Sonntag, 30. September 2018

Meine Serien ~ Ripper Street

Ripper Street - Die Serie

© serienjunkies.de

Die Serie „Ripper Street“ handelt von der Arbeit der H Division im Londoner East End um das Jahr 1888 - wenige Monate nach den nie aufgeklärten Morden von Jack The Ripper. Noch immer hängt dieser Fehlschlag als dunkle Wolke über der Polizeiarbeit. In der Auftaktfolge wird dann auch ein neuer Mord von der Öffentlichkeit und der Presse dem Ripper zugeordnet, ein kleine Panik macht sich breit.
Generell steht die Arbeit von Detective Inspector Edmund Reid (Matthew Macfadyen) und seinem kleinen Team im Zentrum. Das besteht aus Detective Sergeant Bennet Drake (Jerome Flynn, Game of Thrones) und dem ehemaligen amerikanischen Armeearzt Captain Homer Jackson (Adam Rothenberg). Thematisiert werden die Verbrechen der im Rahmen der industriellen Revolution sich verändernden Großstadt. 
Quelle: serienjunkies.de

Mein Fazit: Bei bisher vier Staffeln muss ich fast sagen - eine der besten Serien die ich in letzter Zeit in dem Genre gesehen hab: also historisches London/New York, Krimi-Handlung, düsteres Setting - alles wirklich super umgesetzt! Und ich mag vor allem auch die 3 Ermittler super gerne! Freu mich schon auf die Folgestaffeln, mal schauen, wie viele noch kommen. Soweit ich gehört hab, sollte ja nach der 3. Schluss sein ...

Serienstart Deutschland: 2013

Staffel 1 ~ 8 Folgen ✔
Staffel 2 ~ 8 Folgen ✔
Staffel 3 ~ 8 Folgen ✔
Staffel 4 ~ 6 Folgen ✔
Staffel 5 ~ 6 Folgen

Samstag, 29. September 2018

Rezension: NSA von Andreas Eschbach

NSA

Nationales Sicherheits-Amt
von Andreas Eschbach

Genre: fiktiver Roman
Setting: Deutschland in den 50er Jahren

Verlag: Lübbe
Seitenzahl: 800
Hardcover: 22,90 €
Ebook: 16,99€

1. Auflage: Sept 2018





Verlagsinfo
✠ ✠ ✠ ✠ ✠ ✠ ✠ ✠ ✠ ✠ ✠ ✠ ✠

Was wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien - und deren totale Überwachung?

Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im Nationalen Sicherheits-Amt und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger des Reichs überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, regen sich Zweifel in ihr. Mit ihren Versuchen, ihm zu helfen, gerät sie nicht nur in Konflikt mit dem Regime, sondern wird auch in die Machtspiele ihres Vorgesetzten Lettke verwickelt, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet ...


Freitag, 28. September 2018

Gewinnspielauslosung zum 5. Bloggeburtstag

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich für all die lieben Glückwünsche bedanken, ich hab mich wirklich riesig über eure lieben Worte gefreut!

Da es mittlerweile 5 Bloggerjahren sind hatte ich für euch ja 5 Bücher zum Verlosen gestellt und die Beteiligung daran war zumindest für eins der Bücher recht hoch, für die anderen eher mäßig. Da ich in den letzten Monaten gemerkt habe, dass bei Gewinnspielen die Teilnahme immer weiter zurückgeht und es auch dieses Mal von nicht vielen angeommen wurde, werde ich wohl erstmal keines mehr veranstalten.

Nichtsdestotrotz freut es mich natürlich, dass ich fünf Gewinner verkünden kann und ich hoffe, sie freuen sich auf neuen Lesestoff :D


#1 Henriette und der Traumdieb hat gewonnen

Chiawen
hat sich gemeldet


#2 Die heimliche Heilerin und die Toten hat gewonnen

Julia95
hat sich gemeldet


#3 Under Ground hat gewonnen

Sunita 
hat sich gemeldet


#4 Feo und die Wölfe hat gewonnen

Kerstin H.
hat sich gemeldet


#5 Die erstaunliche Familie Telemachus hat gewonnen

Lilly (Petrissa) 
hat sich gemeldet


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH


Ich bitte alle Gewinner sich bei mir in den nächsten 3 Tagen per mail zu melden
aleshanee75@gmail.com

