Donnerstag, 1. Oktober 2020

Top Ten Thursday ~ Autoren gesucht mit dem Buchstaben H


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher von Autoren, deren Name mit einem H anfängt
(zur Not auch Vorname)


Kurz zu mir: Ich bin momentan echt sehr eingespannt und komme deshalb leider kaum mehr zum kommentieren, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt. Trotzdem drehe ich immer meine Runde und schaue bei jedem von euch vorbei <3 Ich hoffe, dass es bald wieder etwas besser wird.


Bei dem Buchstaben hatte ich viel Auswahl und musste wirklich überlegen, welche Bücher bzw. Autoren ich euch zeige ... 
Das ist dabei rausgekommen:

Hair, David

Die Brücke der Gezeiten Saga - 8 Bände - High Fantasy
Auch wenn Band 1 noch nicht ganz überzeugen konnte, entwickelt sich die Reihe mega gut!

Die Mondflutbrücke liegt tief unter der Ozeanoberfläche. Aber alle zwölf Jahre erhebt sie sich aus den Fluten und verbindet die beiden Kontinente Yuros und Antiopia. Zweimal schon hat Yuros seine Armeen von Kriegern und Magiern über die Brücke geführt, um das Nachbarreich zu unterwerfen. Jetzt naht die dritte Mondflut, und der Westen rüstet sich zum finalen Schlag. Aber es sind drei unscheinbare Menschen – ein gescheiterter Magie-Schüler, eine Spionin und Mörderin, die ihr Gewissen entdeckt, und ein einfaches Marktmädchen –, die über das Schicksal der Welt entscheiden werden …






Hardinge, Frances

Der Lügenbaum - Einzelband - Jugendbuch Mystery-Drama
Der Klappentext sagt so wenig aus, ich fand die Geschichte echt richtig gut!
Meine Rezension

Ihr Vater, der Reverend Sunderly soll ein Betrüger und Schwindler sein? Das kann Faith nicht glauben, die ihn verehrt und die gleiche naturwissenschaftliche Neugier hat wie er. Doch seitdem die Familie fluchtartig Kent verlassen hat und auf diese Insel gekommen ist, wo ihr Vater an einer Grabung teilnehmen will, ereignet sich ein dubioser Unfall nach dem anderen bis – [...] (Spoiler, hab ich rausgenommen)
Es geht um Fossilien und Fälschung, Glauben und Wissenschaft und – Mord. Mittendrin steht die 14-jährige Faith, die das Unheimliche aufklären und als Mädchen forschen will.



Mittwoch, 30. September 2020

Mein Lesemonat im September



Der Herbst ist da ^^
Kalt, nass und stürmisch - genau das richtige Wetter, um es sich mit einem guten Buch und heißem Tee auf der Couch gemütlich zu machen :D

Dieser Monat war sehr arbeitsreich für mich und ich bin gefühlt zu nicht wirklich viel gekommen, da ich einiges an Überstunden hatte - meine wenige freie Zeit brauche ich dann für mich und bin froh, wenn ich die Ruhe genießen kann, deshalb gibt es nicht viel neues zu berichten ^^

An der Seitenzahl meiner gelesenen Bücher sieht man auch, dass ich nicht so oft zum Lesen kam wie ich wollte. Ich hoffe, im Oktober wird das wieder besser!
Immerhin hab ich eine Menge Reihenbücher weggelesen, was definitiv viel Spaß gemacht hat :D
 

Gesehen hab ich
  • Etwas früher als sonst hab ich mir die Herr der Ringe Filme angeschaut - eigentlich ja jedes Jahr vor Weihnachten, aber ich hatte einfach Lust drauf. Wie immer ein absolutes Fest <3
  • Außerdem konnte ich mir ENDLICH die 14. Staffel von Supernatural anschauen! Die Serie begeistert mich ja mega und auch diese Staffel hat es wieder in sich :D
  • Auf Netflix ist ja am 23. September der Film zum ersten Teil der Buchreihe Enola Holmes gestartet - die Bücher finde ich echt klasse und der Film war auch nicht schlecht. Etwas zu sehr amerikanisch dramatisch und einige kleine Änderungen, die nicht hätten sein müssen. Auch die Atmosphäre der Bücher hat gefehlt: trotzdem, mir hat er gefallen.
  • UND: The Boyz Staffel 2 ist auf amazon prime gestartet - Superhelden mal auf die perfide böse Art mit viel Sarkasmus und schwarzem Humor xD Da ich vorher nochmal die 1. Staffel anschauen wollte, hänge ich hier leider noch fest, die zweite Staffel kommt dann im Oktober dran ;)
 

Montag, 28. September 2020

Rezension zu Die Gräber der Verdammten von C. J. Sansom

Rezension zu Die Gräber der Verdammten von C. J. Samson

 
1549: Seit dem Ableben Heinrichs VIII. steht Matthew Shardlake als Rechtsanwalt in Diensten von dessen jüngerer Tochter Elizabeth, der späteren Königin Englands. Als eine Verwandte, Edith Boleyn, brutal ermordet wird, entsendet Elizabeth Shardlake nach Norwich.
John Boleyn, Ediths Ehemann, wird beschuldigt, seine Frau getötet zu haben. Viele Rätsel ranken sich um Ediths Tod, doch Matthew Shardlake glaubt an die Unschuld seines Mandanten. Noch ehe er die Sache abschließen kann, kommt es zum blutigen Aufstand in Norwich – der junge Rebell Robert Kett befehligt eine Armee von Aufständischen und führt sie gegen die Stadt. Als die königlichen Truppen aufmarschieren, entdeckt Shardlake Indizien, die ihn direkt in das Camp der Rebellen wie auch in die besseren Kreise der Stadt selbst führen. 
 
 
 
 
 
 
 
Meine Meinung
 ====================
 
Ich hab mich mega gefreut auf diese Fortsetzung, denn schon in den ersten Bänden war ich mit dem buckligen Anwalt Matthew Shardlake gerne auf Mörderjagd! Die Bücher werden zwar immer dicker, jetzt mit so gut wie 1000 Seiten ein richtiger Schinken, aber wenn man sich drauf einstellt, dass C. J. Sansom hier viel ins Detail geht und die Handlung langsam aufbaut, kann das großen Spaß machen!
 

Sonntag, 27. September 2020

Rezension zu Der Schwertmeister und Die Sanduhr von Sam Feuerbach

Rezension zu Der Schwertmeister und Die Sanduhr von Sam Feuerbach


Sie ist von allen bösen Geistern verlassen. Anstatt dem Prinzen die Kehle durchzuschneiden, ließ sie ihn einfach laufen. Und nun soll sie auch noch im Thronsaal vor König Tedore das Knie beugen. Nicht mit ihr. Niemals. Lieber stehend töten, als kniend leben.

Im Spätherbst seines Lebens, weit weg von der Heimat, geflohen vor seiner Schuld. Ein verstorbener Sohn, eine verlorene Tochter, ein verwirkter Titel. Was blieb ist am Strand zu sitzen und die Wellen zu zählen. Doch dann erhebt sich der alte Schwertmeister und macht sich auf seine letzte große Reise.

