Montag, 19. Mai 2014

Rezension: Landsby von Christine Millman

Genre: Dystopie

Band 1 der Landsby Trilogie


Verlag: Eigenverlag
Seitenzahl: 302
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 2,99 €


1. Auflage: Apr 2014

Website der Autorin



"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." 
(Benjamin Franklin) Pos. 33


Klappentext

Die achtzehnjährige Jule gehört zu den wenigen fruchtbaren Frauen in der streng von der Außenwelt abgeschotteten Kolonie. Eigentlich ein Glücksfall, denn nun darf sie an dem von der Regierung entwickelten Reproduktionsprogramm teilnehmen, das ihr Ansehen und Reichtum verspricht. Doch Jule ist alles andere als glücklich. Sie will sich keinem Programm beugen, das sie zwingt, Kinder zu gebären, die ihr gleich nach der Geburt genommen werden.
Als sie dennoch teilnehmen muss, merkt sie sofort, dass etwas nicht stimmt. Die Probandinnen benehmen sich komisch. Und was geschieht mit den Säuglingen? Heimlich beginnt sie, nach Antworten zu suchen und findet eine grausige Wahrheit, die ihr nur eine Wahl lässt: Sie muss aus der Kolonie fliehen. Doch die Außenwelt ist tödlich. Vor allem wegen der Mutanten, von denen es heißt, sie wären wild und gefährlich. Und ausgerechnet einer Gruppe von ihnen, angeführt von dem geheimnisvollen Galen, fällt sie in die Hände ...


Meine Meinung

Zu Beginn lernt man Jule kennen, deren 18. Geburtstag kurz bevor steht. Ihr Leben in der Kolonie, die von der Außenwelt abgeschlossen existiert, verläuft angenehm, da ihr Vater einen hohen Rang in der Regierung hat. Dadurch ist auch ihre jugendliche Naivität nachvollziehbar, was das System der Kolonie betrifft, denn im Gegensatz zu ihrer Freundin Manja muss sie sich um ihr Zuhause oder ihre Essensrationen keine Sorgen machen.

Der Charakter von Jule wird sehr gut rübergebracht, da aus ihrer Sicht in einer jugendliche Sprache erzählt wird. Man ist immer sehr nah an ihrer Entwicklung dran, an ihren Gefühlen und Gedanken, die sich im Laufe der Handlung sehr verändern. Manchmal wirkt sie wie ein trotziges Kleinkind, das zwar hinter die Kulissen schauen will, aber eher aus Neugier und nicht, um etwas aufzudecken. Durch ihre Erlebnisse gewinnt sie an innerer Stärke und Reife und erkennt die Realität, vor der sie so lange die Augen verschlossen hat.
Alle anderen Figuren blieben eher am Rande, wurden aber recht gut skizziert.

Die Idee, welche die Autorin hier entworfen hat, ist ein sehr erschreckendes Szenario, wobei man wirklich ins Grübeln kommt, wie weit wir tatsächlich noch davon entfernt sind. Genmanipulation ist ein sehr umstrittenenes Thema, dem man in Zukunft sicher nicht mehr einfach ausweichen kann. Auch das Problem von Vorurteilen wurde hier sehr gut umgesetzt, was ein ebenso aktuelles Kriterium aufgreift.
Die Autorin kommt sehr gut ohne ausschweifende Interpretationen aus, was die Handlung auf das Wesentliche beschränkt, dadurch kommt man gut voran und lässt sich vom Geschehen mitreißen.

Die Geschichte war auf jeden Fall fesselnd und gerade das letzte Viertel extrem spannend. Das gut gewählte Tempo wurden gegen Ende ziemlich gestrafft, was natürlich die Spannung sehr erhöht hat, wodurch aber die Auflösung am Ende etwas kurz ausgefallen ist. Das hätte noch ein bisschen ausführlicher sein können.


Zusammengefasst

Thematik: erschreckendes Zukunftsszenario über Vorurteile und Genmanipulation 
Schreibstil: jugendlich direkt, flüssig und klar
Charaktere: Protagonistin sehr klar umrissen, Nebenfiguren bleiben etwas blass
Spannung: steigert sich vor allem gegen Ende
Umsetzung: sehr unterhaltsam, an kleinen Stellen etwas konstruiert

Fazit

Eine überraschende Handlung der Dystopie, die mich schnell in den Bann gezogen hat und ein aktuelles Hintergrundthema, dass man nicht so leicht ignorieren kann. Die Protagonistin hatte Ecken und Kanten, die sie auf ihrem steinigen Weg zur inneren Reife abgestoßen hat. Schön zu sehen, dass eine spannende, interessante Handlung auch in einem Einzelband möglich ist - obwohl ich mich über eine Fortsetzung freuen würde :)

Update: 
Band 2 ~ Landsby ~ Zerstörte Träume
Band 3 ~ erscheint Anfang 2016

Bewertung

© Aleshanee





Christine Millman
© C. Millman
Zur Autorin: Christine Millman wurde 1968 im hessischen Bad Orb geboren. Nach ihrem Schulabschluss absolvierte sie eine Ausbildung zur Erzieherin und schulte wegen ihrer kreativen Neigungen später zur Mediengestalterin um. Die Liebe zu Büchern entdeckte sie bereits in jungen Jahren, doch ihrem Drang zu schreiben gab sie erst nach der Geburt ihrer Tochter nach. Anfänglich waren es nur kleine Geschichten, doch aus den kurzen Abstechern wurde im Laufe der Jahre ein dauerhafter Aufenthalt. Ein Leben, ohne zu schreiben? Mittlerweile unvorstellbar für sie.
Quelle: lovelybooks.de

Kommentare:

  1. Das klingt ja richtig spannend und deine Rezension dazu erst recht.
    Das ebook werde ich mir heute Abend gleich mal kaufen.

    Danke für deine Rezension.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Hey =)
    Ein super tolle Rezension =) Ich will das Buch unbedingt auch lesen. Aber das wird wohl noch ein bisschen warten müssen. Das Thema hat mein Interesse geweckt und ich bin schon gespannt darauf das Buch zu lesen =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
  3. Uhhh ein Einzelband! Mal keine drei Teile einer Dystopie. Mal was ganz anderes. ^^ Das stimmt.
    Und dann sind diese Einzelbände aber so gut, dass man gerne noch zwei Weitere haben möchte. Welch ein Dilemma :D

    Schöne Rezi. Die macht Lust auf mehr. Du verlost das Buch nicht zufälligerweise? :D

    LG Sassi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahh du nicht aber die liebe Katie ^^ Habs gesehen hihi. Da mache ich doch gleich mal mit ;-)
      (http://katiesfanstasticdystopia.blogspot.de/2014/05/interviewgewinnspiel-landsbychristine.html)

      Löschen
  4. Guten morgen :)

    Wow, deine Rezension ist wirklich unheimlich toll. Ich war ja schon grundsätzlich neugierig auf das Buch. Das haben schon andere Rezensionen geschafft. Aber deine (!) hat mir glaube ich wirklich, wirklich zum kaufen bewogen :)

    Wünsche Dir noch einen tollen sonnigen Tag.

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Dankeschön ihr Lieben! Es lohnt sich wirklich, ist ein tolles Buch ♥
    Und wie gesagt, Katie verlost es gerade ;)

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________