Ansonsten wird es am 2. Oktober eine Neuauslosung geben ;)

Gelesen: Der Krieg der Käuze von Martin Hocke

Der Krieg der Käuze 

von Martin Hocke

Im Original "The Ancient Solitary Reign"
übersetzt von Irene Bonhorst

Genre: Tierfantasy - Gesellschafts-Parabel

1. Auflage: 1989
Meine Bewertung http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/3%20Sonnen

Ich hatte das Buch vor vielen Jahren schon einmal gelesen: damals hat es mir besser gefallen. Jetzt kam es mir streckenweise doch recht zäh vor. Die gesellschaftlichen Parallelen der Eulen zu uns Menschen sind aber noch immer genauso aktuell wie damals und es gab viele Momente, die mich zum Nachdenken gebracht haben und mich an die immerwährende Ausgrenzung und Diskriminierung anderer erinnert haben. Auf jeden Fall eine beindruckende Fabel als Spiegel der menschlichen Gesellschaft.


Klappentext

Das Schicksal der Waldkäuze verbietet, die Grenzen des Niemandslandes zu übertreten. Der junge Steinkauz Olmo beschließt, sich diesem uralten Bann zu widersetzen, zu sehr faszinieren ihn die düsteren Geheimnisse der grauen Vorzeit. Unerschrocken verlässt er seine trostlose Heimat und begibt sich auf eine lebensgefährliche Reise. Doch sein Entschluss hat schwerwiegende Folgen, die das Leben der Eulenvölker dramatisch verändern werden.

»Eine bewegende Geschichte, wie sie als Fabel der Verstrickung von Menschen unserer Zeit kaum exemplarischer gedacht werden kann. Einem solchen Buch wünsche ich viele Leser.« (Hans Bemmann, Autor von Stein und Flöte)
Neuauflage: Ebook-Version © hockebooks


Über den Autor: »Nur die Fantasie kann die unfassbare Wahrheit menschlicher Erfahrungen in nachvollziehbare Sprachbilder bannen«, schreibt Martin Hocke über seine Wahl, fantastische Romane zu verfassen. Seit seinem ersten Eulen-Roman gilt Martin Hocke – 1938 in Köln geboren, kurz darauf nach England umgesiedelt – als anerkannter Schriftsteller im Bereich der fantastischen Literatur. Ursprünglich Schauspielschüler an der Royal Academy of Dramatic Art in London, erkannte er, dass er nur im Schreiben, nicht aber im Schauspielen seine wirkliche Ausdrucksstärke finden würde.
Quelle: hockebooks Verlag

Die gleiche Geschichte gibt es auch nochmal aus der Sicht

der Schleiereulen: Zeit der Eulen
der Waldkäuze: Die verlorenen Wälder


Donnerstag, 27. September 2018

Top Ten Thursday ~ 384 ~ Zahlen zählen



Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"10 Bücher, die eine Zahl im Titel haben"



Diese Woche mal eine leichte Aufgabe - oder? Wie schwierig war es für euch, Titel mit Zahlen zu finden? Ich hatte meine 10 jedenfalls schnell beisammen :D


Das zweite Königreich von Rebecca Gablé
Historischer Roman

1097732England 1064: Ein Piratenüberfall setzt der unbeschwerten Kindheit des jungen Cædmon of Helmsby ein jähes Ende - ein Pfeil verletzt ihn so schwer, dass er zum Krüppel wird. Sein Vater schiebt ihn ab und schickt ihn in die normannische Heimat seiner Mutter.

Zwei Jahre später kehrt Cædmon mit Herzog William und dessen Eroberungsheer zurück. Nach der Schlacht von Hastings und Williams Krönung gerät Cædmon in eine Schlüsselposition, die er niemals wollte: Er wird zum Mittler zwischen Eroberern und Besiegten. 




Dienstag, 25. September 2018

Rezension: Auf immer gefangen von Erin Summerill

Auf immer gefangen

von Erin Summerill

Band 2 der Dilogie "Königreich der Wälder"
Im Original: Ever the Brave (Clash of Kingdoms #2)
übersetzt von Nadine Püschel
Genre: High Fantasy Romance
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 464
Hardcover: 19,99 €
Ebook: 13,99 €
1. Auflage: Sept 2018





Zum Inhalt

Ein Monat ist vergangen, nachdem Tessa den Verrat an König Aodren verhindern konnte und beide haben Zeit gebraucht, um sich von den Ereignissen zu erholen. Doch der Friede währt nicht lange, denn Tessa entdeckt ein altes Geheimnis, das ihr ganzes Leben durcheinander bringt.

