Sonntag, 21. Juni 2015

Rezension: Twig im Dunkelwald von Paul Stewart

Genre: Kinderbuch / Fantasy

Band 1 der Reihe "Die Klippenland Chroniken"
im Original: Beyond the Deepwoods, The Edge Chronicles 1

Bilder von Chris Riddell

Verlag: Sauerländer
Seitenzahl: 292
gibt es nur noch gebraucht zu kaufen

1. Auflage: 1998
Neuauflage: 2003 bei Carlsen




"Um ihn herum wuchsen Bäume, die er nicht kannte. Einige hatten Dornen, andere Saugnäpfe, wieder andere Augen. Und alle sahen sie gefährlich aus." S. 75


Klappentext
 

Der junge Twig hat nur ein Ziel vor Augen: Raus aus dem gefährlichen Dunkelwald, und das möglichst schnell! Denn kein Tag, keine Stunde, keine Sekunde vergeht, ohne dass Twig nicht von Furien, Faulsaugern, Schleimschmeichlern oder anderen sonderbaren Wesen verfolgt wird. Dabei möchte Twig doch nur das Rätsel seiner Herkunft lösen.

Meine Meinung

Beim Klappentext hab ich mal die letzten beiden Sätze weggelassen, da sie sonst gleich den Schluss gespoilert hätten. Ich bin von dem Buch ein bisschen enttäuscht, weil ich eine völlig andere Erwartung hatte. Das Cover hat mich an die Scheibenweltromane erinnert, dabei hat man es hier mit einem reinen Kinderbuch zu tun. Was jetzt an sich nicht schlimm wäre, aber ich bin mit dem Handlungsablauf nicht so wirklich klargekommen.
Wenn ich das Buch jetzt rein für Kinder bewerten würde, könnte ich 4 Sterne vergeben, aber mir persönlich hat es leider nicht so gefallen.

© Chris Riddell
Im ersten Kapitel hat einen guten Überblick über das Klippenland bekommen, in dem die Geografie sehr schön beschrieben wurde. Vorne gibts es auch eine gezeichnete Karte, die richtig toll aussieht und überhaupt sind die Zeichnungen von Chris Riddell rundum gelungen. Fast auf jeder Seite findet man ein Bild von Twig oder den Geschöpfen, denen er auf seiner Reise begegnet. Sehr gut getroffen machen sie die Geschichte nochmal einen Tick anschaulicher.

Twig wächst im Dunkelwald bei den Waldtrollen auf. Als er 13 und damit erwachsen wird erfährt er, dass er ein Findelkind ist. Seine bisherige "Mutter" schickt ihn fort, damit ihn die bösen Luftpiraten nicht fangen und für Twig beginnt damit eine lange Reise voller Abenteuer. 
Ich konnte mit der Figur von Twig nicht wirklich viel anfangen - er wirkte etwas unschlüssig in allem, was er tat und oft auch unbeteiligt, als wäre ihm alles egal, was passiert, oder würde ihn nicht wirklich berühren.
Mir kam es so vor, als träfe er in jedem Kapitel auf ein anderes seltsames Geschöpf, hat damit eine Auseinandersetzung - und weiter gehts mit dem nächsten. Das war am Anfang erfrischend, im Laufe der Seiten aber eher langweilig. Es hatte keinen roten Faden bzw. keinen Sinn dahinter, einfach wie eine Abfolge von Stationen, die "abgearbeitet" werden müssen, um ans Ende zu kommen.

Dabei hat der Autor wirklich viele tolle Ideen, ein wahres Sammelsurium an sagenhaften Kreaturen, ungewöhnlichen Szenen und kleinen Überraschungen.

Fazit

Originelle und witzige Ideen, die für ein Kinderbuch auf jeden Fall Spannung und Abwechslung versprechen, für mich wurde der Handlungsablauf leider zu eintönig. Für Kinder, die Fantasygeschichten mögen, ist es aber sicher lesenswert! Vor allem die Zeichnungen sind ein Hingucker!

für Kinder 

für mich


© Aleshanee



Über den Autor: Paul Stewart wurde 1955 geboren und arbeitete als Lehrer auf Sri Lanka und später in England. Die Arbeit an Schulen hat er mittlerweile aufgegeben, um sich ganz dem Schreiben widmen zu können. Er lebt mit seiner Familie in Brighton.
Quelle: Amazon


Die Klippenland-Chroniken
(im Sauerländer Verlag)

1 - Twig im Dunkelwald
2 - Twig bei den Himmelspiraten
3 - Twig im Auge des Sturms
4 - Twig - Fluch über Sanktaphrax
5 - Rook und Twig, der letzte Himmelspirat
6 - Rook und der schwarze Mahlstrom
7 - Rook in den freien Tälern
8 - Quint und die Eisritter
9 - Quint und der Kampf der Himmelsgaleonen
10 - Das Buch der unsterblichen Helden

Kommentare:

  1. Hallo Aleshanee,

    ich habe die ersten drei Bücher der Reihe um Twig als Jugendliche gelesen und fand sie sehr schön! Detailliert kann ich mich nicht mehr so gut erinnern, aber ich meine, dass der zweite Teil, 'Twig bei den Himmelspiraten' an Fahrt gewinnt.
    Ich wollte mir die ersten drei Bände auf jeden Fall irgendwann mal zulegen. Habe gute Erinnerungen daran - aber wenn es dir nicht so gut gefallen hat... hey, jeder Geschmack ist anders, und das ist auch gut so :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, aber mir hätte es gerne besser gefallen xD
      Die Zeichnungen sind wirklich wunderschön und auch das Land an der Klippe, wie es vorne gezeichnet ist, find ich toll! Und an Ideen mangelt es dem Autor hier ja auch nicht, aber das ist dann doch einfach mehr Kinder-Jugendbuch. Da kann ich mich nicht mehr so reindenken.
      Es gibt immer wieder Bücher, da geht das, aber grade bei den Jugendbüchern merke ich immer öfters, dass der ganze Aufbau oder die Thematik und vor allem der Schreibstil nicht so meins sind ^^

      Löschen
  2. Huhu :)
    Dieses Buch habe ich als Kind gelesen und damals mochte ich Fantasy überhaupt nicht ^^ Dadurch gefiel es mir auch nicht so richtig. Inzwischen besitze ich das Buch aber immer noch. Die Zeichnungen finde ich auch sehr schön und ich denken genau wie du, dass es für Kinder was ist, die Fantasy mögen.
    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    Das Buch kenne ich nicht, schaut aber spannend aus. Ich hab leider keine Bücher mehr aus meiner Kindheit, was ich manchmal doch bereue.

    Ich hab dich getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest:
    http://zeitalterderbuecher.blogspot.de/2015/06/tag-wie-ich-lese.html

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ist ja interessant, dass noch jemand diese Reihe kennt. Ich hab vor Urzeiten mal den... dritten (?) Band zum Geburtstag bekommen und fand es auch ganz gut, obwohl ich nicht so der Fantasyleser bin.
    Ich wollte dann auch die anderen Teile lesen, hab aber glaub ich nur den ersten geschafft.

    Die Zeichnungen finde ich auch wirklich klasse. Gerade für mich, die mit dem Genre nichts anfängt sind sie echt gut um sich die Kreaturen besser vorstellen zu können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Zeichnungen sind wirklich klasse!!! Aber für mich ist es halt wirklich einfach ein Kinderbuch ... damit kann ich dann doch irgendwie nicht mehr soviel anfangen :D

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________