Sonntag, 31. März 2019

Ein etwas durchwachsener März, aber lesetechnisch super



Ein etwas durchwachsener März war das mit Höhen und Tiefen - und irgendwie bin ich froh dass er rum ist ^^
Mit meinem Geburtstag bin ich wieder ein Jahr älter geworden, ich hatte viel Stress in der Arbeit aber auch einige Stunden, die ich mir bewusst für mich freigeschaufelt habe. Zur Leipziger Buchmesse habe ich es leider wieder nicht geschafft, aber dafür hab ich einige wirklich tolle Bücher gelesen :)

Allerdings hab ich wieder etwas mehr Auftrieb bekommen - kann es an dem sonnigeren Wetter liegen? :D Vielleicht ...ich mag ja alle Jahreszeiten gerne, aber der Frühling hat so eine Aufbruchstimmung - hoffen wir, dass der Schnee jetzt erstmal passé ist!


Häufigste Klicks im März



Samstag, 30. März 2019

Rezension zu The Hurting von Lucy van Smit

Nordic Noir trifft auf Brontës Sturmhöhe. 

Nell glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick – bis sie Lukas begegnet. Dem attraktiven und irgendwie wilden Jungen im Wolfsmantel. Mit Lukas wird ihr Leben schöner, mit ihm kann sie glücklich sein. Doch Lukas verfolgt einen finsteren Plan und als Nell das begreift, ist sie schon mitten im Nirgendwo, hat ein Kind entführt und wird von der Polizei gesucht. Und hier, in der Einsamkeit norwegischer Wälder, beginnt für sie ein Überlebenskampf - gegen die Natur, gegen Wölfe, gegen den Schmerz und gegen den Jungen, den sie liebt.

Dieser Geschichte kann man sich nicht entziehen. Sie wühlt auf, sie überrascht und sie zerreißt einem das Herz!
(Verlagsinfo)




___________________________________

The Hurting

Als du mich gestohlen hast
von Lucy van Smit

Genre Jugendbuch / Thriller
Im Original The Hurting
übersetzt von Sophie Zeitz

Verlag Carlsen / Chicken House // Seitenzahl 368
1. Auflage März 2019

 ___________________________________


Freitag, 29. März 2019

Gelesen ~ Schatten von Ursula Poznanski

Der vierte Fall für das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger: Anspruchsvolle Thrillerkost auf höchstem Niveau

Eine Entführung. Drei Morde. Und ein Täter aus der Vergangenheit...
Ein Mann, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach - zwei Fälle, die Beatrice Kaspary als Ermittlerin im Dezernat Leib und Leben der Polizei Salzburg lösen muss. Schnell erkennt Beatrice, dass die beiden Morde zusammenhängen - und dass sie etwas mit ihr zu tun haben müssen. Denn sie kannte beide Toten. Sie konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, wird es weitere Opfer geben...
(Quelle: amazon)




________________________________

Schatten

von Ursula Poznanski

Band 4 der Krimireihe Beatrice Kaspary und Florin Wenninger

Verlag Wunderlich-Rowohlt // Seitenzahl 416
1. Auflage März 2017

_________________________________


Kurzes Fazit: Auf jeden Fall ein sehr spannendes Buch, das entgegen den Vorgängern (Krimis) für mich tatsächlich unter die Kategorie Thriller fällt. Erzählt wird aus der Sicht von Beatrice und auch ihrem Kollegen Florin, aber es gibt auch ein paar kurze Einblick in die Gedanken "des Mörders". Dabei einfach und flüssig zu lesen, oder große Schnörkel oder unwichtige Einzelheiten.
Etwas schade fand ich, dass manche Details nicht ganz rund waren und dadurch oberflächlich behandelt wurden - dadurch allerdings auch das Tempo stetig beibehalten wurde. Die Aufklärung war dann auch nicht so sehr überraschend, trotzdem war es aufregend zu verfolgen, wie sich das Finale entwickelt hat! 
Ich mag die beiden Ermittler recht gerne, auch wenn Beatrice mich manchmal ein bisschen gegen sie aufbringt, weil sie gegenüber ihrem Ex-Mann so wenig Stärke zeigt. Aber vielleicht hat sie die einfach nicht übrig durch den harten Polizei-Alltag und den ständigen (Selbst)Vorwürfen. 
Über eine Fortsetzung der Reihe würde ich mich jedenfalls freuen :)

