Sonntag, 22. November 2015

Gewinnspiel zum 1. Advent

 


Zum 1. Advent, den 29. November verlose ich


Der Giftschmecker von Fletcher Moss
Ein spannendes Jugendbuch-Abenteuer




Dalton Fly hat schon eine Menge Gift geschluckt. Der Waisenjunge kostet das Essen der Schönen 
und Reichen von Highlions vor und merkt sofort, wenn irgendetwas damit nicht stimmt. 
Doch nach dem letzten Auftrag ist sein Freund Bennie tot und Dalton kommt nur mit 
viel Glück davon. Wer steckt hinter dem Mord? Und warum wird Dalton seitdem verfolgt? Gemeinsam mit der schönen Scarlet Dropmore, die Dalton ihr Leben verdankt, 
sucht er nach Antworten. Die Spur führt zu den mächtigsten Männern der Stadt – 
und damit auch zu den gefährlichsten.


Das Buch wurde einmal gelesen, sieht aber neuwertig aus.

Teilnehmen könnt ihr, indem ihr mir in den Kommentaren verratet, ob ihr in eurer Kindheit oder Jugend irgendein besonderes Abenteuer oder spannendes Ereignis erlebt habt. An was könnt ihr euch erinnern? Habt ihr einen witzigen Streich gespielt, einen besonderen Ausflug gemacht, etwas ungewöhnliches erlebt? Ich bin gespannt :)
Ein Extra Los gibt es, wenn ihr meinem Blog folgt - gebt dann bitte den Namen und die Plattform in eurem Kommentar mit an!

Mitmachen könnt ihr bis Samstag, den 28. November.
Ich werde am Sonntag, den 1. Advent den Gewinner bekannt geben, danach habt ihr 3 Tage Zeit um euch zu melden, sonst lose ich neu aus.


Regeln:

- Natürlich solltet ihr über 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis eurer Eltern haben, um teilzunehmen
- Versendet wird innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz
- Für den Verlust auf dem Postweg übernehme ich keine Haftung


Viel Glück wünsch ich Euch!!! 


Kommentare:

  1. Huhu,

    naja ich weiß ja nicht, ob das ein spannendes Abenteuer war, aber ein besonderer Ausflug war es allemal:
    Ich bin mal (mit 12 oder so?) mit meiner damals besten Freundin und deren Eltern in einem Safaripark gewesen. Da konnte man halt so richtig mit dem Auto durch fahren und allerlei tolle Tiere bestaunen, Hautnah quasi. Dieses Hautnah, habe ich dann auch tatsächlich erlebt, als wir kurz vor der Ausfahrt halten mussten -Stau- und ich mich zu meiner Freundin neben mir gedreht habe, um ihr etwas zu erzählen. Als ich mich zurück drehte, fand ich mich Auge in Auge mit einem Zebra, das den Kopf halb zum offenen Fenster hereingesteckt hatte. Ich hab mich ziemlich erschrocken. Aber es ist schließlich von dannen gezogen. Vermutich weil ich nichts leckeres zu essen hatte ;)

    Das war also meine Geschichte :D
    Ich folge dir bei Bloglovin (Name: DarkFairy)

    Liebe Grüße
    Marina
    aka DarkFairy
    von Mein Senf für die Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch ein tolles Erlebnis! Überhaupt so eine Tour in der freien Wildbahn ist an sich ja schon ein Abenteuer :)

      Löschen
  2. Meine Kindheit war eher langweilig, zumindest kann ich mich leider an nix spannendes erinnern. :(

    Tolles Gewinnspiel - Danke dafür

    ♥liche Grüße

    Lenchen vom Testereiwahnsinn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja schade! Dann musst du es eben jetzt nachholen :)

      Löschen
  3. Tolles Gewinnspiel♥
    Also als ich klein war bin ich immer mit meinem Opa durch den Wald gegangen und haben dort Schnecken und alles mögliche gesammelt und sind dann auch immer Hasen hinterher gejagt. Hört sich jetzt vielleicht komisch an aber ich fande es damals immer toll mit meinem Opa ein kleines Abenteuer zu erleben :D
    An was anderes konnte ich mich jetzt auch ehrlich gesagt garnicht erinnern...
    LG Lisa ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine wunderschöne Erinnerung! Das war bestimmt eine tolle Zeit ♥