Furchtbare Ereignisse führen zu furchtbaren Verlusten. Der Krieg zwischen Fürst Schohtar und König Tedore Marein spaltet das Reich. In einer Welt, deren tiefe Schatten wenig Raum für Licht lassen, beginnt der Überlebenskampf für Karek und seine Kameraden.


"Die Zeiten waren böse. Wobei es nicht an den Zeiten lag, sondern vielmehr an den Menschen, die in diesen Zeiten lebten."
Zitat



Meine Meinung
//////////////////////////

Nachdem mich der erste Band schon so gut mitreißen konnte, mussten die Fortsetzungen natürlich bald folgen! Die Geschichte geht nahtlos weiter und nachdem ich mich jetzt völlig in dem gesponnenen Netz aus Worten verfangen habe, lässt es mich auch nicht mehr los!
 

Freitag, 25. September 2020

#IndieAuthorDayDe - auch in diesem Jahr wieder!

 
Auch in diesem Jahr ist es wieder soweit! Heute ist der Tag, an dem die Selfpublisher und kleinen Verlag wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen sollen!
 
 
Initiiert von 
 
KeJas.Wortrausch
 
geht die Aktion in die nächste Runde 
 
 

Zitat von KeJa:
 
Ob du an diesem Tag ein Buch kaufst und es abfotografierst, mit dir, deinen Regalen oder anderweitig in Szene gesetzt, ist dir überlassen. Rezensionen, Autor*innen-Interviews und weitere Themen die dir zu „Selfpublisher:innen“ einfallen, sind willkommen. Egal wo (Blog, Instagram, Twitter, Facebook & Co.), Hauptsache verhashtaggt!
 
 
Schaut auch unbedingt in ihren Beitrag:


und bei


 

Rezension zu Rory Shy von Oliver Schlick

Rezension zu Rory Shy von Oliver Schlick

 
Rory Shy
Rory Shy ist ein ungewöhnlicher Detektiv: Es ist ihm unangenehm, Zeugen zu befragen, er ist zu schüchtern, um mit Informanten zu sprechen, und viel zu höflich, um Verdächtige mit Fragen nach einem
Alibi zu belästigen. Dafür besitzt er eine hochgeheime eigene Methode, mit der er bislang auch die kniffligsten Rätsel lösen konnte. Bis jetzt: In der Villa einer Millionenerbin ist eine Perle spurlos verschwunden. Und von der Sekretärin bis zum Butler scheint jeder ein Geheimnis zu hüten. An Befragungen führt kein Weg vorbei! Mithilfe der zwölfjährigen Matilda stellt sich Rory dem schwersten Fall seiner Karriere …
 
Ein außergewöhnlicher Krimi mit einem originellen Detektivduo: der schüchterne Detektiv und seine redefreudige zwölfjährige Assistentin!
 
 
 
 
 
Meine Meinung
 ❖ ❖ ❖ ❖ ❖ ❖ ❖ ❖ ❖ ❖ ❖
 
An Kinderkrimis finde ich immer mehr gefallen - bisher war ich damit allerdings eher im historischen Bereich unterwegs, hier befinden wir uns in der Gegenwart und der Autor schafft es auch mit einer sehr unterhaltsamen und witzigen Art, den aktuellen Jargon einfließen zu lassen. Nicht nur für das empfohlene Lesealter ein Vergnügen - auch ich hab meinen Spaß gehabt! 

Geschrieben ist das ganze aus der Sicht der 12jährigen Matilda, die eine große Neugier umtreibt und sie mit ihrem detektivischem Gespür auf viele Geheimnisse in der Nachbarschaft stoßen lässt. Sie ist ein kleines Plappermaul und kann andere in Grund und Boden reden - das ganze spielt sich aber auch in ihren Gedanken ab und so sprüht die Geschichte von ihren vielen Einfällen und Überlegungen, die oftmals witzig und amüsant zu lesen sind. 

Donnerstag, 24. September 2020

Top Ten Thursday ~ Ortskundig

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, in deren Titel ein Ort genannt wird



Das war echt nicht einfach für mich, da musste ich schon einige Zeit stöbern gehen ^^  


Die Schlange von Essex von Sarah Perry
London im Jahr 1893. Nach dem Tod ihres Mannes verlässt Cora Seaborne die Hauptstadt und reist gemeinsam mit ihrem Sohn Francis in den Küstenort Aldwinter. Als Naturwissenschaftlerin und Anhängerin der provokanten Thesen Charles Darwins gerät sie dort mit dem Pfarrer William Ransome aneinander. Beide sind in rein gar nichts einer Meinung, beide fühlen sich unaufhaltsam zum anderen hingezogen.


Brennen muss Salem von Stephen King
Als erfolgreicher junger Romanschriftsteller kehrt Ben Mears an den Ort seiner Kindheit zurück, um in der Abgeschiedenheit dieser ruhigen amerikanischen Kleinstadt ein Buch zu schreiben. Fast gleichzeitig taucht ein Unbekannter auf, der für sich und seinen Kompagnon ein seit Jahrzehnten leerstehendes Haus mietet, dessen einstige Besitzer auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen waren. 
Und wieder geschehen seltsame Dinge: nachts brennen geheimnisvolle Lichter im Fenster, ein Hund wird ermordet, ein Kind verschwindet...


Mittwoch, 23. September 2020

Fazit zu Mörderische Renovierung von Edgar Cantero

Mit »Mörderische Renovierung«, einem Spukhaus-Thriller mit ordentlich viel Gruselfaktor, Lovecraft’schen Anspielungen und einer Prise schwarzem Humor, stellen wir den jungen, katalanischen Autor Edgar Cantero vor.

Einige Monate nachdem der letzte der Wells Söhne aus seinem Schlafzimmerfenster im Axton House gesprungen ist (leider vergaß er, es vorher zu öffnen), bezieht ein eigenartiges europäisches Pärchen das verlassene Anwesen. A. ist 23 und entpuppt sich als der unvorhergesehene Erbe. Niamh ist eine stumme jugendliche Punkerin, die er selbst als seine Gefährtin oder Beschützerin beschreibt. Dass das Anwesen von Geistern heimgesucht werden soll, macht die beiden nur noch neugieriger auf ihr neues, bequemes – da reiches – Leben. Aber die Geister, die in diesem Haus herumspuken, sind bei weitem nicht das dunkelste Geheimnis von Axton House. Und nicht das mörderischste …

In Tagebucheinträgen, Briefen, Überwachungskameraaufnahmen, Tonaufzeichnungen und Monogrammen wird eine außergewöhnliche Geschichte erzählt, die für Gänsehaut sorgt, die Tradition der Geisterhausgeschichten aber auf eine völlig neue Ebene führt.
(Verlagsinfo)


Mein Fazit Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angezogen und ich war sehr gespannt, denn beim ersten Durchblättern hab ich schon gemerkt, dass hier ein außergewöhnlicher Stil zum Tragen kommt: Es ist ein Mix aus Tagebucheinträgen von Protagonist A., der mit seiner Gefährtin Niamh das Axton House bezieht, sein Erbe von einem entfernten Cousin, der sich aus dem Fenster zu Tode gestürzt hat. 
Niamh ist stumm und trägt zur Geschichte mit ihren Notizen bei, mit denen sie sich mit A. austauscht. 
Es gibt auch beschriebene Szenen von Kameraeinstellungen, Texten aus Büchern, einer Handycam, einem Traumjournal oder auch Tagebüchern. Also ein sehr abwechslungsreicher Mix, der das Lesen besonders gemacht hat. 

