Donnerstag, 31. Oktober 2019

Top Ten Thursday ~ Happy Halloween

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

Happy Halloween ~ Spezial








Zum heutigen Grusel-Abend passt das Special natürlich perfekt und ich freu mich sehr, heute durch eure Listen zu stöbern :D


1 – Ein Buch mit einem gruseligen Cover

Dafür hab ich ein bisschen gestöbert, denn in meinen Regalen
findet sich nicht wirklich etwas passendes. Aber das hier fand
ich echt richtig gruselig xD


✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ ✝ 

Dienstag, 29. Oktober 2019

Rezension zu Rigor Mortis von Faye Hell

Rezension zu Rigor Mortis von Faye Hell

Weshalb kümmert es euch, ob Blut an meinen Händen ist, wenn ich euch zum Gold führen kann?

Vor mehr als einem Jahrhundert bekam das Grauen in Dawson City ein Gesicht, denn der mächtigste Mann dieser Stadt schien aus beinah allem zu bestehen, bloß nicht aus Fleisch und Blut.
Jahrzehnte später verfolgt ein erbarmungsloser Schatten, dessen Gestalt mit jedem Tag deutlicher zu erkennen ist, eine Reisegruppe quer durch Alaska. Aus dem Ehrgeiz eines Talkmasters wird fataler Größenwahn. Eine paranormale Ermittlerin trifft auf einen übermächtigen Gegner. Und jede dieser spannenden Geschichten führt zu einer größeren Wahrheit, die hinter allen Dingen verborgen liegt …

Ist "Legende" vielleicht doch nur ein anderes Wort für "ihr wurdet gewarnt"?



 _________________________________

Rigor Mortis

schattenschwarz und totgeschwiegen
von Faye Hell

Genre Horror
Schauplatz Alaska / Kalifornien

Verlag Papierverzierer // Seitenzahl 679
1. Auflage März 2019
 _________________________________

Montag, 28. Oktober 2019

Rezension zu Silenus von Robert Jackson Bennett

Rezension zu Silenus von Robert Jackson Bennett


Robert Jackson Bennett ist der preisgekrönte Spezialist für übersinnlichen Horror
„Silenus“ ist sein neues Meisterwerk! Gänsehaut pur!


Der 16-jährige George durchstreift das Land auf der Suche nach seinem leiblichen Vater. Doch dieser Mann, der sich Silenus nennt, gleicht einem Phantom. Zusammen mit seiner Schaustellertruppe jagt er von Stadt zu Stadt, ohne je zu verweilen und um danach wie vom Erdboden zu verschwinden. Wer ist Silenus wirklich? Weshalb vermag sich nie jemand an seine Show zu erinnern? Und welche Gefahr geht von den seltsamen Herren in Grau aus? Als George das Geheimnis seines Vaters entschlüsselt, hat er sich längst in ein unheimliches Netz verstrickt, aus dem es kein Entkommen gibt.
(Verlagsinfo)





__________________________________

Silenus

von Robert J. Bennett

Im Original The Troupe
übersetzt von Frauke Meier
Genre Mystery Abenteuer
Schauplatz USA 19. Jahrhundert

Verlag Piper // Seitenzahl 575
1. Auflage September 2012
__________________________________



Sonntag, 27. Oktober 2019

Halloween Gruseltipps für Kids



Auch Kids und Teenager möchten ja gerne ein bisschen in das Gruselgenre schnuppern und unheimliche Geschichten sind leider irgendwie echt rar, hab ich das Gefühl. Deshalb zeige ich euch gerne ein paar Bücher, die ich selbst gelesen habe bzw. auch meine Kinder im Alter zwischen 10 und 14 und die ich richtig gut und grade die Kurzgeschichten auch wirklich unheimlich fand :D


Geisterritter von Cornelia Funke
empfohlen ab 10 Jahren

Heulende Geister, tapfere Ritter, wilde Abenteuer! Der große Kinderroman von Cornelia Funke