Währenddessen ist Cohen auf der Jagd nach den Verrätern und deckt im fernen Shaerdan eine neue Hinterlist auf, die die beiden Reiche doch noch in einen Krieg verwickeln könnten ...


Indie lesen - Heute ist der Tag der Selfpublisher #IndieAuthorDayDE

Initiiert von Kejas Buch Blog findet heute eine schöne Kampagne statt: 

Unterstützung der Indie-Autoren, also Selfpublisher, die unserer Meinung nach genauso gute (oder schlechte) Bücher schreiben wie Autoren "großer" Verlage!




Für mehr Information schaut doch direkt bei der Ankündigung von KeJas Buchblog vorbei! Jeder kann mitmachen und die Bücher vorstellen, die euch begeistert haben!

Vergesst nicht, Beiträge in den Social Media Kanälen mit dem #IndieAuthorDayDE zu versehen! 

Ich hab übrigens schon seit längerem meine Seite mit "Geheimtipps", wirklich sehr tolle Bücher, bei denen auch und gerade viele selbstverlegene Autoren dabei sind. Diese Bücher hab ich alle gelesen und möchte sie euch sehr ans Herz legen!

Und seit kurzem die Kategorie "Bücher suchen Leser". Hier können sich Autoren, die ihre Bücher selbst publizieren oder bei kleinen Verlagen sind, bei mir melden, damit ich ihren Geschichten für mehr Sichtbarkeit verhelfe. Hier wähle ich nicht nach meinem Geschmack aus, sondern möchte jedem Autor und jeder Autorin die Chance geben, mehr Aufmerksamkeit zu bekommen.

Wenn ihr also gute Erfahrungen gemacht habt mit Büchern von Selfpublishern, dann lasst heute auch andere daran teilhaben und zeigt eure Buchtipps auf den Social Media Kanälen mit obigen Hashtag!


Montag, 24. September 2018

Cover Monday ~ Das Nebelvermächtnis

Cover Monday ~ Das Nebelvermächtnis


Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt!

Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen - leider findet die Aktion zwecks mangelnder Beteiligung nur noch sporadisch statt ... also: MACHT MIT! Mir macht es nämlich großen Spaß, auch bei anderen zu schauen, was sie optisch an Büchern so anzieht ...


Das Nebelvermächtnis
von Arne Kilian

Cover © Alexander Kopainski

 


Samstag, 22. September 2018

LeserStimmen ~ Wie sinnvoll ist ein Monatsrückblick?

Dieses Mal interessiert mich eure Meinung zu einem Blogbeitrag, den viele nutzen um den letzten Monat nochmal Revue passieren zu lassen, andere halten nicht so viel von so einem "Statistik" Post. Wie seht ihr das denn? Schreibt ihr selbst einen Rückblick und was packt ihr da alles rein? Lest ihr die auch von anderen Bloggern und ist es nur eine Reflexion für euer persönliches Lesetagebuch?

Ich selbst habe von Anfang an Monatsrückblicke geschrieben. Der Aufbau hat sich im Laufe der Zeit etwas geändert bis ich das für mich passende gefunden hab. Dazu gehören

- ein - zwei Sätze zu mir persönlich, 
- die drei beliebstesten Posts des Monats, 
- besondere Aktionen falls welche stattgefunden haben
- was ich für Filme oder Serien gesehen hab
- welche Neuzugänge eingezogen sind
- welche Bücher ich gelesen hab
- und eine Liste meiner Rezensionen nach Bewertungen

Zum einen mach ich das tatsächlich auch für mich um einen Überblick zu haben und schnell auch mal darauf zurückgreifen zu können. Man kann sich ja nicht immer alle Bücher merken, grade wenn man so leseverrückt ist wie wir xD, und ich hab auch ein bisschen einen Vergleich, wie viel ich so im Durchschnitt lese, welche Genre grade gut im Rennen sind und wann ich was gelesen hab. 

