Montag, 31. März 2014

Mein Monat: März



Ich hab das Gefühl, das neue Jahr fliegt nur so dahin - jetzt ist auch der März schon wieder rum :)

Als erstes möchte ich hier nochmal einen ganz lieben Dank an PetrovaFire aussprechen, die mir mit meinem Header geholfen hat. Ich hab damit endlich einen gefunden, der mir 100%ig gefällt und zu mir und meiner Seite passt! Ich bin total glücklich damit :)

Außerdem hab ich auch links in meiner Sidebar eine neue Rubrik unter Wissenswertes erstellt: Gewinnspiele.
Ich stolpere auf Facebook ständig über neue Buchverlosungen und verliere da immer leicht den Überblick. Um es für mich und auch für euch leichter zu machen, habe ich dort die aktuellen Gewinnspiele natürlich mit Links zu den Seiten vermerkt. Ich halte den Stand immer aktuell - ich hoffe, auch ihr könnt was damit anfangen ^^


Sonntag, 30. März 2014

Rezension: Codex Alera (4) Der Protektor von Calderon von Jim Butcher

Der Protektor von Calderon

von Jim Butcher

Genre: High Fantasy
Originaltitel: Captain´s Fury
Band 4 der Codex Alera Reihe

Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 606
Taschenbuch: 14,00 €
ebook: 10,99


1. Auflage: Jan 2011








"Die Vergangenheit hatte über zwanzig Jahre geruht, sie konnte noch ein wenig warten.
 Die Zukunft dagegen gebärdete sich außerordentlich launisch. Sie konnte ebenfalls warten. 
Sie wartete ja immer.
Im Hier und Jetzt standen Menschenleben auf dem Spiel." S. 229

Donnerstag, 27. März 2014

Rezension: Die Nacht der gefangenen Träume von Antonia Michaelis

Die Nacht der gefangenen Träume

von Antonia Michaelis

Genre: Kinder-/Jugendbuch
empfohlenes Alter ab 10 Jahren

Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 336
Hardcover: 14,90 €
Taschenbuch: 7,95 €
ebook: 6,99 €

1. Auflage: Aug 2008





„Der nächste Morgen blinzelte durch die zerborstenen Fenster herein, als müsste auch das Licht vorsichtig über die scharfen Scherben steigen, um sich nicht zu verletzen.“
Zitat aus "Die Nacht der gefangenen Träume"


Montag, 24. März 2014

Rezension: Roter Mond von Benjamin Percy

Roter Mond

von Benjamin Percy

Genre: Social Fantasy / Horror
Originaltitel: Red Moon
übersetzt von Michael Pfingstl

Verlag: Penhaligon
Seitenzahl: 640
Hardcover: 19,99 €
ebook: 15,99 €

1. Auflage: März 2014






"Der Mensch ist eine mit Fehlern behaftete Schöpfung.
Jeder von uns hat seine Fehler, jeder."
Zitat S. 439


Zum Inhalt

Es gab drei terroristische Anschläge auf Passagierflugzeuge. Nur einer hat sie überlebt: der Teenager Patrick Gamble, Flug Nr. 373 nach Portland. Das Chaos, was sich dadurch ausbreitet ist unvorhersehbar - und unaufhaltsam.

Claire Forrester lebt in Nord-Wisconsin. Sie ist Lykanerin und ihre Eltern sind die ersten Opfer der Vergeltungsmaßnahmen. Sie ist auf der Flucht und das einzige, was ihr von ihren Eltern geblieben ist, ist ein verschlüsselter Brief ihres Vaters.

Auch Miriam ist Lykanerin. Sie hat sich zurückgezogen und von dem Widerstand losgesagt. Dem Widerstand, der sich mit Terroranschlägen der Unterdrückung der US-Nation widersetzen will.

Chase Williams ist Governeur von Oregon; sein Ziel die Präsidentschaftskandidatur. Durch die Anschläge kann sein Hass auf die Seuche der Lykaner die Amerikaner anschüren, sich endlich von diesem Geschwür zu befreien, dass sich in der Bevölkerung ausbreitet. Schon lange sind US-Soldaten in "der Republik" stationiert, dem einzigen Rückzugsort, in dem mehrere Millionen Lykaner leben - und in dem gleichzeitig das größte Uranvorkommen der Erde liegt.

