Dienstag, 23. Juli 2019

Rezension zu Licht und Schatten von Zoran Drvenkar

Licht und Schatten von Zoran Drvenkar


Es ist der Winter 1704 und der Tod sitzt auf dem Wipfel einer Tanne und wartet geduldig auf die Geburt eines Kindes. Er ist nicht der einzige – ein Raunen wandert um die Welt und die Schatten lauschen mit gespitzten Ohren.

Schon in jungen Jahren macht sich Vida auf den Weg, um die Wahrheit zu finden. Sie hört den Ruf der Toten und begegnet ihrer eigenen Zukunft. Mit dreizehn lehren ihre Tanten sie die Mudras der Verbannung und sich ohne Waffen zu verteidigen. Denn Vida wurde geboren, um das Licht auf die Welt zurückzubringen. Aber niemand rechnet damit, dass sie ihren eigenen Weg geht und selbst dem Tod die Stirn bietet.







 ____________________________________
Licht und Schatten
von Zoran Drvenkar

Genre Jugendfantasy
Empfohlen ab 14 Jahren
Schauplatz Russland, Anfang 18. Jahrhundert

Verlag Beltz & Gelberg // Seitenzahl 584
1. Auflage Juli 2019
 ____________________________________

Sonntag, 21. Juli 2019

Breaking News - Was gibts neues?




Es kommen wieder einige neue Bücher raus, auf die ich mich sehr freue! Zum einen von Andreas Eschbach, dessen Bücher ich echt sehr gerne mag und es ist der Abschluss einer Trilogie, die uns in die Unterwasserwelt Australiens führt:

Ein erschütterndes Zukunftsszenario von Bestseller-Autor Andreas Eschbach. Und ein Meermädchen, das für das Überleben der Menschheit an ihre Grenzen geht.

2152: In den Tiefen der Weltmeere braut sich eine große Gefahr zusammen. Denn nach Jahrzehnten der Genforschung sind die Submarines, die Wassermenschen, nun bereit, für die Alleinherrschaft über ihren Lebensraum zum Äußersten zu gehen und gegen die Menschen zu kämpfen…
Saha, halb Meermädchen, halb Mensch, weiß, sie hat keine Wahl: Sie muss ihr Schicksal annehmen und als Mittlerin zwischen Wasser- und Luftmenschen den großen Krieg verhindern. An Bord der Segeljacht „Ultramarin“ beginnt ein rasanter Wettlauf gegen die Zeit. Ein Wettlauf, der nicht nur beide Völker, sondern auch die ganze Welt in den Abgrund reißen könnte!

Wer neugierig geworden ist, kann gerne in meine Rezension zu Band 1 reinschauen *klick*
Die Reihe erscheint beim Arena Verlag


Samstag, 20. Juli 2019

Rezension zu Tod in der Villa Saturn von M. R. C. Kasasian

Tod in der Villa Saturn von M. R. C. Kasasian


Seit dem Tod ihres Vaters lebt March Middleton bei Londons berühmtestem Privatdetektiv, stadtbekannt für seine Brillianz und sein bärbeißiges Wesen. Eines Tages erhält sie die Einladung eines vollkommen unbekannten Onkels in dessen Villa, der sie folgt. Ihr neuer Onkel ist reizend und verschroben – und am nächsten Morgen mausetot. Noch bevor March die Gelegenheit bekommt, selbst herauszufinden, was in der Villa Saturn geschehen ist, rückt sie in den Fokus der Ermittlungen. Sie hat keine Wahl, sie muss Sidney Grice bitten, ihr zu helfen. Doch der hat gehörige Zweifel an ihrer Unschuld. Und je mehr er über den Fall herausfindet, desto mehr zeigen alle Hinweise auf ihn selbst …
(Klappentext)







 _______________________________________________
Tod in der Villa Saturn
von M. R. C. Kasasian

Band 3 der historischen Krimireihe "Gower St Detective"
Schauplatz London 1882 - 1883
Im Original Death Descends on Saturn Villa
übersetzt von Johannes Sabinski

Verlag Atlantik // Seitenzahl 576
1. Auflage Oktober 2018
_______________________________________________


Freitag, 19. Juli 2019

Stöberrunde - lesenswerte Beiträge für Buchnerds und Blogger



Einmal im Monat stelle ich euch Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde.  
Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion! 
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;) Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt. Viel Spaß!


Angeltearz liest

Social Media und ich - ein Experiment... Steffi hat sich für 1 Woche der Social Media Welt entzogen um zu sehen, ob das Einfluss auf ihre Blogzugriffe hat. Fand ich sehr spannend zu lesen und vor allem sieht man, dass man es an sich nicht unbedingt braucht :) Wichtig ist, denke ich, dass man für sich selbst das richtige findet und man merkt, dass man nicht überall dabei sein muss.


Donnerstag, 18. Juli 2019

Top Ten Thursday ~ Schauplätze als Reiseziel

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher deren Handlung an Schauplätzen spielt, die du gerne besuchen würdest


London wäre natürlich meine erste Wahl gewesen, aber da ich schon zweimal dort war und andere Reiseziele zeigen wollte - und mir die Auswahl auch zu schwer gewesen wäre, hab ich andere genommen. Mein Hauptaugenmerk ging wirklich auf den Schauplatz,

© Bilder: pixabay.com


Irland


Die Asche meiner Mutter von Frank McCourt


Natürlich hatte ich eine unglückliche Kindheit; eine glückliche lohnt sich ja kaum. Schlimmer als die normale unglückliche Kindheit ist die unglückliche irische Kindheit, und noch schlimmer ist die unglückliche irische katholische Kindheit", so beginnt Frank McCourt seine Erinnerungen an die armseligen Kinder- und Jugendjahre in den Slums von Limerick. In seinem Buch, geschrieben mit Humor und Sprachwitz, verbinden sich erschütternde Begebenheiten, skurrile Charaktere, tiefstes Elend und höchste Lebenslust.



Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com