Donnerstag, 29. Oktober 2020

Halloween Special beim Top Ten Thursday

 

 Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, 
die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*
  
Die Aufgabe für diese Woche heißt:


Happy Halloween ~ Spezial


Ich hab nur Bücher gewählt, die ich seit letztem Halloween gelesen hab, damit ich keine doppelten dabei hab vom letzten Jahr ;)


1 – Ein Buch mit einem gruseligen Cover

Das ist für mich eine echt schwierige Aufgabe - und aus den
Büchern von letztem Jahr passt für mich eigentlich nur dieses 

Übrigens auch ein grandioser Inhalt :D


Dienstag, 27. Oktober 2020

Halloween Lektüre gesucht? Hier werdet ihr fündig ;)

 

Die Nighthunter Serie von Anton Serkalow

 
Western sind ja nicht jedermanns Sache - aber bevölkert mit Vampiren und sonstigen Geschöpfen der Nacht liest sich die Serie echt sehr gut und abwechslungsreich!
UND jetzt gibts sie sogar als Taschenbuch, was ich sehr cool finde - also auch an die Ebook-Verweigerer: kann ich sehr empfehlen, grade jetzt im Herbst die beste Zeit für solche Geschichten!
 
Bisher gab es die Reihe als Ebooks, von denen immer drei als Sammelband im Taschenbuchformat zusammengefasst wurden - da die Cover aber so cool sind, hat sich der Autor entschlossen, alle Bücher als TB anzubieten. Damit auch die nicht-Ebook-Leser auf ihre Kosten kommen können! 
Finde ich eine super Sache!!!
 
 

Es war einmal im Wilden Westen …

Hier draußen gibt es nicht nur Indianer und Cowboys.
Ghule, Zombies, Wendigos, Hexer und andere Diener des Bösen schwärmen über die Grenzlande aus, und es mehren sich die Anzeichen für die bevorstehende Apokalypse.

Nur der adlige Vampir Louis Royaume und sein indianischer Gefährte, der Gestaltwandler Geistwolf, stellen sich gegen das drohende Unheil.

Die »Nighthunter«.
Selbst zwischen der Tag- und der Nachtwelt wandelnd, sind sie die letzte Hoffnung der Menschheit.
 
 
Viele Hintergrundinfos dazu findet ihr auch
auf der Autorenseite -> *klick*
 
 
Ich hab bisher die ersten beiden Sammelbände gelesen und war sehr begeistert von den Geschichten, die jede für sich abgeschlossen ist, mit den Protagonisten aber einen roten Faden hat, der sich immer weiter spinnt: 


Sammelband 1 - Meine Rezension
Sammelband 2 - Meine Rezension
Band 7: Das Lied der Wölfe - Meine Rezension
Band 8: Hexenjagd am Salish Lake - Meine Rezension

 


Montag, 26. Oktober 2020

Rezension zu Schatten und Scherben von Swantje Niemann

Drúdir

Rezension zu Schatten und Scherben von Swantje Niemann


In der Union der Zwergenstaaten kann man es kaum glauben, aber die Elfen Cirdayas senden tatsächlich eine Delegation, um nach Jahrhunderten der Gewalt und Abschottung eine neue Ära der Zusammenarbeit einzuleiten. Doch eine Mordserie bedroht das Leben der Verhandelnden und damit nicht weniger als den Frieden zwischen den beiden Ländern.
 
Drúdir, als Meister seiner magischen Fähigkeiten in die Union zurückgekehrt, will nichts mehr mit Politik zu tun haben. Trotzdem führt ihn die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit einer totgeglaubten Geliebten in die düstere Küstenstadt, wo die Verhandlungen stattfinden. Dort angekommen gerät er zwischen die Fronten eines alten Konflikts – und ins Visier eines Mannes, der ihm aus persönlichen Gründen Rache geschworen hat. 


Meine Meinung
⛮⛮⛮⛮⛮⛮⛮⛮⛮⛮⛮

Ich mochte schon die ersten beiden Bände der Trilogie sehr gerne - zum einen mag ich die Steampunk Elemente in Romanen, von denen ich bisher leider auch noch viel zu wenige gelesen habe, zum anderen schreibt Swantje Niemann mit einer äußerst akkuraten und hochgestochenen Art, die sich sehr von anderen abhebt. Dafür muss man sich beim lesen schon etwas konzentrieren, gleichzeitig fühlt es sich aber auch angenehm an und es passt perfekt zur Atmopshäre. 

Wir bewegen uns hier mit verschiedenen Protagonisten zu einem gemeinsam Ziel, zumindest örtlich - die Motive und Hoffnungen, die hier erwartet werden, sind allerdings grundverschieden, auch wenn der Frieden für die meisten an oberster Stelle steht. 

