Dienstag, 30. April 2019

Rückblick auf einen entspannten und spannenden April




Nach dem etwas durchwachsenen März war der April ein wirklich guter Monat! 
Zum einen fühle ich mich richtig gut und es bewegt sich grade ganz viel in meinen Gedanken (danke dafür an Melanie Meier, von der ich hier immer großartigen Input bekomme), zum anderen hatte ich zwei Wochen Urlaub, die ich tatsächlich auch genießen konnte - und natürlich auch wieder viele tolle Bücher, die mich durchweg begeistert haben!

Außerdem war ich mit meinem Sohn bei einem Vortrag von Wolf-Dieter Storl. Ein super sympathischer Mann der ein erlebnisreiches Leben hinter sich hat und der viel über Mythen, die Natur und ihre Heilkräfte zu erzählen hat. Das war ein sehr beeindruckender und unterhaltsamer Abend! <3


Gesehen

  • Game of Thrones: auf ins Finale! Natürlich hab ich die ersten drei Folgen der finalen Staffel schon gesehen und während man bei den ersten beiden noch die Ruhe vor dem Sturm gefühlt hat, war die dritte gestern ... tjoa, ich sag nix: schaut sie euch selber an! xD
  • Nach langer Zeit war ich mal wieder im Kino! Ich hab mir mit meiner Tochter Friedhof der Kuscheltiere angeschaut :D Ich fand ihn gar nicht mal schlecht und bin auch einige Male ganz schön erschrocken ^^
  • Dann hab ich mir endlich die Serie Twin Peaks angeschaut - die war ja damals in den 90ern Kult, aber ich kam irgendwie nie dazu und hatte jetzt einfach Lust drauf. Ich bin noch nicht ganz durch, finde sie aber nicht schlecht - teilweise ist sie schon ziemlich bizarr ^^
  • Außerdem hab ich Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie gesehen. Davon war ich positiv überrascht, da ich nicht mit so einem tiefgründigen Ende gerechnet hätte.
  • UND ich hab endlich die 13. Staffel von Supernatural angeschaut! Ich bin ja ein großer Fan der Serie und war auch von dieser Staffel wieder sehr begeistert!


Sonntag, 28. April 2019

Rezension zu Das Spielmannslied von Susanne Pavlovic

Das Spielmannslied von Susanne Pavlovic


Der erste Abrantes Roman

Der junge Spielmann Wolfram von Kürenberg hat ein Problem: Er leidet unter chronischem Lampenfieber und vermasselt jeden Auftritt. Von seinem Lehrmeister entlassen, findet er sich im Fahrwassser der ehemaligen Küchenmagd Krona, die den Kochlöffel gegen das Schwert getauscht hat und von großen Taten träumt. Als schließlich noch der junge Adelige Sindri aus einem Sauerkrautfass steigt, ist Wolfram schnell klar: Er ist der einzige bei dieser Truppe, der Verstand hat – und Lampenfieber ist sein geringstes Problem.

Die Vorgeschichte zum großen Fantasy-Epos "Feuerjäger" - denn auch große Helden fangen mal klein an.





 _________________________________

Das Spielmannslied
von Susanne Pavlovic

Band 1 der Abrantes Reihe
Vorgeschichte zur Feuerjäger Trilogie
Genre High Fantasy

Verlag Amrûn // Seitenzahl 338
1. Auflage März 2016

 _________________________________


Freitag, 26. April 2019

Rezension zu Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O. von N. Stephenson und N. Galland

Rezension zu Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O. von N. Stephenson und N. Galland


D.O.D.O. – das Department of Diachronic Operations – ist eine Geheimorganisation der amerikanischen Regierung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, mittels Zeitreise die Magie in unsere Welt zurückzuholen. Denn selbst wenn Zauberei in der Gegenwart nur noch Stoff für Märchen und Mythen sein mag, so war sie doch real, bis sie im Jahr 1851 durch ein schicksalhaftes Ereignis für immer verschwand. Tatsächlich gelingt es, in die Vergangenheit zu reisen. Doch es ist ein riskantes Unterfangen mit ungewissem Ausgang, da niemand zu sagen vermag, welche Zukunft die Zeitreisenden bei ihrer Rückkehr erwarten wird …
(Verlagsinfo) 