Der Weg dieser vier völlig verschiedenen Personen verläuft in unterschiedlichen Richtungen und kreuzt sich in zufälligen und abwegigen Situationen - sie alle müssen sich dem unabwendbaren Schicksal fügen in einer Welt, die völlig aus der Bahn geworfen wird.

"Zwangsmedikation und Bluttests, schlechte Berufsaussichten, die Besetzung der Republik 
durch amerikanische Truppen und die Pläne zur Einrichtung einer öffentlich zugänglichen 
Datenbank mit den Namen aller registrierten Lykaner [...] "Falls die Regierung 
unseren mehr als nachvollziehbaren Forderungen nicht nachkommt, sehen wir uns 
gezwungen, weitere drastische Maßnahmen zu ergreifen. Der Terror wird nicht aufhören." S. 121



Sonntag, 23. März 2014

Rezension: Nr. 13 von Laura Wulff

Nr. 13

von Laura Wulff

Genre: Krimi
Band 2 der "Zucker" Krimireihe

Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenzahl: 361
Taschenbuch: 8,99 €
ebook: 7,99 €

1. Auflage: März 2014



Klappentext

"Er trug die Kutte eines Mönchs …", so beschreibt die verwirrte alte Frau den Mörder, den sie in der gegenüberliegenden Wohneinrichtung für rehabilitierte Sexualstraftäter beobachtet haben will. Einzig mit dieser Aussage kann der Kölner Kriminalkommissar Daniel Zucker – nach einem Unfall, der ihn an den Rollstuhl fesselte, wieder frisch im Dienst – jedoch nicht anfangen zu Ermitteln, ohne einen Eklat zu verursachen. Als Zeichnerin zu dem Fall hinzugezogen, stößt seine Frau Marie auf Hinweise, die ihren Chef in Verbindung mit den Straftätern bringen. Währenddessen beschließt Maries Cousin Ben, um Daniel zu helfen und seine eigenen Dämonen zu besiegen, das Vertrauen der Bewohner zu gewinnen. Wird es ihm gelingen, etwas über den Mord zu erfahren, ohne sich selbst in Lebensgefahr zu bringen?


Donnerstag, 20. März 2014

Rezension: Millenium (1) Verblendung von Stieg Larsson



https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Larsson_SVerblendung_Millennium_1_162751.jpg

Verblendung

von Stieg Larsson

Genre: Krimi

Originaltitel: Män Som Hatar Kvinnor (Millennium 1)
Band 1 der Millenium Trilogie

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 688
Hardcover: 21,95 €
Taschenbuch: 9,95 €
ebook: 8,99 €

1. Auflage: März 2006





Montag, 17. März 2014

Rezension: Phantasmen von Kai Meyer

Phantasmen

von Kai Meyer

Genre: Fantastik
meine Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 400
Hardcover: 19,90 €


1. Auflage: März 2014








„Denn die Geister standen unverrückbar da, erstrahlten Tag und Nacht
in weißem Totenlicht und ließen sich durch nichts und niemanden vertreiben." S. 20

Sonntag, 16. März 2014

Die Gewinner stehen fest!!!

Einen wunderschönen Sonntag euch allen!!!

Ich hab mich wirklich irre gefreut, dass sich so viele von euch an meinem Gewinnspiel beteiligt haben :)

55 von euch lieben Leser(innen) haben mitgemacht und somit habt ihr die 39er Marke geknackt! Und natürlich hab ich diese Zahl gewählt, weil ich gestern 39 geworden bin :D

Also ist es KEIN Bloggeburtstag, wie so viele vermutet habe, dass dauert noch ein bisschen ...

Aber jetzt zu den Gewinnern!

Samstag, 15. März 2014

Rezension: Codex Alera 3 - Die Verschwörer von Kalare von Jim Butcher

Die Verschwörer von Kalare 

von Jim Butcher


Genre: High Fantasy
Originaltitel: Codex Alera (3) Cursor's Fury
Band 3 der Codex Alera Reihe
 
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 638
Taschenbuch: 15,00 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Aug 2010





Donnerstag, 13. März 2014

TAG: Lesegewohnheiten

Ich bin mal so frei und hol mir den TAG von der lieben Camille x von Wortgewalt, weil ich die Fragen ganz interessant finde!

