Montag, 6. März 2017

Rezension: Mord ist nichts für junge Damen von Robin Stevens

Mord ist nichts für junge Damen
Ein Fall für Wells & Wong
von Robin Stevens

Historischer Krimi
in einem Mädcheninternat im England der 1930er Jahre
empfohlen ab 12 Jahren

Verlag: Knesebeck
Seitenzahl: 288
Hardcover: 14,95 €

1. Auflage: Aug 2016




Verlags-Info

Deepdean-Mädchenschule, 1934. 
Als Daisy Wells und Hazel Wong ihr eigenes, streng geheimes Detektivbüro gründen, gibt es zuerst gar kein wirklich aufregendes Verbrechen zum Ermitteln. Doch dann entdeckt Hazel die Lehrerin Miss Bell tot in der Turnhalle. Zuerst denkt sie, es sei ein schrecklicher Unfall gewesen. Aber als Daisy und sie fünf Minuten später zurückkommen, ist die Leiche verschwunden. Jetzt sind die Mädchen sicher: Hier ist ein Mord geschehen! Und nicht nur eine Person in Deepdean hätte ein Motiv gehabt ...

Meine Meinung
 

Ich bin durch Zufall über diese Reihe gestolpert, da ich etwas in der Richtung gesucht habe. Mich hat ja schon die Flavia Reihe sehr begeistert und auch der Einzelband "Lasst uns schweigen wie ein Grab" - junge Mädels, die Mordfälle aufklären vor dem Schauplatz des historischen Englands - das klingt einfach toll und wird auch hier bezaubernd umgesetzt!

Robin Stevens setzt das ganze ein bisschen im Stil von Sherlock Holmes fort. 
Hazel Wong ist 13 Jahre alt und noch nicht so lange auf dem Internat. Ihre Herkunft aus Hongkong hat ihr den Einstieg nicht leicht gemacht, und nach und nach erfährt man, wie sich ihre Freundschaft zu Daisy entwickelt hat. Hazel erzählt das ganze aus ihrer Sichtweise (wie Watson) und Daisy Wells ist der treibende, alles im Dunkeln aufdecken wollende Kraft ihrer kleinen Detektivgemeinschaft.

Während Hazel eher ruhig und vorsichtig ist, lässt sie sich sehr sehr leicht von Daisys unbeschwerter Art mitreißen. Die beiden Mädels sind eigentlich wie Feuer und Wasser, vor allem, da Daisy ein sehr beliebtes und angesehenes Mitglied des Internats ist, zu dem die Jüngeren aufsehen - und das lässt sie sich auch gerne anmerken! Aber es steckt doch noch etws mehr dahinter. Die forsche, unerschrockene Art ist Hazel oft nicht ganz geheuer, aber die beiden entwickeln ein tolles Gespür. 
Sie finden recht schnell Verdächtige, die hinter dem Mord an Mrs Bell stecken könnten und ermitteln auf eigene Faust auf eine ihnen ganz eigenwillige und geschickte Weise.
Dabei sind sie nicht immer einer Meinung und ich muss gestehen, dass mir Daisy anfangs nicht unbedingt sympathisch war. Anfangs ;)

Ich konnte jedenfalls super selber miträtseln, denn es gibt viele Spuren, denen man folgen kann, aber auch Hinweise, die gut gestreut sind und auch zu dem empfohlenen Lesealter passen. Das könnte an manchen Stellen auch ein bisschen unheimlich für jüngere Gemüter sein.

Die Schreibweise ist an die historische Zeit angepasst, aber trotzdem noch so gehalten, dass es Kindern und Jugendlichen leicht fallen wird; es ist durchweg flüssig und spannend und ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen.

Hinten im Buch gibt es dann noch ein kurzes Glossar (von Daisy) über ein paar der Begriffe, von denen der ein oder andere vielleicht nicht so geläufig ist, in ihrer Art auf witzige Weise präsentiert.
Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf den zweiten Band und hoffe, dass auch die anderen Teile bald ins Deutsche übersetzt werden.

Bewertung
 
  http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen

© Aleshanee 



Über die Autorin: Robin Stevens wurde zwar in Kalifornien geboren, wuchs aber in einem College in Oxford, gleich neben dem Wohnhaus von Alice im Wunderland, auf. Schon in frühester Kindheit wollte sie entweder Hercule Poirot oder
Agatha Christie werden. Als das mit dem beeindruckenden Schnauzbart nichts wurde, entschied sie sich für eine Karriere als Krimiautorin. 
Quelle: Knesebeck Verlag

Der zweite Fall "Teestunde mit Todesfall" erschien am 16. Februar 2017
(im Original sind bereits 5 Bände der Reihe erschienen)




Kommentare:

  1. Huhu

    Ich habe die Leseprobe von dem Blauen ( 1 Teil ? ) Und war davon schon total begeistert. Ich wuste gar nicht das es eine Reihe ist. Danke für die tolle Rezension dan landet das nun weiter oben auf der Wunschliste ich mag Flavia auch und muss mir da auch endlich mal den neuen Teil holen. Bei Flavia sollen es ja soweit ich weis 10 Werden.

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, der blaue ist Teil 1 und der gelb/grüne ist jetzt grad frisch erschienen und Band 2. Aber es gibt noch drei weitere wie ich gesehen hab, bin gespannt, denn das Gespann ist echt toll!
      Flavia ist auch klasse, 10 sollen das werden? Ich freu mich drauf :)

      Löschen
  2. Ave,
    danke für den Tipp - von dem Buch werde ich mal meiner kleinen Cousine erzählen. Sie fragt mich öfters nach Büchern in die Richtung (Internat & Krimi), allerdings sind meine persönlichen Erfahrungen auf dem Gebiet eher beschränkt. ^^'

    Liebe Grüße,
    Seitenfetzer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also für diesen Bereich ist das wirklich toll!
      Aber unbedingt auch "Lasst uns schweigen wie ein Grab" von Julie Berry! Ist ein Einzelband und den fand ich total super!
      Leider kenne ich ansonsten auch nur die Flavia Reihe mit junger Protagonistin und Mordfällen - aber das spielt nicht im Internat

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.