Samstag, 5. September 2015

Rezension: Der Weg ins Labyrinth von Cassandra Clare und Holly Black

Genre: Urban Fantasy - Kinderbuch

Band 1 der Reihe "Magisterium"
empfohlen ab 10 Jahren

im Original: The Iron Trial
übersetzt von Anne Brauner

Verlag: Loewe
Seitenzahl: 332
Hardcover: 14,99 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Nov 2014




Klappentext

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen …

Meine Meinung
 

Bei diesem Buch muss ich natürlich erstmal auf die Aufmachung zum Sprechen kömmen: was für ein geniales Cover! Die Schrift glänzt in in einem warmen rotgoldenen Ton und sogar der Schnitt hat diese glänzende Farbe, was es natürlich zu einem wahren Hingucker macht! Den Titel finde ich auch klasse, das ist ein Ambigramm, d. h., man kann ihn auch lesen, wenn man das Buch auf den Kopf stellt. Solche Ideen finde ich klasse :)

Aber jetzt mal zum Inhalt: Ich hab natürlich schon viel über die Geschichte 
und die vielen Vergleiche zu Harry Potter gehört und ich muss sagen, 
da haben die beiden Autorinnen schon viel abgekupfert. 
Wirklich überzeugen konnten sie mich damit aber nicht.

Callum Hunt, der widerborstige Held dieser Geschichte, wird in das Magisterium gebracht, um dort seine magischen Fähigkeiten kontrollieren zu lernen. Sein Vater Alistair möchte das um jeden Preis verhindern. Selbst ein Magier hat er den großen Krieg vor 12 Jahren miterlebt, in dem Callums Mutter gestorben ist - und seither hält er jegliche Zauberei und vor allem das Magisterium als böse und schlecht. 
Mit diesem Wissen ausgestattet, das allerdings sehr dürftig ist, hat Callum natürlich keinen guten Start. Obwohl er versucht, beim Eingangstest durchzufallen wird er natürlich aufgenommen; wobei ich hier anmerken muss dass dieser Test ein Witz und sehr einfallslos war. 
Das Magisterium selbst liegt an einem verborgenen Ort, es ist ein unterirdisches Labyrinth, das einiges Potenzial versprochen hat. Aber auch hier fand ich die Beschreibungen, auch wenn sich viele originelle Ideen eingeschlichen haben, eher ungemütlich und nüchtern - mir hat da einfach die Atmosphäre gefehlt.

Callum Hunt macht wie auch die anderen Charaktere eine große Entwicklung durch, denn natürlich wird er neugierig auf die Magie und sieht darin eine Möglichkeit, sich gegen die ständige Ausgrenzung und Hänselei anderer zu wehren. Er hat keine Freunde, ist aber nicht auf den Mund gefallen und gerät dadurch immer wieder in Schwierigkeiten. 
Von den anderen Figuren bin ich mit wenigen warm geworden, nur Aaron und Celia waren mir von Anfang an sympathisch und es sind sämtliche Stereotypen vertreten. ABER: einige machen eine sehr positive Veränderung durch.

Zu Beginn war ich etwas verwirrt, denn die Infos kamen mir zu zusammenhanglos vor, aber da ich im Grunde wusste, um was es geht, kam ich sehr schnell zurecht. Der Schreibstil ist für das Alter angemessen, war mir aber teilweise zu überspitzt dramatisch und an anderen Stellen zu fad.
Die Idee der Elementemagie ist natürlich nicht neu, hat aber interessante Ansätze, da bin ich gespannt, wie das die beiden Autorinnen weiter vertiefen.. 
Gar nicht gefallen haben mir die unnötigen "Machtkämpfe" zwischen den Lehrern, die ja eigentlich zusammenhalten müssen, da es einen gemeinsamen Feind zu bekämpfen gibt. Der ganze Aufbau des Schule an sich hat mich leider nicht sehr begeistern können.

Die Spannung wird hauptsächlich durch Callums Geheimnis gehalten. Sein wahres Ich, dass er selbst nicht kennt, war dann am Ende eine große Überraschung und das einzige, dass mich zum weiterlesen getrieben hat. Erst im letzten Drittel konnte ich etwas besser in die Geschichte eintauchen und mich mit einigen Figuren besser arrangieren. Trotzdem denke ich, dass ich Band 2 noch eine Chance geben werde um zu sehen, wie sich das weiter entwickelt.