Freitag, 21. September 2018

Stöberrunde ~ lesenswerte Beiträge über Buchnerds und Blogger

Einmal im Monat stelle ich euch Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde. 
Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion! 
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;) Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt. Viel Spaß!




Donnerstag, 20. September 2018

Top Ten Thursday ~ 383 ~ Zeitsprünge


Top Ten Thursday ~ 383 ~ Zeitsprünge



Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"Deine 10 liebsten Romane, die in mehreren Zeitebenen spielen"


Dieser Themenvorschlag ist schon eine Weile her und ich weiß auch leider nicht mehr, von wem er war, aber ich bin gespannt, welche Bücher da heute auf den Listen auftauchen. Im ersten Moment hab ich ich an Familiengeschichten gedacht, die sich über mehrere Generationen erstrecken - das ist ja leider gar nicht so meins. 
Aber dann sind mir doch auch noch andere Genres eingefallen, wo es durchaus auch unterschiedliche Zeiten in den Erzählungen gibt und auch Zeitreisen passen gut hier rein. Ich hab das Thema extra offen für Interpretationen gelassen, damit auch jeder was dazu finden kann - hoffe ich :)


1) Amizaras Chronik von Valerian Caitoque

Die Geschichte spielt in zwei Zeitebenen: einmal in der Mitte des 20. Jahrhunderts, in dem die Protagonistin Rafaela nach dem Geheimnis des ewigen Lebens sucht und im Jahr 2002, in dem der Protagonist Atila inmitten eine jahrhundertealte Verschwörung gerät. Es ist eine sehr umfangreiche und komplexe Geschichte, aber mir hat die Trilogie wirklich gut gefallen. Vor allem die besondere Aufmachung und detailreiche optische Gestaltung macht die Bücher zu etwas ganz außergewöhnlichem!




Mittwoch, 19. September 2018

Gelesen: Die Ohnmacht des Barden von Veronika Serwotka

Die Ohnmacht des Barden

von Veronika Serwotka

Band 3 der Wyvern Trilogie
Genre: Low Fantasy

Verlag: Eisermann
Seitenzahl: 362
1. Auflage: Juli 2018

Band 1: Das Streben des Jägers http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/4%2F5%20Sonnen
Band 2: Die Leidenschschaft des Reiters http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/5%20Sonnen
Band 3: Die Ohnmacht des Barden http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/3%20Sonnen




Die Handlung hier hat sich hier ein bisschen verloren und auch wenn der Weg das Ziel ist, hat es mich nicht mehr ganz so fesseln können wie die ersten beiden. Trotzdem sind die vielen originelle Ideen hervorzuheben, ich hatte hier einfach etwas ganz anderes erwartet. Die Reihe an sich kann ich trotzdem auf jeden Fall empfehlen :)

ACHTUNG! Im Klappentext sind Spoiler zu den Vorgängern!

Während den Attentätern von Tywlis der Prozess gemacht wird, leitet Canthar die Friedensverhandlungen mit den Reitern ein. Tarik van Cohen fällt es nicht leicht, Fajeth und Quirin in der Stadt zurückzulassen. Doch der Ruf des Königswyvern führt ihn in den eisigen Norden. Gemeinsam mit der Reiterin Aura und den Barden Everard und Fyrndolf macht er sich auf den langen Weg ins Eisgebirge, um seinen Pakt mit Zo’vrax einzuhalten. Dabei stellen die Gefährten fest, dass nicht nur der geheuchelte Frieden Ohaeds in Gefahr ist, sondern auch die Einheit des Bundes der Sieben Länder selbst.

Montag, 17. September 2018

Rezension: Zu Fuss hält die Seele Schritt von Achill Moser

Zu Fuss hält die Seele Schritt

Gehen als Lebenskunst und Abenteuer
von Achill Moser

Genre: Sachbuch - Biografie - Selbstfindung
Seitenzahl: 272
Taschenbuch: 11,90 €

1. Auflage 2016 bei Hoffmann und Campe
Neuauflage August 2018 beim dtv Verlag








Verlagsinfo


Wer geht, kommt bei sich selbst an

Das Gehen und Wandern ist die ursprünglichste Bewegungsform des Menschen und eine Form von Lebenskunst. Wer geht, kommt ins Sinnieren und läuft auch durch seine eigene Denk- und Seelenlandschaft. Ob entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, auf Don Quijotes Spuren in der spanischen La Mancha oder im Mittleren Westen der USA – überall erlief sich Achill Moser ungeahnte Einsichten und erlebte, wie das Gehen den Blick auf die Welt und sich selbst verwandelt.


