Samstag, 6. September 2014

Rezension: Das Lied von Eis und Feuer (1) Die Herren von Winterfell von George R. R. Martin


Genre: Fantasy
Band 1 der Reihe "Das Lied von Eis und Feuer"

Originaltitel: A Game of Thrones 1/2
übersetzt von Jörn Ingwersen

Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 576
Taschenbuch: 15,00 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Aug 2010




Der Winter naht
(Motto des Nordens - aus dem Hause Stark)


Zum Inhalt

Das Land Westeros
Der kalte Norden in Winterfell mit Lord Eddard Stark und seiner Familie
Die Mauer, Grenze zum Verfluchten Wald und geschützt durch die Nachtwache
Königsmund im Süden, beherrscht von König Baratheon und seiner Frau Cersei aus dem Haus Lennister
Der vertriebene "Bettelkönig" Viserys und seine Schwester Daenerys auf der Insel hinter der Meerenge

Eddard Stark, der Lord von Winterfell, lebt im hohen Norden des Landes Westeros. Das Leben hier ist hart und geprägt von Entbehrungen, doch dem Lord und seiner Familie fehlt es an nichts. Eine ihrer Pflichten ist die Nachtwache an der Mauer, die den Verfluchten Wald im Norden schon seit Jahrtausenden von Westeros trennt. Seltsame Vorkommnisse geschehen jenseits der Mauer und was die Patroullien dort finden, scheint schlimmer als der Tod.
Selbst Schattenwölfe hat man schon südlich der Mauer gesichtet und über einen davon stolpert Jon, der Bastard-Sohn von Eddard Stark. Die Wölfin ist tot, doch ihre Jungen leben und Jon kann seinen Vater überreden, dass er und jedes seiner Halbgeschwister eines behalten darf.

Währenddessen trifft die Nachricht in Winterfell ein, dass sich der König, Robert Baratheon, auf dem Weg nach Winterfell befindet und dass Lord Arryn, die rechte Hand des Königs, zu Tode gekommen ist. Eddard Stark war Lord Arryn sehr verbunden, ebenso wie dem König und er ahnt, warum dieser den weiten Weg in den Norden auf sich genommen hat. Doch er will das Angebot des Königs ausschlagen, an Lord Arryns Stelle zu treten, denn Winterfell braucht ihn. Als jedoch der Verdacht auftaucht, dass Lord Arryn ermordet worden ist, muss er dem König in den Süden folgen, denn dieser Mord darf nicht ungesühnt bleiben.

Andernorts wird eine Hochzeit geplant, zwischen der jungen Daenerys und dem Anführer der Dothraki: Khal Drogo. Daenerys Bruder Viserys musste aus seiner Heimat fliehen, als er gerade 8 Jahre alt war, vertrieben von dem "Ursurpator" Robert Baratheon und seinen Anhängern aus dem Hause Lennister und Stark. Um sein Land und seine Ehre zurückzuerobern, ist ihm jedes Mittel recht und er setzt auf die Armee von Khal Drogo, die ihm dabei das Schwert führen soll.

Meine Meinung

Ich bin froh, endlich den Anfang mit dem ersten Band in Angriff genommen zu haben, den ich so lange vor mir hergeschoben habe. Und ja, wenn man im Buch die letzten Seiten anschaut, erschlagen einen beinah die langen Namenslisten der Lords, Könige und ihrer Verwandtschaftsverhältnisse. Aber George Martin hat das hier perfekt gelöst. Jedes Kapitel wird aus der Sicht eines anderen Protagonisten geschildert, die sich immer wieder abwechseln, wodurch man die Charaktere und ihre Gesinnung wirklich sehr gut kennenlernt.
Der Schreibstil ist sehr dicht und eindrucksvoll, manchmal schwelgt der Autor auch ein bisschen in den Details, aber dadurch erkennt man seine Liebe zu diesem wundervollen Werk und vor allem auch seinen sehr gut durchdachten Handlungsaufbau.

