Mittwoch, 17. Dezember 2014

Rezension: Schweinsgalopp von Terry Pratchett


Genre: Fantasy

Band 20 der Scheibenweltromane
Original: Hogfather

Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 382
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 8,99 €

1. Auflage: Mai 2003






"Ich meine, es ist die letzte Nacht des Jahres und so. Der Schneevater saust mit seinem Schlitten 
hin und her. Die Finsternis wird besonders finster und dergleichen. Der ganze okkulte Kram des Jahres stapelt sich. Unter solchen Umständen kann natürlich eine ganze Menge passieren." S. 127


Zum Inhalt


Ho! Ho! Ho!
Ja, auch auf der Scheibenwelt zieht ein rotbepelzter Mythos auf einem von vier Schweinen gezogenen Schlitten über den Nachthimmel des letzten Jahrestages und verteilt Geschenke in die Strümpfe, die am Kaminsims hängen. So sollte es zumindest sein.
Doch dieses Mal ist alles anders.

Die Revisoren, die Verwalter des Universums, beauftragen Lord Witwenmacher, den Vorstand der Assassinengilde, den Schneevater zu inhumieren - und wer wäre dafür besser geeignet, als der selbst von den Assassinen gefürchtete Herr Kaffeetrinken. Dieser hat auch recht schnell einen Plan ausgeheckt, den Glauben an den Schneevater verschwinden zu lassen, denn anders lässt sich diese anthropomorphe Personifizierung nicht aus der Welt schaffen. Doch die Natur weiß sich oft selbst zu helfen und das Vakuum, das durch die immer größer werdende Leere des Glaubens entsteht, wird mit etwas anderem aufgefüllt, das vor allem die Zauberer der Unsichtbaren Universität zu spüren bekommen.

Dass ausgerechnet TOD die Rolle des Schneevaters übernimmt, um den Plan von Herrn Kaffetrinken zu vereiteln und mit seinem Diener Gnom Albrecht die Kinder beschert, hätte nun wirklich niemand ahnen können. Erst Recht nicht TODs Enkelin Susanne Sto Helit, die allen "unnormalen Dingen" den Rücken gekehrt hat.
Als Gouvernante für die beiden Kinder des Ehepaars Gamasche führt sie ein recht beschauliches Leben, wenn man davon absieht, dass sie die Monster, die sich unter den Betten der Kinder verstecken, mit Schürhaken davonjagt. Als sie ihren Großvater TOD allerings in der Rolle des Schneevaters entdeckt, spürt sie sofort, dass sie handeln muss: denn sollte der Schneevater für immer verschwinden, wäre das Chaos vorprogrammiert.

Meine Meinung

Auch wenn es nicht danach aussieht - das ist ein tolles Buch für die Weihnachtszeit und eines der vielen besten Bücher aus der Scheibenwelt! Terry Pratchett hat hier wieder so viel Witz, Fantasie und Tiefgründigkeit hineingesteckt, dass man sich völlig in der Geschichte verliert. Die Perspektiven wechseln zwischen den Figuren und man erhält Einblick in die unterschiedlichen Ereignisse, die bizarrer, lustiger und bedeutungsvoller nicht sein können.

Der TOD ist eine meiner liebsten Figuren auf der Scheibenwelt. Er verkörpert den Schrecken schlechthin und doch ist er in seiner trockenen, humorvollen Art und seinem Bestreben, sich den Menschen anzupassen so rührig, dass man ihn einfach gernhaben muss! Als Skelett mit schwarzem Kapuzenmantel und Sense hat er es nicht leicht und somit gefällt er sich in der Rolle Schneevaters, denn endlich freuen sich die Menschen, wenn sie ihm begegnen ;)
Seine Enkelin Susanne hingegen möchte ein normales Leben führen, ohne das lästige Erbe, durch das sie die Zeit beeinflussen oder durch Wände gehen kann. Trotzdem lässt sie sich nicht einmal von TOD abhalten, dem Verschwinden des Schneevaters auf die Spur zu kommen und erhält sogar unerwartete Hilfe vom O Gott des Katzenjammers, einem altklugen Raben und dem Rattentod.

Wenn sich das für euch schon seltsam anhört, was glaubt ihr, wie es den Zauberern der Unsichtbaren Universität geht, als plötzlich ihren Worten Taten folgen und der Warzengnom, die Haarausfallfee oder der Sockenvertilger erscheint!
 
"... Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Mensch von Natur aus 
ein mythenschaffendes Wesen ist."
"Was soll das heißen?", fragte der Oberte Hirte.
" Es bedeutet, dass wir dauernd improvisieren", erklärte der Dekan, ohne aufzusehen. S. 208

Grandios finde ich auch die Idee von HEX, dem "Computer", den der Zauberer Ponder Stibbons um Rat frägt. Eine Maschine, die aus vielen Röhren besteht, in denen die Ameisen geschäftig hin und her laufen, die eine lebendige "Maus" beherbergt und die Unmengen an Daten sammelt - und die sich zu Weihnachten einen Flauschigen Teddybären wünscht, kurz FTB - dürfte wohl für Computerfreaks ein bekannter Begriff sein ^^

Terry Pratchett appelliert in dieser Geschichte an die Macht des Glaubens und was passiert, wenn man diesen verliert. Warum faszinieren den Menschen die kindlichen Phantasien von der Zahnfee, dem Nikolaus oder dem Weihnachtsmann? Warum hängen gerade Kinder ihr Herz an die Märchen und Wunder, die scheinbar unmöglich sind und nicht existieren?
Ist es nicht vielleicht so, dass sie damit lernen, an das Unmögliche zu glauben, an ihre Wünsche und Träume, damit sie auch später der festen Überzeugung sind, diese erfüllen zu können?
Nur weil die Existenz mancher Dinge nicht sichtbar ist, heißt das nicht, dass sie nicht existieren - denn wir alle wissen, dass es Hoffnung gibt, und Mut und Güte und Liebe.

Zusammengefasst

Thematik: Die Macht des Glaubens
Schreibstil: gewohnt bizarr und herrlich witzig
Charaktere: wie immer kurios und faszinierend
Spannung: eher fesselnd
Umsetzung: sehr gute Mischung aus skurilem Humor, einem außergewöhnlichem Abenteuer und tiefgründigen Fragen

Fazit

Ein sehr spezielles, unterhaltsames und nachdenkliches Weihnachtsbuch, in dem Terry Pratchett wieder einmal beweist, wie genial er schreiben kann. Ich kann nur jedem ans Herz legen, es mal damit zu versuchen - die Scheibenwelt wird euch danach nicht mehr loslassen ;)

Bewertung
© Aleshanee




© Christian Thiel
Über den Autor:  Terry Pratchett, geboren 1948, fand im zarten Alter von 13 Jahren den ersten Käufer für eine seiner Geschichten. Heute zählt der kleine Mann mit dem großen schwarzen Schlapphut zu den erfolgreichsten Autoren Großbritanniens und ist einer der populärsten Fantasy-Autoren der Welt. Seit 1983 schreibt er Scheibenwelt-Romane. Inzwischen widmet er sich ganz seiner Schöpfung, und seine Gemeinde wird täglich größer. Dabei ist er zweifellos der Autor mit dem skurrilsten ehemaligen Beruf: Er war jahrelang Pressesprecher für fünf Atomkraftwerke beim Central Electricity Generating Board. Nach eigener Auskunft hat er nur deshalb noch kein Buch darüber geschrieben, weil es ihm ja doch keiner glauben würde. Seinen Sinn für Realsatire hat der schrille Job jedenfalls geschärft. Von seinen Scheibenwelt-Romanen wurden weltweit rund 80 Millionen Exemplare verkauft, seine Werke sind in 37 Sprachen übersetzt. Für seine Verdienste um die englische Literatur wurde ihm sogar die Ritterwürde verliehen. Umgeben von den modernsten Computern (und so durch ein Stück Schnur mit dem Rest der Welt verbunden) lebt Terry Pratchett mit seiner Frau Lyn in der englischen Grafschaft Wiltshire.   
Quelle: Goldmann Verlag

Scheibenwelt - Romane
(hab sie alle gelesen! :D)

1. Die Farben der Magie
2. Das Licht der Phantasie
3. Das Erbe des Zauberers
4. Gevatter Tod
5. Der Zauberhut
6. MacBest
7. Pyramiden
8. Wachen! Wachen!
9. Eric
10. Voll im Bilde
11. Alles Sense
12. Total verhext
13. Einfach göttlich
14. Lords und Ladies
15. Helle Barden
16. Rollende Steine
17. Echt zauberhaft
18. Mummenschanz
19. Hohle Köpfe
20. Schweinsgalopp
21. Fliegende Fetzen
22. Heiße Hüpfer
23. Ruhig Blut
24. Der fünfte Elefant
25. Die volle Wahrheit
26. Der Zeitdieb
27. Wahre Helden
28. Maurice, der Kater
29. Die Nachtwächter
30. Kleine freie Männer
31. Weiberregiment
32. Ein Hut voller Sterne
33. Ab die Post!
34. Klonk!
35. Der Winterschmied
36. Schöne Scheine
37. Der Club der unsichtbaren Gelehrten
38. Das Mitternachtskleid
39. Steife Brise
40. Toller Dampf voraus

Kommentare:

  1. Ein großartiges Buch, das ich wirklich jedem ans Herz legen kann, der mit Terry Pratchetts Humor etwas anfangen kann.
    Die Rezension trifft es auf den Kopf. Alles wichtige drin und gut erklärt - und das ist bei einem Scheibenwelt-Roman gewiss nicht einfach!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Arne! An der Rezi bin ich wirklich lange gesessen, weil es sehr schwierig ist, Pratchetts Welt in kurze Worte zu fassen ;) Freut mich, dass es mir gelungen ist!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________