______________________________________________

Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.
von Neal Stephenson und Nicole Galland

Im Original The Rise and Fall of D.O.D.O.
übersetzt von Juliane Gräbener-Müller
Genre Science Fantasy - Zeitreisen und Magie

Verlag Goldmann // Seitenzahl 864
1. Auflage Dezember 2018

 ______________________________________________


Donnerstag, 25. April 2019

Top Ten Thursday ~ Lange Reihen

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

Zeige 10 deiner liebsten Reihen, die mehr als 3 Bände beinhalten


Ich lese ja sehr viele Reihen - manchmal kommt es mir so vor, als gäbe es kaum Einzelbände O.O
Aber viele sind Trilogien und die längeren Reihen sind seltener, dachte ich. Als ich dann meine Leselisten durchforstet hab, sind mir so viele tolle lange Reihen ins Auge gesprungen, allerdings fehlen bei vielen noch einzelne Teile, weshalb ich diese außen vor gelassen hab! Deshalb werden wohl einige unerwartete Titel hier auftauchen ;)
Deshalb fehlen auch z. B. Skulduggery oder einige historische Reihen, die einige mehr Bände zu bieten gehabt hätten.

Alles Reihen die ich komplett gelesen habe und die auch komplett erschienen sind -  bis auf die Scheibenwelt, da fehlen mir glaub ich noch 2 und GoT, da ich davon ausgehe, dass das Finale wohl nicht mehr als Buchform erscheint.

Ich hab euch immer die Rezensionen zu Band 1 verlinkt, falls sie vorhanden sind.



Platz 10

Ulldart von Markus Heitz
6 bzw. 9 Bände - High Fantasy


Kurz vor seinem Tod prophezeit ein Mönch, dass die Dunkle Zeit den Kontinent Ulldart erneut mit Leid und Zerstörung überrollen werde. Der verwöhnte Prinz Lodrik wird unterdessen in die Provinz gesandt, um die Stelle des neuen Statthalters einzunehmen. Noch ahnt Lodrik nicht, dass er das Schicksal seiner Welt entscheiden wird – denn die Dunkle Zeit droht zurückzukehren, und er wird der Retter oder Zerstörer Ulldarts sein …

Dienstag, 23. April 2019

Rezension zu Die Wahrheit von Neal Shusterman

Die Wahrheit von Neal Shusterman


Das große Finale der Vollendet-Serie!

USA, die nahe Zukunft: Teenager, die zu viel Ärger machen, werden gnadenlos aus der Gesellschaft ausgestoßen und »umgewandelt«. Sie werden zu kompletten Organspendern. Jetzt sofort. Die Umwandlung ist unumkehrbar und niemand kann ihr entfliehen. Connor und Risa versuchen es trotzdem!

Connor und Risa halten das Mittel zur Beendigung der Umwandlung endlich in den Händen. Der Organdrucker druckt passgenau jedes Organ und jedes Körperteil. Dank seiner Technik braucht niemand mehr die Körperteile unerwünschter Teenager. Doch dann wird das einzige Exemplar bei einem Unfall zerstört, und Connor und Risa werden geschnappt. Ihre Flucht und ihre Hoffnung auf ein gemeinsames Leben scheint endgültig ein Ende gefunden zu haben. 



_____________________________________

Die Wahrheit
von Neal Shusterman

Im Original Undivided
übersetzt von Anne Emmert
Band 4 und Finale der Vollendet Reihe
Genre Jugend Dystopie

Verlag Fischer // Seitenzahl 510
1. Auflage April 2019

 _____________________________________


Montag, 22. April 2019

Cover Monday ~ Touched

Cover Monday

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt!



Heute hab ich mal wieder ein englisches Buch für euch, das mir sofort ins Auge gesprungen ist

Touched 
von Cyn Balog

 


Samstag, 20. April 2019

Rezension zu Mach mal halblang von Matt Haig

 Rezension zu Mach mal halblang von Matt Haig


Sind Sie schon durchgedreht oder arbeiten Sie noch daran?