Meine Bewertung

 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%20Sonnen




Donnerstag, 28. März 2019

Top Ten Thursday - tierische Helden


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, in denen Tiere eine wichtige Rolle spielen



Da kocht ja jedes Mal mein schlechtes Gewissen hoch, denn die Warrior Cats Reihe möchte ich seit Jahren weiterlesen, krieg es aber einfach nicht auf die Reihe! Ich hab damals meinen Kindern die erste Staffel vorgelesen und seither hänge ich hinterher o.O
Aber natürlich gibt es auch noch andere Bücher mit tierischen Helden - allerdings habe ich noch nicht alle Bücher auf meiner heutigen Liste gelesen!

Das Thema gab es schonmal im März 2016 und ich hab versucht, dieses Mal andere Bücher auszuwählen - wer mag kann gerne auch mal in meine Liste von damals schauen *klick hier* Die hätte ich eigentlich gerne auch alle für heute übernehmen mögen :) 





Der Wind in den Weiden von Kenneth Graham
Kinderbuch Klassiker

Der Wind in den Weiden ist ein Klassiker der englischen Kinderliteratur. Seine Hauptpersonen, vier liebenswerte vierfüßige Gentlemen, haben schon Generationen von jungen und älteren Leserinnen und Lesern zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken gebracht - denn das, was Ratte, Maulwurf, Kröterich und Dachs so alles widerfährt, trägt oft sehr menschliche Züge. Und dennoch, auch wenn Dachs und Maulwurf in Höhlen hausen, die mit Mini-Menschenmöbeln ausgestattet sind, entspricht ihr Leben der Natur der Tiere. Sie leben in Freiheit, folgen dem Lauf des Jahres, vernehmen den Ruf der Heimat und sind glücklich, wenn sie beides haben: die Sicherheit des angestammten Baus und die unerschütterliche Treue ihrer Freunde.


Dienstag, 26. März 2019

Die Stadt der träumenden Kinder von Robert J. Bennett

Die Stadt der träumenden Kinder

von Rober Jackson Bennett

Band 3 der Trilogie Die göttlichen Städte
Im Original City of Miracles
übersetzt von Eva Bauche-Eppers

Verlag Bastei Lübbe
Seitenzahl 656
1. Auflage März 2018

--- Highlight ---




Ein Attentat in Ahanashtan bringt den Dreyling Sigurd wieder zurück in sein altes Leben. 13 Jahre nach seiner Verbannung, die ihn in ferne Einöden gebracht und mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten hat. Doch er hat nichts eingebüßt von seinen Erfahrungen und in diesem letzten Band um die Göttlichen Städte steht er dieses Mal im Mittelpunkt. 

Robert Jackson Bennett hat hier eine großartige Trilogie geschrieben, von der mich dieser Abschlussband am meisten begeistert hat. Seine Welt, die er hier hat aufleben lassen, befindet sich immer wieder im Kampf gegen die Götter, in den Machtkämpfen der Länder und den vielen kleinen Intrigen, die sich aus den Rangeleien der Machthaber ergeben. 
Wie oben erwähnt steigt dieser Band 13 Jahre nach den Ereignissen aus dem Vorgänger ein - und es hat sich viel getan. 


Montag, 25. März 2019

Cover Monday ~ Dana Mallory

Cover Monday

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt!

 Heute zeige ich euch ein Kinderbuch, das wirklich wundervoll die mysteriöse Atmosphäre einfängt


Dana Mallory
und das Haus der lebenden Schatten 
von Claudia Romes

Sonntag, 24. März 2019

Gelesen ~ Tot von Stephen King

Die sterbende Welt, die Roland auf der Suche nach dem „Dunklen Turm“ durchquert, nimmt immer groteskere Formen und seltsamere Gestalten an. Am Rande des Wahnsinns träumt Roland von dem Schlüssel, der aus dem Nichts des wüsten Landes auftaucht, um ihm die Geheimnisse des „Dunklen Turms“ zu offenbaren.
(Quelle: Amazon)

Mein Eindruck:


Idee / Thematik
★★★★
Originalität
★★★★★
Schreibstil
★★★★
Charaktere
★★★★★
Atmosphäre
★★★★
Tempo / Spannung
★★★★
Umsetzung insgesamt
★★★★
  


Diese Neuauflage wurde im Dezember 2003 mit einem neuen Vorwort veröffentlicht.

