Freitag, 13. Februar 2015

Rezension: Die Stadt der besonderen Kinder von Ransom Riggs


Genre: Jugend-Fantasyabenteuer

Original: Hollow City
Band 2 der Trilogie Miss Peregrine

Verlag: Knaur
Seitenzahl: 480
Hardcover: 16,99 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: Feb 2015




--- Spoiler zu Band 1 ---


"Wir ruderten aus dem Hafen, vorbei an Booten, die auf dem Wasser tanzten 
und rostige Tränen aus den Schweißnähten ihrer Rümpfe weinten." Genialer erster Satz

Zum Inhalt

Die Handlung schließt sich nahtlos an den ersten Band an.
Jacob, Emma und die anderen besonderen Kinder konnten vor dem Überfall der Wights in Cairnholm fliehen und Mrs Peregrine im letzten Augenblick retten. Jetzt sind sie allerdings auf einem kleinen Boot der Natur des Meeres ausgesetzt und ihre Headmistress ist verletzt; sie kann sich nicht wieder in ihre menschliche Gestalt zurückverwandeln. Um ihr helfen zu können, müssen die Kinder nach einer einer Magierin suchen, doch alle Ymbryne scheinen in die Hände der Wights gefallen zu sein und so müssen sie den dürftigen Hinweisen nachgehen, die sie aus dem Buch der "Erzählungen von Besonderen" entschlüsseln.
Zu der ständigen Angst vor ihren Verfolgern kommt noch, dass sie im Jahr 1940 und somit mitten im Geschehen des Zweiten Weltkriegs gelandet sind. Ihr Ziel ist London, aber der Weg ist weit und voller Gefahren ...

Meine Meinung

Hier muss ich natürlich erstmal auf die tolle Aufmachung des Buches eingehen. Das Cover ist wie Band 1 in schlichten, düsteren Farben gehalten, mit einem Foto eines besonderen Kindes - im Hintergrund das zerstörte London, das mit Fliegerbomben zu kämpfen hat. Aber auch im Buch findet man natürlich wieder tolle Fotos, nicht nur von den Kindern, sondern auch von der Landschaft und anderen wichtigen Figuren. Die Bilder lösen auch hier wieder eine spezielle Atmosphäre aus und geben dem Buch einen ganz besonderen Charakter. Beim Lesen hat man dadurch noch mehr das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein, weil man die Reise der Kinder auch noch in Bildern verfolgen kann. Sie geben dem ganzen einen realen Hintergrund, als würden sie die ganze Geschichte wirklich dokumentieren - fast wie ein Film, den man liest!
Ein besonderes Highlight finde ich auch die Bilder aller besonderen Kinder aus Band 1, die vorne mit Namen und ihrer Fähigkeit in einer kleinen Fotogalerie zu finden sind ♥


Das Buch ist in zwei Teile gegliedert und wird aus der Ich-Perspektive von Jacob erzählt. Der Schreibstil hat die Atmosphäre sehr gut getroffen und verdichtet die Handlung sehr gut. Im ersten geht es um den gefahrvollen Weg, den die Kindern nach London zurücklegen und im zweiten, was sie in der kriegsgebeutelten Stadt erleben.

Schon zu Beginn ist eine Spannung vorhanden, denn die Kinder sind auf der Flucht vor den Wights und den Hollowgasts. Obwohl es schon lange her ist, dass ich Band 1 gelesen habe, kam ich sehr schnell in die Handlung rein.
Jacob Portman, den das Schicksal in die Zeitschleife geführt hat, lernt seine Gabe immer besser kennen. Trotzdem wird er nicht übermütig und ist sehr vorsichtig, da er sich seiner Verantwortung den Jüngeren gegenüber bewusst ist. Alle Kinder haben durch ihre Fähigkeit natürlich etwas "besonderes" an sich, aber auch ihr Charakter ist sehr prägnant und bis auf Enoch sind mir alle sympathisch. Alles wirkt echt und lebendig und ich musste ständig mit ihnen mitfiebern. Ihre individuellen Fähigkeiten helfen ihnen immer wieder aus brenzligen Situationen - sei es mit Millards Unsichtbarkeit, mit Olives Leichtigkeit oder Emmas feurigem Gemüt!