Die erste Hälfte fand ich auch wirklich grandios gemacht und hat die Spannung in die Höhe getrieben, was hinter den Spukgeschichten um das "Geisterhaus" steckt, ab dann verliert es sich etwas und hat für mich sehr nachgelassen. Auch weil ich mir mehr Mystery und Grusel erwartet hatte. 
Wenn es dann an die Aufklärung geht wird es wieder etwas fesselnder, denn trotz allem wollte ich natürlich wissen, welches Geheimnis sich verbirgt. Die Idee ist wirklich cool, aber es hat mir die Faszination dafür gefehlt - was echt schade war, da es definitiv mal was neues war. 
Trotzdem hat es mich etwas unbefriedigt zurückgelassen ...
 
 

Meine Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/3%20Sonnen





Mörderische Renovierung von Edgar Cantero


Genre Mystischer Spannungsroman
Schauplatz Virginia USA
Im Original The Supernatural Enhancements - übersetzt von Thomas Görden

Verlag Golkonda - Seitenzahl 412
1. Auflage Oktober 2018 (im Original 2014)



Dienstag, 22. September 2020

Coming Soon ~ Neuerscheinungen auf der Wunschliste

Von Andreas Eschbach bin ich ja ein großer Fan - bzw. natürlich (auch) von seinen Büchern - er packt aktuelle und gesellschaftliche Themen gerne in spannende Thriller und hat aber auch sonst ein breit gefächertes Angebot an Geschichten ... am 30. September erscheint sein neuester Wurf

Eines Menschen Flügel 

von Andreas Eschbach

 

 

Die Verlagsinfo

Eine ferne Zukunft auf einem fernen, scheinbar paradiesischen Planeten – doch der Schein trügt. Etwas Mörderisches lauert unter der Erde. Daher haben die Siedler ihre Kinder gentechnisch aufgerüstet, sodass sie fliegen können. Es gibt jedoch weitere Rätsel: Noch nie haben die Menschen die Sterne gesehen. Der Himmel ist immer bedeckt, als würde sich dahinter etwas verbergen. Den Himmel, so heißt es, kann man nicht erreichen. Oder doch? Owen, einem Außenseiter, gelingt es – mit tödlichen Folgen …

Also der Klappentext wirkt jetzt zwar noch nicht so reizvoll für mich, macht mich aber dennoch neugierig und ich kann mir gut vorstellen, dass das wieder etwas sehr geniales werden könnte. Das Buch hat übrigens 1257 Seiten :D Ein mega Wälzer also, und ich freu mich schon sehr drauf!
Sehr cool, dass der Verlag hier nichts gesplittet hat!


Montag, 21. September 2020

Fazit zu Das Haus an der Düne von Agatha Christie

Fazit zu Das Haus an der Düne von Agatha Christie


Beim Urlaub an der englischen Riviera machen Hercule Poirot und Captain Hastings die Bekanntschaft der bezaubernden Nick Buckley. Das Erbe der jungen Frau allerdings, ein wunderschönes altes Haus mit Blick aufs Meer, scheint Begehrlichkeiten zu wecken. Denn gleich dreimal kommt es zu mysteriösen Unfällen, denen sie nur mit Glück heil entgeht. Für Poirot steht die Sache fest: Ohne seine Hilfe ist Miss Buckleys Schicksal besiegelt. 

Meine Meinung 
Ich konnte mich während dem Lesen sehr gut an die Folge mit David Suchet erinnern, die mir ganz besonders gut gefallen hatte. Deshalb war ich auf die Lösung zwar schon vorbereitet, hatte dadurch aber auch einen ganz besonderen Blick für die Verstrickungen und falschen Fährten, die sich hier für Mordermittlung auftun.

Poirot ist in gewohnt "bescheidenem" Maße in seinem Element, obgleich es viel schwieriger scheint, einen Mord zu verhindern, als einen Mord aufzuklären. Zusammen mit seinem Freund Hastings versucht er jedenfalls mit allen Mitteln, die junge Nick Buckley zu beschützen.
Natürlich gibt es wieder haufenweise Verdächtige, doch das nötige Motiv lässt sich nicht so einfach finden, weshalb Poirot bald schier am verzweifeln und anzweifeln seines Verstandes ist!

Ich fand die vielen Irrungen und Wirrungen jedenfalls sehr gelungen und hab den kleinen Belgier sehr gerne bei seinen Ermittlungen begleitet :)

 
Meine Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen






Das Haus an der Düne

von Agatha Christie
Krimireihe mit Hercule Poirot, Band 7
Im Original Peril at End House --- übersetzt von Monika Gripenberg

Verlag Atlantik --- Seitenzahl 240
1. Auflage im Original Februar 1932



Ebenfalls aus der Poirot Reihe gelesen hab ich

1) Das fehlende Glied in der Kette
2) Mord auf dem Golfplatz
5) Die großen Vier
7) Das Haus an der Düne
9) Mord im Orientexpress
10) Tod in den Wolken
15) Der Tod auf dem Nil
20) Das Geheimnis der Schnallenschuhe

Samstag, 19. September 2020

Rezension zu Die Auftragsmörderin von Sam Feuerbach

Rezension zu Die Auftragsmörderin von Sam Feuerbach


Die Krosann SagaWie viel Hass passt in ein Leben? Sie ist eine Mörderin - ohne Namen, ohne Kindheit, ohne Skrupel. Während andere zaudern, noch überlegen, was gut, was schlecht oder was richtig, was falsch ist, handelt sie bereits. Meistens schlecht und falsch. Eine verlorene Herkunft, tief in ihr brodelnd, sucht sich seinen Weg an die Oberfläche.
Im Königreich Toladar greifen viele Hände begierig nach der Krone. Den jugendlichen Thronfolger, Prinz Karek, kümmern die Intrigen wenig, bis er über das Erbe längst vergessener Götter stolpert. Unverhofft muss er sich in einer Welt beweisen, in welcher sein Talent, die richtigen Fragen zu stellen, lebensgefährliche Antworten liefert.

Die Auftragsmörderin - der Einstieg in die Krosann-Saga

In einer Welt im tiefen Mittelalter kreuzen sich die Wege Prinz Kareks und einer Mörderin. Eine Begegnung, die das Reich für alle Zeiten verändern könnte. Doch sie hat den Auftrag, ausgerechnet Prinz Karek zu töten.



Meine Meinung
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Aufmerksam geworden bin ich auf den Autor durch die Reihe "Der Totengräbersohn". Nachdem ich ein bisschen gestöbert habe, hab ich gesehen, dass Sam Feuerbach als erstes die Krosann Saga geschrieben hat und deshalb wollte ich auch damit anfangen :)

Zu Beginn hatte ich das Gefühl, eine eher seichte und leicht-lockere Geeschichte zu bekommen, die mit den Problemen des etwas dicklichen Prinzen Karek am Hof seines Vaters aufwartet. Der naive Thronfolger ist allerdings mehr, als man es auf den ersten Blick vermutet. Trotz seiner knapp 14 Jahre entwickelt er ein kritisches Denken, mit dem er das Recht und die Gerechtigkeit des Königreiches und den Entscheidungen der Mächtigen hinterfragt.