Samstag, 24. Oktober 2020

Rezension zu Selene von Christian Pfeiler

Rezension zu Selene - Flammengleiche von Christian Pfeiler

Die langen Sommerferien liegen vor Rick und da er seine Schulfreundin Selene als eine Art "universale Göttin" entlarvt hat, hofft er auf ein spannendes Abenteuer voller Action und Heldentum. Doch natürlich kommt es anders als geplant, denn selbst eine allwissende Göttin hat ihre schwachen Seiten ...

 

Ich bin wahrlich durch das Buch geflogen, denn der Autor hat einen für mich so frischen, sprühenden, einnehmenden Stil, der alleine schon Spaß beim Lesen bringt. 

Witzige Sprüche oder Slogans aus Filmen und Büchern werden eingeflochten, wie auch philosophische Hintergedanken als auch quantenphysische Theorien oder mythologische Charakteristiken - ein Sammelsurium an unterhaltsamen und witzigen Wortklaubereien, die diese Geschichte für mich zu etwas ganz besonderem machen.

Dann begann sie, laut in einer seltsamen Sprache zu sprechen. Abgehackte und kehlige Laute. Unheimliche Töne wie kalter Sturmwind zwischen toten Sternen.
Es klang beinahe wie ein düsterer Poetry Slam mitten in Mordor.
Zitat S. 296 

Freitag, 23. Oktober 2020

Stöberrunde - interessante Netzfundstücke für euch

 

Einmal im Monat stelle ich euch Beiträge von anderen Blogs vor, die ich witzig, interessant oder lesenswert finde.  
Ihr könnt auch gerne mitmachen, indem ihr selber einen Post erstellt. Übernehmt bitte das Logo und verlinkt zu meiner Aktion! 
Und vergesst nicht, mir auch einen Link von eurem Beitrag dazu lassen, damit ich auch stöbern kann ;) Die Stöberrunde findet immer am vorletzten Freitag im Monat statt. Viel Spaß!
 
 
 
 
 
 
Hier wird die 77jährige Literatur Nobelpreisträgerin Louise Glück vorgestellt - ich sag auch von meiner Seite ganz herzlichen Glückwunsch :)
 
 


 
 
Das Jahr ohne Worte von Syd Atlas - von dem Buch hab ich noch nie gehört und bin nur durch Zufall auf die Rezension gestoßen. Eigentlich gar nicht mein Beuteschema, dennoch hat mich die Meinung von Tanja sehr neugierig auf das Buch gemacht.


Donnerstag, 22. Oktober 2020

Top Ten Thursday ~ Ältere Semester

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, in denen ältere Menschen / Senioren die Hauptrolle spielen



Auch wieder ein Themenvorschlag - auch wieder etwas schwieriger, zumindest für mich. Denn gefühlt kommt es mir so vor, als dass wirklich selten ältere Menschen im Fokus stehen in den Büchern.

Mal sehen was sich da so finden lässt:


Ein Mann namens Ove von Fedrik Backman fällt mir da als erstes spontan ein - Ove ist hier ein alter, verbitterter Mann, ein Nachbar, den man niemanden wünscht, der aber im Laufe der Geschichte hinter seine Fassade blicken lässt, hinter der ein sehr verletzlicher, einsamer Mensch steckt <3
Mord in Sunset Hall von Leonie Swann hab ich selber noch nicht gelesen, aber von der Autorin kenne ich schon einige tolle Bücher! Hier geht es - natürlich - um Mord und zwar in einer Senioren WG! Hört sich sehr spannend und witzig an :D
Alteingesessene Machthaber kommen zwar in Fantasygeschichten desöfteren vor, aber eine raubeinige, respektlose Heldin, die im Alter nochmal richtig auf den Putz haut, gibt es selten als Protagonistin. Hier in Feuerjäger von Susanne Pavlovic
 
 

Dienstag, 20. Oktober 2020

Mein Jahreshighlight: Eines Menschen Flügel von Andreas Eschbach

Eines Menschen Flügel von Andreas Eschbach


Eine ferne Zukunft auf einem fernen, scheinbar paradiesischen Planeten – doch der Schein trügt. Etwas Mörderisches lauert unter der Erde. Daher haben die Siedler ihre Kinder gentechnisch aufgerüstet, sodass sie fliegen können. Es gibt jedoch weitere Rätsel: Noch nie haben die Menschen die Sterne gesehen. Der Himmel ist immer bedeckt, als würde sich dahinter etwas verbergen. Den Himmel, so heißt es, kann man nicht erreichen. Oder doch? Owen, einem Außenseiter, gelingt es – mit tödlichen Folgen …
(Verlagsinfo)
 
 
 
 
 