      Löschen
  4. Sonja / Wildpony22 November, 2015 10:43

    Hallo,
    sehr gerne mache ich hier wieder mit :-)
    Der Spielplatz an dem Schloss in meiner Geburtsstadt war immer der Hauptaufenthalrsplatz von uns. Und es gab vom Schloss unterirdische Gänge die das Schloss mit alten Bauwerken verbunden hat. Wohl als frühere Fluchtwege. Zu unserer Kinderei wurden die Keller welche in diese Gänge mündeten als Lagerräume benutzt. Eigentlich waren sie mit Zugang ab dem Spielplatz mit Vorhängeschlössern gesichert. Ja.... eigentlich. Wir haben jedoch so einen Kellerraum mit 10 entdeckt und auch erforscht weil er offen war. Und haben uns gehörig verlaufen und dem weitverzweigten Netz. Man hat die offene Tür entdeckt als wir weg waren und uns mit Hunden gesucht und gefunden. War ein Abenteuer das uns eine gehörige Strafe eingebracht hat. Ist schon so lange her und heute ist da alles zugemauert. Aber toll war es schon ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na toll! Handy.... nicht Kinderei sondern Kinderzeit!

      Löschen
    2. Wow, das ist ja mal ein richtiges Abenteuer! O.O Zum Glück hat man euch gefunden!!! Hattet ihr den damals keine Angst, als ihr euch verlaufen hattet? War doch sicher ein bisschen unheimlich? Aber so im nachhinein ist es auf jeden Fall ein tolles Erlebnis, oder? :)

      Löschen
  5. Huhu,

    na ja, Wildparks waren in früheren Zeiten durchaus in.

    Und da hatte ich zusammen mit meiner Schwester und meinen Eltern auch ein Erlebnis Pur-Natur.
    Wie üblich gab es Markierungtafeln über bestimmte Bäume und Sträucher oder auch mal ein Ratespiel dazu. Und dann gab es diese Schilder "Achtung hier kann man möglicherweise Wildtiere sehen" .

    In unserem Fall..kamen wir dann in ein Wildschweinbezirk...am Anfang waren wird dann noch recht laut und dachten alle..nee die kommen ohnehin nicht..doch fasst am Ende..gab es das Erlebnis der besonderen Art ein Keiler tauchte plötzlich da und unsere ganze Familie erstarrte. Und mein Papa meinte, nur nicht bewegen und ganz ruhig bleiben...

    Denn wer schon mal einen Keiler in echt gesehen, der weiß wie riesig, gefährlich und auch unberechenbar diese Tiere sein können.

    Der Keiler kam näher und näher, beschnupperte uns alle dann, jeden einzelnen. Da ist uns fast das Herz stehen geblieben und dann verschand er auch ganz plötzlich wieder, wie er gekommen war.

    Dieser Erlebnis habe ich mein Lebtag nicht vergessen können. Im Nachhinein war es schon schön, mal so ein Tier in echt sehen zu können, aber auch ganz schön gefährlich.....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die sind wirklich nicht zu unterschätzen! Da habt ihr ja wirklich Glück gehabt! Aber auch schön, sich an so etwas zu erinnern - wie du schon sagst, so was vergisst man nie wirklich :)

      Löschen
  6. Hallöchen,
    Ich würd auch liebend gerne mal mit machen und mein Glück versuchen.
    Besondere Erlebnisse oder Abenteuer in meiner Kindheit, da fallen mit spontan 3 Erlebnisse ein. Wir haben damals noch in einem Dorf gewohnt und mein erstes Erlebnis was mir eingefallen ist, ist eine Sonnenfinsternis, die ich damals erlebt habe. Als Kind und auch eigentlich jetzt noch hat die Sonnenfinsternis etwas geheimnisvolles an sich und das war die erste Sonnenfinsternis, die ich je erlebt hatte.
    Als nächstes Erlebnis wäre wohl der Zwergenwald dran. Das ist ein Wald mitten in der Pampa und mit einer eigenen kleinen Zwergendorf und da man damals noch so klein war, waren die Zwerge fast so groß wie man selber und in dem Wald war es auch immer etwas düster, weswegen es schon etwas gruselig war und etwas von einem ausgestorbenen Dorf hatte.
    Und zum Schluss die Maisfelder. Unser Haus war damals davon umgeben. Die waren so viel größer als wir Kinder und damals haben wir ein Spiel daraus gemacht uns im Maisfeld zu suchen und man sieht ja heute wie groß die sind und als Kinder haben einen die Kolben bei weitem überragt. Die Bauern fanden es wahrscheinlich weniger lustig, wenn andauernd ihre Felder kaputt gemacht wurden. ;)
    Ich folge dir im übrigen bei GFC.