___________________________________

Tot

von Stephen King

Band 3 der Reihe Der dunkle Turm
Im Original The Waste Lands
übersetzt von Joachim Körber

Verlag Heyne // Seitenzahl 768
1. Auflage August 1991

Meine Bewertung http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%20Sonnen

___________________________________



Samstag, 23. März 2019

Wer ist es wert, zu leben? Der Aufstand von Neal Shusterman

Unliebsame Teenager bequem loswerden und sie per Organspenden "umwandeln" und dadurch in vielen anderen Menschen "weiterleben" lassen? Ein gruseliges Zukunftsszenario, das Neal Shusterman hier entworfen und in eine spannende Geschichte gepackt hat!

Der zweite Band steigt ein Jahr nach den Ereignissen des ersten Teils ein. Neal Shusterman bleibt sich seinem Schema treu und beschreibt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven der Charaktere.
Doch es kommen drei neue interessante Figuren dazu und während die Geschichte sich langsam aufbaut, steigt die Spannung mit überraschenden Wendungen immer mehr.

Da ich das Buch im November 2013 schon mal gelesen habe, könnt ihr gerne meine ausführliche Rezension dazu *hier* nachlesen. Ich bin auch beim zweiten Mal wieder sehr begeisert gewesen!

Allerdings möchte ich noch etwas ergänzen: Der Autor hat hier sehr gut gezeigt, wie die Problemlösungen in unserer Gesellschaft gehandhabt werden: Die Auswirkungen zu bekämpfen bringt nämlich nichts, wenn man nicht begreift wo die "Wurzel des Übels" steckt und man hier ansetzen müsste, um etwas zu verändern. 
Aber auch die ewige Suche nach Perfektion und die damit einhergehende Unzufriedenheit, die die Menschen so unglücklich macht. 

"Da ein Großteil der zivilisierten Welt die Umwandlung praktiziert, 
kann heutzutage niemand mehr leugnen, dass es eine sinnvolle Methode ist,
 die Gestörten, Nutzlosen und Ungewollten loszuwerden." S. 163
 

___________________________________________________

Der Aufstand 

von Neal Shusterman

Band 2 der 4teiligen Vollendet Reihe
Im Original Unwholly // übersetzt von A. Emmert und U. Mihr
Genre Jugend Dystopie
Schauplatz USA

Verlag Fischer / Sauerländer // Seitenzahl 540
1. Auflage August 2013

Meine Bewertung  http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen

___________________________________________________



Freitag, 22. März 2019

Stöberrunde ~ lesenswerte Beiträge über Buchnerds und Blogger


Einmal im Monat stelle ich euch Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde.  
Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion! 
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;) Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt. Viel Spaß!



Gedankenvielfalt

Sind wir Blogger nur noch günstige Werbung? Das Thema "Werbung" und sämtliche Variationen der Mutmaßungen sind ja in den letzten Monaten immer wieder in aller Munde. Steffi hat sich zu dem Thema ihre eigenen Gedanken gemacht.




Der Fluch der negativen Rezensionen - Meinungen sind unterschiedliche, es wäre ja auch langweilig, wenn es nicht so wäre. Scheinbar denken aber manche Menschen, alles was sie toll finden würde auch für alle anderen gelten ... Es ist wirklich schade, dass hier Diskussionen so negativ ausufern müssen.



Donnerstag, 21. März 2019

Top Ten Thursday ~ 409 ~ unterwegs in Deutschland

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"Zeige 10 deiner liebsten Bücher, deren Handlung in Deutschland spielt"



Irgendwie dachte ich, dass ich da mehr Auswahl hätte, aber es war gar nicht so einfach. Anscheinend bin ich immer eher im Ausland unterwegs - oder in phantastischen Welten xD
Aber natürlich hab ich auch für heute 10 wunderbare Bücher gefunden!

