Mittwoch, 14. Oktober 2015

Rezension: Eichenweisen von Felicity Green


Genre: Mystische Romantasy - Jugendroman

Band 1 der Trilogie "Das Geheimnis von Connemara"

Verlag: Eigenverlag
Seitenzahl: 318
Taschenbuch: 9,95 €
ebook: 2,99 €

1. Auflage: Dez 2014







Zum Inhalt

Alice ist 18 und hat gerade ihre Abi-Prüfungen hinter sich gebracht. Durch einen tragischen Unfall fällt sie ins Koma, doch als sie 3 Wochen später daraus erwacht, scheint körperlich alles mit ihr in Ordnung zu sein - bis auf ihre Sprache. Plötzlich spricht sie fließend irisch, versteht aber kein Wort mehr ihrer Muttersprache. Ein Schock für Alice und ihre Eltern - und ein Phänomen, das niemand so recht zu erklären weiß. 

Nach einigen Wochen normalisiert sich ihr Leben wieder und trotzdem ist nichts mehr so, wie es war. Alice möchte sich Klarheit darüber verschaffen, was mit ihr passiert ist, denn sie trägt Erinnerungen in sich, die nicht ihre eigenen sind. Sie folgt der Spur bis nach Irland, wo sie immer tiefer in die Welt der irischen Mythen eintaucht und eine unglaubliche Wahrheit entdeckt.




Meine Meinung

Über dieses Buch bin ich bei Sunnys Bücherwürmchen gestoßen und es hat mich sofort neugierig gemacht. Die keltische Mythologie und was sie mit Irland verbindet hat mich schon immer interessiert und ich habe gehofft, dass mich die Autorin damit verzaubern kann - ich wurde nicht enttäuscht!

Erzählt wird die Handlung aus Alices Sichtweise in der Ich Perspektive. Mit einem einfachen und flüssigen Schreibstil schafft Felicity Green eine sehr sensible Atmosphäre. Mit wenigen Worten erzeugt sie ein besonderes Verständnis für die Gefühlswelt der Protagonistin, der ich mich oft sehr nahe gefühlt habe. Manchmal könnte es noch etwas ausgefeilter sein, aber insgesamt war es ein faszinierendes Lesevergnügen.
Durch kleine zeitliche Sprünge bei den Kapitelübergängen wird viel überflüssiges weggelassen, was zu einem angenehmen Lesetempo führt.

Alice ist mir sehr sympathisch. Ein junges Mädchen, das durch ein außergewöhnliches Ereignis komplett aus ihrer Bahn geworfen wurde, sich aber davon nicht unterkriegen lässt. Während sie innerlich um ihr Gleichgewicht kämpfen muss, stellt sie sich auch allen anderen Herausforderungen, ohne sich aufhalten zu lassen. Sie will ihr Schicksal nicht einfach hinnehmen, will mehr wissen und nimmt alles kritisch an, was sich ihr in Irland offenbart. Ihre Gefühle sind ein einziges Chaos, werden aber sehr intensiv und bildhaft beschrieben. Gerade das Bauchgefühl, wenn man etwas spürt, das sonst niemand nachvollziehen kann, man aber selbst weiß, dass es wichtig ist und der Wahrheit entspricht, konnte ich gut nachempfinden. Denn auch wenn alle anderen nicht verstehen, was man meint, kann man sich davon einfach nicht abbringen lassen.

Deshalb war ich auch total begeistert von Alice´ Freundin Bridget, die ihr von Anfang an zur Seite gestanden ist. Ganz gleich, mit welchen abstrusen Vermutungen Alice aufgewartet hat, Bridget war immer offen und verständnisvoll und hat sie engagiert unterstützt!
Mit den Eltern von Alice bin ich dagegen nicht so zurecht gekommen, da wäre ich manchmal gerne in die Geschichte geschlüpft. Während die Mutter verzweifelt versucht, ihrer Tochter durch Nachforschungen zu helfen, verweigert der Vater jeglichen Bezug zu den bizarren Ideen von Wiedergeburt und einer Verbindung von Irlands sagenumwobenen Mythen. Vor allem die Entwicklung gegen Ende hab ich nicht ganz verstanden.

Auch wenn die Geschichte mit Romantik und Herzschmerz aufwartet, mit dem ich ja meistens nicht so viel anfangen kann, war die Mischung hier sehr ausgeglichen; was mir sonst oft als kitschig-negativ auffällt, hat hier zum Glück komplett gefehlt. Denn im Fokus steht natürlich Irlands Mythologie, die keltische Vergangenheit, das Tor zur Anderswelt und die Thúata de Danann, das Feenvolk, das einst die Insel bevölkerte. Felicity Green hat das ganze gut durchdacht in die Handlung mit eingearbeitet und da ich mich schon früher für die keltische Kultur interessiert habe, war es für mich besonders spannend, wieder in diese "Welt" einzutauchen. Viele Details haben meine Erinnerungen aufgefrischt und mir neue Impulse geschenkt!
Es gibt ja aus dieser Zeit keine schriftlichen Überlieferungen, deshalb war ich erst recht begeistert, wie gut die Autorin hier recherchiert hat. 