Ransom Riggs hat viele gute Ideen, es ist immer spannend und er gönnt den Figuren kaum eine Verschnaufpause. Allerdings wirkte es auf mich manchmal etwas zuviel. Auch die ewige Wanderung nach London war eigentlich nicht das, was ich erwartet hatte. Trotzdem ist alles schlüssig durchdacht, auch wenn die Spannungen durch einige Zufälle geschürt werden. 
Toll ist auch der Zusammenhalt, der die Gruppe der Kinder zusammenschweißt. Bis auf Enoch, der immer wieder auf den Ideen und Meinungen der anderen herumhackt und oftmals egoistisch scheint, sind sie immer füreinander da und nehmen Rücksicht. Am Ende gibt es noch einige Überraschungen und jetzt hoffe ich, dass Band 3 nicht wieder so lange auf sich warten lässt ;)

Fazit

Ein etwas konstruierter, aber dennoch spannender zweiter Teil, in dem die Reise der Kinder im Mittelpunkt steht. Das skurrile Abenteuer hat mich wieder sehr gut unterhalten und die Bilder sind einfach ein Blickfang!

Bewertung



© Aleshanee


Über den Autor: Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion.
Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf.
Quelle: Knaur Verlag

Website des Autors

Miss Peregrine Trilogie

1 - Die Insel der besonderen Kinder
2 - Die Stadt der besonderen Kinder
3 - ?

Kommentare:

  1. Guten Morgen :)

    Ich muss echt sagen, ich bin hin und weg! Ich finde diese Reihe absolut genial und kann es kaum erwarten, Band 3 in den Händen zu halten. Ich finde diese liebevolle Art seine Bücher zu gestalten einfach nur toll!

    Schön, jemanden gefunden zu haben, dem es auch so ähnlich geht!

    LG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  2. Uiuiui, ich habe den ersten Band damals direkt beim Erscheinen gelesen und fand die Geschichte ganz cool, aber eben nicht überragend. Aber die Aufmachung des Buches war absolut umwerfend. Allein deswegen kann ich mir vorstellen, den zweiten Band doch irgendwann zu kaufen. Aber zählt jetzt nicht zu meinen Must-Haves. Aber ja *seufz* die Bücher sind wirklich wunderbar gestaltet.

    LG
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein kleiner Tick für 5 Sternchen fehlt mir auch ein bisschen, aber die Geschichte ist auf jeden Fall was besonderes und die Aufmachung mit den Fotos ist einfach wirklich superschön gemacht, ein ganz anderes Leseerlebnis :)

      Löschen
  3. Huhu Aleshanee,

    ich bin auch gerade mit den Kindern auf Tour. Die Bilder sind wieder klasse und mir gefällt es auch richtig gut, dass die Kinder mit Bildern zu Anfang des Buches abgebildet sind. Sonst hätte ich echt Probleme damit gehabt sie auseinander zu halten :-D Bin schon gespannt was für Überraschungen noch am Ende auf mich warten, da hast du mich jetzt neugierig gemacht.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Aleshanee,

    schon beim 1. Teil hat mir der letzte Funke für eine volle Bewertung gefehlt und trotzdem freue ich mich sehr auf den 2. Band. Wartet hier schon am SuB und die Aufmachung der Bücher wirft mich immer richtig um.

    Dank deiner Rezi weiß ich ja jetzt, was mich ungefähr erwarten wird. Bin auf die Reise der Kinder echt gespannt.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir fehlt auch immer noch ein bisschen für die volle Punktzahl, aber trotzdem eine tolle und ungewöhnliche Geschichte - und die tolle Aufmachung macht das ganze schon allein zu was "besonderem" ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.