Meine Meinung
✫ ✫ ✫ ✫ ✫ ✫ ✫ ✫ ✫ ✫ ✫ ✫
 
Ich weiß wirklich nicht, wie ich hier anfangen soll, euch dieses Meisterwerk zu beschreiben. 
1257 Seiten lang und so prall gefüllt mit einer unglaublich genialen Geschichte, dass ich weder Längen wahrgenommen habe, noch das Gefühl hatte, nicht vorwärts zu kommen - im Gegenteil, je weiter ich kam, desto weniger wollte ich, dass es zu Ende geht!
(An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an den Verlag, der dieses Buch nicht wieder in Teile gesplittet, sondern es trotz seiner Dicke in seiner Gesamtheit belassen hat)
 
Der Klappentext hat mir jetzt noch nicht wirklich viel verraten, auf was ich mich hier einlasse, aber es ist von Andreas Eschbach, also hab ich zugegriffen und WOW! 
Der Autor erschafft hier eine Welt auf einem fernen Planeten und beschreibt das Leben dort mit so viel Feingefühl, Detailiertheit und Anschaulichkeit, das ich gar nicht mehr wegwollte. 
Vorne und hinten im Buch gibt es übrigens eine farbige Karte des Kontinents, so dass man einen schönen Überblick hat und jeden Weg der Protagonisten verfolgen kann.
 

Montag, 19. Oktober 2020

Buchreihen Update

UPDATE - Was ich bisher geschafft habe :)


Mehr Infos zu den Büchern findet ihr in meinem "Buchreihen Post"


Reihen beendet / auf dem neuesten Stand



Robin Stevens
7 - Mord hinter den Kulissen--- gelesen im Januar
Jennifer Fallon
1 - Kind der Magie --- gelesen im Januar
2 - Kind der Götter --- gelesen im Januar
3 - Kind des Schicksals --- gelesen im Februar
Blake Crouch
1 - Psychose --- gelesen im Februar
2 - Wayward --- gelesen im Februar
3 - Die letzte Stadt - noch unsicher ob ich es lese
Daniel Wolf
1 - Im Zeichen des Löwen - gelesen im Februar
Christina Henry
1 - Finsternis im Wunderland - gelesen im März
Philip Pullman
4 - Ans andere Ende der Welt - gelesen im März
Daniela Winterfeld
2 "Blutsohn"--- gelesen im März
Boris Koch
1 - Dornenthron - gelesen im April
Jennifer Fallon
1 - Erbin des Throns - gelesen im April
2 - Ritter des Throns - gelesen im April
3 - Herrscher des Throns - gelesen im April

Samstag, 17. Oktober 2020

Gewinnspiel: Die kleine Meerjungfrau als Hörgenuss

Nachdem ich "Die wilden Schwäne" als wundervoll illustriertes Buch genießen durfte, freue ich mich ganz besonders, an euch heute das Hörspiel zu Die kleine Meerjungfrau von Hans Christian Andersen verlosen zu dürfen <3
 
 

 
Der Wunderhaus Verlag hat schon einige klassische Märchen in wunderschön illustrierten Bildernbüchern herausgebracht, u. a. Der kleine Muck, Das tapfere Schneiderlein, Rotkäppchen und eben Die kleine Meerjungfrau, die es auch in einer bezaubernden Vertonung zu hören gibt.

Freitag, 16. Oktober 2020

Ein wunderschönes Märchen: Die wilden Schwäne von Hans Christian Andersen

Rezension zu Die wilden Schwäne von Hans Christian Andersen

 
Weit, weit von hier, dort, wo die Schwalben hinfliegen, wenn es Winter wird, lebte einst ein König. Er hatte elf Söhne und eine Tochter – Elisa … Die Kinder waren schön, freundlich und rein im Herzen, aber das rettete sie nicht vor dem Fluch der bösen Stiefmutter. Sie verwandelte die jungen Prinzen in Schwäne, und die arme Elisa wurde aus dem Schloß verbannt. Sie muss stark und geduldig sein, denn nur sie kann die Brüder retten. Elf Hemden aus Nesseln soll sie ihnen weben, darf dabei aber kein Wort sprechen …
 
Die wilden Schwäne ist eines der schönsten Märchen des großen dänischen Schriftstellers H. C. Andersen. Er sagte, er schreibe Märchen nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Diese berührende, dramatische Geschichte von Liebe und Hingabe lässt alle Herzen höher schlagen. Das sanfte goldene Strahlen der hinreißenden klassischen Illustrationen von Anton Lomaev erweckt das Märchen zum Leben und verwandelt dieses Bilderbuch in ein echtes Kunstwerk.
 
 
 
Meine Meinung
 ✻ ✻ ✻ ✻ ✻ ✻ ✻ ✻ ✻ ✻ ✻
 
Ich kenne tatsächlich gar nicht so viele Märchen von Hans Christian Andersen, aber Die wilden Schwäne sind mit eins meiner liebsten klassischen Märchen und deshalb war ich sofort hin und weg, als ich diese neue Auflage aus dem Wunderhaus Verlag gesehen hab. 
Das Cover sieht schon so mega schön aus und die farblichen Illustrationen begleiten auch die Geschichte. 