Wer möchte, kann sich den TAG gerne auch klauen :)


Mittwoch, 12. März 2014

Rezension: Terrestra (1) Mayra und der Prinz von Terrestra von Marita Grimke

Mayra und der Prinz von Terrestra 

von Marita Grimke

Genre: Science Fiction
Band 1 der Terrestra Trilogie

Verlag: CreateSpace
Seitenzahl: 280
Taschenbuch: 7,99 €
ebook: 3,49 €

1. Auflage: März 2014




Zum Inhalt


Die Zukunft im Jahr 10.210

Mayra ist 15 und lebt auf Unionia, dem Zentralplaneten. Alle kartierten und von intelligenten Wesen bewohnten Planeten sind in einer Föderation zusammen geschlossen worden; doch durch einen technischen Unfall vor langer Zeit sind einige Daten verloren gegangen.
So kommt es, dass noch nach Jahrtausenden verlorene Kolonien entdeckt werden. Mayras Großvater Sven Rogers ist Admiral der Sternenflotte und wurde beauftragt, ein Föderationsabkommen mit einem kürzlich entdeckten Planeten abzuhandeln: Terrestra. Entgegen der hochentwickelten Technik der Bündnisplaneten scheinen die Menschen hier in ihrer Entwicklung stehen geblieben zu sein. Ohne Roboter, ohne Technik und mit einer strikt herrschenden Monarchie leben sie in noch archaischen Zuständen.

Als Mayra von ihrem Großvater Rogers eingeladen wird, ihn über die Ferien nach Terrestra zu begleiten, kann sie ihr Glück kaum fassen. Hätte sie doch sonst ihre Mutter, die Senatorin, auf unzählige Banketts und Besprechungen mitgeschleift. Außerdem ist der hübsche Kareel, für den Mayra schon länger schwärmt, seit neuestem mit der hübschen Cynthie zusammen, so dass sie froh ist, Unionia für eine Weile den Rücken zu kehren.

Einzig Fredi wird ihr fehlen – ihr einziger und bester Freund. Aber schließlich ist es kein Problem, über zahlreiche technische Hilfsmittel mit ihm in Verbindung zu treten und so begibt sich Mayra auf eine Reise, die ihr Leben für immer verändern wird. Denn Terrestra ist alles andere als gewillt, sich der interstellaren Föderation anzuschließen; und Mayra entdeckt auf dem unbekannten Planeten noch weitaus mehr – eine uralte Heilkunst, Magie und ihre große Liebe …

Meine Meinung

Das Cover ist perfekt getroffen – es zeigt die beiden Welten, die unterschiedlicher nicht sein können und die beiden Protagonisten, die, so unterschiedlich ihre Herkunft ist, vielleicht doch einen Weg finden können, zusammen zu finden.
Ich habe ja immer Respekt vor neuen Welten, sei es in der mittelalterlichen Fantasy oder in der technisch versierten Zukunft. Die Autorin hat es hier geschafft, in einer locker flüssigen Schreibweise diese interstellare Welt mit wenigen Worten anschaulich zu beschreiben, ohne verwirrend zu sein. Ich kam schnell in die Geschichte rein und die kurzen Kapitel führten mich geschickt durch diese neue Welt.

Es ist eher ein Science-Fiction / Mittelalter Mix, bei dem das Altertum im Vordergrund steht. Auch Magie kommt zum Zug und das zeigt, was mir in der ganzen Handlung aufgefallen ist – es werden viele Motive thematisiert, aber oft nur oberflächlich. Ich hab ein bisschen den roten Faden vermisst. Vieles wird nur angeschnitten, wo ich mir eine Erklärung gewünscht hätte, dafür gab es Stellen, die für die Handlung völlig ohne Belang waren. Auch dauerte es am Anfang etwas, bis Mayra endlich aufbricht – wenn man da den Klappentext (wie bei vielen Büchern momentan) etwas reduzieren würde, wäre es etwas spannender gewesen.