    Liebe Grüße
    Sakura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Da ist dir ja einiges eingefallen und ihr habt ja tolle Sachen gemacht! :) So eine Sonnenfinsternis zu erleben find ich ein sehr bewegendes Ereignis. Ich kann mich auch noch an eine erinnern, da war mein Sohn grade 2 Jahre alt. Die Vögel sind verstummt, alles wurde still und langsam immer dunkler ... das war eine sehr besondere Atmosphäre und auch ein berührender Moment für mich!

      Löschen
  7. Hallo,

    ich kann mich an unseren ersten Urlaub im Ausland erinnern. Wir sind nach Griechenland geflogen. Alles aufregend und neu. Der ganze Urlaub war ein Abenteuer. Was mich aber am meisten faziniert hatte, war das Schnorcheln in einer glasklaren Bucht. Ich hätte nicht gedacht, dass es solch klares Wasser und so bunte Fische in Wirklichkeit gibt.

    Liebe Grüße
    Diana

    bloumaster@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnorcheln oder überhaupt Tauchen hat mich auch immer fasziniert, aber ich kenne es leider nur aus Dokus aus dem Fernsehen ...

      Löschen
  8. Das Buch klingt gar nicht schlecht, ich mag die Thematik, also versuche ich mal mein Glück :).

    Kindheitsabenteuer... hm... Als Kind kann alles ein Abenteuer sein, wie auf einem riesiegen Heuboden herumturnen, so lange Achterbahn fahren, bis einem schwindlig wird, nachts durchs Moor wandern und sich gruselige Geschichten ausdenken, oder auch ganz schlicht zwei Wochen auf Mallorca am Meer verbringen und so viel Salzwasser verschlucken wie nur geht xD. Natürlich habe ich auch Streiche gespielt, auch wenn ich ein eher ruhiges Kind war. Lustig fand ich, meinem Onkel den eiskalten Inhalt einer Gießkanne in die Hose zu kippen (während er sie trägt wohlgemerkt). Und bei einer dieser nächtlichen Wanderungen hatten meine Freundin und ich einen Kassettenrekorder (jawohl!!!) dabei, auf dem Wildschweingrunzen auf Kassette aufgenommen war. Damit wollten wir die Camper erschrecken, die am nahegelegenen Baggersee ihren Sommerurlaub verbracht haben xD. Eigentlich lächerlich, aber wir hatten einen Heidenspaß xD.

    Dass ich deinem Blog folge, weißt du ja hoffentlich noch ;D

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha *lach* Sowas sind so schöne Erinnerungen oder? Das hast du so schön beschrieben, dass ich direkt lachen musste :D

      Löschen
  9. Huhu! :)

    Das Buch klingt wirklich toll und deshalb versuche ich gerne mein Glück. ^-^
    Deinem zauberhaften Blog folge ich schon länger über GFC mit dem Namen 'Jasi Ich'.

    Eine Kindheitserinnerung die mich immer sehr schmunzeln lässt, ist ein Spiel das ich mit meinen Geschwistern immer gespielt habe. Wir nannten es "Zaubertrank". :D Wir suchten uns einen Eimer und stellten diese in den Schuppen, dann holten wir uns noch einen langen Ast zum Umrühren. Jeder musste dann losziehen um eine Zutat für den Zaubertrank zu besorgen. Einer musste dabei zu Fuß gehen, einer musste auf einem Bein hüpfen und einer durfte mit dem Rad fahren. Das wechselte jede Runde und der mit dem Rad fahren durfte, musste natürlich eine "Zutat" besorgen die am weitesten weg war und der Auf-einem-Bein-Hüpfer die Zutat die am nähsten war. Dann mischte wir Wasser, Seife, Erde, Steine, Sand, alle möglichen Blätter, Orangenschalen (jaa, die haben wir aus dem Kompost herausgesucht xDD) und alles was wir eben fanden zusammen. ^^ Das konnte wir immer stundenlang spielen und dabei wurde uns nie langweilig. ;)