Freitag, 18. September 2020

Stöberrunde ~ lesenswerte Beiträge für Buchnerds und Blogger

 

Einmal im Monat stelle ich euch Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde.  
Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion! 
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;) Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt. Viel Spaß!



Leselust

Ein Buch auf Reisen: Bookcrossing! Wir Lese-Menschen haben ja doch oft das Problem, das uns irgendwann der Platz für die vielen Bücher ausgeht. Andreas hat neben verschenken, verkaufen oder vertauschen noch eine andere Möglichkeit vorgestellt: das Buch auf Weiterreise zu schicken ;) 

A winter story

Sternebewertungen bei Rezenseionen - ein viel diskutiertes Thema zum Sinn und Zweck davon. Vivka selbst hat diese Bewertung von ihrem Blog verbannt, ich selber mag sie zusätzlich sehr gerne - trotzdem sind wir beide mehr oder weniger einer Meinung :)


Donnerstag, 17. September 2020

Top Ten Thursday ~ Autoren Sammlerei

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Autoren, von denen du die meisten Bücher im Regal hast





Das Thema gab es im März 2017 schonmal - mal sehen, was sich bei mir geändert hat *klick*
Nicht so wirklich viel, obwohl damals Stephen King gefehlt hat, da ich meine ganzen Bücher noch in meinem Elternhaus verstaut hatte :D


Platz 1 ~ Terry Pratchett: 50
39 Scheibenweltromane
3 "Nur du kannst ..." Trilogie
3 Nomen Trilogie
1 Eine Insel
1 Dunkle Halunken
1 Nanny Oggs Kochbuch
1 Die Kunst der Scheibenwelt
1 Die lange Erde


Platz 2 ~ Kai Meyer: 37
3 Das Wolkenvolk
3 Die fließende Königin
3 Die Wellenläufer
3 Die Sturmkönige
3 Arkadien
3 Die Alchimistin
3 Die Krone der Sterne 
2 Die Seiten der Welt
2 Die Spur/Der Pakt der Bücher
1 Frostfeuer
1 Asche & Phönix
1 Phantasmen
1 Der Rattenzauber
1 Das Buch von Eden
1 Göttin der Wüste
1 Loreley
1 Herrin der Lüge
1 Geisterseher
1 Winterprinzessin
1 Das Haus des Daedalus
1 Nibelungengold


Dienstag, 15. September 2020

Rezension zu Die Morde von Pye Hall von Anthony Horowitz

Rezension zu Die Morde von Pye Hall von Anthony Horowitz

Susan Ryeland, Lektorin bei Cloverleaf Books, arbeitet schon seit Jahren mit dem Bestsellerautor Alan Conway zusammen, und die Leser lieben seine Krimis mit dem Detektiv Atticus Pünd, der seine Fälle charmant wie Hercule Poirot zu lösen pflegt. 

Doch in seinem neuesten Fall ist nichts wie es scheint. Zwar gibt es zwei Leichen in Pye Hall und auch diverse Verdächtige, aber die letzten Kapitel des Manuskripts fehlen und der Autor ist verschwunden. Ein merkwürdiger Brief legt nahe, dass er sich das Leben genommen hat. Susan Ryeland muss selbst zur Detektivin werden, um nicht nur den Fall der Morde von Pye Hall zu lösen, sondern auch die Umstände des Todes von Alan Conway zu enträtseln.

Geschickt miteinander verwoben präsentiert der Erfolgsautor Anthony Horowitz hier zwei Krimis in einem und erzählt eine raffinierte und überaus spannende Story voller Eifersucht, Gier, Leidenschaft und Mord.


Meine Meinung
✤ ✤ ✤ ✤ ✤ ✤ ✤ ✤ ✤ ✤

Ein perfektes Beispiel dafür, dass man manchmal Büchern eine zweite Chance geben sollte - beim ersten Mal hab ich recht schnell aufgegeben, da ich keinen Draht zur Geschichte gefunden habe: dafür war es beim zweiten Mal umso fesselnder!

Es ist sehr ungewöhnlich aufgebaut, den auf den ersten Seiten lernen wir die Lektorin Susan Ryeland kennen, die ein neues Manuskript von Alan Conway in den Händen hält und hier schon darauf hinweist, dass dieses Buch ihr Leben verändern wird - und man ahnt schon: nicht zum Guten!

Montag, 14. September 2020

Happy Birthday ~ Mein Blog wird 7

Es ist schon wieder soweit O.O
Ein weiteres Bloggerjahr ist um und es hat sich bei mir - zumindest von meiner Einstellung - doch ein bisschen was geändert.

-> Ich bin nicht mehr so ehrgeizig
-> Ich reduziere seit über einem Jahr die Posts
-> Ich reduziere meine angefragten Rezensionsexemplare
-> Ich verbringe weniger Zeit in den vielen social media Kanälen
(dafür aber wieder etwas mehr auf den Blogs, denen ich folge)

Und es geht mir richtig gut dabei! 

 
Ich kann auf 7 ereignisreiche Bloggerjahre zurückblicken

  • auf den spontanen Start und die vielen Änderungen, die ich seitdem am Outfit vorgenommen habe
  • auf die vielen schönen Kontakte mit Buchmenschen
  • den Spaß an den Rezensionen und Beiträgen
  • an den Austausch mit euch in den Kommentaren
  • auf die Aufregung zur DSGVO
  • aber auch an die Veränderungen in der letzten Zeit, die das "bloggen" auf viele andere Kanäle verlegt hat
 
Ich nutze natürlich auch Facebook und instagram, aber am liebsten ist mir halt trotzdem mein Blogbaby, auf das ich sehr stolz bin und ich immer noch gerne weiterhin meine Zeit hier verbringe :D 
 
Natürlich wäre das alles ohne euch, die Leser die hier vorbeischauen und sich beteiligen, nicht in dieser Art möglich und deshalb möchte ich euch allen ein großes DANKESCHÖN sagen! <3
 
Man merkt einen Wandel in der Bloggerwelt und ich finde es sehr schade, dass langjährige Bekanntschaften immer öfter ein Ende finden. Jeder muss das natürlich für sich selbst entscheiden und ich denke, wenn man sich etwas zurückzieht und sich wieder auf sich selbst besinnt und was man eigentlich mit "seinem Blog" wollte, kann man vielleicht ja wieder ins Gleichgewicht finden :)
 

Sonntag, 13. September 2020

#verlagebesuchen 2020

Verlage besuchen und einen Blick hinter die Kulissen werfen ist ja dieses Jahr etwas schwierig, trotzdem haben sie sich dazu etwas einfallen lassen.

Initiiert vom Börsenverein des deutschen Buchhandels haben sich viele Verlage gemeldet, die ihr online und offline besuchen könnt.

