Samstag, 31. Mai 2014

Mein Monat: Mai




Und schon ist auch der Mai wieder rum :)

Am Anfang des Monats konnte ich 10 Leseratten mit den Gewinnen von "Blogger schenken Lesefreude" eine Freude machen. Ich fand es etwas schade, dass sich nur zwei von ihnen gemeldet haben, dass das Buch bei ihnen angekommen ist - aber da sich auch keiner beschwert hat hoffe ich, dass alle Gewinne mittlerweile gut eingetroffen sind.

Dann gab es wieder mal eine Lesenacht - die erste, die Camille x von Wortgewalt veranstaltet hat und es hat sehr viel Spaß gemacht. Es ging um das Thema Thriller/Horror und ich würde mich freuen, wenn sie sich mal wieder eine Nacht mit uns um die Ohren schlägt :)

Außerdem mache ich bei Ankas Aktion mit: Ankas Lese-, Blog- & Blubberwoche! Ein Motivationsschub für alle Leseratten, bei der ich begeistert mitgemacht habe. Meine Updates dazu findet ihr hier

Freitag, 30. Mai 2014

Wölkchens Freitagsfragen


Für Infos zur Aktion von Frau Wölkchen klickt einfach auf das obige Logo ;) 

Donnerstag, 29. Mai 2014

Rezension: Gentleman Bastard (3) Die Republik der Diebe von Scott Lynch

Die Republik der Diebe

von Scott Lynch

Genre: Fantasy
Band 3 der 7tlg. Reihe "Gentleman Bastard"

Originaltitel: The Republic of Thieves

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 939
Taschenbuch: 16,00 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Apr 2014




"Eine frische, originelle und absolut fesselnde Geschichte von einer herausragenden 
neuen Stimme der Fantasy!" George R. R. Martin ("Das Lied von Eis und Feuer)


Zum Inhalt

Der berüchtigte Gentleman Ganove Locke Lamora und sein schlagkräftiger Freund Jean sind aus ihrem letzten Abenteuer nur mit knapper Not entkommen - doch für Locke gestaltet sich ihr Unterschlupf in der Stadt Lashain beinahe als letzte Ruhestätte. Das Gift, das noch immer durch seinen Körper fließt, lässt ihm nur noch wenig Zeit zum überleben. Kein Giftmischer, Alchemist oder Heiler scheint ein Gegenmittel zu kennen und als Jean in seiner Verzweiflung den angesehendsten Arzt von ganz Lashain entführt, nehmen die Folgen unabsehbare Ausmaße an.
Eine unerwartete Hilfe kommt von ihren größten Feinden, den Soldmagiern. Archedama Patience, eine Soldmagierin des höchsten Ranges, könnte Locke von seinem Leid befreien - doch die Gegenleistung, die sie erwartet, wird nicht leicht zu erfüllen sein.

Vor allem sein Gegenspieler ist eine große Überraschung - selbst Locke Lamora hätte sich nie träumen lassen, wen sie dafür gegen ihn angesetzt haben ...


Mittwoch, 28. Mai 2014

TAG: 100 Fragen an denen du erkennst, ob du viel liest

Diesen tollen TAG hab ich Bücherwürmchen gefunden und ich bin sehr gespannt, wie viele Aussagen auch auf mich zutreffen :)
Kaffee steht bereit, denn 100 Fragen sind doch ne ganze Menge xD