    Viele liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das ist ja echt witzig! Und hat sicher einen Riesenspaß gemacht!
      Ich weiß nur noch, dass ich im Sandkasten in den Sandförmchen immer "Suppe" gemacht hab, mit Blättern, kleinen Zweigen, Gras und was ich sonst noch im Garten gefunden hab :D

      Löschen
  10. Hallo Alex :)
    In meiner Kindheit bin ich verbotenerweise in einem alten Hofgut rumgeklettert. Heute bin ich froh, dass damals nichts eingestürzt ist, denn ganz umsonst wars nicht abgesperrt.... aber wir haben ein fenster gefunden zum reinklettern.... und es erinnerte so an die Abenteuergeschichten, die wir damals so gern gelesen haben ;)
    Alles Liebe
    Claudi

    P.s. dass ich dir folge weisst du ja ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da habt ihr aber Glück gehabt! Als Kind denkt man ja immer nicht so an die Gefahren, aber ein tolles Abenteuer war es bestimmt :)

      Ich bräuchte übrigens noch deine Adresse ... du wolltest doch bei dem Wanderbuch mitlesen?

      Löschen
  11. Hallo und vielen Dank für diese tolle Verlosung! In meiner Kinderzeit war ich sehr viel mit anderen Kindern draußen und wir haben uns einige abenteuerliche Spiele einfallen lassen. Ich kann mich an einige spannende Entdeckungstouren, Klettern auf Bäumen und Räuber und Gendarm-Spiele erinnern. Wir haben auch mal einen echten Rehbock getroffen. Das war schön und auch aufregend.

    Ich folge Dir per E-Mail-Abo mit der E-Mail-Adresse kavo0003[at]web.de

    Viele liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich auch toll an! Solche Erinnerungen sind doch immer wieder schön ♥

      Löschen
  12. Hallo Alexandra, besonderes Abenteuer, spannendes Ereignis und witzige Streiche gab es einige in meiner Kindheit und Jugend. Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen, mitten in der Natur und da erlebt man einfach irre Sachen. z.B. sind wir als Kinder mal in eines dieser "riesigen" (heute wäre ich viel zu groß dafür) Abflussrohre gekrabbelt, die in den Fluss führten. Wir hatten zwar Taschenlampen, aber irgendwann taugten die bei der absoluten Dunkelheit kaum mehr. Irgendwann hat uns der Mut verlassen. Später meinten die Erwachsenen, das wäre der Abfluss vom Regenrückhaltebecken gewesen. Sprich, es hätte auch richtig übel enden können. Als Kind ist einem das egal. Hauptsache spannendes Abenteuer. ;-) LG H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, das mag man als Eltern gar nicht alles wissen, was die Kids draußen so alles anstellen *g* Aber das gehört einfach dazu und es sind dann ja auch gerde diese die besten und beeindruckensten Erinnerungen, die man sich lange behält :)

      Löschen
  13. Huhu! :)
    Hab grad über lovelybooks dieses Gewinnspiel entdeckt. Wirklich toll :)
    Ich hab sogar mal ein richtiges Kinderabenteuer erlebt. Kennst du die Stadt für Kinder? Minopolis in Wien. Ich war damals so begeistert! Wenn du es googlest, wirst du sicher verstehen warum. ;) Man konnte in viele Jobs hineinschlüpfen, und sogar den Führerschein machen. Ich sags dir, ich wollte dort gar nicht mehr weg. Haha ;)
    Auch folge ich dir jetzt bei lovelybooks: ich bin tschulixx ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey! Schön, dass du hergefunden hast! :)
      Das in Wien kenne ich nicht, aber wir hatten sowas ähnliches auch hier in München! Sowas hab ich zwar nicht mitgemacht als Kind, aber meine Kinder ;)

