Montag, 8. Juni 2015

Rezension: Black Out von Andreas Eschbach


Genre: Jugendthriller

empf. Alter ab 14 jahren
Band 1 der Trilogie Black Out

Verlag: Arena
Seitenzahl: 464
Hardcover: 17,99 €
ebook: 10,99 €
TB als lim. Jubiläumsausgabe
ab Sept 2015: 6,66 € (lt. Amazon)

1. Auflage: Mai 2010



"Hmm. Der Fortschritt ist nicht aufzuhalten, was?"
Christopher nickte. "Das ist das Problem." S. 165


Klappentext

Christopher ist auf der Flucht. Gemeinsam mit der gleichaltrigen Serenity ist er unterwegs in der Wüste Nevadas. Irgendwo dort draußen muss Serenitys Vater leben, der Visionär und Vordenker Jeremiah Jones, der sämtlicher Technik abgeschworen hat, nachdem er erkennen musste, welche Gefahren die weltweite Vernetzung mit sich bringen kann. Doch eine Flucht vor der Technik – ist das heute überhaupt möglich? Serenity ahnt bald, auf was und vor allem auf wen sie sich eingelassen hat. Denn der schwer durchschaubare Christopher ist nicht irgendjemand. Christopher hat einst den berühmtesten Hack der Geschichte getätigt. Und nun ist er im Besitz eines Geheimnisses, das dramatischer nicht sein könnte: Die Tage der Menschheit, wie wir sie kennen, sind gezählt.

Meine Meinung

Jedes Mal aufs Neue schafft es Andreas Eschbach, dass er aktuelle und vor allem brisante Themen, über die man (leider) viel zu wenig nachdenkt, in eine spannende Geschichte packt! Hier geht es um den technischen Fortschritt, der ja in den letzten Jahren ein rasantes Tempo angenommen hat, und ob und wo hier in Zukunft Grenzen zu ziehen sind.

Es beginnt eigentlich ganz harmlos mit Christophers Großvater, der Prothesen herstellt. Die Überlegung, dass man diese technisch immer weiter verfeinert, um den Träger das Leben einfacher zu machen, ist natürlich ein sehr nobler Gedanke, doch was passiert, wenn man diesen Gedanken weiterspinnt? Wie weit kann man den Menschen "technisch" verbessern, vor allem wenn es um die Prozesse geht, die in unserem Gehirn ablaufen?

Christopher wird durch seine Eltern schon in der Kindheit mit dem Medium Computer konfrontiert und entwickelt eine Begeisterung, ja eine Obsession, die ihn nicht mehr loslässt. Er bringt sich nicht nur Lesen und Schreiben selbst bei, er verliert sich auch in den Programmiersprachen und entwickelt sich zu einem totalen Crack, ja einem Genie in diesem Bereich. 
Warum ihn das dann schließlich zusammen mit den Geschwistern Serenity und Kyle auf der Flucht in die Wüste Nevadas verschlägt, erfährt man erst nach und nach. An den Aufbau hab ich mich anfangs erst gewöhnen müssen, denn die aktuelle Handlung wird immer nur kurz angerissen und von Rückblicken unterbrochen, in denen man Christophers Geschichte erfährt. 

Wieder ein sehr abgefahrenes Zukunftsszenario, dass der Autor sich hier ausgedacht hat, aber er beschreibt alles so realistisch und in sich logisch, dass man sich durchaus die Realität so vorstellen kann. Er hält sich nicht viel mit unnötigem Beiwerk auf, obwohl man die zweite Hälfte des Buches schon ein bisschen hätte straffen können. Insgesamt aber ein sehr fesselnder Spannungsaufbau und durch die Rückblicke erfährt man nicht nur die Ursachen von Christophers Flucht, sondern auch Ausschnitte über sein Leben, die ihn geprägt haben. Er ist ein schwieriger Charakter, völlig abgedriftet in den Weiten des world wide web und besser bewandt in Programmiersprachen als darin, sich mit anderen Jugendlichen zu unterhalten und zwischenmenschliches einzuschätzen.

Sehr gut ist auch der Gegenpart, den Eschbach hier mit dem Vater der Geschwister ins Spiel bringt. Jeremiah Jones. In technischen Dingen auch sehr bewandert, hat er dem unüberlegten Fortschritt den Rücken gekehrt mit der Devise

"Technik an sich ist nichts Schlechtes, verstehst du? 
Schlecht ist, wenn wir uns davon abhängig machen." S. 294

Überhaupt verstrickt der Autor wieder viele andere bunte Fäden mit dem Grundthema, das einfach zu komplex ist, um es allein im Raum stehen zu lassen. Passend für das empfohlene Alter ist alles einfach zu verstehen und flüssig zu lesen. Die Charaktere waren für mich noch etwas zu blass, aber das kann sich in den Fortsetzungen noch ändern.

Gegen Ende wirds nochmal richtig spannend und natürlich gibts eine Überraschung am Schluss, die mich jetzt sehr neugierig macht, wie es weitergeht!

Zusammengefasst
 

Thematik: Wie abhängig sind wir vom technischen Fortschritt
Schreibstil: einfach, flüssig, jugendlich angepasst
Charaktere: nichts unerwartetes, etwas blass, trotzdem präsent
Spannung: entwickelt einen Sog, fessend, Showdown am Schluss
Umsetzung: typisches Jugendbuch, hat alles und macht neugierig auf die Fortsetzung

Fazit

Ein spannender Zukunftsthriller, der durch das Thema sicher viele Jugendliche anspricht. Die Frage, wie sehr wir uns mittlerweile von den technischen Hilfsmitteln beeinflussen lassen, stellt sich im Alltag viel zu selten; diese gruselige Version kann einen zum Nachdenken bringen.