Trotz Rangliste kann ich alle Bücher empfehlen!


Platz 10
Bayerischer Wald
Schweigend steht der Wald von Wolfram Fleischhauer
Krimi / Thriller

18005638Als es die Forststudentin Anja Grimm ausgerechnet in jene entlegene Gegend im Bayerischen Wald verschlägt, wo sie als kleines Mädchen mit ihren Eltern Urlaub gemacht hat, holt sie der Alptraum ihrer Kindheit ein: Kurz nach ihrer Ankunft wird im gleichen Waldstück, wo vor zwanzig Jahren ihr Vater spurlos verschwand, der geistig zurückgebliebene Xaver Leybach erhängt aufgefunden. Und dies soll nicht der einzige Todesfall bleiben, der durch Anjas Auftauchen ausgelöst wird.
Schon bald erregt Anja mit ihrem Verdacht, dass Xaver etwas über das Verschwinden ihres Vaters wusste, nicht nur bei den Dorfbewohnern Misstrauen und Feindseligkeit. Selbst die Polizei reagiert äußerst reserviert auf ihre Nachforschungen. Und als sichtbar wird, dass die junge Frau die Zeichen des Waldes lesen kann wie ein offenes Buch, steht eine furchtbare Entscheidung an...

 

Dienstag, 19. März 2019

Breaking News - Was gibts Neues?




Letztes Wochenende hatte ich ja Geburtstag ... 44 bin ich jetzt schon, meine Güte hört sich das alt an *lach* Ich hab auch nach langer Zeit mal wieder eine Feier gemacht und es war feucht-fröhlich lustig und vor allem war schön, wieder mal alle Freunde versammelt und gesehen zu haben <3
Dieses Mal waren unsere Nachbarn sogar so tolerant und haben mal nicht die Polizei gerufen :D




Kennt ihr eigentlich noch das "Spoilerparadies"? Den Blog, der extra Rezensionen mit detaillierter Handlung veröffentlich hat? Es ging dabei darum, dass Fortsetzungen bei Reihen ja oft etwas dauern und man vieles vergisst - hier konnte man sich zu den Vorgängern nochmal alles in Erinnerung rufen. Der Blog wurde allerdings mittlerweile still gelegt, auch war wohl kaum noch jemand dort zu Besuch... sehr schade!

Umso schöner dass sich Miss PageTurner dem angenommen hat und das Prinzip auf ihrem Zweitblog 

https://the--storysofar.blogspot.com/2019/03/willkommen.html


neu aufrollen möchte! Deshalb schaut vorbei, teilt die Neuigkeit und schreibt ihr, wenn ihr selber einen Beitrag dort zu einem Buch veröffentlichen wollt! Das Prinzip finde ich wirklich super und ich hoffe sehr, dass sich hier die Beteiligung wieder steigert ;)




Montag, 18. März 2019

Rezension zu Mord in der Mangle Street von M. R. C. Kasasian

London 1882

Nach dem Tod ihres Vaters begibt sich die junge March Middleton in die Obhut ihres Patenonkels: Sidney Grice, Englands berühmtester Detektiv, der vor einem neuen Rätsel steht. Eine Frau ist brutal ermordet worden, der einzige Verdächtige ist ihr Ehemann. Mit jeder neuen Wendung des Falls ist Sidney stärker von der Schuld des Ehemanns überzeugt und March von seiner Unschuld. In die dunkelsten Ecken des East End führen die Ermittlungen die junge Frau mit dem Faible für Gin und den bärbeißigen Spötter mit dem Glasauge. Wer von ihnen wird wohl recht behalten? 
(Klappentext) 




_______________________________________________

Mord in der Mangle Street 

von M. R. C. Kasasian

Band 1 der historischen Krimireihe "Gower St Detective"
Schauplatz London
Im Original The Mangle Street Murders
übersetzt von J. Sabinski und A. Weber

Verlag Atlantik // Seitenzahl 400
1. Auflage August 2016

_______________________________________________

Samstag, 16. März 2019

Die Auserwählten ~ Drei ~ von Stephen King

Nach der Konfrontation mit dem Mann in Schwarz erreicht Roland den Strand des Meeres, dem seltsame Monsterhummer entsteigen, die ihm schwere Wunden zufügen. Irritiert beobachtet er, wie sich drei Türen in unsere reale Welt öffnen und seine Blicke auf die Drei lenken, die auserwählt sind, ihm bei der Suche nach dem Dunklen Turm zu helfen, wie es das Orakel prophezeit hat.
(Klappentext)

Es handelt sich hier um eine 2003 erschienene Neuauflage mit einem neuen Vorwort des Autors.