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Top Ten Thursday ~ Wie Feuer und Wasser ...

Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

Zeige uns 10 Bücher, die Feuer oder Wasser auf dem Cover haben



Mal wieder ein Cover Top Ten mit einem interessanten Vorschlag von Miss PageTurner - und es war tatsächlich gar nicht so einfach, dafür etwas passendes zu finden ... wie ist es euch damit gegangen?

Gefällt euch eins der Cover?




Dienstag, 13. Oktober 2020

Unterwegs im Wilden Westen: Hexenjagd am Salish Lake von Anton Serkalow

 Nighthunter von Anton Serkalow


Es war einmal im Wilden Westen ...
 
Hier draußen gibt es nicht nur Indianer und Cowboys. Ghule, Zombies, Wendigos, Hexer und andere Diener des Bösen schwärmen über die Grenzlande aus und es mehren sich die Anzeichen für die bevorstehende Apokalypse. Nur der adlige Vampir Louis Royaume und sein indianischer Gefährte der Gestaltwandler Geistwolf stellen sich gegen das drohende Unheil. Die »Nighthunter«.
Selbst zwischen der Tag- und der Nachtwelt wandelnd, sind sie die letzte Hoffnung der Menschheit.

»Nighthunter« – die neue Serie. John Sinclair trifft Lassiter. Eine spannende Mischung aus Horror und Western, mit einem Hauch Fantasy. Garantiert ohne »Romance«! 

Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und endet ohne Cliffhanger. Quereinsteigen ist also möglich. Da die Geschichten aber auf einander aufbauen, macht es mehr Spaß, sie in der erschienenen Reihenfolge zu lesen.
 
 
"Gibt es bei euch einen Arzt?", fragte der Indianer.
Hollie war die Erste, die sich wieder fasste. "Lebt der Kerl noch?"
"Wenn er tot wäre, könnte ich ihn selbst heilen", lautete die kryptische Antwort ...
Zitat

 

Weiter gehts mit dem 8. Band der Serie: Hexenjagd am Salish Lake

 
Nachdem es im siebten Teil um die Hintergrundgeschichte zu Geistwolf ging, steht jetzt eine Frau im Mittelpunkt, die magische Fähigkeiten besitzt. Als "Hexe" verschrien zu werden liegt aber nicht in ihrem Interesse, vor allem, da sie grausame Erinnerungen in sich trägt, durch die sie ihre Gabe mehr als Fluch denn als Segen sieht. 
Um sich durchzuschlagen hat sie sich anderweitige Fähigkeiten angeeignet und ihre Schießkunst kann sich mit den besten des Landes messen. 
Ich hatte recht schnell eine bestimmte Western-Frauen-Figur im Kopf, was der Autor allerdings erst recht spät in einer Fußnote aufgeklärt hat. Das war auch gut so, um das leise Rätselraten im Hinterkopf aufrecht zu erhalten.

Sonntag, 11. Oktober 2020

Der Film zu Enola Holmes ... die findige kleine Schwester von Sherlock und Mycroft

Wie ich schon öfters betont hab, mag ich die Enola Holmes Reihe von Nancy Springer sehr gerne! 
Natürlich hab ich mich mega gefreut, als die Verfilmung zu Band 1 angekündigt wurde und hab sie auch sofort geschaut, als sie am 23. September auf Netflix gestartet ist!

Enola ist die kleine Schwester der berühmten Brüder Sherlock und Mycroft und wächst fernab des öffentlichen Lebens auf dem Anwesen der Familie zusammen mit ihrer Mutter auf. Doch Entgegen dem äußeren Anschein genießt Enola nicht die Erziehung, die sei eigentlich haben sollte, denn ihre Mutter ist für ihre Zeit eine äußert außergewöhnliche Frau mit revolutionären Ansichten. 

Dadurch erhält Enola viele Talente, die sie schließlich, als ihre Mutter verschwindet, bestens gebraucht, um den konventionellen Erziehungsvorhaben ihrer älteren Brüder zu entkommen ....




Den Trailer fand ich gar nicht so schlecht, aber er zeigt schon deutlich, dass hier eine eher amerikanische Machart dahintersteht, denn den Flair des "alten Englands" hat es für mich nicht so ganz getroffen.