Es wurden unterschiedliche Möglichkeiten genutzt, um die Aktion trotz aller Maßnahmen stattfinden zu lassen - eine Liste aller teilnehmenden Verlage und wie sie es im Einzelnen umsetzen werden findet ihr *hier*

Und auf Facebook könnt ihr euch auf der Seite Verlage besuchen durch die Vorstellungen stöbern ;)

Das ganze findet vom 18. bis 21. September statt
 
Ein paar Beispiele?
 
Erlangen Der Ronin Hörverlag bietet die Möglichkeit, eine Hörbuchproduktion hautnah mitzuerleben und  sogar mitzugestalten.
 
Berlin  Wie entstehen Comics und wo werden sie gemacht? Reprodukt gibt einen Einblick hinter die Kulissen eines Comicverlags.
 
München  Familien mit kleinen Kindern sind zu einem Lesepicknick mit Suchspiel eingeladen. Vorgelesen wird das Bilderbuch “Nichts los im Wald”. Danach können die Kids auf eigene Faust (bzw. in Begleitung ihrer Eltern) losstromern und Gegenstände des Buches im Leopoldpark suchen.

Samstag, 12. September 2020

Rezension zu Pepper-Man von Camilla Bruce

Rezension zu Pepper-Man von Camilla Bruce 


Wesen aus dem Wald – oder Wahnvorstellung einer Mörderin?
Geheimnisvoll, düster und faszinierend unheimlich: Grusel-Fantasy aus Norwegen für alle Fans von Tim Burton und Guillermo Del Toro

Dies ist die Geschichte der verstorbenen Cassandra Tipp. Cassandra war erfolgreiche Autorin, exzentrische Tante – und angeklagte Mörderin. Sie hinterließ ihren Nachfahren ein Buch, das ihre Geschichte erzählt. Eine Geschichte von Pepper-Man, dem Wesen aus dem Wald, das Cassandra beschützte; eine Geschichte von blutigen Nächten und magischen Geschenken; eine Geschichte von Ehemännern aus Zweigen und Steinen.
Und die Geschichte von Kindern, die im Wald verloren gingen.

Oder vielleicht doch eine Geschichte über ein kleines Mädchen, das im Schatten eines dunklen Waldes und furchtbarer Erinnerungen aufwuchs?

Es ist deine Entscheidung, ob du Cassandras düsterem Märchen glaubst. Denn was ist, wenn uns die Vernunft nur davor schützt, die Wahrheit zu sehen?



Die Gesellschaft drängt einen immer in die Richtung, die sie als normal und anständig und sicher betrachtet. Es war einfacher nachzugeben, fand ich, so zu tun, als wäre ich wie alle anderen.
Zitat Seite 138


Meine Meinung
☙ ☙ ☙ ☙ ☙ ☙ ☙ ☙

Der Klappenext hat mich hier sehr neugierig gemacht: düstere Wesen, Grusel-Fantasy und die Wälder Norwegens ... dazu dieses unheimliche Cover, in das ich ein unheimliches Märchen interpretiert habe - allerdings hat mich dann hier eine völlig andere Geschichte erwartet. 

Freitag, 11. September 2020

Rezension zu Die Meisterin von Markus Heitz

Die Meisterin von Markus Heitz


Markus HeitzEine uralte Familien-Fehde, eine unbekannte Bedrohung aus der Anderswelt und eine Frau, die alles aufs Spiel setzen muss – fesselnder Mix aus Fantasy und Thriller-Elementen von Bestseller-Autor Markus Heitz

Seit Jahrhunderten bemüht sich die Heilerin Geneve Cornelius um Neutralität in der ewigen Fehde ihrer Familie mit der Scharfrichter-Dynastie der Bugattis. Doch dann wird ihr Bruder im Hinterhof eines Londoner Pubs brutal enthauptet. Ein Racheakt, der den uralten Zwist zwischen den Scharfrichter-Familien Bugatti und Cornelius anfachen soll – so scheint es zumindest.
Denn zur gleichen Zeit häufen sich in Geneves Heimatstadt Leipzig unheimliche Vorfälle. Die Anderswelt mit ihren mystischen Kreaturen ist in Aufruhr. Die unsterbliche Heilerin ahnt, dass ihr eine Entscheidung bevorsteht: Behält sie ihre Neutralität bei oder nimmt sie gegen all ihre Überzeugungen den Kampf gegen die unbekannte Bedrohung auf und findet dabei vielleicht den Tod?
 
 


Meine Meinung
=====================

Ich hab ja schon einiges von Markus Heitz gelesen und vieles von ihm konnte mich begeistern - natürlich war ich deshalb neugierig, denn dieses "Herzensprojekt" klingt ganz nach meinem Geschmack. Bei Audible wurde die Geschichte schon 2018 veröffentlicht und ist jetzt in Buchform erhältlich.

Geneve Cornelius gehört einer alten "Henkersfamilie" an, allerdings hat sie sich nie mit der brutalen Art dieses Berufes identifizieren können und sich eher auf das Heilen spezialisiert. Ihre Unsterblichkeit hat sie bis ins heutige Leipzig gebracht, wo sie eine Naturheilkunde Praxis unterhält. Dort kümmert sie sich allerdings nicht nur um "normale" Patienten, denn auch andere Wesen benötigen ihr fachkundiges Wissen, Kreaturen, die im Verborgenen unter uns leben.
Mit Geneve bin ich leider nicht so ganz warm geworden, auch wenn ich gerade mit ihren Ansichten sehr gut mitfühlen konnte. Sie wollte sich nie für eine Seite entscheiden, wollte allen helfen, die Hilfe bedürfen und hat sich dadurch mit ihrer Familie entzweit.

Donnerstag, 10. September 2020

Top Ten Thursday ~ Zeichentrick und Anime

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 deiner liebsten Zeichentrick- oder Anime Filme (außer Disney)




Heute mal wieder ein Filmthema zur Abwechslung :) Ich liebe Zeichentrickfilme - und da es da so eine Menge an Auswahl gibt, dachte ich, dass wir die Disney Filme heute mal außen vor lassen und die als Extra Thema machen, da gibt es ja auch unglaublich viele!!! 

Ich bin gespannt, ob ihr alle kennt - ich kann sie euch alle wärmstens empfehlen <3


Balto – Ein Hund mit dem Herzen eines Helden


Halb Schlittenhund - halb Wolf weiß Balto nicht, wo er hingehört. Er ist ein Außenseiter in Alaska. Nur seine wahren Freunde Boris, die russische Schneegans, die jungen Polarbären Muk und Luk und die wunderschöne Schlittenhündin Jenna halten fest zu ihm, denn obwohl er anders ist, erkennen sie seinen guten Charakter. Eines Tages bricht eine gefährliche Krankheit unter den Kindern der Stadt Nome aus und greift schnell um sich. Da ein wilder Schneesturm alle Transportwege abschneidet, gibt es keine Möglichkeit, die lebensrettende Medizin herbeizuschaffen... bis sich ein Schlittenhunde-Team aufmacht, um sechshundert Meilen durch den blendenden, arktischen Sturm zu jagen und die Medizin zu holen. Aber die Hunde verlaufen sich in der eisigen Wildnis. Nun kann nur noch Balto das Team und die Kinder retten... Balto ist die außergewöhnliche Geschichte eines Helden, der eine ganze Nation beeindruckte und zur Legende wurde!