trifft nicht zu
trifft zu


1. Du hast mehr Bücher als Schuhe.
2. In allen Buchhandlungen der Umgebung bist du mit den Buchhändlern per "Du".
3. In deinem Kalender sind die Erscheinungsdaten neuer Bücher rot markiert.
4. Leipziger und Frankfurter Buchmesse kommen für dich Nationalfeiertagen gleich.
5. Wenn du dich vor der Schule entscheiden muss ob du dein Mathebuch oder deinen neuen Roman mit nimmst, nimmst du den Roman.(wenn ich noch in die Schule gehen würde)
6. Du kennst dich in der Bücherei besser aus, als die Bibliothekarinnen.
7. Deine Eltern (Kinder! *g*) hören oft die Worte "Ich lese gerade, also lasst mich!!!"
8. Du bist ständig geistesabwesend und weißt nicht was dein Gegenüber gerade noch zu dir gesagt hat, weil du mit den Gedanken noch in deinem neuen Lieblingsbuch steckst. (nicht ständig, aber es kommt vor ^^)
9. Wenn du durch eine Buchhandlung wanderst, murmelst du vor dich hin: "Das hab´ ich schon. Und das hab´ ich schon. Das auch..."
10. Du weißt genau, wo alle deine Bücher hingehören und merkst sofort, wenn eines fehlt.
11. Du besuchst mehr als nur eine Buchhandlung, denn wenn du nur in eine gehen würdest, währst du jeden Tag dort - und das ist ja peinlich!
12. Namen merkst du dir so: "Meggie, wie das Mädchen aus Tintenherz", "Harry, wie Harry Potter." oder "Gideon, wie die männliche Hauptperson aus Rubinrot."
13. Viele Leute fragen dich verwirrt, woher du soviel verrücktes Zeug weißt.
14. Wenn 13. eintritt, murmelst du ein "Das habe ich irgendwo gelesen", obwohl du genau weißt wie das Buch heißt in dem du es gelesen hast.
15. Wenn du dich zwischen einem Bett und einem neuen Bücherregal entscheiden musst, nimmst du das Regal. Wo sollen denn sonst deine Bücher stehen?
! (ich hab eine sehr bequeme Schlafcouch :D )
16. Wenn du alle deine Bücher aufeinander stapelst, kannst du problemlos deine Decke abstützen.
17. Du kannst überall lesen: Im Zug; im Bus, auch stehend, wenn es sein muss; auf der Straße; in der Schule; im Café um die Ecke; auf dem Laufband;...

18. Du kannst immer lesen: Morgens, vor der Schule; während dem Essen; während dem Gehen; im Dunkeln; in der Kirche; mitten in der Nacht; ...
19. Wenn du umziehst, brauchst du mindestens 3 starke Männer, die deine Bücherkisten tragen - und selbst die sind danach fix und fertig!

20. Dein Leben ist nicht in Jahre, sondern in Kapitel unterteilt.
21. Du hast immer mindestens ein Buch unter dem Kopfkissen.
22. Deine Eltern/ dein Partner murren ständig: "Mach das Licht aus und schlaf endlich." und du ignorierst es.
23. Du hast immer ein Buch in deiner Tasche.
24. Wenn dich jemand fragt, was du dir zum Geburtstag/ zu Weihnachten/ zum Jahrestag wünschst, antwortest du: "Ein Buch!"
25. Es ist schon mal vorgekommen, dass du ein Buch zweimal besessen hast.
26. Es gibt Bücher, die du eigentlich auswendig kannst, sie aber dennoch immer wieder lesen musst.
27. Du kennst die aktuelle Bestsellerliste auswendig.
28. Du hast mindestens die Top 10 aus der aktuellen Bestsellerliste in deinem Regal stehen.
29. Wenn dich jemand nach deinen Hobbies fragt, antwortest du: "Lesen". Andere Hobbies hast du nicht, denn lesen ist dein Leben!
30. Du fragst dich gerade erschrocken, wann in dieser Liste endlich mal etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
31. Deine Mutter drohte dir mindestens ein Mal alle deine Bücher aus dem Zimmer zu räumen, wenn du nicht endlich das Licht ausmachst und schläfst - und du erwiderst, dass du sehen willst, wie sie 500 Romane aus deinem Zimmer schleppt.
32. Deine Bücher liegen überall herum, weil einfach nicht genug Platz für alle da ist. Selbst wenn du das Regal bis zum Limit voll stopfst.
33. Dein Bücherregal ist nach einem ganz bestimmten System geordnet, welches dir ermöglicht alle Bücher sofort zu finden.
34. Du hast mindestens drei Lieblingsgenre.
35. In deinem Bücherregal ist jedes nur erdenkliche Genre vertreten.
36. Wenn du auf einen Geburtstag/ eine Hochzeit eingeladen bist, schenkst du ein Buch.
37. Du würdest gern mal ein Buch veröffentlichen.
38. Der jenige, der dich beim Lesen stört, ist Staatsfeind Nummer eins.