Sonntag, 16. September 2018

Rezension: Doors - Der Beginn von Markus Heitz

Doors - Der Beginn

von Markus Heitz

Die Pilotfolge zu dem Mystery Abenteuer

Verlag: Knaur
Seitenzahl: 80
Ebook: zurzeit kostenlos

1. Auflage: Aug 2018

Das find ich mal ein ziemlich cooles Projekt, man kann sich entscheiden, wie die Geschichte weitergehen soll, da es verschiedene Möglichkeiten gibt, aus denen man wählen kann. Auf der Verlagsseite sehr schön beschrieben:


DOORS - Der Beginn

Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt ein sechsköpfiges Team aus, um seine Tochter zu finden – darunter einen Ex-Militär, eine Höhlenkletterin und einen Parapsychologen. Jeder der sechs ist ein Experte auf seinem Gebiet, jeder von ihnen hat etwas zu verbergen. Und keiner von ihnen wird das gigantische Höhlensystem unter dem Anwesen der van Dams unverändert verlassen.

Denn in der Dunkelheit entdeckt das Team geheimnisvolle Türen, und muss sich dahinter auf Pfade jenseits aller Wissenschaft und Vernunft einlassen, um Anna-Lena zu retten.

Am Ende der Pilotfolge wirst du vor die Wahl gestellt: drei Türen, drei Bücher - durch welche Tür sollen die Helden treten?
Greife zu dem DOORS-Band deiner Wahl und erfahre, was hinter den Symbolen steckt.


Freitag, 14. September 2018

♫ Happy Birthday to me ♫ 5 Jahre Weltenwanderer

 

5 Jahre bin ich jetzt schon mit meinem Blog online und ich bin so froh, dass ich mich damals spontan dafür entschieden habe, mich den vielen Lesebegeisterten anzuschließen und Kontakte zu knüpfen mit Menschen, denen Bücher und Geschichten so wie mir ans Herz gewachsen sind.

Ja, es wird immer wieder Diskussionen geben im Umgang untereinander, aber ich kann da nur sagen: geht den Trollen aus dem Weg und freut euch an den lieben Menschen, mit denen ihr euch versteht! Privat aber eben auch im Netz und ich hab wirklich sehr viele nette Leser, Blogger und auch Autoren kennengelernt, mit denen ich mich immer wieder gerne über unsere gemeinsame Leidenschaft, das Lesen, austausche <3 

Am Anfang war ich noch hoch motiviert und habe täglich etwas gepostet, egal ob Rezensionen, Mitmach-Aktionen, Gewinnspiele, Neuzugänge ... es gab immer etwas wofür ich mich begeistern konnte. Meine Motivation ist mittlerweile zwar immer noch da, aber ich bin auch etwas ruhiger geworden und bin froh über kleine Verschnaufpausen mit blogfreien Tagen.



Donnerstag, 13. September 2018

Mein Blog - meine Entscheidungen ...

Mein Blog - meine Entscheidungen ...


Natürlich unterstütze ich sehr gerne kleine Verlage oder Selfpublisher, habe aber schon immer Abstand davon genommen, Bücher zu "bewerben" oder vorzustellen, die an sich mit meinem Lesegeschmack gar nicht gleichziehen. Ich möchte meinen Blog oder auch meine Facebookseite authentisch halten und selber entscheiden, inwieweit ich zeitlich und vom Gefühl her mitmische. 
Gerade auf Facebook finde ich diese gehäuften Beiträge manchmal schon eher penetrant und kontraproduktiv, als würde ich alle 2 Minuten einen Werbeblock sehen - allerdings ist das eigens meine Meinung und mag für andere sicher auch sinnvoll sein. Und natürlich weiß ich wie schwer es ist, ein Buch in der Masse "sichtbar" zu machen und kann das deshalb durchaus nachvollziehen. Schließlich darf jeder das so handhaben wie er möchte, aber ich nehme mir dann schon das Recht raus zu sagen: ich möchte das in diesem Rahmen nicht.

