Dienstag, 23. August 2016

Rezension: Glück ist eine Gleichung mit 7 von Holly Goldberg Sloan

Glück ist eine Gleichung mit 7
von Holly Goldberg Sloan

Genre: Jugendbuch - Drama
empfohlen ab 12 Jahren

Im Original: Counting by 7s
übersetzt von Wieland Freund

Verlag: Hanser
Seitenzahl: 304
Hardcover: 16,90 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Juli 2015


"Das Leben, wird mir jetzt klar, ist ein einziger langer Weg durch ein Minenfeld
und du weißt nie, nach welchem Schritt alles um dich herum in die Luft fliegt." S. 137


Klappentext
http://file1.npage.de/005937/66/bilder/trennlinie_fische_klein.gif

Willow ist ein Energiebündel, denkt immer positiv und interessiert sich für alles: Sie studiert das Verhalten von Fledermäusen, züchtet Zitrusfrüchte im Garten und begeistert sich für die Schönheit der Zahl 7. Ihr größter Wunsch ist es, gleichaltrige Freunde zu finden. Dafür lernt sie sogar Vietnamesisch. Doch dann verunglücken ihre Adoptiveltern bei einem Autounfall. Es ist wie ein Wunder, wie Willow mit ihrer Art zu denken – ihrer Hochbegabung – und ihrem ungebrochenen Charme ihre Welt zusammenhält. Dabei verändert sie das Leben aller, die sie trifft, und jeder Einzelne entdeckt, welche Kräfte in ihm stecken.

Meine Meinung
http://file1.npage.de/005937/66/bilder/trennlinie_fische_klein.gif

Auf das Buch bin ich durch Sasijas Rezension aufmerksam geworden. Solche Bücher sind ja eigentlich nicht so meins, aber sie hat mich so dermaßen neugierig gemacht, das ich mir das Buch relativ schnell auch geschnappt hab :D

Allerdings weiß ich echt nicht genau, wo ich anfangen soll, denn es ist wirklich ungewöhnlich: vom Schreibstil her, von den Protagonisten und überhaupt beinhaltet es so viel, das man sehr schwer in Worte fassen kann.

Willow ist 12, als ihre Welt auseinanderbricht. Ihre Adoptiveltern sterben beide bei einem Autounfall und so steht sie von heute auf morgen völlig alleine da. Es gibt keine Verwandten und sie hat auch keine Freunde, denn Willow ist kein "normales" Mädchen. Aber was ist schon normal? 
Darauf komme ich gleich nochmal zurück, denn ich möchte euch Willow zunächst mal vorstellen ...

Sie ist hochbegabt und dadurch schon von vornherein ein Außenseiter, denn sie hat eine völlig andere Art, an Dinge, Menschen und Gefühle heranzugehen. Sie liebt Pflanzen über alles und züchtet hinter dem Haus ihrer Eltern einen großen Garten, den sie mit Hingabe und präzisen Studien pflegt. Außerdem beobachtet sie gerne Menschen und analysiert ihre Krankheitsgeschichten und hat einen intensiven Hang zur Zahl 7. Diese Zahl scheint auf besondere Weise ihr Leben zu bestimmen und ist eine Konstante, die ihr immer wieder Halt gibt. 
Für die meisten Menschen ist es schwer, sie zu verstehen und ihre Gedanken nachzuvollziehen und Willow selbst hat einen ganz eigenen Stil, andere zu analysieren. Sie ist dabei sehr rational, ja fast gefühllos und dabei trotzdem empathisch; klingt komisch? Ja, das scheint so, aber wie das Cover schon zeigt ist sie eben eine, die gegen den Strom schwimmt.

Doch warum haben wir eigentlich dieses Schubladendenken? Warum muss jeder "normal" sein und alle, die gegen das allgemeine Bild sprechen, sind "unnormal"? Wir sind es schon so gewohnt, jeden Menschen in eine Schublade zu packen, dass wir aus diesem typsischen Muster schwer ausbrechen können.

Genauso geht es auch
Dr. Dell Duke, ein auf den ersten Blick gescheiterter und auch unsympathischer Kerl Mitte 30, der als Schulpsychologe arbeitet und hier mit Willow in Berührung kommt
Ganz anders Willows erste richtige Freundin
Mai, die sich sehr für sie einsetzt und die trotz vieler eigener Probleme alles in Angriff nimmt und sich durch nichts und niemanden einschüchtern lässt
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Willow erzählt, im Wechsel mit allen anderen Figuren, die immer wieder mal zu Wort kommen. Neben Dell und Mai sind das

  • Quang-ha, das ist Mais Bruder, der mit seinen 15 Jahren  mitten in der Pupertät steckt und das "Sorgenkind", der immer wieder über die Strenge schlägt
  • Pattie, die Mutter von Mai und Quang-ha, die als Alleinerziehende und Besitzerin eines Nagel-Studios eigentlich schon genug um die Ohren hätte
  • und Jairo, ein Taxi Fahrer, der sehr unverhofft mitten in die Geschehnisse hineingezogen wird

Sie alle begleiten Willow in einer Zeit, in der sie jegliche Orientierung verliert. Während sie versucht, sich irgendwie mit den schrecklichen Ereignissen auseinanderzusetzen und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, beeinflusst sie jeden, der mit ihr irgendwie zu tun bekommt. Durch ihre beeindruckende Art, ja einfach durch ihre Anwesenheit, aber auch durch ihr soziopathisches Engagement berührt und weckt sie in allen anderen eine Seite, die aus ihnen etwas gutes hervorbringen lässt. 