Wir leben in einem Zeitalter der Ängste und der überdrehten Schnelligkeit. Man könnte meinen, unsere gesamte Lebensweise wäre darauf ausgerichtet, uns ins Unglück zu stürzen. Der Life-Overload hat uns fest im Griff. Aber: Können wir etwas dagegen tun? Matt Haig beschäftigt sich intensiv mit der Frage, wie die lärmende Außenwelt unser Denken beherrscht und wie wir uns zur Wehr setzen können. Es geht um große und kleine Dinge, um Weltpolitik, Gesundheit, Smartphones, Social Media, Sucht, Vernetzung. Ein Buch, das uns alle angeht und das uns unserer eigentlichen Aufgabe wieder ein wenig näherbringt: dem Menschsein.
 (Verlagsinfo)





 ________________________________

Mach mal halblang

Anmerkungen zu unserem nervösen Planeten

von Matt Haig

Im Original Notes on a Nervous Planet
übersetzt von Sophie Zeitz
Genre Psychologie / Gesellschaft / besser leben

Verlag dtv // Seitenzahl 320
1. Auflage März 2019

________________________________


Freitag, 19. April 2019

Stöberrunde ~ interessante Beiträge über Buchnerds und Blogger


Einmal im Monat stelle ich euch Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde.  
Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion! 
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;) Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt. Viel Spaß!





Höflichkeit und Respekt - darum geht es ja zurzeit in einigen Beiträgen und auch Marion hat hier einen Punkt angesprochen, der mir auch desöfteren negativ auffällt: Auf Kommentare kommen keine Antworten, sei es auf Blogs oder auch auf Facebook Seiten. An sich geht man ja davon aus, dass jemand einen Blog/Facebookseite betreibt, um sich mit anderen auszustauschen, warum kommen dan so wenige Reaktionen?




Rezi-Exemplare - eine schöne Sache, oder? Uns Bloggern wird ja desöfteren mal vorgeworfen, dass wir "nur" kostenlose Bücher abgreifen wollen. Das kann bei manchen durchaus der Fall sein, aber oft ist es auch anders ... der Beitrag gibt einen guten Einblick, dass man es auch mal genauer unter die Lupe nehmen sollte.



Donnerstag, 18. April 2019

Top Ten Thursday ~ Den Horizont erweitern

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, die eigentlich gar nicht in dein Beuteschema passen, dich aber trotzdem begeistern konnten



Ich lese ja viele Genres querbeet, aber es gibt doch noch einiges, was ich selten oder nie lese, wie zum Beispiel Liebesromane, Erotik, ChickLit oder Biografien. Trotzdem bleibe ich meistens meinen Lieblingsgenres treu, aber trotzdem mache ich auch immer wieder mal Ausnahmen ;)




Rabenschwarze Liebe von Eva Wahrburg

Das ist ein Liebes/Entwicklungsroman - Beziehungsdramen mag ich ja eigentlich gar nicht, aber da ich von der Autorin schon "Der Dornengarten" schon so grandios fand, musste ich natürlich auch ihr neues Buch versuchen und ich war sehr begeistert!   – WasEva Wahrburg hier geschaffen hat, hat mich innerlich so berührt und bewegt, wie schon lange kein Buch. Ihre Charaktere haben so viel Tiefe und wirken durch ihre Unzulänglichkeiten tatsächlich echt; und wie im echten Leben versuchen sie auch nur, eine Liebe zu finden, die sie so annimmt, wie sie sind. Unglaublich warmherzig, stellenweise verzweifelt, aber umso lebendiger beschreibt die Autorin in einer sehr intensiven Atmosphäre eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle. 

Meine Rezension dazu *klick*



Dienstag, 16. April 2019

Rezension ~ Masken und Spiegel von Swantje Niemann


Nach einem teuer erkauften Triumph versucht Drúdir vergeblich, wieder in seinem alten Leben heimisch zu werden. Als sich auch noch herausstellt, dass er bei seinen zwergischen Landsleuten im Norden nicht länger sicher ist, reist er ins Herz des Kontinents, um dort Jathrades Elytti zu finden – den Mann, von dem er Kontrolle über seine nekromantischen Fähigkeiten zu lernen hofft. Doch in Ch’Ashvaenta, der Stadt, in der die Menschen ihre Gesichter hinter prachtvollen Masken und ihre Vergangenheit hinter Lügen und Auslassungen verbergen, ist nichts wie erwartet. 