Warum ich jetzt darauf komme ist der Beitrag von Reading is like taking a journey, den ich vor 3 Tagen entdeckt hatte:
https://readingisliketakingajourney.blogspot.com/2018/09/die-aufgabe-eines-bloggers-autoren.html
 
Es ging darum, dass es überspitzt gesagt "die Aufgabe eines Bloggers ist, Autoren - gerade Selfpublisher - zu unterstützen"
Dem kann ich nur teilweise zustimmen, denn ich unterstütze natürlich auch gerne Autoren, aber nur in dem Rahmen, der mir selber zeitlich möglich ist und den ich vor allem selbst bestimmen möchte: mein Blog, mein Hobby ;) Und eine "Aufgabe" an sich habe ich beim Bloggen nicht, denn was ich hier schreibe bestimme alleine ich ^^

Heute hab ich bei Kerstin einen Beitrag entdeckt, der die andere Seite zeigt: die Masse an werbenden Bloggern, der Weg vom lesenden Blogger zum bloggenden Leser - und was hierbei eben leider auch die Kehrseite der Medaille ist. Kerstin hat das hier sehr schön beschrieben: 
https://www.booknerdsbykerstin.com/2018/09/12/geplauder-lesender-blogger-oder-bloggender-leser

Gerade wegen dem ersten Beitrag hab ich allerdings endlich eine Art Aktion umgesetzt, die ich schon länger im Kopf hatte und mit der ich Autoren aus kleinen Verlagen oder Selfpublisher unterstützen möchte (Bücher suchen Leser). Diese Kategorie war für mich die einzig mögliche Umsetzung, Unterstützung zu geben, ohne meinen Prinzipien entgegen zu wirken.
Denn natürlich möchte man gerne helfen, aber man hat einfach nicht immer Zeit und nicht alles, was einem "angetragen" wird, entspricht dem, was man zeigen möchte. Ich z. B. hab mich immer (innerlich) gesträubt ein Buch vorzustellen bzw. ja, zu bewerben, das ich selber nicht gelesen hab und auch überhaupt nicht zu meinem Lesegeschmack passt. Was nicht heißen soll, das es schlecht ist, aber ich möchte auf meinem Blog oder auch auf meiner FB Seite an sich das zeigen oder vorstellen, was ich selber gelesen habe oder was mich eben auch interessieren würde.
Das mag manchen vor den Kopf stoßen, aber ich sehe mich nunmal nicht als Werbeplattform, sondern als Seite wo ich mich über MEINEN Buchgeschmack austauschen möchte mit anderen, die einen ähnlichen Geschmack haben oder mich auch natürlich auch auf mir fremde Genres aufmerksam machen können.

Ich finde die beiden oben genannten Posts in diesem Bezug wirklich interessant - für Blogger und Autoren - und würde mich freuen, wenn ihr da mal reinschaut :)

Top Ten Thursday ~ 382 ~ Heute gehts zur "Sache"

Top Ten Thursday ~ 382 ~ Heute gehts zur "Sache"



Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"10 empfehlenswerte Sachbücher"




Ein Themenvorschlag, den ich etwas vor mir hergeschoben habe ^^ Ich lese schon lange keine Sachbücher mehr und als ich auf die Suche gegangen bin, was ich früher in der Richtung gelesen habe, hab ich tatsächlich wieder Lust dazu bekommen. Vor allem was Psychologie, Philosophie und Physik betrifft, das liegt ja doch alles sehr nah beieinander, da wäre mein Interesse schon da. In dem Bereich aber etwas passendes zu finden, das man auch versteht, ist äußerst schwer :D

Ich bin jedenfalls gespannt, wie eure Auswahl heute ausgefallen ist und was ihr zu meiner Bücherliste sagt :)



Der wunderbare Weg von M. Scott Peck
~ Selbstfindung - spiritueller Ratgeber ~

Die Quintessenz dieses Klassikers kann man beschreiben mit der Volksweisheit „Jeder ist seines Glückes Schmied“. Habe Mut, Eigenverantwortung für dein Leben zu übernehmen, ist die Devise des Psychotherapeuten M. Scott Peck. Erst wenn wir daran gehen, die Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, anzunehmen, findet eine bewusste positive Entwicklung in unserem Leben statt.

