Dienstag, 21. März 2017

Rezension: Die Waffen der Wahrheit von David Hair

Die Waffen der Wahrheit 
von David Hair

Band 4 der Reihe "Die Brücke der Gezeiten"
Genre: High Fantasy
Im Original: The Scarlet Tides Part 2
übersetzt von Michael Pfingstl

Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 480
Taschenbuch: 14,99 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Okt 2015




"Was ist Sünde?
Sünde ist, was immer uns beliebt, als Sünde zu bezeichnen."
Sertain, erster Kaiser Rondelmars, Pallas 610
S. 354


Worum gehts?

Die Welt Urte hat sich vor langer Zeit auf zwei Kontinente gespalten: das nördliche Yuros mit einem kalten Klima und das südliche Antiopia. Getrennt von einem wilden Ozean hat sich die Bevölkerung auf beiden Seiten unterschiedlich entwickelt und auch im Glauben trennen sie wortwörtlich Welten.
Vor 500 Jahren jedoch entdeckte eine Sekte die Gnosis, eine Art Magie; doch deren Trank forderte viele Tote und nur dreihundert haben überlebt.

Ein Drittel davon berauschte sich an der neu gewonnen Macht, eroberte den nördlichen Kontinent und gründete das neue Reich Rondelmar. Das zweite Drittel zog sich in friedlichen Absichten unter Antonin Meiros zurück und bildete den Ordo Costruo.
Das restliche Drittel konnte nur dann über Magie verfügen, wenn es von einem sterbenden Magi die Seele trank. Von den anderen verabscheut zogen sich diese in den Schutz der Verborgenheit zurück.

Antonin Meiros schuf schließlich gemeinsam mit seinem Ordo Costruo die Gezeitenbrücke, die die beiden Kontinente miteinander verbindet, um einen friedlichen Handel der beiden Völker voranzutreiben. Doch Macht und Neid ließ den rondelmarischen Kaiser Legionen nach Süden treiben, wo es zu erbitterten Schlachten und Plünderungen kam.

Doch die Brücke ist nur alle 12 Jahre während der Mondflut passierbar und beim zweiten Kriegszug fielen dem Kaiser seine eigenen Vasallenstaaten in den Rücken.

928 steht die nächste Mondflut bevor und die Leviathan Brücke erhebt sich aus dem Meer - der Norden rüstet sich zum Krieg und der Süden tut alles, um ein erneutes Blutvergießen zu verhindern.

Meine Meinung
 


Wow! Der vierte Band war wirklich großartig! 
Bei meiner kurzen Inhaltsangabe hab ich euch nur kurz überrissen, welche Hintergründe die Geschichte hat, denn es wäre einfach zu umfangreich, genauer drauf einzugehen bzw. möchte ich euch ja nicht spoilern! Deshalb ist es auch super, dass David Hair bei jedem Teil anfangs kurz umreißt, wie die Welt auf Urte beschaffen ist und auch auf den vorherigen Band eingeht, damit man schnell wieder den Faden aufnehmen kann.
Der Autor schafft es, seine Protagonisten, die überall auf der Welt verteilt sind, perfekt ins Spiel zu bringen. Die Handlung verlagert sich ja immer mehr ins südliche Anitiopia, jetzt, nachdem die Gezeitenbrücke sich aus dem Meer erhoben hat und der Krieg "endlich" beginnt.

Die ganzen verstrickten Fäden ziehen sich immer mehr zusammen und es hat einfach immens viel Spaß gemacht beim Lesen! Das Tempo ist auch hier wieder eher bedächtig und trotzdem war ich total gefesselt. Das liegt vor allem auch an den Charakteren, die ich so faszinierend finde. Jeder für sich entspricht weder dem Standard noch sind sie an den Haaren herbeigezogen - sie alle sind Getriebene auf irgendeine Art und Weise, weil sie in die Intrigen und Machtspielchen der Großen hineingezogen wurden. Trotzdem haben sie gewisse Ziele bzw. Überzeugungen, die sie durchsetzen und leben wollen und so ergibt sich ein immerwährender Kampf.