Die letzten Seiten haben mich etwas überrascht, da alles eine ganz neue Wendung bekommt und deshalb freue ich mich noch mehr auf die Fortsetzung "Efeuranken" :)

Zusammengefasst
 

Thematik: Hör auf dein Herz
Schreibstil: gradlinig, flüssig und unkompliziert, sehr anschaulich
Charaktere: angenehm, komplex und subtil
Atmosphäre: hat mich total gefangen genommen
Umsetzung: ausgereift und gut durchdacht, entwickelt einen Sog und macht einfach Spaß!


Fazit

Ein faszinierender Auftakt der Trilogie, der mit einem ganz besonderen Hintergrund zur keltischen Mythologie Irlands aufwartet! Eine Protagonistin, die sich nicht unterkriegen lässt, ein Hauch von wehmütiger Romantik und einer unterschwelligen Spannung, die mich einfach mitgerissen hat!


Bewertung
 



© Aleshanee



Über die Autorin: Felicity Green wurde in der Nähe von Hannover geboren und zog nach dem Abitur nach England. In Canterbury studierte sie Literatur und Schauspiel. Später tingelte Felicity mit diversen Theatergruppen durch England, Irland und Schottland, besuchte eine Schauspielschule in L. A. und trat in Indie-Filmen auf.
Nachdem sie ihre eigene One-Woman-Show für das Brighton Festival geschrieben hatte, packte sie die Schreibwut. An der University of Sussex schloss sie einen MA in Kreativem Schreiben ab.
Die Liebe holte sie nach Deutschland zurück. Mit ihrem Mann und Kater Rocks lebt sie an der Schweizer Grenze. Zwei Jahre lang arbeitete Felicity Green bei Kleinverlagen in Zürich, bevor sie sich als freie Lektorin, Übersetzerin und Autorin selbstständig machte. 
Quelle: Amazon

Webside der Autorin

Das Geheimnis von Connemara

1 - Eichenweisen
2 - Efeuranken
3 - Ebereschenzauber (ET Nov 2015)


http://www.felicitygreen.com/wp-content/uploads/2014/11/websitebannerconnemarabooks.jpg

Kommentare:

  1. Das klingt wirklich nach einem interessanten Buch. Muss direkt mal auf meine WuLi!
    Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Es lohnt sich auf jeden Fall finde ich :)

      Löschen
  2. Hallo Alex,

    wow, das klingt echt super :) Ich liebe Irland und seine Mythen, hab mich bisher leider viel zu wenig damit beschäftigen können. Das Buch kommt sofort auf meine WuLi!

    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mich auch lange Zeit nicht mehr damit beschäftigt, das Buch hat jetzt alles wieder ein bisschen in den Vordergrund gerückt und das hat richtig Spaß gemacht! Vor allem freu ich mich jetzt noch mehr auf den 2. Band :)

      Löschen
  3. Das Cover ist ja echt eindrucksvoll Oo. Wieso ist mir das Buch noch nicht aufgefallen? Und der Inhalt hört sich auch interessant an. Ich mag irische Mythen und wenn sich die Liebesgeschichte sogar etwas zurücknimmt, ist das ja geradezu eine perfekte Mischung. Oh man Alex... wegen dir wächst meine Wunschliste schon wieder xD. Wundervolle Rezi mal wieder, da bekomme ich direkt Lust das Buch zu lesen ^^.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht toll aus oder? ♥ Ich hab das Buch auch nur zufällig entdeckt und dann stand es lange Zeit (leider unbeachtet) auf der Wunschliste. Aber nachdem mich die Autorin gefragt hat, ob ich es rezensieren möchte, hab ich mich natürlich riesig gefreut und die Gelegenheit gleich beim Schopf gepackt, Band 2 ist auch schon auf dem Weg in mein Regal :D

      Löschen
  4. Huhu Aleshanee,

    du schwärmst richtig für die irische Mythologie kann das sein? ;-) Damit hast du aber gerade auch total mein Interesse für dieses Buch geweckt, denn es klingt wirklich mal total anders und gerade der gut recherchierte Teil klingt vielversprechend. =) Das Buch setze ich mir direkt mal auf die WuLi, mal wieder eine tolle Rezi! ♥

    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Aleshanee,
    von dem Buch habe ich bisher noch nichts gehört. Deine Rezension klingt sehr interessant. Besonders Irland und seine Mythen, finde ich sehr spannend und ein Schuss Romantik lese ich auch sehr gerne.
    Vielen Dank für die Empfehlung dieses Buches :o)
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, freut mich, dass es dich neugierig gemacht hat. Es lohnt sich auf jeden Fall! ;)

      Löschen
  6. Hallo Alex,


    deine Rezension passt sehr gut in die Jahreszeit und die Bücher wandern direkt auf meine Wunschliste. Vielen lieben Dank dafür.

    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)
    Die Rezi hat mich komplett überzeugt, das Buch wandert definitiv auf meine Wunschliste :D
    Mythologie finde ich sowieso immer unglaublich faszinierend :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  8. Ui, das hört sich gut an, wobei mir der Herzschmerz ja wichtig ist; da darf es für mich gerne mehr sein. Ich glaub, ich lese einfach mal in eine Leseprobe rein :-)

    LG Desiree

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________