Jon Whitcroft hat es schwer. Seine Mutter und ihr neuer Freund schicken ihn aufs Internat nach Salisbury. Strömender Regen, dunkle Gemäuer, enge Flure, fremde Gesichter und ein Zimmer, das er sich mit zwei Mitschülern teilen muss. Jon ahnt nicht, dass dies bald seine geringsten Sorgen sein werden. Denn in seiner sechsten Nacht im Internat erscheinen plötzlich drei Geister unter dem Fenster seines Zimmers und starren zu ihm herauf. Doch zum Glück gibt es jemanden in Salisbury, der sich mit Geistern auskennt …




Nacht über Frost Hollow Hall von Emma Carroll
empfohlen ab 12 Jahren

England, 1881: Beim Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See bricht die zwölfjährige Tilly ein und ertrinkt fast. Seit diesem Vorfall erscheint ihr immer wieder ein Junge: Kit Barrington, verstorbener Erbe von Forst Hollow Hall, der auf den Tag genau vor zehn Jahren ums Leben kam – beim Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen See. Tilly ist sich sicher: Das kann kein Zufall sein. Bei ihren Nachforschungen wird schnell klar, dass auf Frost Hollow Hall seltsame Dinge vor sich gehen ...







Samstag, 26. Oktober 2019

Fazit zu Dana Mallory und das Haus der lebenden Schatten

Fazit zu Dana Mallory und das Haus der lebenden Schatten von Claudia Romes


Magische und mysteriöse Spannung für Kinder ab 10!

Dana ist genervt: Die Ferien bei Tante Meg im englischen Nirgendwo verbringen? Langweilig! Doch das alte, ehrwürdige Haus, in dem sie wohnt, ist nicht das, was es zu sein scheint. Als plötzlich die Gemälde anfangen zu sprechen, Türen einfach in den Wänden verschwinden und Dana auch noch Stimmen hört, die ihren Namen rufen, ist ihr Entdeckergeist geweckt. Nach und nach wird Dana klar, dass das Geheimnis um Mallory Manor mehr mit ihrem Schicksal zu tun hat, als sie ahnt …




 ___________________________________________________

Dana Mallory und das Haus der lebenden Schatten 

von Claudia Romes

Genre Mystery-Grusel Abenteuer
empfohlen ab 11 Jahren

Verlag Planet! - Thienemann Esslinger // Seitenzahl 288
1. Auflage Februar 2019
 ___________________________________________________

Freitag, 25. Oktober 2019

Stöberrunde - lesenswerte Beiträge für Buchnerds und Blogger



Einmal im Monat stelle ich euch Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde.  
Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion! 
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;) Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt. Viel Spaß!



Pink Anemone

Hier gibts einen schaurig schönen Halloween Special Beitrag mit vielen tollen, gruseligen Buchtipps, da lohnt sich das vorbeischauen:)
und ein leckeres Grusel Rezept :D *klick*




Ich bin ja schon immer ein großer Fan der Unendlichen Geschichte von Michael Ende und Sarah hat in den letzten Wochen auf ihrem Blog einige, wirklich interessante Beiträge dazu geschrieben. Solltet ihr euch unbedingt anschauen ;)



Donnerstag, 24. Oktober 2019

Top Ten Thursday ~ Black is beautyful

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"10 Bücher mit einem schwarzen Cover" 



In Einstimmung auf die dunkle Jahreszeit und das Halloween Special nächste Woche bin ich gespannt, ob und welche schwarzen Cover ihr gefunden habt. Ihr könnt dafür natürlich auch welche nehmen die ihr nicht gelesen habt und über die ihr einfach gestolpert seid ... 

"Schön" sind jetzt nicht unbedingt alle, aber die meisten gefallen mir tatsächlich auch vom Aussehen her - welches gefällt euch denn am besten?