39. Wer eins deiner Bücher bekleckst, verknickt, verdreckt, einreist oder sonst irgenwie beschädigt, gehört deiner Meinung nach exekutiert.
40. Du kannst gleichzeitig Lesen und Gehen.
41. In der Schule wirst du nie erwischt, wenn du unter dem Tisch heimlich liest. Beim Spicken aber fliegst du sofort auf.
42. Du liebst jede Jahreszeit, denn im Frühling und im Sommer kann man draußen lesen und im Herbst und im Winter kann man es sich drinnen bequem machen und lesen.
43. Du kaufst dir mindestens 3 Bücher im Monat.
44. Du brauchst nie länger als eine Woche für ein gutes Buch - NIE!
45. Dein Geld geht für folgende Dinge drauf: Bücher, Strom (für die Leselampe), Essen (kleine Lesesnacks). Und zwar in dieser Reihenfolge.
46. Wenn du Wörter hörst wie "das Einzigste" und "zwei Fensters" bekommst du Schüttelfrost.
47. Du weißt, dass die Vergangenheitsform von "backen" "buk" lautet.

48. Du kannst problemlos Synonyme für alles finden.
49. Wenn jemand ein Wort nicht kennt, kannst du es auf jeden Fall erklären. (meistens)
50. Du weißt: Bücher sind immer besser als ihre Verfilmungen.
51. Büchern, die alle anderen toll finden, stehst du kritisch gegenüber. Denn dein Geschmack ist exquisit.

52. Trotz 51. liest du alles, was du in die Finger kriegst.
53. Du bist schon des Öfteren auf einem Buch aufgewacht.
54. Du besitzt ein Buch, das du noch nicht gelesen hast. Aber du hebst es auf - falls du mal nichts mehr zum Lesen im Haus hast
.
55. Bücher sind deiner Meinung nach 100x besser als E-Books.
56. Du besitz trotzdem ein E-Book - aus Platzgründen. (oder du weißt, dass du dir eins zulegen musst - aus Platzgründen)
57. Du hast eine Liste im Kopf, welche Figuren du gern aus ihren Büchern lesen würdest.
58. Es ist für dich kein Problem, Zitate bestimmten Autoren oder Büchern zuzuordnen.
59. 57. erinnert dich an die Tintenreihe - du hast soeben beschlossen, sie mal wieder zu lesen.
60. Bei folgendem Satz willst du am Liebsten eine Schlägerei anzetteln: "Du kannst das Harry Potter Buch noch nicht gelesen haben, denn der Film ist noch gar nicht draußen."
61. Lesezeichen gehen bei dir grundsätzlich immer in den Büchern verloren.
62. Du kannst nächtelang durchlesen.
63. Für Notfälle hast du immer eine Taschenlampe parat. So kannst du auch lesen, wenn der Strom ausfällt.