Samstag, 10. Oktober 2020

Ein neues Rätsel für Poirot: Dreizehn bei Tisch von Agatha Christie

Rezension zu Dreizehn bei Tisch von Agatha Christie

 
Die verwöhnte Schauspielerin Jane Wilkinson will sich von ihrem Ehemann Lord Edgware scheiden lassen und bittet Hercule Poirot um Beistand. Als ihr Gatte kurz darauf tot aufgefunden wird, scheint die Sachlage klar. Doch nach und nach tauchen immer mehr Ungereimtheiten auf. Jane dinierte zur Tatzeit mit 12 Freunden, gleichzeitig gibt es Zeugen, die sie am Tatort gesehen haben wollen. Hercule Poirot braucht seinen ganzen detektivischen Spürsinn, um dem Komplott der Dreizehn bei Tisch auf die Schliche zu kommen.
 
Band 8 der Krimireihe mit Hercule Poirot
Im Original Lord Edgware Dies --- übersetzt von Dr. Otto Albrecht van Bebber
Verlag Fischer (2005) --- Seitenzahl 221
1. Auflage im Original 1933
 
 
 
 
 
Mein Fazit

Ich finde echt gefallen an den Krimis, es ist immer wieder ein bisschen wie heimkommen, wenn man Poirot, Hastings und Inspektor Japp bei ihren Ermittlungen begleitet - und auch wenns vom Prinzip her immer das gleich ist, ist es doch jedesmal wieder anders.
 
Das besondere war hier, dass die Gattin des ermorderten Lord Edgware kurz vor seinem Tod lauthals verkündet hat, wie gerne sie ihn tot sehen würde, wodurch sie natürlich als erstes unter Verdacht stand. Doch so einfach ist es nicht, zumindest für Poirot, der hier versuchen muss, die geschickt eingefädelten Täuschungsmanöver zu durchschauen. 
 
Es ist natürlich manchmal etwas befremdlich, wenn man die Ansichten der damaligen Gesellschaft so vor Augen geführt bekommt, grade wenn es um die Rollen der Frauen oder auch um Ausländer geht. Auch wenn das in manchen Szenen unpassend wirkt in heutiger Zeit, gibt das ein treffendes Bild ab, grade weil das Buch ja auch zu dieser Zeit entstanden ist und man somit den Flair und die Atmosphäre so lebendig miterleben kann. 

Wie immer gibt es nicht viel drum herum, sondern die Autorin hält sich in gerader Linie an der Aufklärung des Mordes fest und legt den Fokus auf die Figuren, denen sie alle Möglichkeiten offen lässt und für Poirot viele Fragen aufwerfen. Ein in sich kurzer, knackiger und unterhaltsamer Krimi mit viel Rätselraten und einer interessanten Auflösung. Ich hab nichts auszusetzen :)


 Meine Bewertung



 
 
Ebenfalls aus der Poirot Reihe gelesen hab ich
 
1) Das fehlende Glied in der Kette
2) Mord auf dem Golfplatz
5) Die großen Vier
7) Das Haus an der Düne
8) Dreizehn bei Tisch

Freitag, 9. Oktober 2020

Der Orden des geheimen Baumes: Die Magierin von Samantha Shannon

Der Orden des geheimen Baumes von Samantha Shannon

 

Eine Welt voller Drachen, starker Frauenfiguren und politischer Intrigen – umwerfender Fantasy-Stoff grandios erzählt!

In ihrem epischen Fantasy-Roman „Der Orden des geheimen Baumes“ hebt Samantha Shannon das Genre auf die nächste Stufe. Mächtige Frauen lenken und beeinflussen das Schicksal ihrer Welt, ob als Königin, Magierin oder Drachenreiterin. Doch die Welt ist geteilt: Während im Westen alle Drachen als absolut böse verdammt werden, werden diese im Osten als göttergleiche Wesen verehrt. Trotz dieser gegensätzlichen Weltanschauungen müssen die Menschen des Ostens und des Westens zusammenarbeiten, als ein riesiger bösartiger Drache aus der Vergangenheit wieder aufersteht. Drei starke Frauen nehmen die Herausforderung an, die Bewohner beider Reiche zu vereinen, um die Menschheit zu retten …
In diesen Momenten – wenn Glaubenssysteme kollidieren und eine detailreiche Welt entsteht – ist Samantha Shannon in Bestform.


 

Meine Meinung
 ☙ ☙ ☙ ☙ ☙ ☙ ☙ ☙ ☙ ☙
 
Der Klappentext klang genau nach meinem Geschmack und die vielen positiven Bewertungen aus dem englischsprachigen Raum haben mich total neugierig auf diese Geschichte gemacht. 
Eine Welt in der die Drachen erwachen, geheime Magie und starke Protagonistinnen sind die besten Zutaten für eine spannende Geschichte, aber leider hab ich keinen wirklichen Zugang gefunden...