  ✸ Das Geheimnis des weissen Bandes von Anthony Horowitz - historischer Krimi - Rezension
   ✸ Die Alchimistin von Kai Meyer - Urban Fantasy - Rezension
   ✸ Das dunkle Wort von Sylvia Englert - High Fantasy - Rezension
✸ Der geheime Name von Daniela Winterfeld - Märchenadaption - Rezension
✸ Die Zwölf von Justin Cronin - Post-Apokalypse/Horror - Rezension


Dienstag, 22. Oktober 2019

Rezension zu Dracula von Bram Stoker

Rezension zu Dracula von Bram Stoker


Genre Horror Klassiker

Verlag Goldmann // Seitenzahl 523
Meine zerlesene Ausgabe hier ist von 1993
1. Auflage des Originals 1897

Den Klassiker unter den Vampirromanen hab ich damals schon geliebt und ja, mein Buch sieht äußerst "abgegriffen" aus, aber ich liebe es so wie es ist :)


Die Geschichte ist etwas ungewöhnlich aufgebaut und besteht aus Tagebucheinträgen, Schriftwechseln und einigen Zeitungsausschnitten bzw. Berichten, die die Ereignisse für mein Gefühl perfekt widerspiegeln. 

Es beginnt mit einer langen Passage von Jonathan Harker, seinem Reisebericht von London in die Karpaten, zum Schloss von Graf Dracula, dem er in seiner Eigenschaft als Anwalt bei einem Grundstückskauf in England behilflich sein soll. Seine Vorfreude dämmt allerdings recht schnell ein ungutes Gefühl inmitten der malerischen Landschaft, denn sein Reiseziel weckt bei der abergläubischen Bevölkerung eine beklemmende Angst, die sich sehr bald als wahres Grauen herausstellen soll.


Montag, 21. Oktober 2019

Cover Monday ~ ES

Cover Monday

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt!


Das Buch wurde ja schon unzählige Male neu aufgelegt und hat dabei verschiedene Coverversionen abbekommen, aber die hier finde ich schon mega cool muss ich sagen - auch wenn das weiß hier auf weißem Hintergrund vielleicht nicht so gut wirkt; oder auch andersrum xD

ES 

von Stephen King



Sonntag, 20. Oktober 2019

Rezension zu Die Verschworenen und Die Vernichteten von Ursula Poznanski

Die Kälte hält die Außenwelt fest im Griff und nur die Bewohner der Kuppeln, der Sphären, scheinen gute Chancen zu haben, um zu überleben. Doch eine Verschwörung treibt Eleria und einige andere ranghohe Studenten zur Flucht in die unwirtlichen Bezirke und zu den primitiven Clans, die ihrerseits große Vorbehalten gegen die Sphärenbewohner haben. 

Hass und Ängste auf beiden Seiten bereiten den Boden für ständige Kämpfe - und ein Frieden ist weiter entfernt als je zuvor.









_________________________________________

Die Verschworenen und Die Vernichteten

von Ursula Poznanski

Band 2 und 3 der Eleria Trilogie
Genre Dystopie
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag Loewe // Seitenzahl 464 - 528
1. Auflage 2013 - 2014
_________________________________________


Freitag, 18. Oktober 2019

Rezension zu Der Insasse von Sebastian Fitzek

Rezension zu Der Insasse von Sebastian Fitzek


​Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling Guido T. auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Die Ermittler haben jedoch keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Und ohne die Aussage des Häftlings werden Max' Eltern keine Gewissheit haben und niemals Abschied von ihrem Sohn nehmen können.

Monate nach dem Verschwinden von Max macht ein Ermittler der Mordkommission dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in das psychiatrische Gefängniskrankenhaus ein, in dessen Hochsicherheitstrakt Guido T. eingesperrt ist. Als falscher Patient, ausgestattet mit einer fingierten Krankenakte. Damit er dem Kindermörder so nahe wie nur irgend möglich ist und ihn zu einem Geständnis zwingen kann.


 _________________________________

Der Insasse

von Sebastian Fitzek

Genre Psychothriller
Schauplatz Berlin - Deutschland

Verlag Droemer Knaur // Seitenzahl 384
1. Auflage Oktober 2018
 _________________________________


Donnerstag, 17. Oktober 2019

Top Ten Thursday ~ Top Titel auf der Leinwand

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 deiner liebsten Bücher, die verfilmt wurden



Bücher, die uns beim Lesen begeistern konnten, werden ja nicht immer so gut auf der Leinwand umgesetzt. Aber darum geht es heute ja auch nicht, sondern ihr könnt euch heute austoben und Buchtipps loswerden, mit dem einzigen Kriterium, dass die Geschichte verfilmt wurde ;)