Mayras Leben auf dem Planeten Unionia besteht aus endlos hohen Gebäuden, Maschinen und keimfreien Parks. Sie fühlt sich wohl hier, auch wenn sie weitflächige Natur und andere nutzbare Möglichkeiten auf anderen Planeten kennengelernt hat. Das Schulsystem hält sie auf Trab und sie schlägt sich mit typischen Teenagerproblemen herum. Einen sicheren Halt gibt ihr ihr Freund Fredi. Er ist ein Computercrack und durch sein Handicap ein Einzelgänger, wodurch die beiden noch besser zusammen halten.
Djuma, den Mayra auf Terrestra kennenlernt, ist ein sehr undurchschaubarer, aber liebenswerter Charakter, der Mayra jeden Wunsch von den Augen abzulesen scheint. Er lässt sie wenig an sich ran und als Mayra endlich hinter seine Maske blicken kann, muss sie sich erstmal von ihm distanzieren.
Außer Mayra blieben mir die anderen Figuren etwas zu oberflächlich.
Die Protagonistin taucht hier in eine völlig fremde Welt, mit deren Bräuchen und Gesetzen sie noch überhaupt nichts anfangen kann. Erst nach und nach lernt sie die Lebensweise kennen, ohne jedoch dahinter zu kommen, wie diese Welt wirklich tickt. Sie wirkt oft etwas naiv, was aber ihrem Alter gemäß vielleicht sogar gerechtfertigt ist. Ein paar Jahre älter und kritischer hätte ihr meiner Meinung nach gut getan.

Manche Sätze wirkten etwas unbeholfen, aber allgemein hat mich die Geschichte gut unterhalten – ich würde sie aber eher als Jugendbuch einordnen.
Manche Wendungen wirkten konstruiert oder nicht genug ausgearbeitet - ich hätte mir manchmal etwas mehr Tiefe gewünscht ... allerdings bin ich oft viel zu kritisch, ein Lesevergnügen ist es allemal  :)

Fazit

Eine neue, erfrischende Stimme, die uns in eine ferne Zukunft entführt und dabei zeigt, dass man auch ohne Technik weit kommen kann. Junge Liebe, Magie und ein Kampf der Generationen – die typischen Zutaten für ein klassisches Abenteuer, eine leichte Lektüre für kurzweilige Unterhaltung.

Bewertung


Mit herzlichem Dank an die Autorin Marita Grimke, die so freundlich war, 
mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen.
  Es gab diesbezüglich keinerlei Vorgaben und die Rezension 

spiegelt meine ganz persönliche Meinung wider.


© Aleshanee

Über die Autorin: Marita Grimke beschloss mit acht Jahren Romanautorin zu werden. 34 Jahre später hat sie sich diesen Traum verwirklicht und angefangen ihren Erstling "Mayra und der Prinz von Terrestra" zu schreiben. Davor lagen ein Ausflug in die Metallindustrie als Industriekauffrau, ein Nachspüren der Frage, was den Mensch zum Menschen macht, was der Universität Bonn einen M.A. in Geschichte wert war, eine Ausbildung zur Drehbuchautorin und die Regie eines Kinodokumentarfilms. Neben dem Romanschreiben leitet sie ein Jugendfilmfestival.
Derzeit schreibt sie am zweiten Teil der Trilogie um Mayra und den Prinz von Terrestra.
Quelle: amazon

Montag, 10. März 2014

Rezension: Das Labyrinth der Wörter von Marie-Sabine Roger

Das Labyrinth der Wörter

von Marie-Sabine Roger

Genre: Roman


Verlag: dtv
Seitenzahl: 224
Taschenbuch: 8,95 €

1. Auflage: Feb 2010







Sonntag, 9. März 2014

Rezension: Scary Harry (1) Von allen guten Geistern verlassen von Sonja Kaiblinger


Von allen guten Geistern verlassen

von Sonja Kaiblinger

Genre: Kinder-Grusel-Abenteuer
empf. Alter: 10 - 12
von mir empf. Alter: 8 - 10
Band 1 der Reihe Scary Harry

Verlag: Loewe
illustriert von Fréderic Bertrand
Seitenzahl: 235
Hardcover: 12,95 €

1. Auflage: Okt 2013




Freitag, 7. März 2014

Wölkchens Freitagsfragen



Rezension: Die Insel von Jen Minkman

Die Insel

von Jen Minkman

Genre: dystopische Novelle

Originaltiel: The Island
Band 1 der Inseltrilogie

Verlag: Dutch Venture Publishing
Seitenzahl: 85
ebook: 1,48 €

1. Auflage: März 2014





„Es ist Zeit für die Wahrheit“

Donnerstag, 6. März 2014

TAG: Das beste ...