      Löschen
  14. Hallo und danke für das schöne Gewinnspiel. Seit deiner Vorstellung des Buches steht es auf meiner Wunschliste ;)
    Ich kann mich irgendwie gerade an nichts sonderlich aufregendes in meiner Kindheit erinnern, auch wenn ich da bestimmt das eine oder andere erlebt habe. Aber mir will partout nichts besseres einfallen, als dass wir als Kinder immer Detektiv gespielt haben.
    LG Jessy (Ich folge dir bei Bloglovin mit dem Profil: It's a Beautywonderland)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch auch eine tolle Erinnerung! Das war sicher spannend, als Kind fällt einem zu solchen Spielen doch immer lustige Sachen ein :)

      Löschen
  15. mein besonderes Abenteuer war jeden sommer als gastkind zu meiner gastfamilie zu fahren und dort schöne dinge als Kind erleben zu dürfen-es war eine wundervolle zeit die ich 7 jahre erleben durfte
    folge dir auch bei FB unter Jenny Siebentaler wo du mich gerne anschreiben kannst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich wirklich toll an und über 7 Jahre! Da hast du bestimmt viele schöne Erinnerungen daran :)

      Löschen
    2. habe ich noch immer und alle Fotos und briefe die man sich damals noch so geschrieben hatte :-D ich werde die Zeiten immer im herzen und in den Gedanken tragen :-D <3

      Löschen
  16. Hallo,

    als Kind war mein größtes Abenteuer der Wanderritt, den wir gemacht haben. 7 Mädchen mit ihren Pferden, Rucksäcken und drei Tage voller Spaß, Reiterei und Zelten. Das war wirklich großartig und ein richtiges Abenteuer aus damaliger Sicht.
    Ich folge dir bei GFC als HappySteffi :-)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi (happy.booktime@gmail.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, das würde ich auch gerne machen! Ich bin zwar leider nie geritten, aber das hab ich mir immer besonders schön vorgestellt, vermittelt irgendwie immer so ein Gefühl von Freiheit! Das vergisst man sicher nie :)

      Löschen
    2. Das stimmt. Es ist wirklich ein tolles Gefühl. Und ein ganz anderes als auf dem Reitplatz eingezäunt zu reiten. Wenn du mal die Chance hast, mach es einfach, auch für Reitanfänger gibt es tolle Möglichkeiten, von ganz lieben Pferden, bis zu Kutsche...

      Löschen
  17. Was für ein tolles Gewinnspiel <3 Aber eine echt schwierige Frage. Ich bin früher immer jedes Wochenende zu meiner Oma ans Meer gefahren. Mit meinem Onkel Boot fahren und im Sand rumbuddeln, habe ich als Kind immer geliebt.
    Liebe Grüße
    Jenny

    Ich folge dir auf Facebook als Jenny Boldt und bei google + als Jenny Chris :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Großeltern, das ist auch eine wundervolle Erinnerung und war sicher eine ganz tolle Zeit!

      Löschen
  18. Hallo,
    wirklich ein schönes Gewinnspiel.

    Leider ist in meiner Kindheit nicht wirklich, etwas besonderes passiert. Ja ein paar Kleinigkeiten, aber die sind nicht nennenswert. Mir fällt jetzt nur ein, dass wir als Kind immer versucht haben uns draußen zwischen den Bäumen ein geheimes Versteck zu bauen.
    Ich folge dir auf Google + als Victoria Townsend.

    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war doch sicher auch sehr spanennd! Es sind doch oft auch die kleinen Dinge, die für einen aber einen besonders schönen Eindruck hinterlassen haben - immerhin weißt du es noch ;) Das hat sicher viel Spaß gemacht! ^^

      Löschen
  19. Huhu,

    O.K. folgen tue ich Dir gerne per Abo-Mail...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  20. Hey,

    das spannendste für mich als Kind war eine Nachtwanderung mit meinen Großeltern, bei der ein starkes Gewitter aufzog. Das war richtig gruslig.
    Ich folge Dir noch nicht, aber Deine Verlosung habe ich auf meiner Gewinnspielseite aufgenommen.