Im Vordergrund steht unter anderem die Familie Stark aus Winterfell mit Lord Eddard "Ned" Stark, seiner Frau und seinen fünf Kindern, und seinem Bastardsohn Jon Schnee. Bis auf den 3jährigen Rickon lernt man sie alle gut kennen und jeder hat seine eigenen Facetten. Überhaupt sind die Charaktere sehr differenziert gezeichnet, keine Schwarz-Weiß-Malerei und jeder hat seine Stärken und Schwächen. Natürlich hab ich auch einige davon schon ins Herz geschlossen, z. B. die 9jährige Arya und den 15jährigen Jon Schnee.
Arya ist eine kleine Rebellin, ein Wildfang, die sich nicht an die Etikette und den Umgang "am Hofe" gewöhnen will und Jon ist durch seine Rolle als Bastard immer ein bisschen außen vor, obwohl die Geschwister ihn nicht schlecht behandeln - den Hass seiner Stiefmutter hingegen bekommt er täglich zu spüren. Sein Entschluss, der Nachtwache an der großen Mauer beizutreten war eine harte Wahl und ich bin sehr gespannt, wie er sich noch entwickeln wird.

Dann gibt es natürlich noch König Baratheon, Herr der Sieben Königslande. Ein Kriegsgefährte von Eddard Stark, doch haben sie sich 8 Jahre nicht gesehen. Nachdem die Rechte Hand des Königs, Lord Arryn, unverhofft einem Fieber erlegen ist, bittet der König Eddard, an seine Stelle zu treten. Doch dieses Amt birgt viele Risiken, derer sie sich beide noch gar nicht bewusst sind. Es werden viele Intrigen gesponnen am Hof des Königs, denn den Lennisters, der Familie der auch die Frau des Königs angehört, kann man nicht trauen.
Der König selbst ist in all den Jahren auf dem Eisernen Thron fett und müßig geworden. Er ist auf seine wenigen Freunde angewiesen, denn nicht nur der Tod seines Beraters Lord Arryn weist auf einen Verrat hin, auch die Geschwister Viserys und Daenerys aus dem Hause Targaryen schmieden Pläne. Deren Vater und Großvater, damals König und Königserbe, wurden von Baratheon und Jaime Lennister, dem Bruder der Königin, erschlagen. Um sich den Wunsch auf Rache und die erneute Besteigung des Throns zu erfüllen, hofft vor allem Viserys auf die Kampfeskraft der Dothraki, einem wilden nomadischen Volk auf einer Insel jenseits der Meerenge.
Viserys ist von Hass geradezu verzehrt und wirkt wie ein arrogantes Kind, der nur mit dem Fuß aufstampfen braucht, um seine Befehle durchzusetzen. Er wird der "Bettlerkönig" genannt, weil er heimatlos umherzieht.  Seine Schwester Daenerys hingegen, gerade mal 13 Jahre alt, wird durch seinen Willen mit dem Anführer der Dothraki verheiratet: Khal Drogo. Sie möchte eigentlich nur ein friedliches zu Hause, doch die wilden Sitten der Dothraki werden nicht spurlos an ihr vorübergehen.

Besonders erwähnen muss ich noch den Bruder von Cersei (die Königin) und Jaime Lennister, den Zwerg Tyrion, ein hässlicher, trunksüchtiger Kerl, der unter jeden Rock schlüpft. Durch seine missgebildete Gestalt hatte er es nie leicht bei seinem Vater, Lord Lennister, dem Wächter des Westens, und da er im Kampf niemals Ehre erreichen könnte, hat er sich dem Wissen aus Büchern verschrieben. Seine humorvolle, sarkastische Art und seine Lebenseinstellung, die er sich aus seiner Erfahrung zusammen getragen hat, machen ihn mir trotz allem sympathisch :D

Ich hoffe, ihr habt bis hierher noch den Überblick behalten können :) Es ist wirklich nicht einfach, das alles zusammenzufassen, weil einfach so viel passiert und jedes Schicksal mit einem anderen verstrickt scheint. George Martin nimmt dabei kein Blatt vor dem Mund und zeigt die Welt von Westeros, wie sie ist: kalt, hart und grausam - aber auch der Humor hat nicht gefehlt!

