Dienstag, 17. Mai 2022

[Horror] Das schwarze Haus von Stephen King und Peter Straub

Stephen King
Zwanzig Jahre nach "Der Talisman" haben sich die beiden Meister ihres Faches erneut zusammengetan, um die Geschichte des damals 12-jährigen Jack Sawyer weiterzuführen. 
 
Um einen unheimlichen Serienmörder zu stellen, muss Jack das schwarze Haus betreten – es ist der Eingang zu einer anderen Welt.



Wie so oft bei King-Büchern ist die Verlagsinfo recht kurz - wobei es an sich schon sehr gut zusammenfasst, was auf diesen über 800 Seiten auf die Leser wartet ... 
Warum das Buch oft so wenig begeistern konnte liegt vielleicht auch ein bisschen daran; denn auch ich war vor allem auf das Schwarze Haus gespannt und was Jack darin begegnen wird. Doch man muss wirklich lange warten, bis wir es betreten dürfen und in der Geschichte taucht es zwar immer wieder auf, aber nur am Rande. 

Eigentlich ist es eher ein Krimi, mit Thriller und Horror Elementen, denn im Grunde geht es vor allem um den Serienmörder, der in der Kleinstadt French Landing, Wisconsin, Kinder verschleppt und ermordet. 
Jack, mittlerweile aus dem Polizeidienst zurückgetreten und im Ruhestand, wird in diese Ermittlungen involviert. Durch den zuständigen Cop Dale, der ein Bewunderer von Jack ist; aber auch durch Henry Leyden, einen äußert genial gezeichneten Charakter wie ich finde. Auch eine Bikergang spielt eine Rolle - also eine Menge Leute, die hier in die Ereignissen und Entwicklungen verwickelt werden.

Sonntag, 15. Mai 2022

Märchenhaftes Handlettering


 
Ein schönes Thema für den Mai, über das ich mich sehr gefreut habe :)

Lettere den Titel deiner Lieblingsmärchenadaption oder deines Lieblingsmärchens

 
Es gibt viele schöne Märchen ... und auch einige Märchenadaptionen, die ich genre gelesen hab. Da war die Auswahl echt schwer. 
Ich mag Die wilden Schwäne sehr gerne, Allerleirau, Aschenputtel, Brüderchen und Schwesterchen, Die Schöne und das Biest, Frau Holle ... aber ich bin dann auf Dornröschen hängen geblieben. Warum? Weil ich die Trilogie von Julia Adrian zu diesem Märchen so genial fand! In ihrem wunderschönen Schreibstil erzählt die Autorin dieses Märchen auf ihre eigene Art aus Sicht der bösen 13. Fee. Liebe ich! <3
 

Samstag, 14. Mai 2022

Die Sonnenwächterin von Maja Lunde und Lisa Aisato

Lilja hat nur eine vage Erinnerung an die Sonne. Sie lebt mit ihrem Großvater in einer Welt, in der es immer nur regnerisch und trübe ist. Der Großvater versorgt das Dorf mit Gemüse, doch der Boden ist so feucht, dass sich kaum etwas anpflanzen lässt. Eines Tages entdeckt Lilja einen geheimen Pfad in den Wald, in den die Kinder eigentlich nicht gehen dürfen. Aber Lilja ist nicht wie andere Kinder, sie schluckt die Furcht herunter und folgt dem Pfad in die Dunkelheit. Im Inneren des Waldes wartet eine ganz neue Welt auf sie, und das Abenteuer beginnt: Lilja muss sich ihren größten Ängsten stellen, findet aber auch Liebe und Freude. Und schließlich auch die Hoffnung auf einen neuen Frühling. 
 
Nach "Die Schneeschwester": ein neuer Band im großen Jahreszeitenquartett von Maja Lunde und Lisa Aisato.
 
 
 


Die Sonnenwächterin von Maja Lunde

mit großartigen Illustrationen von Lisa Aisato
 
berührende Fantasygeschichte mit grandios schönen Bildern
gehört zur Jahreszeiten-Reihe: Frühling
Im Original Solvokteren -- aus dem Norwegischen von Ina Kronenberger
 
Verlag btb --- Seitenzahl 200
1. Auflage November 2021



Donnerstag, 12. Mai 2022

Die Top Ten der langen Buchreihen


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*
 
Die Aufgabe für diese Woche heißt: 
 
Zeige uns 10 deiner Lieblingsreihen mit mehr als 3 Bänden
 
 
 
Nachdem ich euch letztens bei den Jugendbüchern ja schon einige tolle langen Reihen gezeigt hatte, hab ich mich auf die Suche gemacht, was ich denn noch so alles in der Richtung schon gelesen habe, was eher in die Erwachsenenriege gehört.
Da ich immer (neben Dilogien und Trilogien) immer viele Reihen am Start habe, war das tatsächlich gar nicht so leicht und ich hatte wieder viel Auswahl :D 

Mittwoch, 11. Mai 2022

[reread] Lords und Ladies von Terry Pratchett

Im Königreich Lancre auf der Scheibenwelt wohnen die Hexen Oma Wetterwachs, Nanny Ogg und Magrat Knobloch. Ausgerechnet Magrat steht kurz vor ihrer Vermählung mit dem König von Lancre. Aber als ein paar Nachwuchshexen und bissige Elfen auftauchen, wird der Mittsommernachtstraum verhexter als je zuvor ...
 

Lords und Ladies

von Terry Pratchett

Band 14 des Scheibenwelt Zyklus
Im Original Lords and Ladies
übersetzt von Andreas Brandhorst
Verlag Heyne // Seitenzahl 378
1. Auflage November 1992
 
 
 
Meine Meinung
❀❀❀❀❀❀❀❀❀❀

Shakespeare´s Sommernachtstraum auf der Scheibenwelt - was für ein genialer Einfall, den Pratchett hier wieder mal par excellence abgeliefert hat! 

Dieser Band gehört zu den Hexenbüchern und obwohl man an sich die Romane unabhängig voneinander lesen kann, lohnt es sich, hier eine gewisse Reihenfolge einzuhalten. Oma Wetterwachs hat in "Das Erbe des Zauberers" ihren ersten Auftritt, dann folgt "MacBest" und "Total verhext", die schließlich zu den Verwicklungen führen, die hier ihren Abschluss finden. Darauf weist auch der Autor im Vorwort hin!
Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com