Donnerstag, 3. August 2017

[Kurz]Rezension: Die Verlorenen von Joshua Tree

Die Verlorenen
von Joshua Tree

Band 2 der Pilgrim Saga
Genre: Fantasy


Verlag: Weltenblume
Seitenzahl: 329
Taschenbuch: 12,99 €
Ebook: 3,99 €

1. Auflage: Apr 2017






ACHTUNG! Spoiler zu Band 1!


Klappentext
 

Pilgrim ist vernichtet und Magnus, Tzunai, Tomm, Tasha und Felix sind auf der Flucht vor den Häschern des Kaisers. Getrennt in einer fremden Welt ohne Magie, setzen sie alles daran, sich wiederzufinden. Doch ohne Hatori merken sie schnell, dass sie keine Götter mehr sind und sich ihren Platz zwischen den Menschen Hellnors und Gleves erst noch erkämpfen müssen. Zeitgleich werden ihre Fragen immer drängender: Ist die Weltenblume Verräter oder Erlöser? Warum hat Raynor den Wahnsinn auf Pilgrim überlebt? Wo ist Tasha und was führt General Marcus Respharasan im Schilde?



Meine Meinung ~ Kurz und Knapp
 

Handlung
Der zweite Band schließt direkt an die Ereignisse aus dem Ersten an! Nach dem rasanten Abschluss geht es jetzt etwas ruhiger weiter, denn die Freunde wurden getrennt und müssen sich nun irgendwie in dieser "neuen" Welt durchschlagen. Dabei treffen sie auf Freunde, Feinde und eine für sie ganz neue Weltordnung. Für die Machtkämpfe zwischen dem Kaiserreich, den Fürstentümern und den Clans haben sie noch kein Gespür, umso schneller werden sie jedoch darin verwickelt.

Insgesamt ging es mir dieses Mal etwas zu langsam voran. Durch die verschiedenen Blickwinkel hat man zwar viel Abwechslung von den Schauplätzen her, aber dadurch ging auch relativ wenig vorwärts. Vielleicht hatte ich auch einfach andere Erwartungen nach den vielen explosiven Überraschungsmomenten im ersten Teil - das war hier von den Voraussetzungen anders ausgelegt.
Dafür hat man viel über die Welt erfahren und wie verstrickt die einzelnen Distrikte miteinander in Konkurrenz liegen. Da kommt noch einiges auf uns zu!

Schreibstil
Wie auch im ersten Band wunderbar flüssig geschrieben, wenn auch stellenweise etwas zu sehr im Detail. Dafür ist es aber wunderbar anschaulich und ich fühlte mich immer mittendrin. Die Atmosphäre dabei war etwas gesetzter, wie das Atemholen und das Abwarten vor dem nächsten großen Knall.

Charaktere
Der Fokus war hier auf jeden Fall auf die Figuren ausgelegt und man hat jeden nochmal besser kennengelernt. Natürlich müssen sie sich mit der neuen Situation irgendwie zurechtfinden, und das macht jeder auf seine ihm eigene Weise; und verändert sie auch nicht immer zum Guten. Hervorheben muss ich da auf jeden Fall Wolf, ein neuer Charakter, der mir auf Anhieb total sympathisch war!

Besonderheiten
Waren für mich vor allem wieder diese kleinen, unscheinbar scheinenden, philosophischen Funken, die der Autor immer wieder zwischen den Zeilen entzündet hat. Man spürt seine Gedanken, die sich mit den Menschen, den Gefühlen und den Erfahrungen beschäftigen und er dadurch wirklich wunderbare Anregungen an uns weitergibt.

"Ich kann in diesen krank machenden Gedanken verharren, wie ein stures Kind, das denkt,
es bekommt alles, was es will, wenn es nur kräftig genug weint. 
Oder ich kann mir die MAcht über mein Leben zurückholen, 
indem ich mich für etwas anderes entscheide." S. 5

"Wie du dich fühlst hängt davon ab, welche täglichen Entscheidungen du tiffst,
nicht davon, was um dich herum passiert." S. 5

"Denkst du nicht, dass es unsere Welt zu einem besseren Ort macht,
wenn wir nicht in Angst vor möglichen Konsequenzen leben,
sondern im Hier und Jetzt genau das tun, was gut und recht ist?
Aus Nächstenliebe handeln, statt aus Furcht und Argwohn? S. 120 

"Außerdem hat es Kraft, weil es aus dir kommt und nicht von anderen.
Sei kein Schaf gegenüber deinem Schicksal. Sei der Hirte." S. 136


Bewertung
  http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/3%2F4%20Sonnen



© Aleshanee

Ebenfalls rezensiert von 



Über den Autor: Joshua Tree, Nerd&Abenteurer (ja, das geht!). Ich fabuliere sinnierend vor dem Textprogramm, fahre danach mit dem Motorrad durch den Hindukusch. Eine Runde Sport, danach Rafting in Bosnien. Tagträumen im Moloch Bangkok, später Fantastisches in die Tastatur säuseln. Im Iran in einer Zelle sitzen und vom Militär ausgequetscht werden, im Pamir Gebirge gegen die Höhenkrankheit kämpfen. Beachparty in Novosibirsk, Zelten bei mongolischen Nomaden. Falls du bis hierher gelesen hast, kennst du mein Jahr 2016, mit Lachen und Weinen - wie ein gutes Buch! Aktuell fahre ich mit der Liebsten auf Fahrrädern durch Australien, halte aber ständig an, weil die Tasten nach mir rufen...
Quelle: Amazon

Webseite des Autors

Pilgrim Saga

1 ~ Die Rebellen
2 ~ Die Verlorenen
3 ~ Die Geächteten

Und eine zweite Pilgrim Trilogie ist geplant: 

1 ~ Die Magier (in Vorb.)
2 ~ Die Zerstörer (in Vorb.)
3 ~ Die Erlöser (in Vorb.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________