Freitag, 7. Oktober 2016

Rezension: Dämmergrau von Anton Serkalow

Dämmergrau
von Anton Serkalow

Band 1 der Vakkerville-Mysteries
Genre: humoriger Mystery Thriller

Eigenverlag
Seitenzahl: 296
Taschenbuch: ---
Ebook: 0,99

1. Auflage: Okt 2016







Klappentext
 

Ein Agoraphobiker verlässt nach Jahren doch seine Wohnung, weil ihm ein Geistermädchen bei der Suche nach einem verschollenen Freund hilft. Auf dem Parkplatz eines Feinschmeckerrestaurants angekommen, überschlagen sich die Ereignisse und aus dem Viertel wird ein Ort des Wahnsinns.

Denn ein Zwerg und ein Pirat überfallen gerade jetzt dieses Lokal, wo der örtliche Pate diniert. Ein Gothic-Girl und die Vogelscheuche sind ebenfalls da. Eine Ex-Polizistin will sich mit den Erpressern ihres Chefs treffen. Ein obdachloser Flaschensammler, ein mysteriöser Auftragskiller und noch andere skurrile, ausgeflippte und undurchsichtige Gestalten tauchen ebenso auf, wie die toten Kinder aus dem Nebel und der Schatten eines nie gefassten Serienkillers.

Keiner von ihnen ahnt, dass ihr Zusammenprall erst der Auftakt für weitaus monströsere Ereignisse ist, die über die »Nebelgrenze« (Teil 2) in den »Spiegelgrund« (Teil 3) führen.

Meine Meinung
 

Der Klappentext hat sich so abgefahren angehört, da konnte ich dem Autor einfach nicht widerstehen :D Außerdem hat mich der Prolog sofort gefangen genommen, denn er weckt das Erwartungsvolle und zeigt, dass es hier nicht immer mit rechten Dingen zugeht.

Es wirkt ja in den wenigen Zeilen schon ein wenig überladen und das setzt sich so auch in der Geschichte fort; und dennoch war ich positiv überrascht. Es gibt wirklich sehr viele Figuren und eine der ersten, der Herr Innensenator, konnte mich mit dem politischen Geplänkel nicht ganz so überzeugen ... aber dann! 

Der Autor geht beim Aufbau sehr kontrovers aber geschickt vor. Anfangs war ich noch etwas skeptisch,  ob diese Art der Abfolge funktioniert - aber je weiter ich kam umso fesselnder hat mich dieses ganze kuriose Chaos in den Bann gezogen!
Es beginnt mit dem erwähnten Überfall, der vom Gefühl her allerdings dann im "Zeitlupentempo" abläuft. Nur kurze Szenen, wie der Zwerg und der Pirat das Restaurant stürmen, werden immer wieder unterbrochen von den Vorgeschichten der anderen Figuren, die zufällig alle genau bei diesem Ereignis des Überfalls zusammentreffen. Dabei springt Anton Serkalow immer einige Tage zurück und beschreibt sehr anschaulich, mit wem wir es hier zu tun bekommen und man kriegt auch ein Gefühl dafür, welche Rolle sie in dem Ganzen spielen könnten. Dabei kommt der "rote Faden" immer mehr zum tragen und es eröffnet sich langsam aber stetig der Hintergrund, der diese ganzen Personen in dem beschaulichen, fiktiven Ort Vakkerville verbindet.

Die Charaktere - wo fange ich da nur an?
  • Wichtig ist der Innensenator Kristóf Szabó, der für das Amt des Bürgermeisters kandidiert. In der Stadt gibt es nämlich akute politische Differenzen, die einige engagierte Bürger auf den Plan ruft. 
  • Mit verstrickt wird der weibliche Bodyguard des Senators, die ehemalige Polizistin Samira, sowie der "Capo" des Viertels, Erdal Can
  • und das kleine Überfallkommando bestehend aus dem verkleideten Zwerg und dem Piraten
  • Allerdings gibt es auch unheimliche Erscheinungen, die ihren Ursprung in vergangenen Ereignissen haben und sich unter anderem in der psychologischen Anstalt "Spiegelgrund" zeigen. Der tätowierte Pfleger Fabio, der unscheinbare "Scheuch" mit dem Down Syndrom und auch die Psychologin Eliane Rehaus werden zusehends in die Ereignisse hineingezogen. 
  • Und natürlich Leo, der im Klappentext erwähnte Agoraphobiker, dessen Suche nach seinem Freund unerwartete Ausmaße annimmt!

