Dienstag, 11. April 2017

Rezension: Dunkelherz von Sarah Nisse

Dunkelherz
Welt in Scherben
von Sarah Nisse

Welt der Gefühle - Band 1 der Dilogie
Genre: Märchen

Verlag: Drachenmond
Seitenzahl: 384 Seiten
Taschenbuch: 14,90 €
Ebook: 4,99 €

1. Auflage: Dez 2015







„Es gibt eine Parallelwelt. 
Und die befindet sich nicht hinter verzauberten Spiegeln oder verzauberten Schränken, 
nein – sie befindet sich im menschlichen Herzen. Jeder von uns trägt diese Welt in sich. 
Jeden Tag. Zu jeder Sekunde.“


Das menschliche Herz ist in Aufruhr. Bisher lebten alle Gefühle friedlich miteinander, doch nun ist ein Kampf um Macht und Einfluss entbrannt. Nur die fünfzehnjährige Ava aus Glücksland kümmert das nicht: Sie beschließt, den verbotenen Neidwald zu bezwingen und damit das größte Abenteuer ihres Lebens zu wagen. Doch schon bald wird ihr klar, dass sie geradewegs in eine tödliche Verschwörung schlittert…
Bist du bereit, Ava in den Neidwald zu folgen und den Zauber des Herzens zu erleben?


Mich haben ja sofort die beiden Cover der Dilogie verzaubert ... und dieser märchenhafte Klappentext, der genau das hält, was er verspricht!

Es ist tatsächlich eher ein Märchen, vom Stil und von der Handlung her; denn in der Fantasy müssen logische Zusammenhänge vorhanden sein, im Märchen nicht. Zumindest für mich. Was aber nicht heißt, dass hier alles irgendwie an den Haaren herbeigezogen wird, aber hinterfragen sollte man bei dieser Geschichte nicht jedes Detail.

Auch der Schreibstil erinnert mich an verwunschene Zauber, denn Sarah Nisse hat eine wirklich wunderschöne Art, mit den Worten zu spielen! Die Welt des Herzens, in der die Gefühle leben, beschreibt sie mit so vielen liebevollen Details, spricht alle Sinne an und lässt das Lesen tatsächlich zum Erlebnis werden. Ungewöhnlich und außergewöhnlich mit ganz neuen Wortspielereien und einer Unmenge an Ideen, die mich fasziniert haben. Davon vor allem natürlich die Gefühle, die ein Leben ähnlich der Menschen führen.

Das Herzland ist buchstäblich das "Herz der Menschen", nicht das eines einzigen, sondern das von allen - und damit leben hier eben auch die unterschiedlichsten Gefühle in Angstland, Neidland, Glücksland oder dem Land der Liebe ... dazu gibt es übrigens vorne im Buch auch eine Karte, wo man Avas Weg genau verfolgen kann.

Ava - mit ihr bin ich ja bis zum Schluss noch nicht so richtig warm geworden. Sie entwickelt sich zwar und zeigt auch einige gute Wesenszüge, aber insgesamt kann ich mit ihrer Art nicht so viel anfangen.
Gerade zu Anfang kam sie mir etwas zu unbekümmert und ja, selbstsüchtig vor. Sie ist sehr leichtsinnig in allem, was sie tut und denkt dabei einzig und allein an ihr eigenes Ziel. Was natürlich nicht verwerflich ist, aber so ganz ohne Rücksicht hatte es für mich einen fragwürdigen Beigeschmack. Aber wie gesagt, sie macht eine Entwicklung durch, die sie auch anderen Gefühlen näherbringt, in mehrfacher Hinsicht und so ändert sich auch ihr Herz.
Diese Idee mit dem Herzen der Gefühle, der aus einem Edelstein besteht, ist auch wunderschön! In ihm wachsen Blumen, die die Empfindung widerspiegeln, und sogar ihr Geruch und ihr Geschmack gleich sich ihrem Gemüt an. Klingt jetzt vielleicht etwas verwirrend, aber das ist es nicht und man kann sich diese Welt wunderbar vorstellen!
Von den Gefühlen gibt es wirklich viele, nicht nur die, die einem spontan einfallen wie Liebe und Hass, Freude und Trauer, sondern auch Vertrauen, Mitleid, Verzweiflung, Bessesenheit, Sehnsucht, Mut, Neugier und einige mehr.

Was dann natürlich aber auch wie immer zu dem Problem führt, dass das eine sich als besser erachtet als das andere und gerade in der Hauptstadt, dem "Kessel", brodelt es gewaltig.