64. Du besitzt noch dein liebstes Kinderbuch und hütest es wie einen Schatz.
65. Der Duft von frischer Druckerschwärze ist einer deiner Lieblingsgerüche.
66. Ein Tag, an dem du nicht gelesen hast, ist ein verlorener Tag.
67. Wenn du ein Buch bestellst, wirst du nicht mehr nach deinem Namen gefragt, den kennt der Verkäufer nämlich schon. Genau wie deine Nummer und dein halbes Bücherregal.
68. Selbstverständlich hast du schon mal beim Lesen geweint.
69. Du hast keine Probleme damit, 68. zu zugeben.
70. Menschen, die nicht lesen, findest du blöd
.( Ich würde eher sagen ... seltsam ^^ )
71. Du weinst manchmal an besonders schönen Stellen in Büchern, weil du dich so für die Figur freust.
72. Es gibt Namen, die für immer in deinem Kopf verknüpft sind: Bella & Edward, Cassia & Ky, Clary & Jace, Harry & Ginny, ...
73. Die oben genannten Namen kommen dir alle bekannt vor
.
74. Du fragst dich immer noch, wann endlich etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
75. Einer deiner größten Wünsche ist es, mal in einer riesigen Buchhandlung eingesperrt zu werden.
76. Wenn du am Bahnhof "Kings Cross" in London bist, versuchst du heimlich, ob es Gleis 9 3/4 nicht doch gibt.
77. Du behandelst deine Bücher besser, als manche Menschen - denn die Bücher haben deine Zuneigung verdient.
78. Es gibt mindestens ein Buch, das du abgrundtief hasst.
79. Du hast, als du noch klein warst so getan als könntest du lesen.
80. Du misshandelst alles als Lesezeichen: Briefumschläge, Kassenzettel, Papierschnipsel, Finger, Verpackungen aller Art, Kuscheltiere, ...
81. Du hast mindestens 2 Verlage/ Autoren bei Facebook mit "Gefällt mir" markiert.
82. Dein Motto: "Ich kann alles lesen, aber nicht alles essen!"
83. Es gibt Bücher, die du schon auf Englisch gelesen hast, weil du die deutsche Übersetzung nicht abwarten konntest.
84. Von deinen Büchern sprichst du wie von guten Freunden.
85. Du könntest deine Freunde stundenlang über deinen aktuellen Lesestoff bequatschen.
86. Ab und zu geht deine Fantasie mit dir durch.
87. Für dich gibt es das nicht: "Keine Zeit zum Lesen"
88. Neue Bücher versetzen dich in Hochstimmung.
89. Gern würdest du mal die Orte bereisen, an denen deine Romanhelden waren
.
90. Autoren sind für dich mit Gottheiten gleich zu setzen.
91. Du kannst ein paar Brocken elbisch. (konnte ich vor ein paar Jahren tatsächlich *g*)
92. Bei jedem Spiegel fragst du dich, ob er vielleicht ein Portal in eine andere Welt ist.
93. Du besitzt eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung, und weißt über alles irgendwas.
94. Beim Lesen hast du dich schon mal verletzt. (Am Papier geschnitten, Buch ins Gesicht oder auf den Fuß gefallen, Finger eingeklemmt, beim gehen/lesen irgendwo gegen gelaufen...)
95. Du brauchst keinen Yoga-Kurs, denn beim Lesen probierst du die abenteuerlichsten Positionen aus um es bequem zu haben.
96. Leute, die keine Bücher besitzen sind dir unheimlich. Du hast richtig Angst vor ihnen.
97. Ständig erlebst du Momente in deinem Leben, die dich an Szenen aus Büchern erinnern.
98. Bücher sind dein Statussymbol.
99. Die Bakerstreet in London & Orte wie Forks sind für dich Pilgerstädte.
100. Auf dieser Liste trifft erschreckend viel auf dich zu. Aber es stört dich nicht im geringsten, nein - du bist stolz darauf!






54 Übereinstimmungen - knapp die goldene Mitte, damit bin ich zufrieden :)
Ein paar Aussagen sind ja doch etwas seltsam, aber ich fand den TAG echt witzig ... wer also mitmachen möchte, tut euch keinen Zwang an!
Würde mich über euren Link in den Kommentaren freuen, damit ich sehe, wie die Antworten bei euch so ausfallen :D



Montag, 26. Mai 2014

Rezension: Solange die Nachtigall singt von Antonia Michaelis

Solange die Nachtigall singt

von Antonia Michaelis

Genre: Thriller
empf. Alter ab 14 Jahren


Verlag: Oetinger
Seitenzahl: 448
Hardcover: 16,95 €
ebook: 11,95 €

1. Auflage: Sept 2012






Zum Inhalt

Als der 18jährige Jari sich auf seine 3wöchige Wandertour in den Bergen begibt, irgendwo im Dreiländereck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien,  entdeckt er in einem kleinen Laden im letzten Dorf das Bild eines Waldes, das ihn magisch anzieht. Irgendwas Geheimnisvolles verbirgt sich in diesem Bild, das ihn nicht mehr loslässt. Hier begegnet er Jascha, der Künstlerin, die dieses Bild gemalt hat und er begleitet sie auf dem Weg zu ihrem Haus, das tief im Wald verborgen liegt.

Sie ist wunderschön und Jari fällt es nicht schwer, auf ihr Angebot, in ihrem Haus zu übernachten, einzugehen. Er verfällt regelrecht ihrem verspielten Wesen, das ihm allerdings immer mysteriösere Streiche spielt. Er hilft ihr beim Umgraben im Garten, beim Holzhacken und was sonst noch so anfällt und verliert sich immer mehr in ihren rätselhaften Spielen, die sie mit ihm treibt. Seine Wahrnehmung wird immer verworrener und er lässt sich gefangen nehmen von all der Schönheit, die ihn in der Einsamkeit des Waldes umgibt. Er selbst verändert sich, während die Zeit verstreicht und wird schließlich zu einem gnadenlosen Jäger, der dieses Paradies zu verteidigen sucht.

