Donnerstag, 23. Mai 2019

Top Ten Thursday ~ Gegen den Strom

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, die anscheinend jeder gelesen hat, nur du nicht


Ich stolpere immer wieder über Bücher, die "scheinbar" alle kennen und begeistert sind, nur ich finde überhaupt keinen Draht dazu bzw. machen sie mich nicht mal groß neugierig ... Ich bin heute sehr gespannt auf die Auswahl, denn welche Bücher in diese Sparte fallen, sieht ja oft jeder anders. Und natürlich bin ich gespannt, welche ihr von meiner Liste kennt :D

Ich hab mal die genommen, die ich gefühlsmäßig immer wieder groß angepriesen gesehen hab:



Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green

13646586„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.




Dienstag, 21. Mai 2019

Rezension zu Das Ruinentor und Der fahle König von Mark Anthony

Das Ruinentor und Der fahle König von Mark Anthony


Zwei sympathische, erfrischend authentische Helden wider Willen, heroische Taten, Intrigen am Königshof, Geheimnisse der Vergangenheit, das sind die Zutaten, die der Amerikaner Mark Anthony in seinem Roman, dem ersten Band des Zyklus Die letzte Rune, zu einer packenden Fantasy verbindet.

Eines nachts kommt der unheimliche Wanderprediger Bruder Cy in das Städtchen Castle City in den Bergen Colorados, und von Stund an verändert sich das Leben des Saloonwirts Travis Wilder und der Notärztin Grace Beckett für alle Zeiten. Denn plötzlich machen gespenstische Gestalten Jagd auf Travis, während Grace in der Notaufnahme den mörderischen Männern mit den Herzen aus Eisen begegnet. Auf der Flucht weist ihnen Bruder Cy den Weg in das mittelalterliche Eldh. 
(Textquelle: Lovelybooks)


Der originale Band 1 wurde im deutschen gesplittet
__________________________________________

Das Ruinentor + Der fahle König
von Mark Anthony

Band 1 + 2 der 12teiligen Reihe "Die letzte Rune"
Im Original Beyond the Pale - The last rune #1
übersetzt von Andreas Decker
Genre High Fantasy

Verlag Knaur // Seitenzahl 478 // 448
1. Auflage Juli 1999

__________________________________________


Montag, 20. Mai 2019

Cover Monday ~ London´s Lost

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt!




 Gesehen und geliebt *.* Alles was mit kriminalistischer Natur und London zu tun hat zieht mich ja sowieso magisch an xD

London´s Lost

von L. A. Gunn 



Samstag, 18. Mai 2019

Rezension zu Ash von Malinda Lo

Ash von Malinda Lo


Als Ashs Vater stirbt, beginnt ihre Stiefmutter, sie wie eine Sklavin zu behandeln. Wann immer Ash entkommen kann, schleicht sie sich in die Wälder - denn dort, so heißt es, suchen Feenmänner nach Frauen, die sie als ihre Geliebten entführen können.
Und obwohl dies ihren Tod bedeuten würde, scheint es Ash besser als das Leben, zu dem sie verdammt zu sein scheint.

Doch dann ändert sich alles, als der Königssohn beginnt, Brautschau zu halten, und sein Hofstaat in Ashs Dorf kommt...

Märchenadaption von Aschenputtel

übersetzt von Karin Dufner 
Verlag PAN --- Seitenzahl 272
1. Auflage Sept 2009




Ich bin zufällig über das Buch durch das ungewöhnliche, aber irgendwie auch schöne Cover gestolpert. Den Titel "Ash" mochte ich auch sofort, da man es direkt mit dem Märchen Aschenputtel verbindet - und ich solche Adaptionen sehr gerne mag.

Die Autorin knüpft auch in vielen Details an wichtige Elemente an, macht aber gleichzeitig auch was ganz eigenes daraus. Sie hat einen wirklich bezaubernden und verschlungenen Schreibstil, der trotzdem sehr schön und flüssig zu lesen war. Dabei kreiert sie auf sehr ruhige Art eine leicht düstere und ja, auch traurige Atmosphäre, denn wir wissen ja alle wie sehr die Protagonistin unter der Stiefmutter und ihren Stiefschwestern zu leiden hat. 
Das Dorf, in dem Aisling, bzw. Ash, aufwächst, liegt nah an den nördlichen Wäldern des Landes und ist noch tief mit der dort verborgenen Magie verbunden. Die Menschen glauben an Feenmänner, Hexen, Ungeheuer und Rituale um das Böse abzuwehren, während tief im Süden in der Nähe des Königshofs das alles als Aberglaube abgetan wird. 
Hier wird auch nochmal eine Brücke geschlagen zu Märchen allgemein, die immer mehr in Vergessenheit geraten, aber von einigen durch das Erzählen in Erinnerung gerufen und weitergegeben werden. Ich fand sehr schön, dass ein paar dieser kleinen Sagen auch direkt in der Geschichte von verschiedenen Figuren erzählt werden.

Märchen an sich sind ja immer recht kurz und die Autorin hat es meiner Ansicht nach wunderbar ausgeschmückt und mit neuen Ideen ausstaffiert, die mit der irischen Mythologie zusammenhängen. Diese werden wirklich wunderschön beschrieben und auf ganz individuelle Art lebendig gemacht, die einem zum Teil Gänsehaut bescheren aber eben auch verzaubern können. 

Sehr interessant war auch, dass man, obwohl man ja den Verlauf des Märchens kennt, man nicht wirklich weiß wie das ganze ausgehen wird. Natürlich hatte ich eine Ahnung, war mir aber nie sicher, wie sie es letztendlich auflösen würde und war dann überrascht über das besondere Ende.

Wie schon erwähnt ist das Erzähltempo ruhig, dafür aber auch sehr intensiv und man spürt, wie sehr sich Ashs Leben verändert und was sie alles durchleiden muss. Ich hab sehr mit ihr mitfühlen können und konnte beim Lesen völlig in diese wundervolle und düstere Märchenwelt eintauchen.


Meine Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen

© Aleshanee

Freitag, 17. Mai 2019

Meine Serien ~ A casual vacancy

A casual vacancy - Die Serie

© fernsehserien.de

Alternativtitel: Ein plötzlicher Todesfall
Dreiteiliges Kriminaldrama nach einer Buchvorlage von J.K. Rowling

In der englischen Kleinstadt Pagford scheint es sich mit dem gepflasterten Marktplatz und ihrer Jahrhunderte alten Abtei um das pure Idyll zu handeln. Doch hinter der bröckelnden Fassade tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen Arm und Reich, zwischen Teenagern und ihren Eltern, Ehefrauen und ihren Männern und Lehrern und ihren Schülern.

Mein Fazit: Das Buch hatte mir ja erst nach dem zweiten Anlauf gefallen und zwar richtig gut! Natürlich wollte ich dann auch die Kurzserie dazu anschauen. Sie fängt auf jeden Fall diese Kleinstadt Atmosphäre ein und das kleinkarierte Denken, das dort (scheinbar) vorherrscht. Auch die Schauspieler fand ich super gewählt - insgesamt war ich aber nicht so ganz zufrieden mit der Umsetzung. Vor allem das Ende, das ein bisschen abgewandelt wurde, hat mich etwas geärgert.
Insgesamt tuts mir aber nicht leid, sie angeschaut zu haben :)
Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com