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Top Ten Thursday ~ Endspurt deiner Leseliste 2020


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher, die du in diesem Jahr gerne noch lesen würdest


 
Wir hatten zwar ein ähnliches Thema schon im März, da ich aber davon ausgegangen bin, dass ihr (hoffentlich) ähnlich wie ich schon ziemlich alle durch habt, wollte ich gerne sehen, was ihr unbedingt noch in diesem Jahr lesen möchtet, unabhängig ob sie schon auf dem SuB schlummern oder noch einziehen sollen :)

Ich hab tatsächlich schon alle gelesen, die ich im März gelistet hatte (leider auch vier davon abgebrochen O.O) bis auf das, was ich euch als erstes zeige, nämlich:


Terror von Dan Simmons
 
England im Jahr 1845: Unter dem Kommando von Sir John Franklin brechen die modernsten Schiffe ihrer Zeit – die „Terror“ und die „Erebus“ – auf, um die legendäre Nord-West-Passage zu finden: den Weg durch das ewige Eis der Arktis in den Pazifik. 130 Männer nehmen an der Expedition teil. Keiner von ihnen wird je zurückkehren. Dies ist ihre Geschichte.

Mit „Terror“ lässt Bestsellerautor Dan Simmons eine der geheimnisumwobensten Entdeckerfahrten der Menschheitsgeschichte lebendig werden: John Franklins Suche nach der Nord-West-Passage. Warum ist diese Expedition gescheitert? Wie konnten 130 Männer und zwei Schiffe verschwinden, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen? Welchem Schrecken, welchem Terror sind sie im ewigen Eis begegnet? Aus diesen bis heute ungeklärten Fragen formt Dan Simmons eine atemberaubend spannende Geschichte, einen Roman, der Sie auf eines der größten Abenteuer mitnimmt, das es je gegeben hat …
 
 
 
Neu auf der Liste, die ich 2020 unbedingt noch lesen möchte:
 
Auf jeden Fall die Fortsetzung zu Reckless von Cornelia Funke: Auf silberner Fährte
 

Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt in den fernen Osten und nach Persien, auf die Inseln der Füchse. Jacob sucht gemeinsam mit Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Der jüngere Bruder will Rache, der ältere Sicherheit für sich und Fuchs, aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert furchtbare Jäger. 
Band 4 der fantastischen Reckless-Reihe von der Bestseller-Autorin Cornelia Funke
 
 
 
 

Mittwoch, 7. Oktober 2020

Schaurige Sieben - Gruselige Lesetipps

 Mitmachaktion von Nicole bei Zeit für neue Genres



In den letzten Monaten hab ich einige tolle Bücher gelesen, die jetzt super passen, um sich auf Halloween einzustimmen - oder einfach nur für die stürmischen, regnerischen, düsteren Nächte im Herbst :D 

Hier sind meine Schaurigen Sieben

Dienstag, 6. Oktober 2020

Unterwegs im Wilden Westen: Das Lied der Wölfe von Anton Serkalow

Nighthunter von Anton Serkalow 


Es war einmal im Wilden Westen ...

Hier draußen gibt es nicht nur Indianer und Cowboys. Ghule, Zombies, Wendigos, Hexer und andere Diener des Bösen schwärmen über die Grenzlande aus und es mehren sich die Anzeichen für die bevorstehende Apokalypse. Nur der adlige Vampir Louis Royaume und sein indianischer Gefährte der Gestaltwandler Geistwolf stellen sich gegen das drohende Unheil. Die »Nighthunter«.
Selbst zwischen der Tag- und der Nachtwelt wandelnd, sind sie die letzte Hoffnung der Menschheit.

»Nighthunter« – die neue Serie. John Sinclair trifft Lassiter. Eine spannende Mischung aus Horror und Western, mit einem Hauch Fantasy. Garantiert ohne »Romance«! 

Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und endet ohne Cliffhanger. Quereinsteigen ist also möglich. Da die Geschichten aber auf einander aufbauen, macht es mehr Spaß, sie in der erschienenen Reihenfolge zu lesen.
 
 

Weiter gehts mit dem 7. Band der Serie: Das Lied der Wölfe

 
Interessant ist hier ja, dass jeder Band dieser Serie in sich abgeschlossen ist und eine völlig eigene, unabhängige Geschichte bietet. Auch wenn es einen roten Faden gibt durch die Protagonisten, dem Vampir Louis Royaume und dem Skinwalker Geistwolf, ist jede Geschichte ein neues Abenteuer mit unterschiedlicher Kulisse, Figuren und Monstern, die jedoch alle im gleichen Zeitrahmen im Wilden Westen spielen. 

Montag, 5. Oktober 2020

Rezension zur Krosann Saga ~ Königsweg von Sam Feuerbach

Ein ganz tolles Fantasy Abenteuer, das vor allem mit seinen Charakteren und witzigen bis sarkastischen Wortspielen besticht!