Ich wurde von der lieben Nadinsche von Alltagsflucht getaggt und ebenfalls von Katies fantastisch dystopischer Bücherwelt, und da ich diesen TAG noch gar nicht gekannt oder gesehen habe und ihn sehr interessant finde, hab ich ihn gerne übernommen :)

Leicht wird es glaub ich nicht werden, die Fragen zu beantworten - ich hätte bei allen Antworten gerne mehrere Möglichkeiten - aber ich hab einfach das genommen, was mir gefühlsmäßig als erstes eingefallen ist ;)

Kurz noch die Regeln:
- den Tagger als Dankeschön verlinken
- 5-10 Blogger taggen und ihnen mitteilen, dass sie getaggt wurden
- Zurücktaggen ist nicht erlaubt


Mittwoch, 5. März 2014

Rezension: Der dunkle Thron von Rebecca Gablé

Der dunkle Thron

von Rebecca Gablé

Genre: Historischer Roman
Band 4 der Waringham Saga

Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 955
Hardcover: 24,99 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: Sept 2011






Die Saga geht weiter: Nicholas Waringham in den Wirren der Reformation im London des 16. Jhds


Montag, 3. März 2014

Vorschau: Harry Potter re-read Challenge

Jaaa! Es ist zwar noch lange hin, aber so könnt ihr schon gut vorausplanen! :)

Wie oft hatte ich die HP Bücher schon in der Hand, weil ich sie alle nochmal lesen wollte - aber da mein SuB so hoch ist, hab ich es immer wieder aufgeschoben.

Wie schön, dass es anderen auch so geht, und Nico Wallmann auf die tolle Idee gekommen ist, eine Challenge zu starten - und zwar in dem Zeitraum vom

31.7.2014 bis zum 31.10.2014

Wer mitmachen will, sollte sich bis zum 30. Juli 2014 auf Nicos Blog anmelden, Infos dazu findet ihr mit Klick auf das Banner

http://nico-wallmann.blogspot.de/2013/10/ankundigung-harry-potter-and-re-read.html





Nach der Challenge gibt es auch noch ein Gewinnspiel auf Nico´s Blog, es lohnt sich also :)
Auch wenn es noch länger hin ist, freu ich mich schon sehr drauf!   

Sonntag, 2. März 2014

Rezension: Das finstere Tal von Thomas Willmann


Das finstere Tal
von Thomas Willmann

Genre: Alpentroman - Krimi - Western

Verlag: Ullstein
Seitenzahl: 320
Taschenbuch: 9,99 €


1. Auflage: Nov 2011





"Alpenroman, Krimi und Western in einem ..."
als ich das auf dem Cover gelesen habe, war ich neugierig

Samstag, 1. März 2014

Mein Monat: Februar



Trotz dieses kurzen Monats hab ich eines meiner längsten Bücher gelesen, ein richtiger Wälzer mit 1196 Seiten - und was kann es anderes sein als: ein historischer Roman :)
Ich hab mir endlich die Zeit genommen, die Waringham Saga von Rebecca Gablé weiterzulesen - und ich habe es nicht bereut. Sie ist wirklich genial!
Ebenfalls einen tollen historischen Roman habe ich über blogg dein Buch bekommen: Hansetochter und ein wirklich geniales Buch über eine Bloggeraktion vom Limes Verlag "Das unerhörte Leben des Alex Woods".
Diesen Monat waren wirklich super Bücher dabei und ich habe kein einziges abgebrochen! :)
Es waren zwar "nur" 10 Bücher, aber dafür 5540 Seiten! :D


Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com