Dienstag, 11. September 2018

Rezension: Das Gold der Krähen von Leigh Bardugo

Das Gold der Krähen

von Leigh Bardugo

Band 2 der Krähen Saga
Im Original: Crooked Kingdom
übersetzt von Michelle Gyo
Genre: Fantasy Abenteuer

Verlag: Knaur
Seitenzahl: 590
Taschenbuch: 16,99 €
Ebook: 14,99 €

1. Auflage: Sept 2018





Verlagsinfo

Sechs unberechenbare Außenseiter - ein unerreichtes Ziel - Rache! Das Abenteuer geht weiter!

Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, dafür gerät allerdings einer von ihnen in Gefangenschaft. 
Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um seinen Komplizen zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Das sensationelle Finale von Leigh Bardugos Fantasy-Bestseller um den tollkühnsten Coup der Fantasy-Geschichte

Montag, 10. September 2018

Cover Monday ~ Ever the Hunted

Cover Monday ~ Ever the Hunted


Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt! Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen - leider findet die Aktion zwecks mangelnder Beteiligung nur noch sporadisch statt ... also: MACHT MIT!


Mir macht es jedenfalls großen Spaß, auch bei anderen zu schauen, was sie optisch an Büchern so anzieht ...


Ever the Hunted
A Clash of Kingdoms Novel #1
von Erin Summerill



Samstag, 8. September 2018

Rezension: Inspector Swanson und der Fluch des Hope-Diamanten

Inspector Swanson und der Fluch des Hope-Diamanten

von Robert C. Marley

Band 1 der historischen Krimireihe
Setting: London

Verlag: Dryas
Seitenzahl: 304
Taschenbuch: 10,50 €
Ebook: 6,99 €

1. Auflage: Mai 2014




Klappentext
 💎 💎 💎 💎 💎 💎 💎 💎 💎

London 1893, Gordon Wigfield, ein ehrbarer Goldschmied und Damenfreund wurde in seiner Werkstatt auf bestialische Weise ermordet.
Chief Inspector Donald Sutherland Swanson nimmt die Ermittlungen auf.
Doch es bleibt nicht bei einer Leiche. Die Nachforschungen führen Swanson schließlich in die höchsten Kreise der Gesellschaft. Welche Rolle spielen Oscar Wilde und sein Geliebter Lord Douglas? Und was weiß Arthur Conan Doyle?
Die Karten werden neu gemischt als sich herausstellt, dass der in den Kellern des Londoner Bankhauses Parr am Cavendish Square aufbewahrte „Blaue Hope-Diamant“ eine Imitation ist.

Freitag, 7. September 2018

Rezension: Land im Sturm von Ulf Schiewe

Land im Sturm

von Ulf Schiewe

Genre: Historischer Roman
Setting: Deutschland - 955 bis 1848

Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 928
Hardcover: 22 €
Ebook: 16,99 €

1. Auflage: Aug 2018





Verlagsinfo

Bayern, AD 995: Weil er zu Unrecht eines Verbrechens beschuldigt wird, flieht der junge Schmied Arnulf vor seinen Verfolgern über die Berge. Mitten im Wald trifft er auf Hedwig, die von feindlichen Ungarn verschleppt wurde, aber entkommen konnte. Gemeinsam wandern sie nach Augsburg, wo sie in die Ereignisse um die große Ungarnschlacht König Ottos verwickelt werden. Dabei verlieben sie sich – und legen den Grundstein einer Familie, deren Nachkommen durch manchen Sturm gehen müssen, bevor sie fast tausend Jahre später die Deutsche Revolution miterleben …

Donnerstag, 6. September 2018

Top Ten Thursday ~ 381 ~ Männersache

Top Ten Thursday ~ 381 ~ Männersache


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"10 männliche Autoren, deren Bücher dich begeistert haben"



Vielleicht kommt es mir nur so vor, aber bei den meisten sehe ich überwiegend weibliche Autoren - ist das so? Oder ist das Verhältnis bei euch auch ausgewogen?
Bei meinem letzten Jahresrückblick hab ich ja männliche und weibliche Schreiber gegenübergestellt und die waren relativ gleich häufig vertreten und tatsächlich die Männer etwas mehr :)

Deshalb würde ich gerne mal sehen, welche aktuellen männlichen Vertreter ihr gerne lest! Ich hatte schnell 10 beisammen, aber doch noch einige, die ich auch gerne noch mit auf die Liste gepackt hätte ...
Mit ihm hab ich die meiste Zeit meiner Jugend verbracht - da stand Horror bei mir ganz hoch im Kurs und auch wenn ich vieles total gruselig fand oder teilweise auch so verwirrend abgefahren, ich habe seine Bücher total gerne gelesen! 