Da es sich hierbei um die "zweite Trilogie" zur Reihe handelt, kurz zur Erklärung um was es geht - ohne Spoiler - natürlich:

Die müßigen Tage des etwas bequemen und dem Essen zugeneigten Prinz Karek aus Krosann nähern sich dem Ende, da es eine Auftragsmörderin auf ihn abgesehen hat. 
Um ihr zu entkommen fädelt sein Vater, König Tedore, höchst ungewöhnliche Mittel ein, so dass der junge Erbe das Leben mal von einer völlig anderen Seite kennenlernt. 
Derweil ziehen sich die Fäden des Feindes zusammen, der nicht weniger möchte, als die Herrschaft über ganz  Krosann zu erlangen - und dabei ist ihm jedes Mittel recht...
 
 


Mein Fazit: Schon die ersten drei Bände (Lehrjahre) konnten mich sehr begeistern, da Sam Feuerbach eine äußerst kurzweilige Art zu erzählen hat. Es macht einfach Spaß, den Weg der etwas ungewöhnlichen Helden zu verfolgen und es gibt viele Intrigen, alte Magie und neue Entwicklungen, die für ausreichend abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen. 

Im vierten Band, also Die Myrnengöttin, hatte ich ein bisschen das Gefühl, dass er etwas zu ausschweifend wird, wobei das wahrscheinlich gar nicht so war, da ich einfach gewohnt war, dass die Handlung sehr flott voranschreitet. Hier bremst er das Tempo etwas, wodurch der Schauplatz und die Atmosphäre anschaulicher werden. Gut war, dass der Autor hier einige Fragmente aus den ersten drei Bänden mit eingeflochten hat, damit man die Erinnerung etwas auffrischen kann. 
Von Vorteil ist es allerdings nicht wirklich, wenn man als Leser schon zuviel weiß und dann warten muss, bis die Protagonisten soweit sind; wobei es ab der Hälfte dann wieder anzieht und während alte Magie entdeckt wird, werden neue Freunde gefunden und alte Feinde überlistet. Doch nichts kommt so wie geplant...

Sonntag, 4. Oktober 2020

All Hallows Read Germany 2020

Zum Glück gestern noch entdeckt - auch in diesem Jahr gibt es die großartige Aktion, die von Neil Gaiman ins Leben gerufen wurde!
 
 

 
 
Der Grundgedanke?
 
👉 Verschenke ein Buch zu Halloween
 
 
Die Aktion:
Es gibt eine tolle Blogtour, bei der ihr in verschiedenen Beiträgen Tipps zu schauriger Lektüre erhaltet und am Ende ein großes Gewinnspiel mit Buchpaketen auf euch wartet!

Die Beiträge sind alle gestern, am 3. Oktober online gegangen, alle Hintergründe zur Aktion findet ihr direkt bei Tanja Karmann, die das ganze organisiert:


Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt und freu mich aufs Stöbern 👻
Alles zur Aktion findet ihr auch auf Facebook oder instagram unter dem #allhallowsreadgermany

Samstag, 3. Oktober 2020

Rezension zu In den Fängen des Kraken von Robert McCammon

Rezension zu In den Fängen des Kraken von Robert McCammon

 

Wir befinden uns im Winter des Jahres 1703 und Matthew Corbett wird noch immer von den Schatten seines Aufeinandertreffens mit dem berüchtigten Massenmörder Tyranthus Slaughter verfolgt. Als eine Reihe unerklärlicher Explosionen Manhattan erschüttert, sieht sich Matthew mit einem neuen Problem konfrontiert. Irgendwer versucht offenbar sehr nachdrücklich, seine Aufmerksamkeit zu erregen …
Hinter diesen Explosionen steckt eine geheimnisvolle Person aus Matthew Corbetts Vergangenheit: der betrügerische Professor Fell. Nicht ohne Grund hat der Professor doch mit einem ganz eigenen Problem zu kämpfen und benötigt Matthews Hilfe. Auf seiner abenteuerlichen Reise zu den abgelegenen Bermudainseln begegnet Matthew Corbett skurrilen Charakteren, wie sie auch einem Roman von Charles Dickens entsprungen sein könnten – dem Riesen Sirki, einem flüsternden indischen Mörder, einem Experten für exotische Tinkturen mit einem Suchtproblem, der wunderschönen wie gefährlichen Aria Chillany und natürlich dem meisterhaften Manipulator Professor Fell höchstpersönlich. 
 
 
 
"... du musst wissen, was es bedeutet, frei zu sein. Ich treffe meine eigenen Entscheidungen."
"Es ist die falsche."
"Aber es ist meine", sagte sie.
Seite 420
 
 
 
Meine Meinung
 ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ ⚙ 
 
Auf diese Fortsetzung habe ich schon sehr gespannt gewartet - zum einen gefallen mir die Vorgänger sehr - zum anderen hab ich letztens den Einzelband "Boy´s Life" von Robert McCammon gelesen, der mich außergewöhnlich begeistert hat!

