Freitag, 18. September 2015

Rezension: Der Thron der Finsternis von Peter V. Brett


Genre: High Fantasy

Band 4 der 7teiligen Dämonen Reihe

Im Original: The Skull Throne (Demon Circle 4)
übersetzt von Ingrid Herrmann-Nytko

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 1024
Taschenbuch: 16,99 €
ebook: 13,99 €

1. Auflage: Sept 2015



OHNE SPOILER


Zum Inhalt

Das Land Thesa wird tyrannisiert von der Macht der Dämonen. Jede Nacht steigen sie aus der Tiefe, dem Horc, auf und versetzen die Menschen allerorten in Angst und Schrecken.
Doch eine Wende scheint das Schicksal in neue Bahnen zu lenken, denn der mächtige Jardir, der Shar´Dama Ka des südlichen Wüstenvolkes aus Krasia, wird als der Erlöser gefeiert, den die Prophezeiung vorhergesagt hat. 
Doch es gibt einen Konkurrenten: den "Tätowierten Mann", der sich zwar gegen die Rolle des Erlösers sträubt, aber von vielen Nordländern als Befreier gefeiert wird. 

Dass die Horclinge die Nacht beherrschen, scheint bald der Vergangenheit anzugehören, denn die Kunde über die magischen Siegel, welche die Dämonen abwehren und die Menschen im Kampf stärken, zieht immer weitere Kreise. Alle bereiten sich auf den Sharak Ka vor, den großen Kampf, den die Dämonenkönigin aus der Unterwelt plant.

Doch solange Jardir und der Tätowierte Mann keine Einigung unter ihren Völkern herbeiführen, scheint der Sieg aussichtslos ... und je länger sie keine Toleranz erreichen, desto schneller bricht ihre eigene Welt auseinander.

Meine Meinung

Was kann man tun gegen einen übermächtigen Feind? Hat man die Pflicht, sich mit allen Mitteln durchzusetzen und die Menschen zu versklaven, um sie zu Kriegern auszubilden?
Oder muss man die Kulturen untereinander achten und respektieren, um sich ein gemeinsames Vertrauen aufzubauen, dass die Krieger im vereinten Kampf stärken wird?

Peter V. Brett hat hier ein episches Fantasywerk geschaffen, dass mich völlig begeistert hat! Sein Schreibstil ist sehr anschaulich, denn er weiß mit Details alles so plastisch zu beschreiben, dass ich immer das Gefühl hatte, alles vor Augen zu sehen. Er lässt sich Zeit und jeder Figur ihren Raum, um sie und ihre Vergangenheit einzuführen und schafft damit ein tiefes Verständnis für ihre Beweggründe.

Aus auktorialer Sicht wechselt der Autor immer wieder die Schauplätze, so dass man einen guten Blickwinkel auf die Gesamtsituation, aber auch die einzelnen Figuren hat.

Ich hab ja lange auf den vierten Band warten müssen und ich habe mich sehr auf die vielen Charaktere gefreut, die mir mehr oder weniger ans Herz gewachsen sind und aus deren Sichtweise die Handlung sehr lebendig erzählt wird.
  • Inevera, die krasianische Gemahlin des "Erlösers" Jardir, die an ihrer Macht festhält und die keinen Zweifel an der Wahrheit der Prophezeiungen hegt, die sie mit den magischen hora Würfeln voraussagt. 
  • Natürlich Jardir selbst, dessen Rolle eine ganz unverhoffte Wendung bekommt; ebenso wie der Tätowierte Mann, dessen Pläne ein Geheimnis bleiben sollen
  • Aber auch Ashia, die als Kämpferin zu den Speerschwestern gehört oder Abban, der listige Händler, der seine Gunst von Jardir immer wieder auf die Probe stellt
  • Von den Nordländern sind Leesha Papiermacher, die mit ihrem Wissen um die Siegel eine große Veränderung ins Rollen bringt und der gewitzte Barde Rojer, dessen Glück in der Liebe  ihm zum Verhängnis werden könnte

Mit den Nebenfiguren, die man nicht unterschätzen darf, gehören viele Namen zur Handlung, über die man aber gut den Überblick behält. Schwierig waren für mich gerade anfangs die krasianischen Bezeichnungen wie sharum´ting, dama´ting, Damajah, Damaji, dal´ting, um nur einige zu nennen, die sich ja sehr ähnlich sind. Dafür gibt es aber im Anhang ein kleines Lexikon aller krasianischen Begriffe und vorne eine schöne, übersichtliche Landkarte.
Besonders faszinierend finde ich ja die Idee der Magie. Sie wohnt den dämonischen Horclingen inne und steigt mit ihnen des nachts wie Nebel aus dem Boden auf. Gebannt werden sie durch Siegel, welche die Menschen zeichnen, auf den Boden, ihre Häuser - oder sogar ihre Haut. Diese Symbole können die Magie auslösen, verstärken, aber auch abwehren; Peter V. Brett hat sich hier einen sehr originellen Umgang ausgedacht und ich bin sehr gespannt, ob sich auch der Ursprung noch aufklären wird.
Schön finde ich auch die optische Trennung der Textabschnitte mit verschiedenen Siegeln.

Kriege, Kämpfe und Intrigen werden ausgefochten - gegeneinander, miteinander und gegen sich selbst. Der Vergleich mit unserer Welt und unseren Kulturen bleibt da nicht aus und zeigt gleichzeitig die Sinnlosigkeit des ganzen, wie die Sinnhaftigkeit im Einzelnen, weil jeder anders darüber denkt und damit umgeht.

