Montag, 5. September 2016

Rezension: Elanus von Ursula Poznanski

Elanus
von Ursula Poznanski

Genre: Jugendbuch-Thriller
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Loewe
Seitenzahl: 416
Hardcover: 14,95 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Aug 2016







Klappentext
 

Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.

Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.


 Meine Meinung
 

Ich war ja sehr gespannt auf das neue Buch von Ursula Pozanski und hatte große Erwartungen - die zum größten Teil auch bestens erfüllt wurden.

Ich fange mal mit Jona an, denn er steht unangefochten im Mittelpunkt. 
Was für ein unsympathischer Kerl das ist gleich von Anfang an! Natürlich hat er es nicht leicht und man sagt ja immer, dass hochintelligente Menschen auf einer anderen Basis Defizite haben, eben im zwischenmenschlichen Bereich. Aber was er da so sagt, denkt und was ihn vorantreibt ... da wundert es einen nicht, dass er von anderen dauernd eins auf den Deckel bekommt!
Durch seine Drohne, die er "Elanus" getauft und die er selbst entwickelt hat, kann er wunderbar hinter anderen herspionieren und hat auch kein schlechtes Gewissen dabei. Er geht richtig taktisch vor und plant alles bis ins Detail, um anderen dadurch geschickt näherzukommen bzw. ihnen eins reinzuwürgen. Und er macht damit auch nicht vor Erwachsenen Halt! Andererseits handelt er dann auch wieder vorschnell und ohne nachzudenken und tritt in ein Fettnäpfchen nach dem anderen - wankelmütig bis ins Blut und stellenweise halt doch noch ein richtiges Kind ;)
Kurz gesagt: Überheblich, angeberisch und so von sich überzeugt, dass es ihm aus den Ohren rausquillt!
Ja, ihr seht, ich mochte ihn nicht :D

Aber da er ja ein intelligentes Wesen ist, lernt er dazu - was sein Glück ist. Denn ein Scherz von ihm geht gründlich nach hinten los und plötzlich steckt er in ernsthaften Schwierigkeiten. Zum Glück hat er neben all den Studienkollegen, die er vergrault hat, zwei wirklich gute Freunde gefunden, die ihm beistehen. Sogar als er mehr von sich preisgibt und es mit Ehrlichkeit versucht, schrecken sie nicht zurück; und das hat mich schon etwas verwundert.
Während der eine das ganze als witzigen Zeitvertreib sieht und Jonas Eskapaden als gelungene Abwechslung vom Schulstress, wirkt die andere zwar erstaunt, nimmt es ihm aber nicht wirklich übel bzw. übertüncht das ganze mit seiner Ehrlichkeit. So wirklich konnte ich mich mit diesen Reaktionen nicht anfreunden und es hat mich nicht so recht losgelassen. 
Klar sieht man bei Freunden alles ein bisschen anders und in dem Alter hat man nicht immer das Verständnis für alle Moral - trotzdem. 
Auch gab es die eine oder andere Ungereimtheit, die mir nicht so ins Bild gepasst hat, aber das waren wirklich nur Kleinigkeiten, über die man gerne hinwegschaut!

Denn flüssig zu lesen ist es von Anfang an. Es dauert zwar einige unspektakuläre Testflüge, bis das ganze so richtig ins Rollen kommt, aber dann wird es richtig spannend und das Tempo gibt gegen Ende immer mehr Gas. 
Dabei jongliert die Autorin aber sehr gut mit den Situationen: Wenn jeder Flug mit "Elanus" ein Volltreffer gewesen wäre, wäre es sehr unglaubwürdig, aber so bekommt Jona häppchenweise Hinweise und Spuren, die ich zusammen mit ihm mit großer Begeisterung verfolgt habe. Ich hatte so meine Verdachtsmomente und einiges hat sich am Ende bestätigt, mit anderem lag ich falsch - also genau die richtige Mischung mit einem sehr gelungenen, runden Abschluss.

Fazit

Wieder hat Ursula Pozanski ein spannendes Thema mit leichtem Sci-Fi Touch rausgesucht, dass die Jugendlichen sicherlich ansprechen wird: Drohnen und die vielen bunten Möglichkeiten, die sich durch das kleine Spionage Instrument so anstellen lassen. Die Spannung baut sich langsam auf, wird aber dann zum Pageturner und mit viel Rätselraten hat mich die Geschichte super unterhalten!