Auch hier ist der Einstieg auf den ersten Seiten sehr genial in Szene gesetzt - "In den Fängen des Kraken" bedeutet hier ja, sich in den Armen des größten Verbrechers zu verfangen, dessen Todesdrohung Matthew Corbett bisher gekonnt entwischt ist. Die Verbindung zum Meer bleibt aber durchweg in Metaphern und Wortspielereien, die der Autor sehr gekonnt eingebracht hat! 
 

Freitag, 2. Oktober 2020

Review of the month - ein kurzweiliges, spannendes Vergnügen mit Rory Shy

 Aktion: Review of the month

Review of the Month


Roxxie hat sich eine schöne Aktion einfallen lassen, um den Rezensionen etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Immer am Ende des Monats stellt man eine Rezension vor, die einem besonders am Herzen liegt und tauscht sich dann mit den Teilnehmern aus. Alle Infos dazu könnt ihr in ihrem Beitrag auf  The Art of Reading nachlesen :)

Wieder eine schwierige Wahl, da ich tolle Bücher gelesen habe im September und euch natürlich am liebsten ALLE Rezensionen ans Herz legen würde ^^ 
Entschieden hab ich mich jetzt allerdings für Rory Shy von Oliver Schlick. Ein sehr kurzweiliger, witziger und spannender Krimi, der in jedem Alter begeistern kann :D
 
 




Rory Shy
Rory Shy ist ein ungewöhnlicher Detektiv: Es ist ihm unangenehm, Zeugen zu befragen, er ist zu schüchtern, um mit Informanten zu sprechen, und viel zu höflich, um Verdächtige mit Fragen nach einem
Alibi zu belästigen. Dafür besitzt er eine hochgeheime eigene Methode, mit der er bislang auch die kniffligsten Rätsel lösen konnte. Bis jetzt: In der Villa einer Millionenerbin ist eine Perle spurlos verschwunden. Und von der Sekretärin bis zum Butler scheint jeder ein Geheimnis zu hüten. An Befragungen führt kein Weg vorbei! Mithilfe der zwölfjährigen Matilda stellt sich Rory dem schwersten Fall seiner Karriere …
 
Ein außergewöhnlicher Krimi mit einem originellen Detektivduo: der schüchterne Detektiv und seine redefreudige zwölfjährige Assistentin!


Donnerstag, 1. Oktober 2020

Top Ten Thursday ~ Autoren gesucht mit dem Buchstaben H


Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

10 Bücher von Autoren, deren Name mit einem H anfängt
(zur Not auch Vorname)


Kurz zu mir: Ich bin momentan echt sehr eingespannt und komme deshalb leider kaum mehr zum kommentieren, wie ihr vielleicht schon gemerkt habt. Trotzdem drehe ich immer meine Runde und schaue bei jedem von euch vorbei <3 Ich hoffe, dass es bald wieder etwas besser wird.


Bei dem Buchstaben hatte ich viel Auswahl und musste wirklich überlegen, welche Bücher bzw. Autoren ich euch zeige ... 
Das ist dabei rausgekommen:

Hair, David

Die Brücke der Gezeiten Saga - 8 Bände - High Fantasy
Auch wenn Band 1 noch nicht ganz überzeugen konnte, entwickelt sich die Reihe mega gut!

Die Mondflutbrücke liegt tief unter der Ozeanoberfläche. Aber alle zwölf Jahre erhebt sie sich aus den Fluten und verbindet die beiden Kontinente Yuros und Antiopia. Zweimal schon hat Yuros seine Armeen von Kriegern und Magiern über die Brücke geführt, um das Nachbarreich zu unterwerfen. Jetzt naht die dritte Mondflut, und der Westen rüstet sich zum finalen Schlag. Aber es sind drei unscheinbare Menschen – ein gescheiterter Magie-Schüler, eine Spionin und Mörderin, die ihr Gewissen entdeckt, und ein einfaches Marktmädchen –, die über das Schicksal der Welt entscheiden werden …






Hardinge, Frances

Der Lügenbaum - Einzelband - Jugendbuch Mystery-Drama
Der Klappentext sagt so wenig aus, ich fand die Geschichte echt richtig gut!
Meine Rezension

Ihr Vater, der Reverend Sunderly soll ein Betrüger und Schwindler sein? Das kann Faith nicht glauben, die ihn verehrt und die gleiche naturwissenschaftliche Neugier hat wie er. Doch seitdem die Familie fluchtartig Kent verlassen hat und auf diese Insel gekommen ist, wo ihr Vater an einer Grabung teilnehmen will, ereignet sich ein dubioser Unfall nach dem anderen bis – [...] (Spoiler, hab ich rausgenommen)
Es geht um Fossilien und Fälschung, Glauben und Wissenschaft und – Mord. Mittendrin steht die 14-jährige Faith, die das Unheimliche aufklären und als Mädchen forschen will.



Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com