Freitag, 6. Februar 2015

Aktion: Friday-Tour durch die Bücherregale #4

 

Die liebe Claudia von Claudias Bücherhöhle hat eine neue Aktion ins Leben gerufen! Alle Infos dazu findet ihr *hier* auf ihrem Blog!


Die Fragen

1. Kennst du dieses Buch?
2. Hat es dir gefallen oder wäre es bei Nichtkennen etwas für dich?
3. Ich würde gerne wissen, wenn ihr die Möglichkeit hättet, einen geliebten, bereits verstorbenen Menschen für 7 Tage wieder unter die Lebenden zu holen - würdet ihr es tun? Warum oder auch warum nicht?

© Claudias Bücherhöhle


Klappentext
Durch einen grausamen Mord verliert Sara ihre kleine Tochter Gertie. Ein Brief mit einem uralten Geheimnis hilft ihr, Gertie von den Toten zurückzuholen - für sieben Tage, in denen sie von ihrem geliebten Kind Abschied nehmen kann. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich einlässt. Denn manchmal finden die Toten nicht zurück. Und das Grauen hält Einzug in die Wälder von Vermont ...



1. Nein.

2. Hört sich auf jeden Fall leicht gruselig, spannend und damit interessant an. Ich hab das Buch schon länger im Auge ... bin aber noch unentschlossen, ob es auf die Wunschliste kommt oder nicht ;)

3. Ähm, nein. Wenn jemand gestorben ist, ist das Leben für ihn vorbei - ich hab kein Recht, in dessen "Geschichte" einzugreifen, nur weil ich selbst zu sehr leide. Ich glaube nicht daran, dass jemand, der tot ist, Ängste, Verlust oder Trauer verspürt. Das fühlen nur diejenigen, die zurückbleiben. Deshalb sollte man die Toten, wie es so schön heißt, "ruhen lassen".


PS: hab grad überlegt, wie das wohl für denjenigen ist, den man zurückholt, das muss ja schrecklich sein! Also ne, ich bleibe bei nein!

Wer von euch hat das Buch schon gelesen? Was haltet ihr von dieser "7-Tages-Schonfrist"?

Kommentare:

  1. Guten Morgen, meine Liebe:)

    Schön, dass du wieder dabei bist!
    Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen, auch wenn es mir manchmal sehr schwer fiel weiterzulesen.
    Eine schöne Antwort. Gut, dass solche Dinge bei all der Technik, die wir haben auch nicht möglich ist!

    LG und ein schönes Wochenende,
    Claudia :)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Alex :)

    Ich stimme dir voll und ganz zu!
    Tote sollte man Ruhen lassen. Ich finde es einfach gut, dass man nicht immer in den Lauf der natürlichen Dinge eingreifen kann - auch wenn man selbst leidet.

    Liebste Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, :)
    ich kann dir nur vollkommen zustimmen: Die Toten sollte man nicht stören, so traurig das auch ist. Aber wenn die Menschen über Leben und Tod entscheiden könnten, wäre das auch nicht das Wahre...

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, wünsche ich,
    Marina

    AntwortenLöschen
  4. Hey
    Also das Cover finde ich sehr gut. Es wirkt so eindringlich.
    Ich lese eigentlich keine Thriller obwohl ich sagen muss dass dieses Thema doch sehr mysteriös auch klingt.
    Also wenn du es mal irgendwann liest und für gut befindest dann werde ich es glaub ich auch lesen.
    Das mit den 7 Tagen finde ich grausam.
    Liebe grüße
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es klingt auf jeden Fall spannend und soll ja auch gruselig sein - das würd ich schon gerne mal lesen. Aber wenn ich meinen SuB anschaue, wird das wohl noch n bisschen dauern ^^

      Löschen
    2. Haha das ewige leid von zu wenig zeit.

      Löschen
  5. Hi ^^
    Was für eine tolle Aktion! Das sollte ich mir vielleicht mal näher anschauen ^^.
    Das Buch liegt auf meinem SuB, ist ja lustig :). Ich bin auch schon gespannt darauf.
    Und ich kann mich auch deiner Meinung nur anschließen. Man sollte die Toten wirklich nicht in ihrer Ruhe stören, was die Geschichte in diesem Buch bestimmt auch aufzeigen wird, da bin ich mir sicher.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.