Und das sind bei mir echt mehr als gedacht und ich war etwas der Bredouille, welche ich streichen und welche ich auf der Liste lassen soll ^^ Es sind deshalb - große Ausnahme heute! - 3 mehr als 10, ich konnte mich einfach nicht entscheiden  🙈


Bei den Scheibenweltromanen kann man sich ja eigentlich keine Verfilmung vorstellen, aber die drei Bände, die bisher filmisch umgesetzt wurden, waren echt gut gemacht! Und die Bücher sind eh klasse :D
Einer davon ist (passend zum baldigen Fest) Schweinsgalopp von Terry Pratchett








Dienstag, 15. Oktober 2019

Rezension zu Die Verratenen von Ursula Poznanski

Rezension zu Die Verratenen von Ursula Poznanski

Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich – Rias Leben könnte nicht besser sein.

Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft.
Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt.




_______________________________

Die Verratenen

von Ursula Poznanski

Band 1 der Eleria Trilogie
Genre Thriller Dystopie
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag Loewe // Seitenzahl 461
1. Auflage 2012
_______________________________


Montag, 14. Oktober 2019

Meine Serien ~ The Boys

The Boys ~ Die Serie

© amazon - Quelle: screenwars.in

Deutsche Online-Premiere: Amazon Prime Video
Originalsprache: Englisch

„The Boys“ spielt in einer Zeit, in der den Superhelden ihre Berühmtheit zu Kopf gestiegen ist. So verhalten sie sich immer öfter verantwortungslos und bringen damit die Bevölkerung in Gefahr. Ein Team der CIA, informell bekannt als „The Boys“, ist damit beauftragt, die Superhelden im Auge zu behalten und manche von ihnen sogar aus dem Weg zu räumen. (Text: RD)
Textquelle: fernsehserien.de


Der Trailer auf youtube



Meine Meinung: Mega abgefahrene Serie! Ich bin ja erst vor kurzem auf den "Geschmack" von Superhelden-Filmen gekommen und die Serie setzt dem ganzen nochmal ein verruchtes Krönchen auf! :D Die Helden hier zeigen sich strahlend ihrem Publikum, aber was hinter den Kulissen abgeht ist echt böse - so richtig böse!
Ich freu mich schon richtig auf die 2. Staffel!


Staffel 1 ~ 8 Folgen ✓
Staffel 2 ~ ?



Samstag, 12. Oktober 2019

Rezension zu Siebengeschichten von Nina Blazon

Rezension zu Siebengeschichten von Nina Blazon


Ruhelose Seelen, verfluchte Gemälde, Tote voller Rachsucht: Sieben Mal entführt uns diese fantastisch-schaurige Geschichtensammlung an unheilvolle Orte. Wir durchqueren einen japanischen Geisterwald, leben in einem Internat in Irland und schwimmen in einem dunklen schwedischen See.

Die „Siebengeschichten“ der Erfolgsautorin Nina Blazon sind gespenstisch-schön von Isabel Kreitz illustriert.






_____________________________

Siebengeschichten

von Nina Blazon

illustriert von Isabel Kreitz
Gruselgeschichten - empfohlen ab 10 Jahren

Verlag Aladin // Seitenzahl  220
1. Auflage August 2018
_____________________________

Freitag, 11. Oktober 2019

LeserStimmen ~ In der Kürze liegt die Würze

Eigentlich bin ich ja ein großer Verfechter von Wälzern, von richtig dicken Büchern mit vielen, vielen Seiten! Und auch lange Reihen scheue ich nicht und zu Kurzgeschichten greife ich äußerst selten. 

Warum? 
So ganz sicher weiß ich das ehrlich gesagt auch nicht ... 

Ich hab immer das Gefühl, ich fang die Geschichte an und kaum bin ich drin, ist sie schon wieder zu Ende. Bisher hat das bei mir vor allem im Horror-Genre funktioniert. 