    Liebe Grüße, Samuel
    (info@win-com.de)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Aleshanee,

    okay, um dieses Buch schleiche ich ja schon länger rum - ich finde Gifte sehr faszinierend, natürlich nur theoretisch und in der Literatur. ;)

    Ach, nun ist mir doch was eingefallen, wollte eigentlich was anderes schreiben. Also, da wo ich aufgewachsen bin, ist ringsherum sehr viel Wald. Also ich habe in einem kleinen Dorf (300 Einwohner) gelebt und wie gesagt, sehr viel Wald. Wir Kinder haben dann natürlich zusammen gespielt, sind rumgestronert, auch im Wald. Jedenfalls gab es da im Wald eine Stelle, da war an dem Baum ein Kreuz genagelt, wo so ein schwarzer Umhang herumdrapiert war... sieht dadurch so ein wenig wie der Sensenmann aus, echt super gruselig. Und wir haben dann damals überlegt, was es bedeutet, wer es gemacht hat etc. Da kamen dann auch die typischen Dorf-Gruselgeschichten raus von wegen, dass das ein Grab ist von einem Vater, der seinen Sohn gesucht hat und so. Es dämmerte damals schon und ich fand das echt gruselig und heftig... ich weiß gar nicht, ob es diese Stelle immer noch gibt... aber mittlerweile bin ich so eine Mimose, dass ich das gewiss nicht nachgucke. :D

    Ich folge dir als AnnasBücherstapel bei Facebook und Google+, einmal als Seite und einmal als Annabell Ha bei Facebook. :)


    Grüße dich lieb,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das stell ich mir ziemlich gruselig vor, gerade Kindern fällt ja da immer immens viel ein *g*

      Löschen
  22. Waaahhh Alex.
    Du erinnerst mich da jetzt an eine ganz fiesen Zeit, als ich noch ein Kind war. Am Abgrund zum Jugendlich werden. Also 14 Jahre.

    Meine Schwester und ihre doofen Freundinnen. Ja doof ^^ Ulteadoof... (Nein ich zicke gerade überhaupt nicht. Tonfall völlig ruhig *Haare rauf* )
    Ok. Also. Gläserrücken! Das sagt uns alle was :p
    Und ich, das jungfräuliche, blonde und schüchterne Mädchen... Die haben gesagt, die werden immer als erstes geholt *heul* Wieso nur, Alex. Wieso sind Jugendliche nur so grausam ^_^

    Heute finde ich es witzig. Denn sie hatten unrecht. Ich wurde gar nicht geholt :p hihi ^^

    Am Gewinnspiel möchte ich nicht teilnehmen, das Buch sagt mir nicht so zu und warte eifrig und neugierig ab, was du sonst noch so im Gepäck hast. Dann schlage ich zu :D Ich freu mich.

    Herzliche Grüße Sasija aus der Tardis ❅

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Was haben sie denn da mit dir gemacht?? O.O Das ist ja schon gemein oder? :D
      Das bleibt einem doch auf ewig im Gedächtnis *g*

      Löschen
  23. Hallo Aleshanee!
    Uff, so spontan fällt mir aus meiner Kindheit Folgendes ein:
    Ich war so 13 oder so und mit meiner damals besten Freundin und deren Eltern war ich im Urlaub. Wir haben dann eine Kanutour mitgemacht. Kaum dass wir im Boot saßen und Übungsrunden gedreht haben, sind wir schon fast gekentert, weil meine Freundin mit ihrem Paddel austesten wollte, wie tief das Wasser ist - sehr tief! Also Boot voll am Schaukeln und so, aber GsD nichts passiert ;) Dann ging die Tour los und irgendwann unter einer Brücke sind wir auf einem Stein gestrandet. Das hat dann auch einiges an "Wackelpo" gebraucht, damit wir weiterkonnten *lach.
    Wir sind dann auch gut angekommen, aber kurz vor Ende ist ein Boot mit 2 Jungs gekentert und einer davon hatte dann einen Angelhaken im Finger! Keine Ahnung, wie der das geschafft hatte ...
    Jedenfalls war diese Tour das Highlight in unserem Urlaub ;D

    VG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war sicher sehr lustig! Das kann ich mir gut vorstellen, ich hab sowas leider nie gemacht, aber reizen würde es mich schon mal ... aber ich glaube, ich würd mich da extrem doof anstellen *g*

      Löschen
  24. Hallo,

    ich bin, als ich noch kleiner war, immer mit meinen Eltern in den Urlaub gefahren und kann mich noch ganz gut daran erinnern, wie toll es im Legoland in Dänemark war, da vor allem die Fahrgeschäfte für mich damals einfach unglaublich waren ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.