Freitag, 10. Juli 2015

[Kurz]Rezension: Siebenschön von Judith Winter


Genre: Krimi

Band 1 der Reihe Capelli und Zhou

Verlag: dtv
Seitenzahl: 448
Taschenbuch: 9,95 €
ebook: 8,99 €

1. Auflage: Feb 2014






"Das Leben meistert man lächelnd oder gar nicht" S. 88



Klappentext von der Verlagseite

Von einem anonymen Briefeschreiber in eine verlassene Lagerhalle bei Frankfurt gelockt, entdeckt ein Ehepaar eine Frauenleiche. Die Unbekannte wurde bei lebendigen Leib zersägt, bei der Leiche finden sich gemahlene Farnsamen und ein halb verwester Katzenkadaver.

Was die Abteilung für Kapitaldelikte der Zentralen Kriminaldirektion Frankfurt am Main zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnt: Die Frau ist bereits das vierte Opfer eines Serienkillers, der seine Morde als bizarre Themenwelten inszeniert und dabei eine Detailbesessenheit an den Tag legt, die selbst abgebrühte Ermittler erschaudern lässt. Und noch ist sein schauerliches Werk nicht vollendet ...

Die beiden ehrgeizigen jungen Kommissarinnen Emilia Capelli und Mai Zhou müssen ihre gegenseitige Abneigung überwinden um diese Mordserie aufzuklären, denn schließlich geht es um Menschenleben - und um ihre Karriere.

Meine Meinung

Ich weiß zwar nicht, warum man heutzutage auf jeden spannenden Krimi den Stempel "Thriller" draufpackt - aber durch den Klappentext war ich schon vorgewarnt :)

Die Morde und die Ermittlungsarbeit sind spannend und sehr verzwickt, obwohl ich das Schema, so wie es hier inszeniert wurde, nicht so gerne mag. Warum kann ich euch jetzt leider nicht verraten, sonst würde ich spoilern. Die erste Hälfte des Buches war ich noch nicht so ganz überzeugt, dafür war die zweite dann umso fesselnder.
An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen. An sich recht flüssig geschrieben, sind die Kapitel eher kurz gehalten und werden aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Es kommen doch recht viele Personen vor und ich musste manchmal zurückblättern um mich zu vergewissern, um wen es da gerade geht oder in welchem Zusammenhang ein Name zuvor aufgetaucht ist.

Die beiden Ermittlerinnen Emilia "Em" Capelli (28) und Mai Zhou (26) passen nicht wirklich zusammen. Nachdem Em eigentlich mit einem guten Freund als neuen Partner im Polizeidienst gerechnet hat, wird ihr von ihrem Vorgesetzten kurzerhand Mai Zhou vor die Nase gesetzt. Dass ihr das total gegen den Strich geht, lässt sie von Anfang an raushängen und sie benimmt sich gegenüber der neuen Kollegin extrem abweisend, was sie für mich ziemlich unsympathisch gemacht hat. Sie wirkt in dem Bezug kleinkariert und neidisch.
Mai dagegen ist zwar sehr enttäuscht über diesen unglücklichen Auftakt, hält sich aber sehr zurück und zeigt sich sehr professionell. 

Überhaupt herrscht ein herber Umgangston zwischen den Charakteren, der nicht immer passend ist. An einigen Stellen kam es mir auch gezwungen lustig oder auch übertrieben demonstrativ vor. Einen richtigen Draht hab ich zu keinem der Protagonisten gefunden und mich dafür eher auf die Mordserie konzentriert. 
Es gibt eine Vielzahl von Spuren, Indizien und Personen, die damit im Zusammenhang stehen, was die Aufklärung nicht leicht gemacht hat. Ein richtiger Thrill oder Gänsehautfeeling kamen bei mir nicht an, aber zum Weiterlesen hat es mich auf jeden Fall gereizt, da die Entwicklung am Ende Besserung verspricht.
Buchtrailer



Fazit

Obwohl mich der erste Band der Reihe insgesamt nicht 100 %ig überzeugen konnte, möchte ich dem zweiten noch eine Chance geben. Im Lauf der Handlung hat sich einiges entwickelt, wovon ich mir eine stimmungsvollere Fortsetzung verspreche.

Bewertung


© Aleshanee




Über die Autorin: Judith Winter, 1969 in Frankfurt am Main geboren, studierte Germanistik und Psychologie in Berlin und Wien und arbeitete viele Jahre in einem renommierten wissenschaftlichen Institut, bevor sie sich selbständig machte. Nach Aufenthalten in Mailand und Paris lebt sie heute mit ihrer Familie in Konstanz.
Quelle: dtv Verlag


Capelli und Zhou

1 - Siebenschön
2 - Lotusblut
3 - ?


Kommentare:

  1. Guten Morgen.
    Na, da bin ich ja mal gespannt. Dieses Buch schlummert auf meinem SuB auch noch und ich bin ja nicht gerade ein Krimi-Fan. Deine Rezi macht mich nun aber in gewisser weise auch neugierig, weil ich nun natürlich wissen möchte, von welchem Schema du sprichst bzw. nicht sprechen kannst ;)
    Lieben Gruß und einen guten Start ins Wochenende heute :)
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja dann gespannt, was du dazu sagst.
      Ich kann leider nicht näher drauf eingehen, sonst würde ich zuviel verraten ... ;)

      Löschen
  2. Hallo ;)

    Ich habe das Buch vor einer Weile auch begonnen und nach gut 100 Seiten abgebrochen. Ich mocte die beiden Ermittlerinnen überhaupt nicht und verstehe nicht, warum die Probleme der beiden im Vordergrund stehen mussten. Für mich war das mein letztes Buch der Autorin...

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reihe von Hjorth und Rosenfeldt, da sind auch viele Figuren aus dem Ermittlerteam im Vordergrund - aber da passt es und ist richtig genial gemacht, finde ich. Aber hier wars irgendwie doof, weil grade "Em" so unsympathisch rüberkam

      Löschen
  3. Endlich mal einer, der das Buch nicht in den Himmerl lobt :D
    War damals beim Erscheinen bei einer LR dabei und eine der wenigen, die sich sehr an dem Duo gestört hat. Das macht irgendwie das Lesefeeling kaputt :( Und auch beim reread diese Jahr konnte sich mich nicht überzeugen mit diesem Auftakt, daher werde ich Bd2 nicht lesen - es sei denn ich bekomme es mal geliehen, dann schnupper ich rein ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte mir Band 2 jetzt ertauschen, ich probiers mal damit. Ja, der Lesespaß war da wirklich gebremst; ich hab mir mit der Bewertung auch echt schwer getan, aber ich fand, in der zweiten Hälfte wurde es dann von den Ermittlungen her besser. Schwieriges Buch ^^ Ich hoffe eben, dass die zwei sich jetzt im zweiten Teil zusammen raufen ^^

      Löschen
  4. Hey,

    das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste, ich bin aber immer noch unsicher ob ich es tatsächlich mal lesen soll oder nicht.

    Mit vielen Personen habe ich ja eigentlich keine Probleme und auch kurze Kapitel finde ich immer super.

    Schade, dass die Charaktere nicht so toll waren. Das ist immer doof und nimmt mir häufig den Lesespaß.

    Mal sehen ob das mit mir und dem Buch was wird. ;)

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.