 ___________________________________

Drei

von Stephen King

Band 2 der Reihe "Der dunkle Turm"
Genre Fantasy / Mystery 
Im Original The drawing of the Three
übersetzt von Joachim Körber

Verlag Heyne // Seitenzahl 592
1. Auflage Mai 1987

 ___________________________________

Freitag, 15. März 2019

Wolf-Dieter Storl - ein Phänomen der Wichtiges zu sagen hat

Wolf-Dieter Storl - der Schamane aus dem Allgäu


Ich bin vor fünf Jahren zufällig über ein Buch von ihm gestolpert und da ich naturverbundene Menschen und ihre Lebensphilosophie sehr interessant finde, hatte ich es auch direkt gelesen:

Klappentext:

Er gab eine glänzende Wissenschaftskarriere für ein Leben mit der Natur auf: Wolf-Dieter Storl wandert mit Schamanen der Cheyenne, meditiert mit Sadhus in Indien, arbeitet bei Schweizer Bergbauern und ist Gärtner einer anthroposophischen Landkommune. Überall trifft er Menschen, die ihm den Zugang zu einer anderen Welt zeigen – einer Welt, in der die Natur dem Menschen ihre Seele und ihre unglaublichen Heilkräfte offenbart.

Die beeindruckende Lebensgeschichte des international bekannten Ethnobotanikers und Kulturanthropologen.








Er hat allerdings noch zahlreiche andere Bücher geschrieben die sich hauptsächlich um das Leben im Einklang mit der Natur drehen und einige davon möchte ich auf jeden Fall noch lesen!
Ausschlag dafür gab jetzt ein sozusagen "wieder entdecken" des Autors über ein Interview, das ich auf youtube gesehen hab. 
Er erzählt hier viel über sein Leben, das wirklich ereignisreich war und ihn mir total sympathisch macht. Man hört ihm einfach gerne zu und ich spüre viel Resonanz in seinen Aussagen, die mit meinen Gefühlen und Ansichten übereinstimmen.


Donnerstag, 14. März 2019

Top Ten Thursday ~ Unter dem Schutzumschlag entdeckt

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"10 Bücher, die auch ohne Schutzumschlag toll aussehen"


Pju, also ich hab wirklich grade noch so 10 Bücher gefunden, bei denen ich unter dem Schutzumschlag etwas außergewöhnliches entdeckt habe ... Ich hab halt auch viele Taschenbücher und einige Ebooks, aber die Liste hab ich eben noch so voll bekommen - "Schönheiten" sind nicht viele dabei, aber einige finde ich schon originell ;)

Die Platzierung hat heute nichts mit dem Inhalt der Bücher zu tun, sondern geht wirklich um das Aussehen und die Originalität, die unter dem SU steckt.

Ich zeig euch nur die Bilder, dann könnt ihr ein bisschen raten. Wenn ihr den Titel wissen wollt, müsst ihr einfach mit der Maus drüber fahren ;) Sie stehen aber auch unten nochmal!


Platz 10
Hazel Wood von Melissa Albert



Mittwoch, 13. März 2019

Das Fehlen des Flüsterns im Wind von Miriam Schäfer

„Ich bin noch hier!“, rief er herausfordernd in den Raum. Aber nicht einmal ein Echo antwortete ihm. Sein Ruf verklang ungehört im Nichts und die Stille wog schwerer als zuvor.

Ein alter Uhrmacher vor einem Rätsel. Endlose Wanderungen durch Eis und Schnee. Lockende Versprechungen eines Baumes. Wenn das Licht schwindet und die Schatten dichter zusammenrücken, wenn kalte Finger nach dir greifen und dein Weg unweigerlich zu Ende scheint: Wem schenkst du dein Vertrauen?