Knackige Momentaufnahmen von gruseligen Schauermärchen sind irgendwie anders, zumindest von meinem Gefühl nach. Eingestiegen bin ich hier mit Onkel Montagues Schauergeschichten von Chris Priestley, da gibts ja mittlerweile noch zwei weitere Bände.
Ebenfalls sehr gut gefallen haben mir Von Kastanien und Knochen von Daniel Mosmann und auch Das Fehlen des Flüsterns im Wind von Miriam Schäfer.

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Top Ten Thursday ~ Kuriose Buchtitel

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 witzige oder kuriose Buchtitel




Erstmal vielen Dank an Petra für den Vorschlag, der mir allerdings ganz schön Kopfzerbrechen bereitet hat ... denn in meinen Regalen befinden sich leider kaum Bücher mit witzigen oder außergewöhnlichen Titeln, deshalb musste ich mir mit Büchern behelfen, die ich nicht gelesen hab :D



Gelesen hab ich:

Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis von Neal Shusterman

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten von Becky Chambers

Das Buch ohne Namen von Anonymus

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch von Michael Ende

Mord im Gurkenbeet von Alan Bradley



Im Netz gefunden hab ich:


Begegnung mit dem Serienmörder: Jetzt sprechen die Opfer von Stephan Harbort

Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? von Richard David Precht

„Gestatten, Bestatter!“ Bei uns liegen Sie richtig von Peter Wilhelm

Am Arsch vorbei geht auch ein Weg von Alexandra Reinwarth

Alles außer irdisch von Horst Evers





Das Thema für nächste Woche

10 deiner liebsten Bücher, die verfilmt worden sind 

(ob die filmische Umsetzung gut war oder nicht
spielt dieses Mal keine Rolle)

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Bald ist es soweit - widersteht Faustus der Verführung des Bösen? Neues von Oliver Pötzsch

Nach langer Zeit mal wieder ein Beitrag zur Aktion #waitingonwednesday

Vorgestellt werden Bücher, die noch nicht erschienen sind und auf deren Release man sehnlichst wartet. Die Aktion wurde von breaking the spine ins Leben gerufen, aber schon seit längerem nicht mehr fortgesetzt.

Trotzdem möchte ich euch auf ein Buch aufmerksam machen, das am 25. Oktober im Ullstein / List Verlag erscheint

Der Lehrmeister von Oliver Pötzsch

 


Die Geschichte des Johann Georg Faustus II


Der zweite Teil der Faustus-Serie von Bestsellerautor Oliver Pötzsch

Der goldene Herbst 1518 neigt sich dem Ende. Sechs Jahre sind vergangen, seitdem der berühmte Magier Johann Georg Faustus aus Nürnberg geflohen ist. Noch immer zieht er als Quacksalber und Astrologe durch die Lande. Sein Ruhm ist gewachsen, selbst an den Höfen von Herzögen, Grafen und Bischöfen sucht man seinen Rat. So als würde der Herrgott – oder sein böser Gegenspieler? – eine schützende Hand über ihn halten. Gemeinsam mit seinen neuen Gefährten Karl Wagner und der jungen Gauklerin Greta, seiner Ziehtochter, geht er gegen das erstarkende Böse in der Welt vor – immer auf der Suche nach dem wahren Wissen, das die Welt im Innersten zusammenhält.

Johann spürt deutlich, dass dieses Leben nicht ewig so weiter gehen kann. Sein Erzfeind Tonio noch lange nicht besiegt, im Moment hält er sich bloß im Hintergrund. Doch manchmal glaubt Johann, dass der Teufel schon jetzt seine Hand nach ihm ausstreckt …




Schon der erste Band hatte mich total begeistert und wenn ihr neugierig geworden seid, könnt ihr natürlich gerne in meine Rezension zu "Der Spielmann" reinschauen ;)

 

Dienstag, 8. Oktober 2019

Rezension zu Die Schatten von Edinburgh von Oscar de Muriel

Rezension zu Die Schatten von Edinburgh von Oscar de Muriel


Edinburgh, 1888
Der begnadete Ermittler Ian Frey wird von London nach Schottland zwangsversetzt. Für den kultivierten Engländer eine wahre Strafe. Als er seinen neuen Vorgesetzten, Inspector McGray, kennenlernt, findet er all seine Vorurteile bestätigt: Ungehobelt, abergläubisch und bärbeißig, hat der Schotte seinen ganz eigenen Ehrenkodex. Doch dann bringt ein schier unlösbarer Fall die beiden grundverschiedenen Männer zusammen: Ein Violinist wird grausam in seinem Heim ermordet. Sein aufgelöstes Dienstmädchen schwört, dass es in der Nacht drei Geiger im Musikzimmer gehört hat. Doch in dem von innen verschlossenen, fensterlosen Raum liegt nur die Leiche des Hausherren ...