Aber es gibt noch viele mehr und auch wenn das jetzt unübersichtlich erscheint, konnte ich allen Handlungssträngen sehr gut folgen, die am Ende auch perfekt und gut durchdacht zusammenlaufen. Einiges klärt sich, anderes bleibt noch im Dunklen und ich bin sehr gespannt, wie es hier weitergeht.
Vor allem hat mich die Atmosphäre total in den Bann gezogen! Es ist jetzt nicht wirklich gruselig, hat aber doch immer wieder einen leicht unheimlichen Touch. Von den vielen wirklich sehr unterschiedlichen Einblicke in die zum Teil kuriosen Charaktere wird sicher die ein oder andere mehr oder weniger gefallen - bis auf die Familie Szabó und die politische Schiene fand ich persönlich aber alle faszinierend. Gerade weil sie so völlig unterschiedlich und anders sind, aber am Schluss doch  irgendwie zusammenhängen!


Fazit
 

Ein ungewöhnlicher Genre Mix mit vielen Figuren und deren Geschichten, die aber jede für sich faszinierend war und mit großer Rafinesse zu einem großen Ganzen zusammen geführt wurden. Ein bisschen Politik, etwas Psychologie, ein Hauch Grusel und viel Charakterstudie, was mir insgesamt sehr viel Spaß gemacht hat! Unbedingt ausprobieren!
Mit 4 Sonnen lass ich für den nächsten Band noch etwas Luft nach oben ;)

Bewertung
 
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%20Sonnen


© Aleshanee



Über den Autor: Anton Serkalow wuchs in einer Plattenbausiedlung irgendwo im Ostblock auf. Dort las er nicht nur Alexander Wolkow, Stanislaw Lem und die Gebrüder Strugatzki, sondern auch den verbotenen Karl May. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs war Serkalow u.A. Hausbesetzer, Wahlkampfhelfer für einen Provinzabgeordneten, Gebäudereiniger, Rodeoreiter und Bassist in einer Metalband. Weil er den Sänger im Streit mit einer Axt bedrohte, wurde Anton Serkalow in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen. Dort begegnete ihm die ägyptische Katzengöttin Bastet und der Kapitän der »Nautilus«. Nach seiner Entlassung zog er in ein anderes Land und eröffnete eine Musikkneipe, die er mit Einzug der Gentrifizierung verkaufte. (Heute ist dort ein veganes Mütter-Café) Mittlerweile lebt Anton Serkalow mit seiner Gefährtin, Hund und Katzen auf dem Land und arbeitet als Dogcoach. 
Quelle: Blogger Profil von Anton Serkalow, der unter deinem Pseudonym schreibt

Vakkerville Mysteries

1 - Dämmerlicht
2 - Nebelgrenze (ET: Nov 2016)
3 - Spiegelgrund
4 - Schattenläufer



Kommentare:

  1. Hallo Alex,

    ich habe das Buch ja schon bei deinem Neuzugangs-Post entdeckt und sehnsüchtig auf deine Rezi dazu gewartet. :) Was soll ich sagen? Es klingt abgefahren und auf jeden Fall interessant. Ich stehe ja auf so schräges Zeug. :)

    Danke für die Empfehlung, ich schau mir das bei Amazon noch einmal genauer an.

    Lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mach das! Band 2 dauert ja auch nicht mehr lange ;) Ist auf jeden Fall einen Versuch wert, wenn man mal was schräges lesen will xD

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________