21 phantastische Geschichten vom Grund der Dinge. Zum Gruseln, Träumen und Nachdenken.
Geheimnisvoll, düster und melancholisch erzählt Miriam Schäfer von den Welten zwischen Traum und Wirklichkeit, Licht und Schatten, Wahrheit und Legende.

2014 wurde sie für "Claire" mit dem Deutschen Phantastik Preis für die "Beste deutschsprachige Kurzgeschichte" ausgezeichnet.
(Amazon Info) 

______________________________________________

Das Fehlen des Flüsterns im Wind

von Miriam Schäfer

Phantasische Kurzgeschichten aus dem Halbdunkel

Verlag abacus // Seitenzahl 184
1. Auflage Feb 2018 

______________________________________________


Meine Meinung

Ich bin ja kein so großer Fan von Kurzgeschichten, aber doch immer wieder neugierig, welche Vielfalt und Ideen auf so wenigen Seiten umgesetzt werden. 21 Geschichten stecken in dem Büchlein, jede meist nur ein paar Seiten lang, aber ich war wirklich fasziniert, wie die Autorin hier trotz der knappen Zeitspanne fast in jeder Geschichte die passende Atmopshäre aufgebaut hat.

Vor allem auch die originellen Ideen und die unterschiedlichen Hintergründe und Bedeutungen, die an den Leser herangetragen, wobei auch die Genres wie auch die Schauplätze sich komplett verändern und eine große Abwechslung und genreübergreifende Palette bieten: mit phantastischen Elementen, Blicken in die Zukunft, mystischem Grauen oder auch realen Situationen.

Nicht alle Geschichten haben mir gleich gut gefallen, aber die meisten waren wirklich gut und vor allem hat mir der wunderschöne Schreibstil gefallen, der durchweg etwas weiches und unaufdringliches hatte und dadurch ein tieferes Gefühl für die Geschichten entstehen ließ.
Natürlich gibt es bei einigen auch erschreckende Überraschungsmomente am Schluss, gerade bei Kurzgeschichten ja ein beliebtes Stilmittel und ich liebe das sehr, am Ende plötzlich eine verblüffende Wendung oder Auflösung präsentiert zu bekommen.

Insgesamt hat es mir jedenfalls wirklich gut gefallen durch die jeweils sehr schön inszenierte und passende Stimmung mitsamt der facettenreichen Auswahl und dem tieferen Sinn der Geschichten .

Meine Bewertung

 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%20Sonnen

© Aleshanee



Dienstag, 12. März 2019

Kalter Krieg in Frostseelen von Natalie Speer

Der Krieg beginnt … Die ehrgeizige Thea meldet sich freiwillig, um an der Grenze im Norden gegen die vordringenden Barbaren zu kämpfen. Als Brennerin – jemand, der Feuermagie nutzen kann – sind ihre Dienste besonders wertvoll, und sie wird ohne Verzug an die Front geschickt. Vor ihrer Ankunft in den eisigen Grenzgebirgen hat sie Gerüchte über die Nordländer und ihre Eismagie gehört. Doch nichts hat sie auf die schreckliche Realität des Krieges vorbereitet. Und auf eine Gefahr, die viel schlimmer...
(Klappentext)

Mein Fazit: Nachdem mir "Waldkind" so gut gefallen hatte, das ebenfalls in der Welt von Athosia spielt, wollte ich natürlich gerne auch den Vorgänger lesen.
Frostseelen spielt also im selben Reich, allerdings verlagert sich die Handlung in die Norlande, wo neben dem Krieg gegen die Barbaren auch noch eine schreckliche Seuche herrscht.

Es zog sich leider immer wieder ein bisschen und kam mir auch noch nicht so ausgereift vor wie "Waldkind". Es dauert, bis es in Fahrt kommt, dafür wird aber das Land und die Hintergründe schön beschrieben - da sind wirklich einige gute Ideen dabei.
Die Hauptfigur Thea wurde mir bis zum Ende hin leider nicht so recht sympathisch. Sie ist mir zu aufbrausend und uneinsichtig / naiv, was ich an einigen Stellen doch etwas nervig fand. Auch manche Wendungen in der Handlung konnte ich nicht so recht nachvollziehen und waren wohl einfach dem Weiterführen der Geschichte geschuldet.