 ______________________________________

Die Schatten von Edinburgh

von Oscar de Muriel

Im Original The Strings of Murder
Aus dem Englischen von Peter Beyer

Band 1 der Reihe Ein Fall für Frey & McGray 
Genre Historischer Krimi
Schauplatz Edinburgh 1888

Verlag Goldmann // Seitenzahl 477
1. Auflage Februar 2015
______________________________________

Montag, 7. Oktober 2019

Cover Monday ~ Der Schattenesser

Cover Monday

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt!


Die Neuauflage von Kai Meyers Schauerroman finde ich mega gelungen!


Der Schattenesser

von Kai Meyer


Samstag, 5. Oktober 2019

Fazit zu Das fehlende Glied in der Kette von Agatha Christie

Fazit zu Das fehlende Glied in der Kette von Agatha Christie


Wer hat die wohlhabende Mrs Emily Inglethorp auf ihrem Landgut Syles Court vergiftet? Ihr Ehemann Alfred, der es scheinbar auf das Erbe abgesehen hat? Doch auch ihre Stiefsöhne oder die launische Haushälterin könnten die Mörder sein. In seinem ersten Fall nimmt Hercule Poirot alle Bewohner von Styles unter die Lupe, um den Täter zu entlarven.

Neuauflage von 2015 im Atlantik Verlag
Die Erstauflage erschien 1920
Als deutsche Erstauflage 1929 mit dem Titel:
- Das geheimnisvolle Verbrechen in Styles -



Im Original The Mysterious Affair at Styles
hier übersetzt von Nina Schindler
mit 224 Seiten

Band 1 aus der Reihe mit dem berühmten, belgischen Detektiv Hercules Poirot
Schauplatz England-Sussex


Mein Fazit: Ich liebe die Hercule Poirot und die Miss Marple Filme - deshalb wollte ich mich jetzt endlich auch mal an die alten Klassiker wagen. Bisher kannte ich als Buch nur den "Mord im Orientexpress" und ich werde sicher demnächst auch noch mehr über die Fälle von Poirot lesen: denn ich bin sehr begeistert!

Hastings, der Poirot hier noch eher nur flüchtig kennt, erzählt diese Geschichte aus seiner Sicht. Sein Aufenthalt bei seinem Freund John Cavendish auf dem Anwesen in Styles, entpuppt sich nämlich mit einer unschönen Wendung zu einem Mordschauplatz. 

Der alte Stil entwickelt die typische Atmosphäre dieser Zeit in England und Agatha Christie schreibt zwar recht trocken und nüchtern, trotzdem aber fesselnd und mit viel altem englischen Charme. Ich mochte das Rätsel raten jedenfalls sehr und ich wusste tatsächlich bis zum Ende nicht sicher, wen ich jetzt zu 100% verdächtigen würde. 

Gut aufgebaut, in die Irre führend und mit dem klassischen Flair von Detektivgeschichten aus dieser Zeit, hat mir der erste Fall des berühmten Hercule Poirot bestens gefallen!

Meine Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen



Ebenfalls aus der Poirot Reihe gelesen

Mord im Orientexpress - meine Rezension

Freitag, 4. Oktober 2019

Rezension zu Total verhext von Terry Pratchett

Rezension zu Total verhext von Terry Pratchett


Aller guter Hexen sind drei. 