Eingeflochten wird gleichzeitig die Geschichte von drei kleinen Mädchen, Schwestern, die in einen unglaublichen Entführungsfall verwickelt wurden und die Verbindung zu Jari und Jascha wird im Laufe der Geschichte immer klarer.


Sonntag, 25. Mai 2014

Lese-, Blogg- & Blubberwoche

 


Soo, ich versuche auch mal mein Glück bei der Aktion von Ankas Geblubber :)

Heute um 18 Uhr bis nächsten Sonntag wird gelesen, gebloggt und geblubbert, was das Zeug hält ^^
Natürlich gibts auch auf Facebook eine Veranstaltung dazu, siehe hier

Es haben sich richtig viele Blogs angemeldet und ich freu mich auf regen Austausch! Ich muss allerdings sehen, ob ich auch mehr Zeit rausschlagen und mich auch genügend beteiligen kann ... meine Fortschritte werde ich euch auf jeden Fall hier mitteilen :)


Rezension: "Spiegelkind" und "Spiegelriss" von Alina Bronsky

Spiegelkind und Spiegelriss

von Alina Bronsky


Genre: Jugend-Dystopie
empfohlenes Alter ab 12 Jahren

Verlag: Arena
Seitenzahl: 304 und 264
Hardcover: jeweils 14,99 €

1. Auflage: Jan 2012 und Jan 2013







Zum ersten Band

Juli ist 15 Jahre alt, ihre Eltern haben sich scheiden lassen, sie hat zwei jüngere Geschwister, Zwillinge. Plötzlich verschwindet ihre Mutter, scheinbar wurde sie entführt, doch weder die Polizei noch die Familie kümmert sich groß darum.
Zur gleichen Zeit lernt sie auf ihrer Elite-Schule das Mädchen Ksü kennen, sie ist anders, sie ist seltsam, sie ist nicht „normal“.

Jetzt wird es interessant, denn Juli lebt in einer normalen Gesellschaft, mit normalen Leuten, normalen Berufen und „normalen“ Umgangsformen. Hier ist Juli aufgewachsen und das erklärt wohl auch ihre teilweise überzogene naive Art, die ich oft unpassend fand.
Anfangs war ich etwas enttäuscht über die etwas in die Länge gezogene Handlung, da es irgendwie nicht weiterging – der Fokus ist hauptsächlich auf die Einführung in die Gesellschaftsform ausgerichtet, die wiederum sehr interessant ist.
Nach und nach erfährt Juli nämlich, dass ihre Mutter eine Phee ist, ein „phantastisches“ Wesen, das die normalen Menschen fürchten und nur als Schimpfwort in den Mund genommen wird. Jetzt versteht Juli auch, warum die Eltern ihres Vaters und auch ihr Vater selbst regelrecht froh sind, dass ihre Mutter weg ist.
Neben den „Normalen“ gibt es aber auch die „Freaks“, die auffällig sind, mit bunten Haaren, schmuddeligen Klamotten und die getrennt von den Normalen in eigenen Vierteln leben und ausgegrenzt werden.
Erschreckend, dass diese fiktive Gesellschaft unserer gar nicht so unähnlich scheint.

Die Idee an sich hat mir sehr gut gefallen, aber es fehlt mir etwas an Informationen, gerade, was die Pheen angeht – ihre Rolle in dieser Welt ist nicht richtig greifbar. Es gibt viele Andeutungen, die mir leider zu ungenau definiert wurden.
Dass kein bestimmter Ort oder eine bestimmte Zeit, in der diese Geschichte spielt, angegeben wird, finde ich gut. So kann sich jeder Leser selbst reinfinden und es dort spielen lassen, wo es ihm gefällt – es kann überall auf der Welt sein.
Trotzdem ich die Handlung gestreckt fand, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.
Schade, das Julis Freunde, das Mädchen Ksü und dessen Bruder Ivan zu kurz gekommen sind – obwohl der wichtigste Satz des Buches, wie ich finde, von Ivan kam, nämlich seine Meinung zu der geteilten Gesellschaft: das alle einfach „nur“ Menschen sind.