Der Schreibstil ist teilweise sehr bündig mit vielen Absätzen und kurzen prägnanten Sätzen, beinhaltet aber auch viel Philosophie und Metaphorik, die einen innehalten und nachdenken lässt. Voll von vielen bedeutsamen Kleinigkeiten zeigt die Geschichte einen Einblick in "echte" Menschen wie sie wirklich sind. Voller Schwächen und Stärken, die alles beinhalten, was das Leben zu bieten hat und wie wichtig Freundschaft, Familie und das Gefühl der Zusammengehörigkeit ist.

"Denn meiner Meinung nach ist es keine sonderlich gute Idee, Menschen festzulegen.
Wir sind alle bunt gemixte genetische Eintöpfe. 
Jeder Mensch besteht aus jeder Menge Zutaten, die ihn zu etwas machen, das einzigartig ist." S. 20


Fazit
http://file1.npage.de/005937/66/bilder/trennlinie_fische_klein.gif

Ein sehr eindrucksvolles Buch, das noch lange nachhallen wird. Es erzählt von Menschen, die alle mit ihrer Individualität zu kämpfen haben in einer Gesellschaft die davon lebt, sich allem anpassen zu müssen. Dabei ist doch gerade das Außergewöhnliche das, was uns fasziniert!

Da im Buch sehr viel latente Psychologie eine Rolle spielt und die Protagonistin Willow doch recht kompliziert und in Fachausdrücken denkt, halte ich das Lesealter ab 12 fast noch ein bisschen verfrüht, um das alles verstehen zu können.

Bewertung
http://file1.npage.de/005937/66/bilder/trennlinie_fische_klein.gif


© Aleshanee


Ebenfalls rezensiert von



Über die Autorin: Als die Regisseurin, Filmproduzentin und Drehbuchautorin Holly Goldberg Sloan mit 24 Jahren ihr erstes Drehbuch verkaufte, war sie schon viel herumgekommen und hatte bereits in den Niederlanden, in Istanbul, New York City, Washington D.C. und Eugene, Oregon gelebt. Heute ist sie sesshaft geworden und lebt mit ihrem Mann und den beiden Söhnen in Santa Monica, Kalifornien.  Glück ist eine Gleichung mit 7 (2015) ist ihr erstes Jugendbuch bei Hanser. 
Quelle: Hanser Verlag




Kommentare:

  1. Hey :)

    Das hört sich ja richtig gut an und hätte ich vom Cover her gar nicht erwartet. :-o Vielleicht darf das irgendwann mal bei mir einziehen.

    Liebste Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Cover hätte mich jetzt auch überhaupt nicht angesprochen ... und ich bin ja sehr Cover-fanatisch *lach*

      Aber wenn man dann so eine tolle Rezi liest, dann passiert es eben doch, das man was ausprobiert und positiv überrascht wird! Das Buch ist wirklich toll ♥

      Löschen
    2. Also ich meine natürlich die Rezi von Sasija - die hat mich ja erst dadrauf gebracht ^^ Und die von Eva hat mir dann den letzten Schubser gegeben ;)

      Löschen
  2. Liebe Aleshanee!
    Ich lese deine Rezension und habe wieder Gänsehaut! Dieses Buch bedeutet mir so viel. Niemals hätte ich gedacht, dass ich dieses Buch wirklich so großartig finden würde. Das Cover ist, naja? Und dann der Klappentext....aber nun gut...die Empfehlung kam in den höchsten Tönen von Ankas Geblubber und dann hab ich es einfach gewagt. Und nie bereut. Es ist so schön, dass dieses Buch langsam bekannter wird. Denn es hat es verdient.
    Danke, dass du Willow eine Chance gegeben hast :)

    Liebe Grüße,
    eine völlig begeisterte,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sollte dringend bekannter werden!
      Es ist ja eigentlich nicht so meine Richtung, aber ab und an lese ich sowas sehr gerne, vor allem, wenn es so gut ist und so ungewöhnlich :D

      Löschen
  3. Hey =)

    Ich finde das hast du richtig gut geschrieben. Hach, ich mag das Buch total!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Hi Aleshanee, :)

    das Buch steht auf meiner Wunschliste und ich war daher sehr neugierig auf deine Rezension. Schön geschrieben, jetzt bin ich erst recht gespannt. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich, dass es dich genauso begeistern kann!
      Es hat schon eine sehr schräge Art das ganze, aber ich bin der Meinung, man muss es einfach mögen ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________