Als Drúdir ankommt, ist Jathrades Elytti tot – womöglich ermordet. Auf der Suche nach dem Mörder lässt sich Jathrades‘ Tochter, die junge Maskenmacherin Nodia, mit gefährlichen Verbündeten ein. Ehe die beiden es sich versehen, haben Nodia und Drúdir sich in ein Netz aus Lügen, Rache und Verdächtigungen verstrickt, aus dem sie sich nur befreien können, wenn sie herausfinden, welches Geheimnis Jathrades fünfzehn Jahre lang so sorgsam gehütet hat.

___________________________________

Masken und Spiegel

von Swantje Niemann

Band 2 aus der Drúdir Reihe
Genre Fantasy - Steampunk

Verlag Edition Roter Drache // Seitenzahl 368
1. Auflage Februar 2019

___________________________________


Montag, 15. April 2019

Meine Serien ~ The Fall

The Fall (ab 18 Jahren) ~ Die Serie

© serienjunkies.de

In der Krimiserie „The Fall“ schlüpft Gillian Anderson in die Rolle von Detective Superintendent Stella Gibson, die aus London in die nordirische Hauptstadt Belfast beordert wird, um dort einen Mörder aufzuspüren.
Der Familientherapeut Paul Spector (Jamie Dornan) ist in seinem zweiten Leben ein Serienmörder. Seine dunkle Nebenbeschäftigung kaschiert er perfekt mit einem vordergründig harmonischen Familienleben. Er führt eine glückliche Ehe mit Sally-Ann und hat zwei aufgeweckte Kinder, Liam  und Olivia. Seine dunkle Obsession mit äußerlich sehr ähnlichen Frauen scheint ihn jedoch dazu zu zwingen, akkurat geplante Morde zu begehen. Auch für die Anwältin Sarah Kay entwickelt er eine düstere Faszination.
Wenngleich Stella Gibson nicht für diese Aufgabe von London nach Belfast beordert wurde, stößt sie doch schnell auf den Zusammenhang in mehreren Mordfällen. Die Jagd beginnt.
Quelle: serienjunkies.de


Mein Fazit: Wow! Also die Serie hatte für mich Suchtpotenzial und ich war auch recht schnell durch. Anfangs hatte ich Jamie Dornan noch mit seinem Charakter aus 50 Shades of Grey vor Augen, aber das hat sich sehr schnell gewandelt. Es geht zwar auch um sexuelle Obsessionen, aber das hier ist schon ein ganz und gar anderes Level. Düster, brutal und mit sehr viel Gewalt.
Es geht nicht mit großem Tempo oder viel Action voran, sondern mit einer subtilen Atmosphäre die mir richtig großes Unbehagen bereitet hat das ich sogar körperlich spüren konnte - ein Einblick in eine kranke Seele, der nichts für schwache Nerven ist. 


Staffel 1 ~ 5 Folgen ✓
Staffel 2 ~ 6 Folgen ✓
Staffel 3 ~ 6 Folgen ✓




Samstag, 13. April 2019

Rezension zu Unter uns die Nacht von Becky Chambers

 Unter uns die Nacht von Becky Chambers


»Von der Erde stammen wir, von unseren Schiffen leben wir, auf die Sterne hoffen wir.« 


Seit Jahrzehnten lebt die Menschheit im Exil: Ihre Siedlerschiffe der Exodus-Flotte kreisen um eine neue Sonne, und das Leben mit begrenzten Ressourcen ist der neuen Generation längst zur Gewohnheit geworden. Doch nicht jedem gefällt ein Dasein unter künstlichen Bedingungen, und je weiter sich die Exodaner der Galaktischen Union öffnen, desto mehr geraten die alten Traditionen unter Druck. Und so stehen auch Kip, Tessa, Sawyer, Isabel und Eyas vor der Frage: Ist ihr Alltag auf der Asteria alles, was das Leben für sie bereithält? 