Sehr interessantes Thema, überschaubare Handlung, zu wenig Hintergrund und zu viele Andeutungen. Ich hoffe, dass sich im zweiten Teil einiges aufklärt :)


Bewertung
 


Der Buchtrailer auf youtube



Zum zweiten Band 


ACHTUNG SPOILER
-
-
-
-



Die Handlung schließt nicht nahtlos an den ersten Band an.
Drei Monate sind seit dem Tod von Juli´s Vater vergangen und in diesen hat sich einiges getan. Die Freaks rüsten zum Widerstand, Juli hat den geheimnisvollen Wald, in dem sie mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern Zuflucht gesucht hat, in Brand gesteckt und lebt nun frierend und hungernd mit einem verwahrlosten „Rudel“ anderer Kinder (Freaks) auf der Straße.

Der zweite Teil hat mich leider etwas enttäuscht. Ich habe mit einigen Auflösungen gerechnet und nicht wieder mit einer neuen Anzahl loser Fäden. Die verschiedenen Zeitsprünge in der Handlung sind für mich nicht richtig nachvollziehbar – mal sind Tage vergangen, dann scheinen es wieder Wochen oder gar Monate zu sein. Die Entwicklung der Charaktere gefällt mir nicht, wahrscheinlich weil ich andere Erwartungen hatte.
Auch fehlt mir eine befriedigende Erklärung der phantastischen Elemente – ich muss zwar nicht immer alles bis ins kleinste Detail wissen, aber hier hab ich irgendwie das Gefühl, dass es nicht richtig durchdacht bzw. bis zu Ende gedacht ist. Vieles wird angedeutet und offen gelassen – oder vielleicht verstehe ich es auch einfach nicht …

Trotz allem hab ich das Buch zügig durchgelesen in der Hoffnung auf Antworten und auf eine Handlung, die mich mitreißt, deren Weg ich sehen will, aber anscheinend komme ich an Juli und diese Geschichte einfach nicht ran. Schade, denn die Idee an sich fand ich richtig gut!

Bewertung


Zusammengefasst

Thematik: Diffizile Gesellschaftsform in der Zukunft
Schreibstil: flüssig und unauffällig
Charaktere: ungewöhnliche Entwicklung, die ich nicht nachvollziehen konnte
Spannung: konnte mich nicht so richtig packen
Umsetzung: eine interessante Idee, die für mich nicht gut genug durchdacht war


© Aleshanee


Über die Autorin: Alina Bronsky, Jahrgang 1978, war Medizinstudentin, Werbetexterin und Redakteurin bei einer Tageszeitung, bis sie eines Tages ein Manuskript an drei Verlage schickte und auf Anhieb die Zusage bekam. Ihr Debüt „Scherbenpark” gehörte zu den meist beachteten Debüts des Jahres 2008 und wurde für diverse Preise nominiert, darunter den Deutschen Jugendliteraturpreis. Ihr zweiter Roman „Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche” stand auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis. Die Rechte an Bronskys Romanen wurden in mehr als 15 Länder verkauft, sie erscheinen unter anderem in den USA und Italien. "Spiegelkind" und "Spiegelriss" bezeichnet Alina Bronsky als ihre bisher persönlichsten Bücher.
Quelle: Arena Verlag



Freitag, 23. Mai 2014

Wölkchens Freitagsfragen


Für Infos zur Aktion von Frau Wölkchen klickt einfach auf das obige Logo ;) 

Donnerstag, 22. Mai 2014

Rezension: Ich und die Menschen von Matt Haig

© dtv Verlag

Genre: Gesellschaftsroman

Originaltitel: The Humans

Verlag: dtv
Seitenzahl: 352
Taschenbuch: 14,90 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Apr 2014









"... Fortschritt ist ein Mythos; die Gegenwart ist alles, was sie haben." S. 311

Mittwoch, 21. Mai 2014

TAG: Literatur

Ich habe nochmal einen TAG entdeckt, den ich gerne mitmachen möchte. Gesehen hab ich ihn bei thebookpassion und ich hab ihn mir jetzt einfach mal geklaut :D

Es sind viele Fragen und ich versuche, sie so gut und kurz wie möglich zu beantworten ^^

1 ~ Hardcover oder Taschenbuch?

Im Regal Hardcover, zum Lesen Taschenbuch *g*
(die Wälzer sind dann nicht ganz so schwer zum halten)

2 ~ Amazon oder Buchhandlung?

Das hält sich eigentlich die Waage

3 ~ Lesezeichen oder Eselsohr?

 Ernsthaft? Ich mach doch kein Eselsohr in meine Lieblinge -
auf jeden Fall ein Lesezeichen!