Magie im Sinne von Zauberkünsten gibt es hier keine, aber die Vorboten aus dem verfluchten Wald jenseits der Mauer im Hohen Norden lassen erahnen, dass da noch einiges auf die Menschen in Westeros zukommen wird. "Die Wanderer" sind wieder aufgetaucht, grausame Wesen, deren Hintergründe aber noch im Dunkeln bleiben - auf jeden Fall vielversprechend!
Auch das Land Westeros ist anschaulich beschrieben. Beim Lesen war ich jedes Mal mitten im Geschehen und hatte das Gefühl, ich könnte alles bildlich vor mir sehen. Zur Orientierung gibt es vorne und hinten im Cover eine Karte - einmal vom Norden und einmal vom Süden.

Auf jeden Fall hat mich die Reihe schon angesteckt, ich bin so gespannt, wie es weitergeht und ich werde auch nebenher immer wieder die Serie weiterschauen - ein wirklich tolles Erlebnis, nach dem Lesen das ganze nochmal in Bild und Ton vor sich zu sehen :) Ich denke, die Folgebände werden auch bald auf meinem SuB landen!

Auch die Serie geht weiter - wer jetzt neugierig ist, kann sich den Trailer zur ersten Staffel anschauen :)




Zusammengefasst

Thematik: Die verschlungenen Wege des Schicksals und wie man sich zwischen Vertrauen, Ehre und Gerechtigkeit entscheiden muss
Schreibstil: sehr anschaulich, detailreich und fließend
Charaktere: trotz großer Anzahl sind die wichtigen prägnant, sehr lebendig und gut ausgearbeitet
Unterhaltung: kein großer Spannungsbogen, aber es hat mich von Anfang bis Ende gefesselt
Umsetzung: anspruchsvoll und logisch gut durchdacht, überraschende Wendungen - toller Auftakt!

Fazit

Eine absolut stimmige, sehr gut durchdachte Weltenschöpfung.  - ein hartes Land, in denen sich die Charaktere zwischen Treue, Macht und Krieg entscheiden müssen. Alles wirkt lebendig und authentisch und ich kann es gar nicht mehr abwarten, wie es weitergeht.

Bewertung

© Aleshanee




Über den Autor: George R.R. Martin, 1948 in Bayonne/New Jersey geboren, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde ihm der renommierte Hugo Award verliehen. Danach arbeitete er in der Produktion von Fernsehserien, etwa als Dramaturg der TV-Serie "Twilight Zone", ehe er 1996 mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy-Literatur zurückkehrte: Sein mehrteiliges Epos "Das Lied von Eis und Feuer" wird einhellig als Meisterwerk gepriesen. George R.R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico. 
Quelle: Blanvalet Verlag



Die Reihe geht weiter:

2 ~ Das Erbe von Winterfell
3 ~ Der Thron der Sieben Königreiche
4 ~ Die Saat des Goldenen Löwen
5 ~ Sturm der Schwerter
6 ~ Die Königin der Drachen
7 ~ Zeit der Krähen
8 ~ Die dunkle Königin
9 ~ Der Sohn des Greifen
10 ~ Ein Tanz mit Drachen
...



Kommentare:

  1. Guten Morgen, meine Liebe!
    Eine ganz tolle und ausführliche Rezension, hast du mal wieder echt gut hinbekommen:) Vielleicht sollte ich mir die Rezis ausdrucken, damit ich die verschiedenen Charaktere und Orte in Zukunft auch wirklich alle zuordnen kannn *lach*
    Tyrion finde ich auch klasse, obwohl ich in der ersten Folge nur dachte: Muss das jetzt sein??? Aber er ist wirklich eine super Figur, die ich nicht mehr missen möchte!
    Viel Spaß noch mit den nächsten Teilen und ein schönes Wochenende!

