Montag, 20. Juli 2015

Rezension: Emilie - Traumbegegnungen von Marita Sydow Hamann


Genre: Romantasy

Band 3 der Reihe Das Vermächtnis der Lil´Lu
empfohlen ab 12 Jahren

Eigenverlag
Seitenzahl: 456
Taschenbuch: 13,99 €
ebook: 2,99 €

1. Auflage: Jun 2015





Klappentext

Die 17-Jährige Emilie wird seit ihrem fünften Lebensjahr Nacht für Nacht von immer gleichen Alpträumen heimgesucht. Ein blitzendes Messer, eine blasse Kinderhand und Blut, so viel Blut … Als ihre Freundin Lovisa entführt wird, ändert sich ihr Alptraum zum ersten Mal und die Ereignisse überschlagen sich. Vollkommen verwirrt taucht Lovisa wieder auf und erzählt eine unglaubliche Geschichte von Dimensionsagenten aus parallelen Welten, von explodierenden Universen, die gerettet werden können, und davon, dass sie selbst in ein benachbartes Universum wechseln muss, um dies zu vollbringen. Emilie, die zunehmend selbst von mysteriösen Ereignissen eingeholt wird, will ihrer offenbar geistig verwirrten Freundin helfen. Doch dann geschieht etwas, das Emilies Weltbild gehörig auf den Kopf stellt … – Eine uralte Prophezeiung, ein Buch, das nur von der Erwählten zu öffnen ist und das Schicksal einer ganzen Rasse in den Händen vierer Frauen. Und die Liebe ist die Kraft. –

Meine Meinung

Nachdem mir die ersten beiden Bänden rund um die Protagonistin Lovisa schon gefallen haben, musste ich natürlich wissen, wie es weitergeht. Dass dieses Mal ein anderer Charakter im Mittelpunkt stehen wird, wusste ich schon und obwohl die Geschichten in sich abgeschlossen lesbar sind, würde ich trotzdem raten, mit dem ersten anzufangen. Es gibt in der Handlung gegenseitige Bezugnahmen der Figuren, das Schicksal von Lovisa und Emilie ist verknüpft, was man sonst eventuell nicht so ganz nachvollziehen könnte. Das kann ich jetzt allerdings nur aus meiner Sicht sagen, da ich ja die ersten beiden schon kenne :)

Der Schreibstil war wieder sehr locker, flüssig und unterhaltsam; obwohl ich sagen muss, dass es hier etwas länger gedauert hat, bis ich richtig eintauchen konnte. Am Anfang hat es sich meinem Empfinden nach doch etwas gezogen, bis es "so richtig losging".
Emilie erzählt alles aus ihrer Perpsektive und sie ist wirklich ein sehr nettes Mädchen, das kurz vor ihrem 18. Geburtstag steht. Nett und lieb, so wird sie von den anderen gesehen, doch das ist ihr manchmal ein Dorn im Auge - es wirkt so gewöhnlich und nichtssagend. Oft zermürbt sie sich den Kopf und das Gedankenkarussell, in dem sie mit sich hadert, war mir an manchen Stellen zuviel. Durch die Ereignisse, die ihr ganzes Leben aus der Bahn werfen, entwickelt sie sich aber weiter und wächst über sich hinaus. Und auch wenn sie immer wieder an sich zweifelt, traut sie sich, diesen Weg zu gehen.
Gefühle werden sehr offen angesprochen, was ich sehr angenehm fand, denn diese nervigen, erzwungenen Missverständnisse empfinde ich meistens unnötig langweilig.

Die Autorin hat hier die Fäden aus den vorhergehenden Bänden weitergesponnen, während die Geschichte von Emily parallel zu Lovisas verläuft. Die Magie der Elemente spielt eine tragende Rolle, das Schicksal um fremde Welten, das eine sehr ungewöhnliche Verbindung vereint. 
Marita S. Hamann hat auch hier wieder das Thema uralter Mythen eingeflochten. Man merkt ihre Begeisterung, die Vergangenheit mit der Zukunft zu verbinden und einen Zusammenhang, eine Wechselwirkung herzustellen. Diesen Hintergrund hat Marita S. Hamann auch in ihrer "Die Erben der Alten Zeit" Trilogie wunderschön eingearbeitet und man merkt, wie gut durchdacht sie alles miteinander kombinieren kann. Alles ist logisch aufeinander aufgebaut, was ich in anderen Jugendbüchern leider oft vermisse.

Obwohl für die eher jüngere Generation geschrieben, gibt es einiges an Romantik (was mir etwas zuviel des guten war) und auch ein paar grausame Momente; überhaupt bietet die Handlung viel Abwechslung und Überraschungen. 
Zwei weitere Bände werden noch folgen, um das Vermächtnis der Lil´Lu erfüllen zu können.

Fazit

Eine gute Mischung aus Romantik, Mythen und einer uralten Prophezeiung, die Fans dieses Genres sicher begeistern wird. Band 1 und 2 haben mich persönlich mehr überzeugt, aber auch wenn ich eigentlich kein Fan von "Romantasy" bin, finde ich die Geschichte trotzdem unterhaltsam und sehr schön erzählt!

Bewertung


© Aleshanee



Über die Autorin:  Marita Sydow Hamann lebt mit ihrem Mann, zwei Hunden, zwei Pferden und zwei Katzen auf einem kleinen Hof in Småland in Schweden.
Sie schreibt Fantasyromane und Kinder- und Jugendbücher.
Quelle: Amazon

Website der Autorin

Das Vermächtnis der Lil´Lu

1 ~ Lovisa - Der Riss im Universum
2 ~ Lovisa - Im Zeichen des Feuers
3 ~ Emilie - Traumbegegnungen
4 ~
5 ~


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.