Zusammengefasst
 

Thematik: Akzeptanz gegenüber anderen Kulturen und Zusammenhalt gegen einen gemeinsamen Feind
Schreibstil: ausdrucksstark und perfekt zur Handlung passend, flüssig und einnehmend
Charaktere: sehr vielschichtig und bis ins Detail illustriert, sehr überzeugend
Atmosphäre: Szenen und Schauplätze sehr stimmungsvoll mit vielen spannenden Momenten
Umsetzung: großartige Ideen, alles logisch durchdacht und mit Überraschungen gewürzt


Fazit

Ein großes Fantasyepos, das mit seiner sorgfältigen Ausarbeitung und der mitreißenden Handlung überzeugt. Jeder Charakter handelt aus seinem ihm ganz eigenen, nachvollziehbaren Interesse, die Schauplätze sind bildgewaltig veranschaulicht und der Kampf gegen die Finsternis steuert auf einen unaufhaltsamen Höhepunkt zu. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird!

Bewertung


© Aleshanee



Über den Autor: Peter V. Brett, 1973 geboren, studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte in Buffalo und entdeckte Rollenspiele, Comics und das Schreiben für sich. Danach arbeitete er zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur, bevor er sich ganz dem Schreiben von fantastischer Literatur widmete. Mit seinen Romanen und Erzählungen aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« hat er die internationalen Bestsellerlisten gestürmt. Peter V. Brett lebt in Brooklyn, New York.
Quelle: Heyne Verlag

 Webside des Autors


Dämonen Reihe

1 ~ Das Lied der Dunkelheit
2 ~ Das Flüstern der Nacht
3 ~ Die Flammen der Dämmerung
4 ~ Der Thron der Finsternis

Erzählungen aus Arlens Welt

1 ~ Der große Bazar
2 ~ Das Erbe des Kuriers


Kommentare:

  1. Guten Morgen, aleshanee,

    eine sehr schöne Rezension. Ich habe sie gelesen, obwohl ich die Werke von Brett noch nicht kenne, fühle mich allerdings in keinster Weise gespoilert. So muss das sein! (Auch, wenn ich zugeben muss, dass der erste Teil schon was länger auf meinem SuB liegt, ich nicht mehr weiß, wie es dahin gekommen ist, und ich von der Handlung nicht einen blassen Schimmer habe).

    Den ersten Teil habe ich mir ja für Oktober vorgenommen. Da bin ich mal sehr gespannt.

    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Jana ♥ Da wünsch ich dir ganz viel Spaß - die Reihe ist super!!! :D

      Löschen
  2. Guten Morgen,

    der Band liegt auch schon im Regal. Ich liebe die Reihe ja und bin sehr gespannt wie es weiter geht. Ich hatte das Gefühl, dass die Reihe ein wenig abgebaut hat und hoffen, dass der neue Band wieder ein Stück nach oben geht. Aber nichts desto trotz warte ich auch immer sehnsüchtig auf den neusten Band.

    Wenn ich mich nicht irre, kommt noch Einer, oder?

    Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, einer kommt auf jeden Fall noch! Wie viele es insgesamt werden, weiß ich allerdings auch nicht.

      Bei Band 3 war ich ein kleines bisschen enttäuscht, was aber auch daran lag, dass ich mit einer Trilogie gerechnet hatte zu der Zeit, als ich es gelesen hab. Dadurch hab ich mit einem anderen Handlungsaufbau gerechnet ... aber der vierte war wieder phänomenal :D

      Löschen
  3. Hallo Aleshanee,

    ich bin gerade in der Mitte des Buches und bin doch sehr neugierig auf deine Rezi gewesen. Hatte überlegt, ob ich sie wirklich lesen soll. Mir gefällt deine Rezi sehr und es motiviert mich ungemein, weiter zu lesen ;)
    Ich liebe diese Reihe so sehr und habe mich so gefreut, dass der heiss ersehnte 4. Band endlich erschienen ist, nachdem man so lange hat warten müssen.
    Ich finde die Szenen aus der krasianischen Sicht so anstrengend und mag diese Charaktere irgendwie nicht wirklich. Es bringt mich zum verzweifeln, dass die Völker gegeneinander kämpfen, anstatt sich der Bedrohung zu widmen.
    Aber das Buch ist trotzdem toll bis jetzt <3 ich bin gespannt, wie es ausgeht und ob noch ein weiterer Band erscheinen wird.

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Huhu :)
    Deine Rezi macht gleich nochmal mehr Lust auf die Reihe. Ich habe zwar bisher nur Band 1 und die beiden Zusatzbücher gelesen aber ich liebe es jetzt schon sehr und es wird nicht emhr lange dauern bis ich auch die Bände 2-4 verschlungen habe :)

    LG
    Philip

    AntwortenLöschen
  5. Ich war mal so frei und habe dich für den "Unpopular Opinions TAG" getaggt :)
    http://buecherstuff.blogspot.de/2015/09/unpopular-opinions-tag.html

    LG Diana

    AntwortenLöschen
  6. Heieiei, jetzt sollte ich mir die Reihe wirklich mal genauer ansehen! Überall liest man so begeisterte Rezensionen! *smile* Deine Besprechung macht richtig Lust, es gleich zu lesen ♥

    Schönes Wochenende und LG ♥
    Nana

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________