    GLG, Claudia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Claudia! Es war wirklich nicht einfach, weil so viel passiert und es wirklich viele Personen sind - wahrscheinlich fang ich heut schon mit Band 2 an! :D

      Löschen
  2. Ich will es auch unbedingt mal lesen! Unterscheidet sich das Buch sehr von der Serie?
    Ich denke mal, durch die Serie würde mir der ganze Namens- und Verwandtschaftskram etwas leichter fallen, aber wenn einiges abgeändert ist, wäre das natürlich ungünstig :D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hab die erste Staffel jetzt nur soweit geschaut, wie ich gelesen hab. Am Anfang war alles sehr genau umgesetzt, dann wurde es schon ein bisschen weniger. Also es haben einfach Szenen gefehlt ...
      Aber auf jeden Fall ist es von der Handlung her genauso wie im Buch :)

      (Ich hab grad "The Legend of the Seaker" im Kopf, da fand ich die Serie ja ganz schlimm, komplett was anderes, als die Bücher ^^)

      Löschen
    2. Hallo ihr beiden :) ich habe die reihe auf englisch gelesen (da sind die bücher deutlich anders aufgeteilt) und ab dem zweiten buch finden sich schon deutliche unterschiede zum buch.

      Dinge passieren an anderen orten, werden durch amdere leute ausgeführt etc. Dadurch werden im buch handlungsstränge von vorn herein zunichte gemacht, da man von der serie weiß dass dies und jenes jz gar nicht mehr passieren kann.

      Hab versucht das jz spoilerfrei zu formulieren :D allerdings hat mir die serie bei der namen-aussprache sehr geholfen :-)

      Löschen
    3. Habs verstanden :)
      Das ist echt schade, aber darum bin ich auch froh, dass ich mit der Serie gewartet hab. Werde auf jeden Fall das ganze ertmal in schriftlicher Form genießen und dann nach und nach die Serie weiterschauen. Bin sehr gespannt!

      Löschen
    4. Oh... meint ihr, ich kann die Bücher trotzdem lesen, auch wenn ich die ersten drei Staffeln zweimal geguckt habe? :D

      Löschen
    5. Hm, keine Ahnung :D
      Aber mein Sohn hat auch die Serie angeschaut und jetzt liest er die Bücher ... und kann gar nicht mehr aufhören ^^

      Löschen
    6. Also brauch ich mir keine Sorgen zu machen :DD

      Löschen
  3. Hey =)
    Eine tolle Rezi =)
    Das Buch will ich ja auch noch lesen. Habe es auch schon hier liegen =)
    Bis jetzt habe ich nur die Serie gesehen und finde sie ganz gut.
    Ich wünsche mir allerdings das die Weißen Wanderer noch eine größere Bedeutung bekommen =) Ich finde die echt spannend =)
    Ach ja und ich habe die getaggt. Vielleicht magst du ja mit machen =)
    http://sunnyslesewelt.blogspot.de/2014/09/tag-fictional-bucket-tag.html

    LG Sunny ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo :)
    Eine absolut gelungene rezi. :) die Reihe ist absolut zu empfehlen und ich warte bereits sehnsüchtig auf band 11 ;) klar ist ein etwas schwacher Band dabei (fand ich) aber da lohnt sich durchhalten. ich wünsche dir noch ganz viel spass mit der Serie :)

    Alles Liebe Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Tja, vielleicht sollte ich das Buch doch mal entstauben. ;-) Weiß nur nicht, wann ich das lesen soll. Meine Tage sind zu kurz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du die Nächte umso länger machen :D

      Löschen
  6. Schöne Rezi, ist bei dem Buch ja echt nicht einfach wegen der ganzen Handlungsstränge und Charaktere, hast du aber gut gelöst und das wichtigste genannt :D.
    Ich freue mich, dass du dich hast anstecken lassen, sowohl von der Buchreihe als auch von der Serie. Als großer Fan kann ich mich natürlich auch nur anschließen: Ganz klare Leseempfehlung, gerade für Fantasy-Fans.
    Ich bin mir sicher, dass du die Folgebände auch mögen wirst. Genieße die Freude darauf, sie ist berechtigt ;).

