Samstag, 17. Oktober 2015

Rezension: Queen of Clouds - Die Wolkentürme von Susanne Gerdom


Genre: Dystopisches Fantasy Abenteuer

In sich abgeschlossen, Fortsetzung ungewiss

Verlag: bloomoon
Seitenzahl: 512
Taschenbuch: 14,99 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Sept 2014






"Es steht geschrieben: Seele des Menschen, wie gleichst du dem  Wasser! 
Schicksal des Menschen, wie gleichst du dem Wind!" S. 465

Klappentext

Ihr Leben könnte gegensätzlicher nicht sein: Der junge Adelige Valentin wächst im Prunk und im Luxus der Wolkentürme auf, von Kindesbeinen an dazu erzogen, einmal seinen Vater, den mächtigen Panarchen, zu beerben. Elster ist ein Kind der Schluchten – groß geworden in den endlosen Wäldern und seit ihrer Geburt dazu verpflichtet Frondienste zu leisten und den Türmen zu dienen.
Was bewegt Om, das allwissende Prinzip und Oberhaupt der Schluchter, und den Panarchen, den Herrscher der Türme, dazu, ausgerechnet diese beiden gemeinsam auf eine riskante Mission zu schicken?
Zumal das Schicksal ihrer beider Völker vom erfolgreichen Ausgang dieser Aufgabe abhängt …

Meine Meinung

Ich wusste nicht genau, worauf ich mich bei diesem Buch einlassen würde und hab mich einfach überraschen lassen. Es ist mein erstes Buch von Susanne Gerdom und es wird sicher nicht mein letztes sein.

Was für eine Fülle an Ideen! Die Welt der Zukunft, wie sie hier beschrieben wird, ist strikt getrennt zwischen arm und reich, den Schluchtern und den Türmern. Während die einen hoch oben über den Wolken im Luxus leben, schuften die anderen in den untersten Geschossen oder in den Wäldern, versorgen dabei die Reichen mit allem, was sie zum Leben brauchen, während sie selbst nur Kälte und Hunger kennen. Mit ihrem Schreibstil hat mich die Autorin von der ersten Seite an gepackt: wunderbar flüssig, nicht zu kompliziert aber sehr greifbar und anschaulich konnte ich ihre Vision direkt vor Augen sehen. Erzählt wird in der dritten Person aus der Sichtweise verschiedener Charaktere.

Der Panarch, das Oberhaupt der Türmer, ist ein älterer, aber noch kräftiger Mann, der weiß, wo er hinwill. Ihn umgeben Kälte und Macht, weshalb die meisten größten Respekt vor ihm haben und gehorsam jeden seiner Befehle befolgen. Wie auch sein Sohn Valentin, der keine der Regeln seines Vaters infrage stellt; in seiner Gefühlswelt dagegen total unbeständig wirkt.
Elster hingegen, aufgewachsen in den Schluchten, ist sehr mutig und risikofreudig. Mit ihrem besten Freund Indigo geht sie immer wieder auf Entdeckungstour und rebelliert innerlich gegen das unrechte System. 

Doch obwohl die "Oberen" reich sind, leben sie in einer Welt des Verrats und der Untreue - die "Unteren" in einer Welt von Armut und Hunger. Das fordert natürlich geradezu einen Aufstand heraus und eine alte Prophezeiung gibt dem ganzen noch zusätzlichen Aufwind.
Trotzdem entwickelt sich alles sehr überraschend und ich war durchwegs gespannt, wie es denn weitergehen wird. Gerade das liebe ich ja bei Büchern, wenn man die Handlung mal nicht so vorhersehen kann; auch die Beziehungen unter den Protas sind untypisch und erfrischend anders als erwartet. Anfangs wird man erstmal mit allem vertraut gemacht und die kuriosen Namen (Elster, Sonne, Lächler, Wolke) sind witzig und passen sehr gut in den Schauplatz. Die vielfältigen "Titel" der Personen haben mich etwas irritiert, aber davon braucht man sich nicht beirren lassen, man kommt mit der Handlung wunderbar zurecht. Auch weil die Autorin alles so perfekt beschreibt!

Die Sprichwörter und Phrasen, die jedes Kapitel mit den Worten "Es steht geschrieben ..." eingeleitet werden und Hinweise auf unsere Vergangenheit geben, haben der Atmosphäre nochmal mehr Realität verliehen.