So denken sich das jedenfalls Esmeralda »Oma« Wetterwachs, Nanny Ogg und Magrat Knoblauch. Zusammen machen sie sich auf ins geheimnisvolle Märchenland Gennua, um dort die Pläne der bösen Hexe Lily zu vereiteln. Die will unbedingt das Stubenmädchen Ella mit dem Herzog verheiraten – um dann durch Ella an die Macht zu gelangen. Dass sie dabei ein paar alteingesessene Märchen wild durcheinanderwirbeln muss, stört sie nicht weiter. Doch zum Glück hat sie die Rechnung ohne das furiose Hexentrio aus Lancre gemacht. Das eilt zur märchenhaften Rettung …
(Verlagsinfo)




_______________________________

Total verhext

von Terry Pratchett

Band 12 des Scheibenwelt Zyklus
Im Original Witches Abroad
übersetzt von Andreas Brandhorst

Verlag Goldmann // Seitenzahl 320
1. Auflage November 1991
 _______________________________

Donnerstag, 3. Oktober 2019

Top Ten Thursday ~ Im Dreierpack

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

Deine 10 liebsten Trilogien



Liebste Reihen als Thema wäre, glaub ich, zu weitreichend gewesen :D Und die liebsten Dilogien waren auch schonmal dran, deshalb wollte ich den Fokus gerne mal auf Trilogien legen - davon gibt es ja auch mehr als genug und ich bin echt gespannt, welche da bei euch unter den Top 10 rangieren. 

Ich hab wieder mal viel mehr gefunden als auf die Liste gepasst hätten, aber ich bin doch ganz zufrieden mit meiner Auswahl :)
Heute sogar mit Rangfolge:


Platz 10: Das Buch von Kelanna von Traci Chee
Jugend-Fantasy
Rezension zu Band 1

    



Platz 9: Wayfarer von Becky Chambers
Science Fiction
Rezension zu Band 1

   



Dienstag, 1. Oktober 2019

Mein Lesemonat September im Rückblick

 


Die Arbeitswelt hat mich in vollem Umfang wieder, aber ich muss sagen, der Start ins neue Schuljahr ging zum Glück relativ entspannt los und macht mir wieder richtig Spaß :D
Trotzdem bleibt natürlich weniger Zeit, aber ich versuche trotzdem, mir meine Freiräume zu schaffen, und das Lesen macht bei den kalten Temperaturen irgendwie noch mehr Spaß, wenn man sich abends unter die Decke kuschelt ^^ Wie ihr unten sehen werdet, war es ein voll gepackter Reihenmonat für mich, nur ein einziges Buch war ein Einzelband - UND! Ich hatte dieses Mal keinen Abbruch dabei! :D
Allerdings hab ich es leider nicht geschafft, mir ES 2 im Kino anzuschauen, was ich doch sehr schade finde, da werde ich wohl warten müssen, bis er auf DVD rauskommt...


Gesehen
  • Die neue Staffel von Tote Mädchen lügen nicht hab ich mir natürlich gleich Anfang September angeschaut und Schwupps ... da wenn man anfängt kann man nicht mehr aufhören. Ich fands jedenfalls wieder echt gut umgesetzt von der Thematik her, auch wenn es sehr zu Herzen geht
  • Der dunkle Kristall, nach 20 Jahren hab ich mir den Film nochmal angeschaut, weil - ja klar, eine Serie auf Netflix neu angelaufen ist :D  Nach den ersten 20 Minuten der ersten Folge hab ich echt überlegt, ob ich weiterschauen soll. So ganz warm geworden bin ich zuerst nicht damit, aber dann! Wow! Eine wirklich großartig gemachte Serie, tolle Bilder, tolle Figuren, wunderschöne Aufnahmen und Musik! Einfach ein Genuß!
  • Nachdem ich jetzt endlich "Das Labyrinth des Fauns" von Cornelia Funke gelesen hab, konnte ich auch den Film Pans Labyrinth anschauen- und vielleicht habt ihr schon gesehen, dass ich sehr beindruckt war, von beidem! Es ist düster und brutal, aber dadurch kommt die Botschaft dahinter noch viel eindringlicher an.
  • Außerdem ist ja wieder mal eine (wie so viele) neue Serie auf Netflix gestartet: Marianne. Gruseliger Horror passend zur Vor-Halloween-Zeit, aber mir gefällts leider nicht. Ich hab nur 2 Folgen geschaut, aber ich kann mich nicht damit anfreunden.


Häufigste Klicks im September

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com