______________________________________

Unter uns die Nacht

von Becky Chambers

Band 3 und Abschluss der Wayfarer Reihe
Genre Science Fiction
Im Original Record of a Spaceborn Few
übersetzt von Karin Will

Verlag Fischer / TOR // Seitenzahl 464
1. Auflage März 2019

______________________________________


Freitag, 12. April 2019

Gelesen ~ Der letzte Engel von Zoran Drvenkar

 Der letzte Engel von Zoran Drvenkar


Motte ist sechzehn Jahre alt, als der Tod an seinem Fenster kratzt. An einem harmlosen Wochenende kurz nach Mitternacht bekommt er eine anonyme E-Mail:
sorry für die schlechte nachricht
aber wenn du aufwachst, wirst du tot sein
wir wollten nur, dass du das weißt

Mieser Scherz, denkt Motte, wird aber dennoch ein wenig nervös und beschließt, die Nacht durchzumachen. Natürlich schläft er ein und natürlich wacht er auf - und fühlt sich wie immer.
Bis darauf, dass sein Herz nicht mehr schlägt. Und dann sind da noch diese zwei Flügel auf seinem Rücken ...

 (Verlagsinfo)





 _____________________________________

Der letzte Engel

von Zoran Drvenkar

Band 1 der Dilogie
Genre Urban-Fantasy Thriller / Jugendbuch

Verlag cbj // Seitenzahl 448
1. Auflage September 2014

_____________________________________


Mein Fazit: Da ich schon zwei Bücher vom Autor gelesen habe weiß ich, dass er einen sehr ungewöhnlichen Stil hat: Er springt zwischen den Perspektiven der Protagonisten hin und her - hier auch in der Zeit und scheut sich nicht, den Leser dadurch aufs besondere herauszufordern.
Die Geschichte beginnt ohne Vorwarnung, man ist mitten im Geschehen, wird dann aber immer wieder zurückbefördert in die Vergangenheit, die in Etappen nach und nach aufklärt, wie es zu den jetzigen Ereignissen kam und wie sie zusammenhängen.
Ein äußerst ungewöhnlicher und pfiffiger Aufbau - denn obwohl man immer nur Häppchen erfährt, verliert die Geschichte nicht den roten Faden und baut immer mehr Spannung auf, während ständig eine Menge passiert.
Es ist teilweise etwas düster, manchmal auch brutal, wird aber durch die schwarzhumorigen Einlagen immer wieder aufgelockert. Mir hats richtig gut gefallen und ich bin gespannt auf Teil 2 - das Ende verspricht einige böse Überraschungen in der Fortsetzung!

Meine Bewertung

 http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%20Sonnen

Über den Autor: Zoran Drvenkar wurde 1967 in Kroatien geboren und zog als Dreijähriger mit seinen Eltern nach Berlin. Seit über 20 Jahren arbeitet er als freier Schriftsteller und schreibt Romane, Gedichte und Theaterstücke über Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Zoran wurde für seine Bücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und lebt heute in der Nähe von Berlin in einer ehemaligen Kornmühle.
Quelle: randomhouse.de

Donnerstag, 11. April 2019

Top Ten Thursday ~ Frauenpower


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Autorinnen, deren Bücher dich begeistert haben




Ich muss gestehen, bei Männern wärs mir leichter gefallen :D Ich hab auch lange überlegt, wie ich das Thema benennen soll - 10 liebste Autorinnen, 10 Autorinnen von denen du alle Bücher gelesen hast ... oder 10 Autorinnen, die du empfehlen würdest ...
Oft merke ich dass ihr, die ihr mitmacht, die Themen anders interpretieren wie ich sie mir gedacht habe, aber ich denke das ist auch nicht so schlimm und mit dem Thema konnte jeder was anfangen ^^

Ich schreib euch bei jeder Autorin auch die Bücher dazu, die mich am meisten begeistert haben - heute gibts keine Rangliste, weil ich von allen der genannten Schreiberinnen überzeugt bin :D