Bewertung
 
 


© Aleshanee

Ebenfalls rezensiert von



Über die Autorin: Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot 
der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und
sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.
Quelle: Loewe Verlag

www.ursula-poznanski.de



Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Alex,

    mich reizt "Elanus" total und zwar weil Jona so unfreundlich daherher kommt,. Ich bin ja sonst nicht für unhöfliche Charaktere, allerdings interessiert, er mich, weil es selten vorkommt, dass eine Hauptfigur so unmöglich erscheint.
    Liebe Grüße Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsymphatische Protagonisten - das kommt immer drauf an ob es passt und ob man sich damit auf irgendeine Art arrangieren kann.
      Hier war es jedenfalls gut so und ich bin sicher, dir wirds auch gefallen :)

      Löschen
  2. Hey Alex =)
    Das Buch intessiert mich zwar, aber so richtig bin ich noch nicht überzeugt von dem Inhalt. Vielleicht kommt es mir ja irgendwann mal zwischen die Finger. ;-)

    Liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
  3. Hey liebste Alex ♥

    Eine sehr schöne Rezension :) Ich möchte das Buch ja auch unbedingt noch lesen und deine Rezension hat mich noch mehr darin bestärkt ♥

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Bin gespannt, wie es dir gefallen wird :)

      Löschen
  4. Guten Morgen ;)
    mir hat Elanus auch sehr gut gefallen und ich mochte Jonah total. Eben weil er so ein kleiner, cleverer, Mistkerl war :)
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, der ist schon eine Nummer ... aber es war schon so rübergebracht, dass man trotzdem gerne mit ihm mitgefiebert hat. War ganz gut gemacht so!

      Löschen
  5. Guten Morgen, Alex!

    Ich kann dir eigentlich nur zustimmen, meine Rezi ist nicht viel anders geworden:) Bei dem Ende wurde mir doch etwas zu sehr auf den Putz gehauen, aber ansonsten fand ich das Buch echt gut. Wie du schon schreibst, kommt es erst mit der Zeit so richtig in Fahrt, aber irgendwie hat´s auch gepasst.
    Schöne Rezi!

    LG, Claudia:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Claudia! Auf jeden Fall lesenswert und sehr unterhaltsam, eine tolle Mischung mit allem, hat sehr viel Spaß gemacht beim Lesen :)

      Löschen
  6. Hey :)

    Bin ich also nicht die einzige, die es ein bisschen komisch fand, dass sich seine neuen Freunde an seinen "Gewohnheiten" nicht so gestört haben ... Das fiel bei mir letztendlich aber unter die Punkte, die ich am Ende bei meiner Rezi vernachlässigt habe. Ich hab das Buch wirklich sehr, sehr spannend gefunden, hatte aber wohl zu hohe Erwartungen wegen des Themas *seufz*.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die zwei Freunde, das war irgendwie schon komisch wie sie reagiert haben. Aber so schlimm wars ja im Endeffekt auch nicht und es war ja durchwegs unterhaltsam ;)

      Löschen
  7. Hallo Aleshanee,

    Jona ist durch alle Rezensionen hindurch ein Typ, mit dem man eher nicht so gern seine Freizeit verbringt. ;-)

    Schön, dass es dir gefallen hat. Dann freue ich mich drauf und werde es mir bald vom SuB schnappen. Schon allein das Drohnenthema ist recht interessant.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Aleshanee!

    Das klingt ja wirklich richtig gut! Nach Uwes Rezension hast spätestens du mich überzeugt, dass ich es lesen muss!

    Liebe Grüße =)
    Eva

    AntwortenLöschen
  9. Hey Aleshanee :)

    wieder eine tolle Rezi.

    Wenn Ursula Poznanski was schreibt, bin ich immer voll dabei :) Auch hier habe ich mich sehr aufs Lesen gefreut und wurde natürlich nicht enttäuscht.

    Allerdings muss ich sagen, dass ich nach einigen Thrillern und Romanen für Jugendliche nun auch wieder mal etwas lesen möchte, was für Erwachsene geschrieben ist. Das gab es in meinem Sommer viel zu selten :)

    Liebe Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Ja, ich hab in den letzten Monaten auch sehr viele Jugendbücher gelesen. Irgendwie ist es jetzt auch mal wieder gut und ich brauch was für "ältere" xD Aber so zwischendurch macht es auch immer wieder Spaß!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.