In einem Land vor unserer Zeit

Vor mehr als 150 Millionen Jahren wird der kleine Saurier Littlefoot geboren. Doch die Welt, in der er geboren wird, ist im Umbruch begriffen: Die großen Wälder sterben ab, die Flüsse versiegen, Erdbeben und Vulkanausbrüche machen den Sauriern das Leben schwer. So machen sie sich auf, das "Große Tal" zu suchen, in dem es noch Nahrung und Wasser im Überfluss geben soll. Littlefoots Mutter stirbt bei einem Erdbeben und so muss der Kleine seinen Weg alleine machen. Vier Freunde lernt er auf seiner abenteuerreichen Wanderung kennen. Cera, ein dickköpfiges Dreihorn; Petrie, eine Flugechse, die den Dreh zum Fliegen noch nicht raus hat; den ewig hungrigen Spike, einen Saurier mit Stachelrücken und die unternehmungslustige Ducky. Die fünf Freunde halten zusammen wie Pech und Schwefel auf ihrer Reise, die voller Gefahren ist. Werden sie es schaffen, das "Große Tal" zu finden....?



Dienstag, 8. September 2020

Rezension zu Der erste König von Sabrina Qunaj

Rezension zu Der erste König von Sabrina Qunaj


Britannien im 8. Jahrhundert: Der junge Adlige Offa träumt davon, ein großer Krieger Mercias zu werden und das Land gegen die Waliser zu verteidigen. Doch als der König hinterhältig getötet wird, steht Offa plötzlich vor einer gewaltigen Aufgabe: Er selbst wird zum neuen König ernannt und soll die angelsächsischen Reiche unter Mercia einen. Die Krone verschafft ihm mächtige Feinde. Nicht zuletzt wegen der mysteriösen, schönen Drida, die vom fränkischen König Karl zum Tode verurteilt und auf dem offenen Meer ausgesetzt wurde. Als sie an Britanniens Küste gespült wird, bringt sie nicht nur Offas Herz sondern auch sein Reich in größte Gefahr …





Meine Meinung
♔ ♔ ♔ ♔ ♔ ♔ ♔ ♔ ♔

Wir reisen hier zurück ins 8. Jahrhundert nach Britannien und können die Geschichte wunderbar auf der vorne im Buch eingefügten Karte verfolgen. Ebenfalls gibts eine Liste der dramatis personae, in der die historischen Persönlichkeiten zu finden sind, wie auch im Nachwort der Autorin nochmal, in dem sie genau Bezug nimmt, welche Figuren auf überlieferter Grundlage beruhen und wo sie sich ihre Freiheiten erlaubt hat.
Soweit ich sehen konnte wurde hier wirklich wieder toll recherchiert und zwischen den dürftigen Informationen von damals genug Freiraum gelassen, um eine spannende Geschichte über König Offa zu erzählen.

Montag, 7. September 2020

Cover Monday ~ Die Wikinger von Vinland

Cover Monday

Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt! Übernommen wurde sie dann von Moyas Buchgewimmel und jetzt weiter gereicht an Biblionatio

Ich hoffe, dass wieder mehr mitmachen und auch wieder mehr Austausch stattfindet :)


Heute hab ich ein Cover für euch, das mich beim ersten Anblick schon fasziniert hat und sofort das Gefühl für Abenteuer weckt:


Die Wickinger von Vinland

Verlorene Heimat
von Smilla Johansson


Sonntag, 6. September 2020

Auslosung zu Die Meisterin von Markus Heitz

Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben an meinem


 
Ich fand es echt interessant, dass sich doch schon viele auch mit 
den Foltermethoden beschäftigt haben oder auch schon in Museen waren, 
ein sehr düsteres, grausames, aber interessantes Thema!
 
Ich hätte die Bücher ja euch allen gegönnt -
aber die Lostrommel hat natürlich entschieden und gewonnen haben


Band 1: Die Meisterin - Der Beginn

Taya

Band 2: Die Meisterin - Spiegel & Schatten

Shannon


Herzlichen Glückwunsch euch beiden!


Meldet euch bitte innerhalb der nächsten drei Tage bei mir mit eurer Adresse einfach per mail
aleshanee75@gmail.com
Ansonsten muss ich neu auslosen ;)


Freitag, 4. September 2020

Rezension zu Reckless ~ Lebendige Schatten von Cornelia Funke

Rezension zu Reckless - Lebendige Schatten von Cornelia Funke 

 

Die Suche geht weiter – doch dieses Mal muss Jacob sein eigenes Leben retten

Es sind Monate verstrichen, seit Jacob Reckless den Fängen der Goyls entkommen ist, aber jetzt greifen andere todbringende Klauen nach seinem Herzen und es scheint nichts zu geben, was ihn retten kann. Immer auf der Suche ist er mit Fuchs in die entlegensten Länder auf der Spiegelwelt gereist, ohne etwas zu finden, das ihm Heilung verspricht.
Hoffnung keimt auf, als er von einem Artefakt eines Hexenschlächters erfährt, ein Mythos, der den Fluch der Schwarzen Fee brechen könnte – doch er ist nicht der einzige Schatzjäger, der hinter diesem sagenumwobenen Gegenstand her ist …





Meine Meinung
❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦

Die Abenteuer gehen weiter in der märchenhaft düsteren Spiegelwelt und obwohl ich das Buch zum dritten Mal gelesen habe, fasziniert es mich immer noch genauso wie beim ersten Mal! 
Auch gibt es hier eine tolle Karte der Spiegelwelt vorne im Buch, auf der man den Wegen der Protagonisten wunderbar folgen kann - zu dem wieder tolle Zeichnungen der Autorin an den Kapitelanfängen, die besonders schön auf die Atmosphäre einstimmen.

Es war so viel seit dem letzten Sommer geschehen. All die Angst um Jacobs Bruder ... und um ihn selbst. Zu viel Angst. Zu viel Liebe. Zu viel von allem.
Zitat Seite 10

Donnerstag, 3. September 2020

Top Ten Thursday ~ Autoren gesucht mit dem Buchstaben G

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher von Autoren, deren Name mit einem G anfängt
(zur Not auch Vorname)



Kein schwieriger Buchstabe für mich :) 
Nicht zuviel an Auswahl, aber auch nicht zu wenig. Alles jedenfalls Bücher und Autoren, die ich weiterempfehlen kann!

Es ist wieder bunt gemischt worden mit vielen verschiedenen Genres, neuen und alten Geschichten und alle zu empfehlen <3




Gablé, Rebecca:
Das Spiel der Könige - Band 3 der Waringham Saga 

Allerdings mag ich alles von ihr an historischen Romanen!

Klappentext zu Band 1 "Das Lächeln der Fortuna":

England 1360: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, zählt der zwölfjährige Robin zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft.

Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt. An der Seite des charismatischen Duke of Lancaster erlebt er Feldzüge, Aufstände und politische Triumphe - und begegnet Frauen, die ebenso schön wie gefährlich sind. Doch das Rad der Fortuna dreht sich unaufhörlich, und während ein junger, unfähiger König England ins Verderben zu reißen droht, steht Robin plötzlich wieder seinem alten Todfeind gegenüber ...