Ich fand es nicht schlecht, aber eben noch etwas unausgewogen - da hatte mir Waldkind besser gefallen :) Die beiden Bände kann man unabhängig voneinander lesen.

 _______________________________

Frostseelen

von Natalie Speer

1. Geschichte aus der Welt von Athosia
Genre High Fantasy

Verlag Bastei Lübbe // Seitenzahl 558
1. Auflage November 2015

Meine Bewertung http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/3%20Sonnen

 _______________________________


Ebenfalls gelesen aus der Welt von Athosia und besser gefallen hat mir der Nachfolger "Waldkind", erschienen im Dezember 2018
Meine Rezension

Der verwunschene Wald lebt. Er begehrt. Er verführt. 
Doch seine verschlungenen Pfade führen nicht in die Freiheit, sondern in den Tod … 
Eva und Cianna könnten unterschiedlicher nicht sein – die erste rebellisch und unerschrocken, die zweite eine Träumerin. Während Eva als Regierungsagentin Jagd auf gefährliche Fabelwesen im verwunschenen Wald Deamhain macht, führt Cianna das behütete Leben einer Bürgerstochter.
Doch dann findet Cianna am Rand des Deamhain ein verlorenes Kind, das eine besondere Verbindung zum Wald zu haben scheint. Sie ahnt nicht, dass der Deamhain das Kind nicht so einfach ziehen lassen wird. Und dass der Wald Eva und Cianna zu tödlichen Feindinnen macht.


Montag, 11. März 2019

Cover Monday ~ Ein alter Hut

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, die jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt wird!
Es geht darum, die schönsten Buchcover zu zeigen, denen man begegnet ist :)




Das Cover hab ich gesehen und war sofort verliebt *.*

Ein alter Hut

von Ann-Kathrin Karschnick



Sonntag, 10. März 2019

LeserStimmen - Es kann nicht dick genug sein!

LeserStimmen - Es kann nicht dick genug sein! Oder?


Das war das erste Thema der LeserStimmen: die Wälzer. Die dicken Bücher mit den vielen vielen Seiten, die von manchen so ungeliebt sind.
Aber warum ist das so???
Ich möchte gerne sehen ob sich die Meinungen zu "damals" (Mai 2015) vielleicht geändert haben :)

Ich liebe es ja in eine Geschichte so richtig eintauchen zu können und das geht einfach meist erst wenn sie mehr als 300 Seiten haben. Wobei für mich ein Wälzer erst mit 500 Seiten anfängt. Ich kann dafür nicht so viel mit Büchern anfangen die nur 150 - 200 Seiten haben und ich hab solche auch kaum in meinen Regalen. 

Vor allem wenn ich mir Zweiteiler und Trilogien anschaue: die haben insgesamt ja auch immer so um die 1000 Seiten: für eine Geschichte. Wenn ich also eine Trilogie lese, lese ich ja auch EINE Geschichte die sich über längere Zeit hinzieht. Warum dann nicht EIN Buch in der gleichen Länge?


Freitag, 8. März 2019

Der Mann in ~ Schwarz ~ von Stephen King

Der Auftakt zur Fantasy Endzeit Saga Der dunkle Turm

Auf der Suche nach dem Dunklen Turm durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, eine sterbende Welt, wo in endlosen Wüsten und Ruinenstädten Dämonen, Sukkubi, Vampire und Geistermutanten hausen. Unbeirrt folgt er den Spuren des Mannes in Schwarz - er ist der Schlüssel zu den Mysterien des Dunklen Turms, der am Anfang der Zeit steht.
(Klappentext)

Überarbeitete Fassung mit neuem Vorwort des Autors (2003)
Hat knapp 100 Seiten mehr als die Ausgabe von 1987





 _________________________________________

Schwarz

von Stephen King

Band 1 der Reihe "Der dunkle Turm"
Im Original The dark tower: The gunslinger
übersetzt von Joachim Körber

Genre postapokalyptischer Dark Fantasy (Western)

Verlag Heyne // Seitenzahl 352
1. Auflage 1982

 _________________________________________

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com