Mittwoch, 2. September 2015

Rezension: Layers von Ursula Poznanski



Genre: Jugendthriller

empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Loewe
Seitenzahl: 448
Klappenbroschur: 14,95 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Aug 2015







Zum Inhalt

Seit Monaten lebt Dorian mehr schlecht als recht auf der Straße. Essen holt er sich aus den Mülltonnen hinter Supermärkten und schläft in schummrigen Ecken von U-Bahnhöfen. Sein einziger Besitz außer den Kleidern, die er trägt, ist ein Rucksack mit einer Decke und einem Taschenmesser, die er vor anderen, rabiaten Obdachlosen verteidigen muss.
Eines morgens wacht er neben einer Leiche auf; es ist Emil, mit dem er sich am Vortag gestritten hat. In einer Blutlache liegt sein Messer. Völlig durch den Wind wird er gerade noch von einem Fremden angesprochen, der ihm Hilfe anbietet. Hilfe, sich zu verstecken und eine Chance, um ein neues Leben anzufangen.
Doch alles im Leben kostet einen Preis und Dorian lernt schnell, dass nichts so ist wie es scheint ...





Meine Meinung

Erstmal möchte ich etwas zum Cover sagen. Vom ersten Eindruck fand ich es etwas wirr, aber das passt hervorragend zur Geschichte. Auch kann man, wenn man das Buch vorne aufklappt, einen schönen Effekt der Schichten sehen, denn nichts anderes bedeutet der Titel "Layers".

Schichten - was steckt dahinter, als Dorian plötzlich Hilfe angeboten bekommt und einen vielversprechenden Ausblick auf ein neues Leben. Welcher Plan steckt hinter der Anteilnahme des reichen Sponsors, der Jugendliche von der Straße holt, um ihnen eine neue Chance zu geben?


Sehr geschickt deckt die Autorin nach und nach auf, was hinter diesem wohltätigen Projekt steckt und sie hat wieder ein sehr aktuelles Thema gewählt, dass gerade Jugendliche sehr ansprechen wird. Mit ihrem einnehmenden Schreibstil hat sie mich wieder von der ersten Seite an gepackt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Während es anfangs so scheint, als hätte Dorian endlich einen Ausweg aus seiner prikären Situation gefunden, spürt man sehr genau, dass alles auf Geheimnissen aufgebaut ist, denen man auf den Grund gehen will. Die Grundidee ist nicht neu, aber Ursula Poznanski hat sehr ausgefallene und originelle Ideen mit eingebracht, die das ganze zu einem sehr spannenden und fesselnden Abenteuer werden ließen. Thema ist auch die Frage, wie weit man gehen darf, wenn man an das Gute im Menschen appellieren will und ob das Ziel tatsächlich immer den Weg rechtfertigt.

Dorian selbst ist ein guter Kerl und durch sehr unglückliche Umstände auf die Straße geraten. Aber er hat sein Herz am rechten Fleck und einen guten Blick darauf, was für ihn im Leben wichtig ist. Manchmal erscheint er zwar recht naiv und ich hätte mir mehr Rationalität von ihm gewünscht, aber durch sein Alter und die Situationen, mit denen er konfrontiert wird, ist das alles durchaus nachvollziehbar. Er gerät immer tiefer in das Netz von Spekulationen und Wahrheiten von denen er nicht weiß, was tatsächlich real ist. Trotzdem hält er an seinen Grundsätzen fest und schöpft alle Möglichkeiten aus, wobei er immer mehr auf eine unabwendbare Katastrophe zusteuert.

Erzählt wird das ganze aus der Sichtweise von Dorian in der dritten Person. Dadurch kann man seine Gefühle und Ängste sehr gut nachvollziehen und erlebt aus erster Hand, wie sein Leben aus den Fugen gerät.

Gegen Ende wurde es dann etwas überspannt und ich wusste gar nicht mehr, worauf das ganze im Endeffekt hinauslaufen wird, was die Spannung aber nochmal erhöht hat, auch wenn es sich etwas gezogen hat - für mich aber auch ein wenig straffer hätte sein können. Der Schluss findet eine überzeugende und überraschende Aufklärung, die aber einige Ungereimtheiten offen gelassen hat.