    LG Insi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Freu mich total drauf, wie es weitergehen wird. Hab heute den zweiten Band angefangen und es reißt mich schon wieder mit. Muss aber langsam lesen, ist wirklich viel, was da so alles passiert

      Löschen
  7. Deine Rezi ist echt toll. Ich liebe ja die Serie und bin durch deine Rezi jetzt ganz angestachelt, den ersten Band von meinem SuB zu erlösen. Arya und Jon sind einfach toll, aber auch Daenerys gefällt mir richtig gut. Ich war nur gerade etwas schockiert, als ich gelesen habe, dass die alle noch so jung sind. In der Serie ist Daenerys doch schon etwas älter, denke ich. Auf jeden Fall kann ich es kaum erwarten, zu erfahren wie es weitergeht und die Bücher zu lesen. Oh, jetzt will ich die unbedingt lesen.

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ich hab ja die ersten Teile der Serie erst nach dem Lesen angeschaut und mich gewundert, wie alt die da alle schon sind *g* Bei Daenerys bin ich mir nicht so sicher, was ich von ihr halten soll. Sie wurde ja ihr ganzes Leben lang von ihrem Bruder unterdrückt und bekommt jetzt vielleicht die Chance, von ihm loszukommen ... aber so richtig warm werd ich mit ihr (noch) nicht, ich les ja grade Band 2 und bin sehr gespannt, wies weitergeht.
      Hab auch gehört, dass die Serie später, also ab dem zweiten Buch, in der Handlung etwas abschweift - mal schauen ^^

      Löschen
    2. Dany ist mein Lieblingscharakter, sie wird ja sooooooo cool. Aber eigentlich liebe ich sie alle (bis auf Joffrey, den hasse ich aus tiefstem Herzen und der Schauspieler schafft es perfekt, dass man ihn nur angucken muss und nicht mag), sogar Jaime wird dann noch so klasse.
      In den Büchern sind sie tatsächlich alle extrem jung, das hat mich auch gewundert. Ich finde es gut, dass sie für die Serie älter gemacht wurden, das ist viel realistischer (hat sogar der Meister selbst gesagt).

      Löschen
    3. In diesen Welten (die ans Mittelalter erinnern) sind die Charaktere ja oft noch sehr jung, wie es damals eben war. Das kann mich sich heute immer gar nicht vorstellen. Es war am Anfang bei der Serie für mich ein bisschen gewöhnungsbedürftig, da sie alle älter aussahen, als ich sie mir vorgestellt hatte. Aber wie du schon sagst, so passt es auch gut und ist für uns realistischer ;)

      Löschen
  8. Huhu meine Liebe :)
    Irgendwie traue ich mich noch nicht so ganz an die Games of Throne Reihe. Ich wollte auch seit Ewigkeiten mal die erste Staffel der Serie beginnen, habe ich aus zeitlichen Gründen leider noch nicht geschafft. Aus einigen Ecken habe ich gehört, dass sich das Buch teilweise sehr zieht und bei den vielen Seiten habe ich ehrlich gesagt ein bisschen Angst davor und das hat mich wohl auch abgeschreckt, weil mich ansonsten die Story doch sehr interessiert. Deine Rezension macht mir allerdings wieder Hoffnung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das es sich ziehen könnte, da weiß ich schon, was die Leute meinen. Mir persönlich haben auch die Passagen gefallen, in denen sich der Autor eben etwas in den Details verliert. Man sieht dabei einfach, wie genial diese Welt aufgebaut ist. Von den vielen Namen darf man sich auch nicht abschrecken lassen, weil man sich 3/4 davon eh nicht merken muss. Die wichtigen Personen werden sehr gut beschrieben und eben auch aus ihrer Sicht die Kapitel erzählt.
      Ich kanns nur empfehlen ;)