Montag, 19. Mai 2014

Rezension: Landsby von Christine Millman

Landsby

von Christine Millman

Genre: Dystopie
Band 1 der Landsby Trilogie

Verlag: Eigenverlag
Seitenzahl: 302
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 2,99 €

1. Auflage: Apr 2014






"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." 
(Benjamin Franklin) Pos. 33

Sonntag, 18. Mai 2014

Rezension: Robert Langdon (4) Inferno von Dan Brown

© Bastei Lübbe Verlag


Genre: Thriller
Band 4 der Robert Langdon Reihe

Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 682
Hardcover: 26,- €
ebook: 14,99 €

1. Auflage: Mai 2013








"Die heißesten Orte der Hölle sind reserviert für jene,
die in Zeiten moralischer Krisen nicht Partei ergreifen." S. 242

Freitag, 16. Mai 2014

Wölkchens Freitagsfragen


Für Infos zur Aktion von Frau Wölkchen klickt einfach auf das obige Logo ;) 

Donnerstag, 15. Mai 2014

Rezension: Sapphique von Catherine Fisher

© Penhaligon Verlag

Genre: Science Fantasy
Band 2 der Dilogie
Originaltitel: Sapphique

Verlag: penhaligon
Seitenzahl: 477
Hardcover: 19,99 €
ebook: 15,99 €

1. Auflage: Apr 2014








"Die Kunst der Magie ist die Kunst der Illusion" S. 47

Mittwoch, 14. Mai 2014

Rezension: Die Erben der Alten Zeit (2) Der Tuhl von Marita Sydow Hamann


Genre: All Age Fantasy

Band 2 der "Die Erben der Alten Zeit" Trilogie
empf. Alter ab 12 Jahre

Verlag: Grassroots Edition
Seitenzahl: 528
Hardcover: 19,80 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: März 2014





"Die Zeit schien stehenzubleiben. Sie sahen sich an - 
der einsame Wolf und das Mädchen aus einer anderen Zeit." S. 467

Montag, 12. Mai 2014

TAG: Protagonisten

Nach längerer Zeit mal wieder ein TAG :D

Ich wurde von der lieben Camille x von Wort-Gewalt getaggt, mit einem sehr interessanten Thema ^^
Momentan lese ich soviel, dass ich mich beim erinnern schon manchmal schwer tue, mal sehen, ob ich die Fragen auch alle beantworten kann.


Sonntag, 11. Mai 2014

Rezension: Alterra (4) Der Herr des Nebels von Maxime Chattam

© Knaur Verlag

Genre: Dystopie
Teil 4 - Folgeband der Alterra Trilogie

Originaltitel: Autre Monde (4) Entropia

Verlag: Knaur
Seitenzahl: 400
Taschenbuch: 10,00 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: Nov 2012







"Aber eins hatte sie sich gemerkt: In Diktaturen unterwarf man die Bevölkerung 
am besten mit Arbeit. Wer die Massen beschäftigte, erstickte jede Rebellion im Keim, 
weil niemand Zeit und Kraft für die Revolte hatte." S 273


Samstag, 10. Mai 2014

Rezension: Alterra Trilogie von Maxime Chattam


Die Alterra Trilogie möchte ich gerne komplett in einer Rezension vorstellen. Es handelt sich hier um eine Jugend Dystopie mit einer ziemlich genialen Idee, die ich sehr gut umgesetzt fand! Schon der Buchtrailer ist sehr gut gemacht:




Freitag, 9. Mai 2014

Wölkchens Freitagsfragen


Für Infos zur Aktion von Frau Wölkchen klickt einfach auf das obige Logo ;) 

Donnerstag, 8. Mai 2014

Rezension: Klammroth von Isa Grimm

© Bastei Lübbe Verlag

Genre: Mysterie Thriller

Verlag: Lübbe
Seitenzahl: 336
Taschenbuch: 14,99 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: März 2014











Mittwoch, 7. Mai 2014

Gelesen: Göttergleich von Akif Pirinçci

Göttergleich

von Akif Pirinçci

Band 8 der Felidae Reihe
mit dem besserwisserischen Kater Francis
Genre: Tier-Krimi