"Man gab sich die Hand. Man senkte nicht den Blick. Man verzieh.
Denn kein Gefühl ist perfekt, so sagten sie. Und seitdem glaubte man, 
die Gefühle hätten sich einigermaßen unter Kontrolle." S. 42

Macht ist immer wieder ein Antrieb für die Unterdrückten, denn gerade die "schlechten" Gefühle (Hass, Wut, Trauer) haben keinen guten Stand. Bei dem Geheimnis, dem Ava also auf der Spur ist und das sie in den mysteriösen Neidwald führt, geht es um Kontrolle und Herrschaft.
Gerade hier diese Anspielung auf "unterdrückte" Gefühle fand ich sehr schön, denn sowas funktioniert eigentlich nie. Wir haben nunmal die verschiedensten Empfindungen und sie alle muss man annehmen und zulassen, damit sie einen nicht innerlich zerstören.

Ava will also einem Geheimnis auf die Spur kommen - und ist dabei eigentlich auf der Suche nach sich selbst. Dabei trifft sie auf Karim, den sie so gar nicht ausstehen kann. Allerdings ist er von ihrer ruppigen, vorlauten Art auch nicht sehr angetan, doch die beiden entwickeln so eine wunderschöne Verbindung - nicht zu aufdringlich oder erdrückend romantisch - sondern zart und wachsam, was mich total berührt hat. Eine Liebe die gibt und dem anderen den Freiraum lässt, den er braucht. Mit einer gewissen Melancholie, die eine unstillbare Sehnsucht in sich trägt. Bei dieser Konstellation ist mir Karim sehr ans Herz gewachsen, aber wie gesagt: Ava lernt dazu ...

"Die Dinge liegen nun mal nicht immer in unserer Hand."
"Nein, nicht immer. Aber wohl öfter, als wir es zugeben." S. 326

Ein Gegenspieler ist selbstverständlich auch mit von der Partie, und auch Menschen, wie man schon im Prolog erfährt und viele philosophische Ansätze, die einen innehalten lassen. Allerdings zieht es sich mittig auch ein bisschen und obwohl der Schreibstil wirklich wunderschön ist, ging es mir teilweise etwas zu langsam voran. Insgesamt aber ein wunderschönes Eintauchen in das eigene Herz voller Gefühle und ich freu mich schon sehr auf den zweiten Band!

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%20Sonnen



 © Aleshanee


Ebenfalls rezensiert von




Über die Autorin: Sarah Nisse wurde 1987 als Deutsch-Französin im Mittelrheintal geboren und pendelte somit schon immer zwischen zwei Welten. Eine Kindheit zwischen alten Burgen, magischen Rheinsagen und einem Zimmer voller Bücher verliehen ihr eine blühende Fantasie und so stürzte sie sich schon bald in das Erfinden von Geschichten, vorwiegend für Jugendliche. Heute lebt sie als freie Schriftstellerin und angehende Lehrerin mit ihrem Mann im Rhein-Main Gebiet.
Quelle: Drachenmond Verlag

Welt der Gefühle / Dunkelherz

1 - Welt in Scherben
2 - Nacht aus Schatten


Kommentare:

  1. Hi :D

    Das klingt ja echt nach einer tollen neuen Reihe, die ich unbedingt im Auge behalten werde! Danke fürs Vorstellen!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Und ich habs jetzt noch oben dazu geschrieben: das ist eine Dilogie, ist also mit Band 2 abgeschlossen ;)

      Löschen
  2. Hey meine Liebe,

    ich mochte diese Reihe von Sarah Nisse total gerne. Schon allein ihr Schreibstil ist einfach wunderbar. Ich hoffe dich kann auch der zweite Band überzeugen. :)

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schreibstil ist wirklich total bezaubernd! Und ich freu mich schon sehr auf den zweiten, der wird mir sicher auch gefallen - ein bisschen Luft nach oben hab ich ja gelassen, vielleicht wirds ja sogar noch einen Tick besser :)

      Löschen
  3. Ah es freut mich total, dass es dir gut gefallen hat ^^. Bei mir liegt es ja auch noch auf dem SuB und ich freue mich schon total auf die Geschichte. Sehr schöne Rezi ♥.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir ♥
      Oh ich bin sicher, dass es dir gefällt! Unbedingt bald lesen! Und mit zwei Bänden ist es ja zum Glück "überschaubar" :D

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.