Gaiman, Neil
Der Ozean am Ende der Straße 

Gelesen hab ich auch Niemalsland, American Gods, Sternwanderer, Coraline, Das Graveyard-Buch und Der lächelnde Odd und die Reise nach Asgard

Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen … Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.






Mittwoch, 2. September 2020

Aktion: Review of the month

Aktion: Review of the month

Review of the Month


Roxxie hat sich eine schöne Aktion einfallen lassen, um den Rezensionen etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Immer am Ende des Monats stellt man eine Rezension vor, die einem besonders am Herzen liegt und tauscht sich dann mit den Teilnehmern aus. Alle Infos dazu könnt ihr in ihrem Beitrag auf  The Art of Reading nachlesen :)

Im August hatte ich einige tolle Bücher dabei und zwei Rezensionen, die in die engere Auswahl kamen:

Zum einen Reckless von Cornelia Funke, der erste Band, den ich jetzt nochmal gelesen habe, um mein Gedächtnis aufzufrischen
und zum anderen Boy´s Life von Robert McCammon, dessen Geschichte mich überaus fasziniert und begeistert hat!


Meine Wahl ist schließlich auf Boy´s Life gefallen, da es noch echt wenig bekannt ist und unbedingt mehr Aufmerksamkeit braucht :D



Es ist 1964 in dem kleinen idyllischen Städtchen Zephyr, wo die Bewohner entweder in der Papierfabrik am Tecumseh River oder in dem örtlichen Milch­betrieb arbeiten. Es ist ein einfaches Leben, aber doch voller Wunder für den zwölfjährigen Cory Mackenson.
Eines Morgens werden er und sein Vater Zeuge, wie ein Auto vor ihnen von der Straße abkommt und in einem See versinkt. Am Steuer aber befand sich ein nackter, geschundener Körper, mit Handschellen an das Lenkrad gefesselt. Mit der Zeit vergessen oder verdrängen die Bewohner des Ortes den seltsamen Vorfall, doch Cory und sein Vater wollen dem Geheimnis auf die Spur kommen. Ihre Suche führt sie in eine Welt, wo Unschuld und Bosheit aufeinanderprallen und Magie und Fantasie mit der Realität zu verschmelzen scheinen …








Montag, 31. August 2020

Mein Lesemonat im August

 


Da hat ja der Sommer richtig nachgeholt im August oder? Da waren so richtig heiße Tage dabei, die ich zwar eher im Schatten verbracht, trotzdem aber sehr genossen habe <3 Allerdings herbstelt es jetzt schon wieder, irgendwie war mir der Sommer zu kurz ^^

Ansonsten war nicht wirklich viel los in dem Monat ... meine neue Arbeit macht mir immer noch Spaß und es läuft richtig gut, allerdings hab dadurch auch grade wenig Zeit für andere Dinge...


Gefühlt hab ich mega wenig fernsehen geschaut, eigentlich nur Anfang des Monats die vierte Staffel von Tote Mädchen lügen nicht und ansonsten tatsächlich mal einige Filme ... ich vermiss es auch grade gar nicht xD


Gesehen hab ich
  • Irgendwie hab ich es verpasst, dass die vierte und letzte Staffel von Tote Mädchen lügen nicht schon seit 3 Monaten auf Netflix läuft O.O Anfang August hab ich sie recht schnell durchgesuchtet, wobei sie nicht mehr ganz mit den Vorgängern mithalten konnte - irgendwie war die Luft raus
  • Ein Tipp von meinem Sohn, den ich zusammen mit ihm angeschaut habe: Bohemian Rhapsody - ich bin ja kein "großer" Queen Fan, aber ich mag einige Titel der Band sehr gerne und der Film war überraschenderweise richtig gut! Hat mir sehr gefallen!
  • Auf Netflix hab ich dann den Film SnowPiercer entdeckt ... in einer von Eis erstarrten Welt überleben die letzten Menschen in einem fahrenden Zug: streng getrennt nach Ober- und Unterschicht, bis es zum Eklat kommt. Sehr brutal, aber ich fand ihn gar nicht mal schlecht. Ob ich mir die Serie dazu anschaue, weiß ich noch nicht.

Sonntag, 30. August 2020

Gewinnspiel zu Die Meisterin von Markus Heitz

Gewinnspiel zu Die Meisterin von Markus Heitz



Markus Heitz hat uns ja schon viele tolle Geschichten beschwert, grade im Fantasybereich ist er mit der "Zwergen" Saga sehr bekannt und ich selbst bin ein großer Fan seiner Ulldart Reihe.

Mit seinem neuen Werk "Die Meisterin" leitet er eine Trilogie ein, die zuvor schon 2018 bei Audible als Hörspiel Reihe gestartet ist.
Ein Herzensprojekt von ihm, wie er selbst sagt, über eine uralte Henkersdynastie, die bis in unsere Zeit überlebt hat. Eine Mischung aus Fantasy, Mystery und Thriller, so wird es angekündigt und ich darf euch heute die ersten beiden Bände dazu verlosen:


Freitag, 28. August 2020

Rezension zu Boy´s Life von Robert McCammon

Rezension zu Boy´s Life von Robert McCammon


Es ist 1964 in dem kleinen idyllischen Städtchen Zephyr, wo die Bewohner entweder in der Papierfabrik am Tecumseh River oder in dem örtlichen Milch­betrieb arbeiten. Es ist ein einfaches Leben, aber doch voller Wunder für den zwölfjährigen Cory Mackenson.
Eines Morgens werden er und sein Vater Zeuge, wie ein Auto vor ihnen von der Straße abkommt und in einem See versinkt. Am Steuer aber befand sich ein nackter, geschundener Körper, mit Handschellen an das Lenkrad gefesselt. Mit der Zeit vergessen oder verdrängen die Bewohner des Ortes den seltsamen Vorfall, doch Cory und sein Vater wollen dem Geheimnis auf die Spur kommen. Ihre Suche führt sie in eine Welt, wo Unschuld und Bosheit aufeinanderprallen und Magie und Fantasie mit der Realität zu verschmelzen scheinen …


"... - aber das Buch handelte vom Leben. Es bestand aus dem Strom von Ereignissen und den verschiedenen Stimmen, den kleinen, alltäglichen Dingen, aus denen sich Lebenserinnerungen zusammensetzen. Es floss hierhin und dorthin wie der Fluss, und man wusste nie, wohin es eigentlich ging, bis man ankam. Aber diese Reise war eindringlich und unvergesslich, und man wünschte sich immer noch mehr davon."
Zitat Seite 324


Meine Meinung
 o O o O o O o O o O o O o

Von Robert McCammon habe ich ja schon die ersten Bände der Matthew Corbett Reihe gelesen, die mich sehr begeistert haben und da jetzt auch dieses Buch von 1991 ein Revival erlebt, war ich natürlich sehr neugierig. Vor allem auch durch die überzeugende Rezension von Nicole auf ihrem Blog Zeit für neue Genres.