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 336
1. Auflage: Sept 2012

Meine Bewertung: ★★★



Klappentext

Kater Francis steht in der Tat vor einer schwierigen Aufgabe, denn die Zeit läuft zwar rückwärts, doch das jeweils nur exakt 8 Minuten und 56 Sekunden lang, dann ist alles wieder wie gehabt. Zudem sind nicht alle Zeitsprünge so ohne Weiteres nachvollziehbar, was das Leben deutlich erschwert. Im Grunde fühlt sich Kater Francis eh viel zu alt für solche Abenteuer. Doch kneifen geht nicht. Denn da warten noch Pi und der Geheimbund der Schwarzen: Zwar sehen sie aus wie normale Katzen, tatsächlich verfolgen sie aber eine gefährliche Mission. Jedem, der die Zeitsprünge am eigenen Leib erfahren hat, trachten sie nach dem Leben. Und das ohne Ausnahme. Erbarmungslos. Beim ersten Mal entkommt Francis seinen Häschern nur durch Zufall. Dann ist sein Pioniergeist entfacht. Er will dieses große Geheimnis lüften. Koste es, was es wolle. Nur so viel sei verraten: Katzen sind keine gewöhnlichen Haustiere.

Felidae Reihe

1 - Felidae
2 - Francis
3 - Cave Canem
4 - Das Duell
5 - Salve Roma
6 - Schandtat
7 - Felipolis
8 - Göttergleich

Rezension: Timothy Wilde (1) Der Teufel von New York von Lyndsay Faye

© dtv Verlag

Genre: Historischer Kriminalroman
Band 1 der Timothy Wilde Mysteries Reihe
Originaltitel: The Gods of Gotham

Verlag: dtv
Seitenzahl: 476
Taschenbuch: 15,90 €
ebook: 13,99 €

1. Auflage: März 2014








"Wenn nur genügend schreckliche Dinge vorgefallen waren, fühlte es sich nicht mehr 
ganz so schrecklich an, sie selbst zu tun." S. 429

Montag, 5. Mai 2014

Rezension: Speechless von Hannah Harrington

© Darkiss Verlag


Genre: Jugendbuch

Verlag: Darkiss von Mira TB
Seitenzahl: 275
Taschenbuch: 12,99 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Nov 2013









"Hass ... Hass ist leicht", sagt er. Seine Miene ist ruhig, ruhiger, als sie sein dürfte, 
sein Blick weicht nicht von meinem. Offenbar ist er sich seiner Sache vollkommen sicher. 
"Liebe. Für Liebe braucht es echten Mut." S. 250

Samstag, 3. Mai 2014

Horror & Thriller Lesenacht bei Wortgewalt



Ich freu mich sehr, dass Camille x jetzt ihre erste Lesenacht in Angriff nimmt, vor allem mit einem Thema, das eher selten ist und ich freu mich schon sehr drauf - zum Glück bin ich gestern mit meinem aktuellen Buch fertig geworden und kann so heute mit einem Neuen starten :)

Ich werde euch hier im Beitrag auf dem laufenden halten und die Fragen beantworten.
Um 20 Uhr gehts los!


Freitag, 2. Mai 2014

Rezension: Die Bestimmung (2) Tödliche Wahrheit von Veronika Roth

© cbt Verlag

Genre: Dystopie
Band 2 der Divergent Trilogie

Verlag: cbt
Seitenzahl: 512
Hardcover: 17,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 8,99 €

1. Auflage: Dez 2012









Wölkchens Freitagsfragen


Für Infos zur Aktion von Frau Wölkchen klickt einfach auf das obige Logo ;) 

Donnerstag, 1. Mai 2014

Rezension: Obsidian (1) Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout

© Carlsen Verlag
Genre: Urban ScienceFantasy
empfohlen ab 14 Jahren

Band 1 der Obsidian Reihe
Originaltitel: Lux (1) Obsidian

Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 397 Seiten
Hardcover: 18,90 €
ebook: 12,99 €

1. Auflage: Apr 2014








Ich hab ausgelost!

Ich hatte ja von der lieben Marita Sydow Hamann ein ebook bereit gestellt bekommen und es haben sich doch einige von euch dafür interessiert :)

Meine Tochter hat die Glücksfee gespielt und das ebook zum Auftakt der Romantasyreihe

Das Vermächtnis der Lil´Lu (1) Lovisa - Der Riss im Universum


hat gewonnen

*trommelwirbel*

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com