Melanie Meier
Die Filii Iani Trilogie - Mystery Thriller
EinBlick - Mystery Thriller
Der Fourfold-Clan - Science Fantasy Reihe

Maggie Stiefvater
Wie Eulen in der Nacht - Urban Fantasy
Die Wölfe von Mercy Falls Reihe - Urban Fantasy

Rebecca Gablé
Waringham Reihe - historischer Roman
aber auch all ihre anderen historischen Romane <3


Dienstag, 9. April 2019

Rezension - Tödliches Spiel in Hongkong von Robin Stevens

Daisy und Hazel ermitteln im exotisch-geheimnisvollen Hongkong

Als Hazels geliebter Großvater stirbt und sie nach Hause reisen muss, freut sich Daisy, ihre Freundin in das fremde Hongkong begleiten zu dürfen. Doch als sie bei Hazels Familie eintreffen, entdecken sie zu ihrer Überraschung ein neues Familienmitglied: Baby Teddy. Daisy und Hazel finden, dass Baby Teddy schon genug Aufmerksamkeit bekommt, doch da stecken sie auf einmal mitten in einem neuen Abenteuer. Bevor sich Hazel an ihren neuen Bruder gewöhnen kann, wird Teddy entführt – und Hazel gerät sogar unter Mordverdacht! Die Mädchen müssen so gut wie niemals zuvor zusammenarbeiten und sich geheimnisvollen Verdächtigen und fadenscheinigen Detektiven stellen, um den Fall aufzuklären. Und dabei haben sie einen mächtigen Verbündeten … 
(Verlagsinfo)


 ____________________________________

Tödliches Spiel in Hongkong

von Robin Stevens

Band 6 der Krimireihe Wells & Wong
empfohlen ab 12 Jahren
Schauplatz Hongkong
Im Original A Spoonful of Murder
übersetzt von Nadine Mannchen

Verlag Knesebeck // Seitenzahl 318
1. Auflage März 2019

____________________________________

Montag, 8. April 2019

Cover Monday ~ Die schwarzen Wasser von Venedig

Cover Monday

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, die jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt wird!

Bei dem Cover war ich sofort hin und weg xD


Die schwarzen Wasser von Venedig
von Edith Schreiber-Wicke



Samstag, 6. April 2019

Rezension ~ Elm Haven von Dan Simmons

 Elm Haven von Dan Simmons


Es ist der Sommer 1960. Die schwüle Hitze macht allen in Elm Haven, Illinois, schwer zu schaffen, und die Tage fließen träge dahin. Für die fünf Freunde Mike, Duane, Dale, Harlen und Kevin wird diese Zeit zum Sommer ihres Lebens, dessen Ereignisse ein unzerstörbares Band der Freundschaft und des geteilten Grauens zwischen ihnen schmieden werden. Denn noch ahnen sie nicht, was im Keller ihrer Schule lauert. Noch liegt Elm Haven friedlich in der Sommerhitze …

Mit "Elm Haven", das die beiden Romane "Sommer der Nacht" und "Im Auge des Winters" enthält, hat Dan Simmons einen großen Klassiker der amerikanischen Horrorliteratur geschrieben..







 __________________________________________

Elm Haven

von Dan Simmons

Beinhaltet die beiden Bücher
"Sommer der Nacht" und "Im Auge des Winters"
Im Original  Summer of Night / A Winter Haunting
übersetzt von Joachim Körber, Friedrich Mader
Schauplatz Elm Haven - Illinois

Verlag Heyne // Seitenzahl 1006
1. Auflage dieser Neuauflage März 2019

__________________________________________


Freitag, 5. April 2019

Breaking News - Was gibts Neues?