Zusammengefasst
 

Thematik: Heiligt der Zweck die Mittel?
Schreibstil: auf den Punkt, flüssig, einnehmend
Charaktere: etwas naiv aber trotzdem authentisch
Atmosphäre: sehr dicht gestrickt, Spannung ist ständig vorhanden
Umsetzung: großartig aufgebaut, da man bis zum Ende mitfiebert, zwei kleine Ungereimtheiten und der Schluss ist etwas lang geraten, das Ende dagegen sehr abrupt

Fazit

Ein sehr packender und aktueller Jugendthriller, der von Anfang bis Ende die Spannung gehalten hat. Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen :)

Bewertung
© Aleshanee




Über die Autorin: Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.
Quelle: Loewe Verlag

Webside der Autorin


Kommentare:

  1. "Layers" möchte ich diesen Monat auch noch lesen - und wo es dir auch so gut gefallen hat, hab' ich direkt noch mal mehr Lust auf das Buch! Schöne Rezension!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Uii, ich muss Layers unbedingt lesen *-* Jetzt hab ich richtig Lust in die Buchhandlung zu gehen:D
    Liebe Grüße
    Lea<3

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt ist das Buch noch ein paar Plätze hoch auf der Wuli gerutscht! Ursula Poznanski hat wie du beschriebst immer einen so tollen Schreibstil!Lieblingsautorin<3
    Tolle Rezi übrigens:)
    Liebe Grüße <3
    Anastasia

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    um das Buch wird ja ein riesiger Hype gemacht. Ich werde es vielleicht auch mal irgendwann lesen. Aber jetzt nicht so unbedingt ganz dringend sofort. :D

    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel. Vielleicht hast du Lust mitzumachen!? :)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch klingt wirklich ganz spannend und interessant. Ich werde es bestimmt auch irgendwann mal lesen. Mal schauen wann ich dazu kommen werde :-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)
    Auf diese Rezi habe ich ja schon ganz gespannt gewartet. Sehr schön geschrieben und auf den Punkt gebracht. In den wesentlichen Punkten sind wir uns bei diesem Buch ja einig^^
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Alex,

    eine tolle Rezi und du machst mir jetzt noch mehr Lust auf das Buch. Dank dir kann ich den 19.09. bis zur Lesung nicht mehr erwarten ;)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  8. Hallo meine Liebe :)

    Empfehlung angenommen. Das Buch behält seinen berechtigten Platz auf meiner Wunschliste und vielleicht bald auch im Regal ;D. Vielen Dank für diese wunderbare Rezi!

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  9. Hallo :D
    Ich habe auch überlegt das Buch zu lesen. Tolle Rezi, du hast mich nur noch neugieriger gemacht.
    Grüße
    Sara von Saras etwas andere Bücherwelt

    AntwortenLöschen
  10. Hallöchen Alex,
    ich war auch schon kurz davor mir das Buch zu kaufen, zumal ich U. Poznanskis Schreibstil liebe. Allerdings habe ich jetzt auch gelesen, dass Layers Erebos ähnlich sein soll. Da war ich dann wieder etwas verschreckt. Deine Rezension motiviert allerdings doch sehr das Buch zu lesen. Vielen Dank dafür :o)
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erebos hab ich selber noch nicht gelesen ... deshalb weiß ich das nicht, aber das wartet auf meinem SuB - ich bin gespannt :)

      Löschen
    2. Huhu Alex,
      ich habe gerade heute auf einem Bücherpodcast wieder diesen Vergleich gehört. Da bin ich mal sehr gespannt, ob du auch Parallelen entdecken wirst. :o)
      Liebe Grüße Tanja

      Löschen
    3. Ich lass mich überraschen :) Erebos ist für November geplant

      Löschen
  11. Hallo Aleshanee,

    jetzt bin ich endlich dazu gekommen deine Rezension zu lesen. Mich konnte Ursula Poznanski diesmal ja nicht ganz überzeugen, aber schön, dass es dir trotz der Ungereimtheiten am Ende gefallen hat. Ich fand den Mittelteil recht zäh.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, das ging eigentlich, ich fand eher, dass sich der Schluss recht gezogen hat und dann wars auf einmal plötzlich vorbei ^^ Aber so empfindet es eben jeder anders ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.