Bewertung


© Aleshanee



Über den Autor: Andreas Eschbach wurde 1959 geboren und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Nach dem Abitur studierte er in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler, bevor er sich ausschließlich dem Schreiben widmete. Bekannt wurde er durch den Thriller „Das Jesus Video“, der monatelang auf den Bestsellerlisten stand und erfolgreich verfilmt wurde. Im Sommer 1994 erhielt Andreas Eschbach ein Stipendium der Arno-Schmidt-Stiftung „für schriftstellerisch hochbegabten Nachwuchs“. Im Frühjahr 1995 erschien der erste Erwachsenen-Roman, der auf Anhieb den Literaturpreis des Science Fiction Clubs Deutschland gewann. Alle weiteren Romane wurden ebenfalls mit mindestens einem Preis ausgezeichnet! Seit Mitte 1996 ist Andreas Eschbach als freier Schriftsteller tätig und lebt heute in der Bretagne.
Quelle: Arena Verlag

Website des Autors

Black Out

1 ~ Black Out
2 ~ Hide Out
3 ~ Time Out

Kommentare:

  1. mir hat diese Reihe auch wirklich gut gefallen, allerdings war mir der Mittelband zu lang, wirklich viel wesentliches passiert nicht, dafür ist Teil 3 dann wieder sehr rasant und spannend. Aber auch hier ein klassisches Beispiel für leider unnötig auf Trilogieformat gebrachten Stoff.

    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen! Ich habs genau andersrum empfunden! Ich fand Band 2 auch noch sehr gut, aber den dritten dann extrem in die Länge gezogen. Grad ab der Hälfte ist da ja nix mehr passiert ... Aber insgesamt geb ich dir auf jeden Fall recht, das hätte man locker in einem dicken Band straffen können.

      Löschen
  2. Ich muss gestehen, ich habe bisher noch gar nichts von Andreas Eschbach gelesen. Das buch klingt wirklich interessant und ich glaube es wäre auch was für meinen Partner :-).
    Bin gespannt wie dir die nächsten Teile gefallen werden :-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei gibt es so viel tolle Bücher von ihm! Und sehr gemischt, also eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei ;)

      Mit Band 2 und 3 bin ich schon durch, Rezis dazu kommen die nächsten Tage!

      Löschen
    2. Dann sollte ich das mal ändern und unbedingt was von ihm lesen ;-)

      Löschen
  3. Schön, dass dir die Geschichte auch so gut gefallen hat. Ich bin schon mega gespannt auf das Ende des dritten Teils und deine Rezensionen zu den anderen beiden. Ich höre ja die Hörbücher und sie sind auch super gesprochen.

    LG!
    Ciri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rezi von Band 2 kommt morgen und die für den dritten am Ende der Woche.
      Den zweiten fand ich genauso gut und spannend, der dritte hat dann leider etwas nachgelassen - fand ihn etwas in die Länge gezogen ...

      Löschen
  4. Ich hab noch KEINES seiner Bücher gelesen, aber ohne Mist, diese Aussage:

    "Jedes Mal aufs Neue schafft es Andreas Eschbach, dass er aktuelle und vor allem brisante Themen, über die man (leider) viel zu wenig nachdenkt, in eine spannende Geschichte packt!"

    DIE GLAUB ICH DIR AUFS WORT! Wenn ich immer die KT lese, hab ich genau das im Hinnerkoppes...*Dringend mit seinem Todesengel loslegen sollte* Und auch dieser KT und die Thematik is wieder voll mein Ding! Argh!! Ich hoffe, dass ich ihn dieses Jahr noch "richtig entdecken" werde! Ich glaube, dass der Mann es wirklich drauf hat und deine (wieder) überzeugende Rezi zu einem seiner Werke bestätigt mir das umso mehr. :D

    "abgefahrenes Zukunftsszenario," ----> OKAY JACK DU MUSST DIR DIESEN ESCHBACH AUCH HOLEN UND WEHE, DU LÄSST IHN WIE DEN ENGEL ZU LANGE AUF DEINEN SUB WADDEN!

    BÖSE ALEX, aber ich gebs zu: DU hattest mich schon bei deinem ersten Absatz. ^^ *Du böse Dealerin meines Vertrauens du....*

    Ich werde berichten, sobald der erste Eschbach durch ist! :D DANKE LIEBES fürs wieder dran erinnern und meine Flamme der "Begeisterung" dank deinen Worten neu zu entfachen. *_**

    ~ Jack <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! :D Ja, genau so hab ich das gewollt! *g*
      Mir hat jetzt der letzte Band der Trio nicht ganz so gut gefallen, aber insgesamt war es trotzdem klasse umgesetzt und das Thema ist einfach irre! Und Eschbach kann das immer auch sprachlich so einfach umsetzen, ohne dass man sich doof vorkommt. Man versteht ganz genau, was er meint!
      Ich hab ja gestern schon wieder eins von ihm angefangen - ist eher ruhiger, aber ich bin schon begeistert!!! Und wieder eine sehr abgefahrene Idee :D

      Löschen
    2. *ASFDHF* TODESENGEL ICH BIN BALD BEI DIR! :D

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________