"Die Suche nach einem Mörder" lautet der Untertitel und ja, es war tatsächlich eine Suche, aber nach so viel mehr! Der Mord bzw. die Verstrickung von Cory und seinem Vater mit dem Toten beeinflusst deren Leben auf fatale Weise, was aber meist eher eine nebensächliche Rolle spielt und nur manchmal wieder durchbricht. Natürlich wird dieser Mord am Ende auch aufgeklärt, aber vor allem geht es in dieser Geschichte um das Erwachsenwerden und den Verlust der kindlichen Magie, mit der die Welt noch voller Rätsel und ein zu entdeckendes Mysterium ist.

Vielleicht war er verrückt. Vielleicht nennt man all diejenigen verrückt, in denen noch Magie steckt, wenn sie längst kein Kind mehr sind.
Zitat Seite 17

Donnerstag, 27. August 2020

Top Ten Thursday ~ minimalistische Cover

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher mit einem minimalistischem Cover



Auch dieser Cover-Vorschlag stammt von Miss PageTurner - und ich hab tatsächlich mehr passende Cover gefunden als gedacht und die Auswahl war gar nicht so einfach ... ich hab mir Hilfe von meinen Kids geholt, die dann einige gestrichen haben und rausgekommen sind diese Zehn:


Dienstag, 25. August 2020

Rezension zu Grauschwinge von Peter Scheerer

Rezension zu Grauschwinge von Peter Scheerer


Die Metropole Panurbia ist das schillernde Zentrum einer Welt, in der Menschen mit anderen Völkern des Erdkreises seit Jahrtausenden in Frieden zusammenleben. Doch der rätselhafte Mord an einer Grauschwinge, einem mystischen Wesen aus dem fernen Nebelgebirge, ist nur der Anfang einer Kette von Ereignissen, die sich zu einem Machtkampf zwischen uralten rivalisierenden Kräften zuspitzen. Dem jungen Investigator Gordon Dunnhil bleibt nur wenig Zeit, den Fall zu lösen – denn die Gestirne ordnen sich bereits zu jener schicksalhaften Himmelskonstellation, welche die Stadt in ein mörderisches Chaos stürzen wird.



"Wenn es nach mir geht, sollte es nur ein einziges Gesetz geben:
Jeder soll so leben, wie es seiner Natur entspricht. Solange er
niemandem damit schadet." Seite 270

Meine Meinung
======================

Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich bei Petra und ihrem Blog Phantastische Fluchten - in ihrer Rezension ist sie sehr begeistert und hat mich richtig neugierig gemacht auf diese außergewöhnliche Geschichte!

Alleine schon einen Einzelband zu finden im Bereich Fantasy ist ja recht schwierig, zumindest kommt es mir so vor, aber der Autor hat seine Geschichte sehr gut in diesen Band gepackt. Allerdings kommt dadurch auch leider einiges zu kurz. Es spielt sich zwar alles in der Metropole Panurbia ab, trotzdem fehlten mir etwas die Atmosphäre dieser Stadt und auch die vielen menschenähnlichen Geschöpfe wie Drachenmänner, Affenmenschen oder Gehörnte wurden zwar vom Aussehen her beschrieben, aber es fehlte jeglicher Hintergrund. Auch die Zwischentöne, die man eher spürt als liest, blieben etwas auf der Strecke, aber dafür schreibt Peter Scheerer sehr auf den Punkt. Dadurch wirkt es insgesamt recht nüchtern, aber es gibt dafür auch keine unnötigen Längen - wobei mir das Ende dann doch etwas langgezogen vorkam.

Sonntag, 23. August 2020

Fazit zu Heimkehr ins Elfenreich von Steve Augarde

Heimkehr ins Elfenreich von Steve Augarde


Was für ein toller Abschluss einer bezaubernden Trilogie, die viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt! 

Während man im ersten Band zusammen mit der 12jährigen Midge hinter das Geheimnis des Howard Hügels kommt, auf dem "Das kleine Volk" lebt, wurde im zweiten Band die Vergangenheit beleuchtet, die mit Midge´s Familie verstrickt ist. 

Hier führt Steve Augarde diese beiden Abenteuer gekonnt zusammen und lässt uns hinter die magische Verbindung schauen, die sich über viele Vieljahreszeiten hinweg auf ein gutes Ende hin entwickelt. 

Wie schon in den Vorgängern erzählt der Autor mit viel Liebe zum Detail, was vor allem die Charaktere betrifft. Midge ist ein mutiges Mädchen, das aber auch ihre Angst fühlt und ihre Unsicherheit - und nicht alles so gegeben hinnimmt, wie oft in anderen Geschichten. Das kleine Volk ist für sie etwas eigentlich unglaubliches, und ihre Rolle darin stellt sie mehr als einmal vor mutige Entscheidungen. 
Außerdem liegt in dieser Geschichte eine Ruhe und Eindringlichkeit, der man sich beim Lesen kaum entziehen kann und wegführt von dem typischen Alltagsstress und der Hektik, von der wir uns ja oft mitreißen lassen. 

Grade auch für Kids eine ganz tolle Geschichte, mit schönen Botschaften wie einem respektvollen Umgang miteinander, einer Zusammengehörigkeit und dem Finden von Gemeinschaft. 

Ich kann es nur empfehlen und hoffe, dass diese Reihe noch mehr begeisterte Leser finden wird <3


Meine Bewertung

http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen


Samstag, 22. August 2020

Rezension zu Reckless ~ Steinernes Fleisch von Cornelia Funke

Rezension zu Reckless ~ Steinernes Fleisch von Cornelia Funke


Treten Sie ein in die Welt hinter dem Spiegel!

Obwohl Jacob Reckless stets darauf geachtet hat, die Welt hinter dem Spiegel vor seinem Bruder Will geheim zu halten, ist dieser ihm gefolgt und gerät in tödliche Gefahr: Will wird von einem Goyl angegriffen und beginnt, zu Jade zu versteinern. Allein die Feen besitzen die Macht, das Steinerne Fleisch aufzuhalten. Dennoch versucht Jacob verzweifelt, seinen Bruder zu retten. Gemeinsam mit Clara, Wills großer Liebe, und der Gestaltwandlerin Fuchs begibt Jacob sich auf die gefährliche Reise.
Den von Grimms Märchen inspirierten Band 1 ihrer Bestseller-Reihe hat Cornelia Funke jetzt umfangreich überarbeitet. Er ist als Klappenbroschur mit veredeltem Umschlag erhältlich.
(Verlagsinfo)





Meine Meinung
 ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦ ❦

Nachdem ja jetzt (endlich!) der vierte Band in Sicht ist, hab ich mir vorgenommen, die ersten drei Bände nochmal zu lesen. Und ich hab mich sofort wieder völlig in der Spiegelwelt verloren!

Es beginnt, wie üblich für ein Märchen, mit "Es war einmal". Ein kleines, aber schönes Detail, wie auch die tollen Zeichnungen der Autorin, die jedes der vielen Kapitel einleiten. Das alleine wirkt sich schon sehr auf die Atmosphäre beim Lesen aus, aber auch der Schreibstil, der mich total gebannt und mit dem ersten Satz eingefangen hat.

Die Nacht atmete in der Wohnung wie ein dunkles Tier. Das Ticken einer Uhr. Das Knarren der Holzdielen, als er sich aus dem Zimmer schob - alles ertrank in ihrer Stille.
Zitat Seite 7
Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com