Geschichte und auch mich hat die unheimliche Stimmung gefangen genommen.

Ich hab mich schon lange nicht mehr bei einem Buch gegruselt und habs auch ein bisschen rausgefordert, weil ich es extra abends allein im Dunkeln gelesen hab ... irgendwann war aber auch ich soweit und musste tatsächlich das Licht anmachen :D Die Psychospielchen zehren an den Nerven und so musste ich das Buch in einem Rutsch durchlesen, weil ich ohne zu wissen, wie es ausgeht, nicht schlafen hätte können! *g*

Das Ende hat die Geschichte gut abgerundet und ich war mir bis zum Schluss nicht ganz sicher, wer wirklich hinter dem Ganzen steckt.

Der Trailer spiegelt sehr gut die Stimmung wieder, super gemacht!




Zusammengefasst

Thematik: Ein subtiles Spiel mit der Angst
Schreibstil: flüssig zu lesen und atmosphärisch stimmig
Charaktere: obwohl ich Emma nicht wirklich nahe gekommen bin und alle anderen geheimnisvoll bleiben mussten, waren alle sehr gut skizziert und in Szene gesetzt
Spannung: von Anfang an da und hat sich konsequent bis zum Schluss gesteigert
Umsetzung: tolle Perspektivenwechsel und anschauliche, atmosphärisch dichte Szenen, die das Grauen immer weiter intensiviert haben

Fazit

Ein sehr gelungen inszeniertes Szenario mit einem düsteren Schauplatz, undurchsichtigen Charakteren und einer Protagonistin, die vor nichts zurückschreckt, um an die Wahrheit zu kommen.

Bewertung

© Aleshanee



Über die Autorin:  Beatrix Gurian (Beatrix Mannel) studierte Theater- und Literaturwissenschaften in Erlangen, Perugia und München. Danach arbeitete sie zehn Jahre als Redakteurin beim Fernsehen. Seitdem schreibt sie Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in mehr als zehn Sprachen übersetzt wurden. Für ihre aufwändigen Recherchen reist sie um die ganze Welt. Außerdem unterrichtet sie kreatives Schreiben für alle Altersstufen. Sie lebt mit ihrer Familie in München.


Über den Fotografen:  Erol Gurian ist Fotograf, Fotojournalist und Fotodozent. Seine preisgekrönten Fotografien erscheinen in internationalen Medien. Er unterrichtet unter anderem an der renommierten Deutschen Journalistenschule.

Quelle: Arena Verlag


Kommentare:

  1. Guten Morgen, meine Liebe!
    Das hört sich doch gleich nach meinem Geschmack an - ich werde es mal ganz nach oben auf meine Liste setzen:) Leicht gruselig und bis zum Ende hin keine Ahnung, wer dahintersteckt - ich MUSS es endlich haben!!! Tolle Rezi mal wieder:)

    GLG und einen schönen Mittwoch,
    Claudia <3

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :)

    Nach deiner Rezension ärgere ich mich wirklich, dass ich das Buch nicht ertauscht habe, als sich die Gelegenheit dazu geboten hat. Ärgerlich, denn das Buch hört sich bei dir sooo gut an... Na ja, jetzt wandert es wohl erst einmal auf meine Wunschliste ;)

    Liebe Grüße
    Maura
    http://emotional-books.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist natürlich ärgerlich, kann ich verstehen ... aber irgendwann läuft es dir sicher nochmal über den Weg! ;)

      Löschen
  3. ich habes letztens auch gelesen und fands wirklich super :D

    lg Sally

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi. Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste. Ich hatte bei einer Leserunde letztens keine Kapazitäten frei, sonst hätte ich gerne mitgelesen.

    Viele Grüße
    JanaBabsi

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch steht auch noch auf meiner Wunschliste. Vielleicht kauf ich es mir diesen Monat noch :D

    AntwortenLöschen
  6. Hey =)
    Eine tolle Rezension =) Ich habe das Buch zum Glück schon griffbereit und kann es hoffentlich bald lesen =)
    Ich habe auch schon einmal durch das Buch durchgeblättert und muss sagen das die Bilder mir sehr gut gefallen =) Und sie drücken wirklich eine schaurige Stimmung aus.
    Bin schon sehr gespannt ob ich mich auch gruseln werde wenn ich es lese.
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich auch :D Hab mir schon extra so ne Stimmung geschaffen beim Lesen, weil viele Bücher einfach so ungruselig sind ... ich hab mich zwar nicht richtig gefürchtet, aber es war dieses schaurige, leichte Gruseln, echt gut gemacht! :D

      Löschen
  7. Deine Rezension ist echt super. Ich kann mir wirklich ein gutes Bild über das Buch machen und muss sagen es gefällt mir:)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Aleshanee,
    ich weiß ja, warum das Buch auf meiner WL ist und du machst mich natürlich noch neugieriger darauf.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ui das klingt echt verlockend aber auch ziemlich unheimlich Oo. Jetzt hab ich richtig Lust bekommen was gruseliges zu lesen... Und der Trailer ist auch echt gut gemacht. Wieder ein Buch für die WuLi ;).

    Schönen Abend wünsche ich dir.
    LG Insi

    AntwortenLöschen
  10. Hey meine Liebe,
    Okay danke für den Tipp, werde dann beim nächsten mal nur den Link bei demjenigen von euch beiden veröffentlichen, der die Fragen von Gemeinsam Lesen erstellt hat :D. Dachte doppelt hält besser *hihi*.
    Stigmata befindet sich auch noch auf meiner Wuli und deine Rezension ist so wahnsinnig verlockend, jetzt will ich es unbedingt lesen *schnief*

    AntwortenLöschen
  11. Bin ich irgentwie der einzige Angsthase? :D Freu mich auf eine neue Empfehlung, denn der Trailer fand ich zu extrem. Naja vielleicht zu Ab harten :) danke

    AntwortenLöschen
  12. aww ich freue mich schon riesig darauf dieses Buch lesen zu können. Deine Rezi macht mich richtig "heiß" darauf es endlich anzupacken, aber der SuB ist eben gnadenlos :D

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  13. Viele sind von dem Buch begeistert. Ich habe es schon auf meiner Wunschliste stehen. Hoffentlich lese ich es dieses Jahr noch. Es gibt nämlich soo viele Bücher, die auch mal gelesen werden wollen :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, ich muss mich auch definitiv mehr mit meinem SuB beschäftigen :D

      Löschen
  14. Morgen Alex :D

    AHH wir hatten es ja noch von und ich bin sooo froh, das du dich gruseln konntest. ^^ *Nein, das klingt nicht seltsam*
    Und danke das du nicht sooo viel vom Inhalt verraten hast, denn du hast recht: So können wir es uns selbst am besten vorstellen. Mir hat das hier vollkommen gereicht, um überzeugt zu werden. :))
    Also ernsthaft JETZT, nach dieser Rezension von dir, muss ich es mir bald zulegen. *Armer Geldbeutelll*
    Das mit der Wahrheit suchen ---> I LIKE! Hartnäckigkeit die gut rüberkommt gibt es ja auch nicht allzu oft.

    Dir noch einen schönen Sonntag.

    Es grüßt
    ~ Jack

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.