Zusammengefasst
 

Thematik: Hinter jedem Menschen steckt eine Geschichte, die wir selbst nie nachvollziehen können
Schreibstil: flüssig, sehr angenehm, leicht und doch anschaulich
Charaktere: ausgefallen, nicht immer sympathisch, aber einen zweiten Blick wert
Atmosphäre: trotz ernsthaftem Hintergrund spürt man eine Leichtigkeit -> großer Lesespaß
Umsetzung: Tolle Ideen, gut durchdacht und mit viel Potenzial für eine Fortsetzung


Fazit

Mit den Wolkentürmen hat mich die Autorin in eine grausame Zukunft geschickt, die aber an das Gute im Menschen hoffen lässt. Man kann die Beweggründe eines anderen immer nur erahnen und jeder handelt nur so, wie es ihm als richtig erscheint. Eine unterhaltsame und spannende Geschichte, von der ich gerne eine Fortsetzung lesen würde!

Bewertung
 
 

© Aleshanee


Über die Autorin: Susanne Gerdom lebt und arbeitet als freie Autorin und Schreibcoach mit ihrer Familie und vier Katzen am Niederrhein. Sie schreibt seit mehr als einem Jahrzehnt Fantasy und Romane für Jugendliche und Erwachsene.
Quelle: bloomoon Verlag

Mehr über Susanne Gerdom und ihre Bücher könnt ihr auf ihrer Webside nachlesen



Kommentare:

  1. Oh Alex!

    Ich hab ja die ganze Zeit auf die Rezi gewartet und nun freue ich mich, dass dir das Buch gefallen hat!!! Ich hoffe, dass es vielleicht noch weitergeht! Kennst du Das gefrorene Lachen von Susanne? Das kann ich dir nur empfehlen!!!

    Liebe Grüße
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wurde wirklich Zeit! ;)
      Bisher kenne ich noch nichts anderes von Susanne, werde mir Das gefrorene Lachen aber gleich mal näher anschauen

      Löschen
  2. Hallo und guten Tag,

    ja, Susanne Gerdom gehört persönlich zu meinen Lieblingsautorinnen, weil sie immer wieder mit neuen/interessanten Geschichten aufwarten kann. Drachen, Fantasy, Zukunft, Grusel, Liebe nichts ist ihr fremd.

    Mein Lieblingsbuch ist immer noch der Nebelkönig.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bestätigt, dass ich auf jeden Fall noch mehr von ihr lesen muss :)

      Löschen
  3. Hey Aleshanee :)

    das Buch ist ja auch schon ewig auf meiner Wunschliste. Es hört sich einfach gut an. Und das cover macht da auch Lust auf mehr ;)
    Ich bin nach deiner Rezi jetzt noch gespannt er auf das Buch, obwohl ich nicht weiß, wann es zu mir finden wird. Besonders das die Handlung so viel überraschendes birgt, finde ich toll. Das macht ein gutes Buch noch spannender ♥
    Vielen Dank für die schöne Rezi :*

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das vermisse ich manchmal - oft weiß man ja schon im voraus, wie es ungefähr laufen wird, aber hier war wirklich sehr viel offen, was die Neugier ständig angefacht hat. Ich hoffe nur, es gibt dann doch irgendwann noch eine Fortsetzung!

      Löschen
  4. Huhu meine Liebe :D

    mal wieder eine tolle Rezension von dir! Das Buch liegt ja auch noch auf meinem SuB und ich freue mich total, dass es dir so gut gefallen hat. Da habe ich dann ja noch was, auf das ich mich freuen kann ^^. Das Thema mit dem 'oben' und 'unten', 'arm' und 'reich' ist zwar nicht neu, aber wenn es gut umgesetzt ist, kann das ja trotzdem ganz toll sein :). Hört sich nach deiner Beschreibung auf jeden Fall nach einem spannenden und lesenswerten Buch an.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Thema ist nicht neu, aber so direkt virtuell umgesetzt, sowas hab ich bisher noch nicht gelesen. Sehr gelungen! :)

      Löschen
  5. Hallo Aleshanee,
    nach deiner tollen Rezension werde ich das Buch nicht länger unschlüssig im Regal der Bib stehen lassen. ;-)
    Ich danke dir.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________