Der Schreibstil zieht mich jedes Mal völlig in den Bann und man ist wirklich mitten im Geschehen. Egal wo auf der weiten Welt von Urte die Charaktere gerade in Schwierigkeiten stecken, man spürt den Fahrtwind, wenn sie mit einem Skiff durch die Lüfte schweben, man schmeckt die salzige Gischt, wenn sie an den Klippen des Gezeitenmeeres stehen und man schmeckt die Angst, wenn sich die Magi gefährliche Kämpfe liefern. Schlachten im großen und kleinen werden ausgetragen - dabei geht es hart und brutal zu, aber auch zarte Gefühle finden in der Geschichte ihren Platz. Natürlich nicht geprägt von ausschweifenden, romantischen Liebesbeziehungen, aber gerade genug, dass es dem ganzem nochmal einen feinfühligen Touch gibt.

Durch die Perspektiven- und Ortswechsel hat man auch einen sehr guten Überblick, denn jedes Kapitel gibt die Ereignisse aus der Sicht eines anderen Charakters wider. Dadurch lernt man natürlich auch die Protagonisten immer besser kennen und macht total Spaß, ihre Entwicklung zu verfolgen. Besonders ans Herz gewachsen sind mir dieses Mal Elena und Kazim - und auch mit Justina konnte ich mich etwas besser arrangieren. Aber auch die Ereignisse bei den Dorobonen um Cera und Gyle werden ganz schön verstrickt und es gibt einige Überraschungen!

Es sind ja recht viele Figuren, Titel und Orte, aber ich finde mich sehr gut zurecht. Gerade die Details hierzu mitsamt den Landschaften und auch der Natur und vor allem der Religion lassen das ganze total realistisch wirken und ich finde sogar, dass es in der Hinsicht ein bisschen an Game of Thrones hinkommt. Nur nicht ganz so weitschweifig in den Einzelheiten ;)

Die Hintergründe zur Magie mit den Elementen ist sehr fundiert und es kommen immer wieder neue Aspekte dazu, die sehr gut ins Gesamtbild passen. Dabei bleibt alles in sich schlüssig wie auch die ganze Lage bzw. die Geschichte an sich; es ist ja doch sehr umfangreich und vielfältig, da ist es schon eindrucksvoll, dass alles so schön ineinandergreift.

Ich hab mich jedenfalls zu jederzeit super unterhalten gefühlt und gegen Ende häufen sich auch die Cliffhanger an den Kapitelenden und es wartet ein mega geniales Ende mit viel Potenzial für den nächsten Band!

Pro

Detailreicher Hintergrund, prägnante Charaktere,
raffinierte Konflikte und fesselnder Schreibstil

Contra

--------

Bewertung
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen


*Highlight*


 © Aleshanee 



Über den Autor: Der neuseeländische Schriftsteller David Hair wurde für seine Jugendromane bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Brücke der Gezeiten ist seine erste Fantasysaga für Erwachsene. Nach Stationen in England, Indien und Neuseeland lebt er nun in Bangkok, Thailand.
Quelle: Penhaligon Verlag 


Die Brücke der Gezeiten

1 ~ Ein Sturm zieht auf
2 ~ Am Ende des Friedens
3 ~ Die scharlachrote Armee
4 ~ Die Waffen der Wahrheit
5 ~ Der Zorn des Propheten
6 ~ Der unheilige Krieg

Kommentare:

  1. Hört sich die Reihe toll an! Habe ich mir gleich mal bei amazon auf die WuLi gepinnt. Weißt Du, ob es noch mehr Bücher geben soll.

    lg
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt insgesamt 6 Bände und der letzte kommt jetzt nächsten Monat raus ;)
      Der erste Band ist noch ein bisschen "zaghaft", sag ich mal ^^ Das ist so ein bisschen die Vorbereitung, aber es lohnt sich auf jeden Fall!

      Löschen
  2. PS: Vergessen: Wann kommt denn Deine neue Stöberrunde? Ich freu mich schon drauf. ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer am vorletzten Freitag im Monat, also diese Woche am 24.3.

      Löschen
  3. Ich finde die Reihe auch so toll und du erinnerst mich daran, dass ich unbedingt weiter lesen muss :-D Ich habe bis jetzt die ersten drei Bände gelesen und die waren schon top!

    Tolle Rezi!

    Liebe Grüße,

    Nona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥

      Ja, die Reihe steigert sich wirklich sehr und gerade von dem vierten Band bin ich vollauf begeistert! Direkt schade, dass es bald zu Ende ist, der letzte kommt ja schon nächsten Monat :D Freu mich schon sehr drauf!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________