Zusammengefasst
 

Thematik: Magisches Abenteuer um ein dunkles Geheimnis
Schreibstil: einfach, etwas flach, im Laufe der Seiten flüssig zu lesen
Charaktere: individuell aber auch stereotyp
Atmosphäre: kam bei mir leider nicht an, Spannung hauptsächlich gegen Ende
Umsetzung: halbherzig, zu viele Impulse die mich nicht angesprochen haben

Fazit

Mich konnte das Buch leider nicht so begeistern. Die Ideen sind sehr an Harry Potter angelehnt, obwohl es auch eigene, originelle Momente gab; insgesamt war mir die Atmosphäre aber zu lieblos. Vor allem Callums Figur verspricht noch interessante Möglichkeiten, deshalb werde ich Band 2 noch eine Chance geben.

Bewertung

© Aleshanee



Über die Autorinnen: Cassandra Clare wurde als Kind amerikanischer Eltern in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Nach dem Studium war Cassandra Clare in New York und Los Angeles für verschiedene Magazine tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Katzen in Amherst, Massachusetts. 2006 machte sie das Schreiben von Fantasyromanen zu ihrer Hauptbeschäftigung.

Holly Black wurde 1971 in New Jersey geboren. Sie wurde durch ihre Fantasy-Reihe Die Spiderwick-Geheimnisse bekannt, die auch verfilmt und zu einem internationalen Bestseller wurde. Holly Black lebt mit ihrer Familie und mit vielen Tieren in Amherst, Massachusetts.
Quelle: Loewe Verlag

Magisterium

1 - Der Weg ins Labyrinth
2 - Der kupferne Handschuh (ET 8.10.2015)


Kommentare:

  1. Freut mich, dass du trotzdem weiterlesen willst :) Mir hat das Buch echt gut gefallen. Klar gab es ein paar Parallelen zu Harry Potter, aber da kann man auch noch mehr Bücher mit vergleichen, deshalb fand ich das nicht schlimm, vor allem, weil es am Ende in eine ganz andere Richtung geht. Ich bin schon total gespannt auf den zweiten Teil :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, die Parallelen sind schon sehr drastisch *g* aber darüber hab ich weggesehen, weil ich das schon vorher wusste. Mir hat einfach nicht die plumpe Art gefallen, wie alles so lieblos dargestellt wurde, zumindest kam das für mich so rüber. Aber die Entwicklung grad am Schluss hat mich jetzt doch neugierig gemacht :)

      Löschen
  2. Das Buch ist erst neulich bei mir eingezogen, mal schauen wie ich es finde.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe sehr, dass es dir besser gefällt :)

      Löschen
  3. Guten Morgen =)

    Ich bin so froh, dass sich mein eigener Eindruck bei dir genauso widerspiegelt. Ich hab einfach weniger 0815 bei der Ausgangslage erwartet. Insgesamt zu viele Parallelen zu anderen Geschichten und zu künstlich und berechnend konstruiert. Ich überlege immernoch, ob ich dem Folgeband überhaupt eine Chance geben soll. Das Potenzial ist da, aber der Auftakt war einfach zu schwach. Ich weiß nich, ob ich darauf Lust habe.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war da auch sehr am schwanken, aber das Ende hat mich jetzt einfach neugierig gemacht und ein paar Charaktere haben sich zum Schluss dann doch in eine Richtung entwickelt, die interessant werden könnte

      Löschen
  4. Ach je, um das Buch schleiche ich auch schon ne Weile, aber immer öfter höre ich nichts gutes. Vielleicht sollte ich doch lieber die Finger davon lassen :/
    Schöne Rezi!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab auch schon einige sehr begeisterte Rezis dazu gelesen ... das Buch ist wohl wirklich Geschmacksache ^^

      Löschen
  5. Hey :)

    schade schade, dass es dich nicht so richtig überzeugen konnte. Ich mochte es wirklich gerne (wahrscheinlich ist das auch wirklich reine Geschmackssache) und freue mich auch schon sehr auf den 2. Band im Oktober ^^. Das Ende hat mich auch total überrascht. Schön, dass du der Reihe wenigstens noch eine Chance geben möchtest ;).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  6. Huhu :)

    Das Buch liegt schon länger auf meiner Wunschliste und in deiner Rezension bekommt man wirklich einen sehr guten Eindruck, wo genau die Schwächen liegen. Ich denke, dass ich es aber auch noch lesen werde. :)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________