Ehrlich? Ich fiebere den Osterferien entgegen :D
Momentan bin ich irgendwie geschlaucht, auch wenn mich das schöne Wetter immer wieder pusht hab ich trotzdem das Gefühl, dass ich mich zurzeit zu jeder Kleinigkeit zwingen muss. Auch die Zeitumstellung war für mich wieder anstrengend, ich leide da wirklich einige Tage, bis sich meine innere Uhr wieder umgestellt hat ... ich hoffe sehr, dass wir das bald hinter uns haben! Ich finds einfach nur unnötig xD




Es gibt es etwas neues von Anton Serkalow. Seine Vakkerville Mysteries Reihe hab ich ja sehr gerne gelesen - ein wunderbar erfrischender Mix aus verschiedenen Genres, der sehr viel Spaß gemacht hatte.
Seine neue Nighthunter Reihe ist wieder eine Mischung aus Fantasy und Horror, spielt aber dieses Mal im Wilden Westen - hört sich auf jeden Fall wieder super spannend an :D Erhältlich ist Teil 1 der Serie ab 25. April. Jeweils drei der Kurzromane werden als Taschenbuch im Sammelband erscheinen.


Es war einmal im Wilden Westen …

Hier draußen gibt es nicht nur Indianer und Cowboys.
Ghule, Zombies, Wendigos, Hexer und andere Diener des Bösen schwärmen über die Grenzlande aus und es mehren sich die Anzeichen für die bevorstehende Apokalypse.
Nur der adlige Vampir Louis Royaume und sein indianischer Gefährte der Gestaltwandler Geistwolf stellen sich gegen das drohende Unheil.
Die »Nighthunter«.
Selbst zwischen der Tag- und der Nachtwelt wandelnd, sind sie die letzte Hoffnung der Menschheit.

»Nighthunter« – die neue Serie. John Sinclair trifft Lassiter. Eine spannende Mischung aus Horror und Western, mit einem Hauch Fantasy. Garantiert ohne »Romance«!


Donnerstag, 4. April 2019

Top Ten Thursday ~ Beim Namen genannt . . .


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, die einen Vornamen im Titel haben


Eigentlich ganz einfach, oder?
Ich hatte meine 10 recht schnell beisammen, dabei war ich mir zuerst noch unsicher, ob es tatsächlich viele solcher Buchtitel gibt ... ich bin ja gespannt, was ihr da so gefunden habt :)

Da ich letzte Woche bei den tierischen Helden schon "Momo" und die "Gregor" Reihe genannt hatte, lasse ich die heute mal außen vor.

*******************************************************************************

Das unerhörte Leben des Alex Woods von Gavin Extence
Philosophischer Roman - Road Trip - Meine Rezension

Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiß, dass er nicht den konventionellsten Start ins Leben hatte. Er weiß auch, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und Alex weiß, dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können – er trägt Narben, die das beweisen.

Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen und zurückgezogen lebenden Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Einen Freund, der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und dass man immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte.

Darum ist Alex, als er fünf Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche an der Grenze in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat …


Dienstag, 2. April 2019

Rezension ~ Der Fall des verschwundenen Lords von Nancy Springer

Anders als ihre berühmten älteren Brüder Sherlock und Mycroft führt Enola Holmes ein freies aber abgeschiedenes Leben auf dem Land – bis eines Tages ihre Mutter verschwindet und ihr neben versteckten Banknoten auch einige verschlüsselte Hinweise hinterlässt. Heimlich macht sich Enola auf den Weg ins düstere viktorianische London, um ihre Mutter zu suchen. Doch dort wird sie in die Entführung eines jungen Lords verwickelt und muss in zwielichtigen Gegenden vor mörderischen Gaunern fliehen – immer auf der Hut vor ihren scharfsinnigen Brüdern, die sie zur Erziehung in ein Internat stecken wollen. Wird sie es zwischen all dem Chaos schaffen, die Hinweise zu entschlüsseln und gleichzeitig dem Internat zu entkommen? 

Der erste Band einer rasant spannenden Buch-Serie über die sympathische kleine Schwester von Meisterdetektiv Sherlock Holmes.
(Verlagsinfo)


____________________________________________

Der Fall des verschwundenen Lords

von Nancy Springer

Band 1 der Reihe "Enola Holmes"
Schauplatz England 1888
Im Original The Case of the Missing Marquess
übersetzt von Nadine Mannchen 

Verlag Knesebeck // Seitenzahl 190
1. Auflage März 2019

____________________________________________

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com