"Shining" und "Es" hab ich letztens nochmal gelesen und ich war wieder sehr begeistert! "In einer kleinen Stadt" würde ich auch gerne re-readen und ich hab auch einige "neuere" auf meiner Wunschliste. Ich hoffe sehr, dass ich mich in der nächsten Zeit mal dazu aufraffen kann!

Dienstag, 4. September 2018

Rezension: Forlorner von Loons Geringer

Forlorner

von Loons Geringer

Band 1 der Reihe "Salkurning"
Genre: Fantasy Road Novel

Selfpublisher
Seitenzahl: 858
Ebook: 4,99 €

1. Auflage: Mai 2013






Klappentext von Amazon
⥴⥳

Gehst du in die Irre, dann hat dein Herz vielleicht ein anderes Ziel als dein Kopf

So steht es auf einer Bronzeplakette im Irrgarten von Wokenduna Hall, in dem an einem Augusttag 2011 vier junge Londoner spurlos verschwinden.

Nur ein Schritt vom Weg ab, und für den Medizinstudenten James, die beiden Schüler Pix und Carmino und die Übersetzerin Kate beginnt eine Odyssee. Ohne Zahnbürste und Rückfahrkarte in einem Land, das gar nicht sein kann – auf dem Bildschirm oder zwischen Buchdeckeln ist das vielleicht unterhaltsam. Im realen Leben gibt es nur ein Ziel: Zurück nach Hause!
Aber den Weg einfach zurückzugehen, stellt sich als unmöglich heraus.

Der Anfang der Salkurning-Reihe.
Roadtrip in eine Nachbarwelt, mit Elementen aus Fantasy, Mystery und Steampunk; im Kern ein Entwicklungsroman.


Montag, 3. September 2018

TAG ~ Lieblingsgenre



Der Lieblingsgenre TAG - mal wieder gefunden bei Sheenas Creativworld, allerdings musste ich bei manchen Fragen etwas mehr antworten als gewünscht, denn so ganz festlegen kann man sich bei der Fülle an Büchern einfach nicht!

Einige Bücher hätte ich natürlich bei mehreren Fragen nennen können, aber ich hab versucht, jedes meiner Lieblingsbücher nur einmal zu erwähnen, damit habt ihr auch mehr Abwechslung und ich kann auch mehr meiner Favoriten nennen :D


Nenne dein Lieblingsgenre?

FANTASY
Auch wenn ich viel querbeet lese und viele Genres mag, sticht das doch immer wieder raus - wobei ich am überlegen bin, den TAG auch noch für einige andere Genres zu machen :D


Das Beste vom Besten: Dein Lieblingsbuch aus diesem Genre ...

Immer diese böse Frage ^^
Es gibt drei Reihen aus diesem Genre, die meine absoluten Lieblinge sind und ich auf jeden Fall nennen muss!

~ Harry Potter von Joanne K. Rowling
~ Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien
~ Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin


Sonntag, 2. September 2018

Rezension: Das Labyrinth von London von Benedict Jacka

Das Labyrinth von London

von Benedict Jacka

Band 1 der Alex Verus Reihe
Im Original: Fated
übersetzt von Michelle Gyo
Genre: Urban Fantasy

Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 416
Taschenbuch: 9,99 €
Ebook: 8,99 €

1. Auflage: Juli 2018



Klappentext

Willkommen in London! Wenn Sie diese großartige Stadt bereisen, versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch im Emporium Arcana. Hier verkauft der Besitzer Alex Verus keine raffinierten Zaubertricks, sondern echte Magie. Doch bleiben Sie wachsam. Diese Welt ist ebenso wunderbar wie gefährlich. Alex zum Beispiel ist kürzlich ins Visier mächtiger Magier geraten und muss sich alles abverlangen, um die Angelegenheit zu überleben. Also halten Sie sich bedeckt, sehen Sie für die nächsten Wochen von einem Besuch im Britischen Museum ab und vergessen Sie niemals: Einhörner sind nicht nett!


Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com