      Und wer Herr der Ringe kennt, was auch sehr genial ist - da zieht sichs teilweise noch viel extremer :D

      Löschen
    2. Es zieht sich teilweise wirklich (und ich meine nicht, dass Martin sich in Details verliert, das finde ich schön). Besonders, wenn man wissen will, wie der Erzählstrang von Person X weitergeht und erstmal 100 Seiten nur Person Y, Z und A auftauchen. Gestört hat es mich aber erst beim 4. Band der englischen Ausgabe. Und wie sagte mein Freund doch immer: Überspring doch einfach die Kapitel erstmal.

      Löschen
    3. Das stört mich gar nicht so, wenn erstmal andere zu Wort kommen, das erhöht ja wieder die Spannung!

      Löschen
  9. Hey~
    Ich finde es immer wieder unheimlich schön, wenn ich bei jemandem sehe, dass er ASoIaF liest.
    Was hat dich dazu bewogen, die Reihe auf Deutsch zu lesen? Wie findest du die deutsche Übertragung der Namen?
    Ich habe die Bücher auf Englisch gelesen und finde zB Jon Schnee echt befremdlich, obwohl es ja nur die eins-zu-eins Übersetzung ist xD
    Ich hoffe, dass du weiter liest! Den 3. Band im Englischen (müssten dann ja, wenn sie alle Bücher in der Übersetzung zweigeteilt haben, Band 5 und 6 sein) muss man lesen, das ist der beste!
    Yours, Aly <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also auf Englisch würde ich wahrscheinlich überhaupt nichts mitkriegen *lach* Mein Englisch lässt sehr zu wünschen übrig und da krieg ich grad mal hin, dass ich Harry Potter lese, das ich eh in und auswendig kenne. Die Namen - ich kenne sie ja nur so, wie sie hier drinstehen, deshalb kann ich dazu nicht viel sagen. Man gewöhnt sich ja dran und Jon Schnee gefällt mir :D

      Löschen
  10. Hi Aleshanee :D

    Ich möchte dir erst mal herzlich für deinen Kommentar auf meinem Blog danken! Leider kam ich gestern überhaupt nicht zum Lesen oder kommentieren und hole das heute einfach mal nach.

    Der 1. Band dieser Reihe steht schon eine ganze Weile in meinem Regal und möchte noch gelesen werden (vielleicht dann mal im Winter wenns so richtig ungemütlich draußen ist :D). Ich kann mir vorstellen, wie schwer es ist, alles vernünftig für die Rezension zusammen zu fassen. Das hier ist die 1. Rezension die ich zu dem Buch lese und ich muss sagen: Du machst mir wirklich Lust darauf :D Die Serie schaue ich bewusst nicht, da ich unbedingt das Buch bzw. die Bücher für die jeweilige Staffel lesen möchte.

    Jetzt weiß ich zumindest, dass ich mich auf die Reihe freuen kann :D

    Liebste Grüße,
    Diana
    Lilienlicht =(^.^)=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Diana! Ich fand das Buch einfach richtig gut, super geschrieben, viele Handlungsstränge, klasse Charaktere, aber alles überschaubar ;)
      Den zweiten Band hab ich auch schon rezensiert und der 3. steht schon in den Startlöchern. Bin sehr gespannt und hoffe, das Niveau hält sich :D

      Löschen
  11. Hallo,
    ich bin gerade geflasht, wie strukturiert und ausführlich deine Rezensionen aufgebaut sind, not bad!
    Dagegen komm ich mir jetzt ein bisschen schreibfaul vor, haha.

    Liebe Grüße,
    Vanessa
    vanessasbuecherregal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, da hast du aber auch eine besonders lange und ausführliche erwischt - das ist nicht bei jedem Buch so ;)
      Manche mögen das auch gar nicht, die lesen sich so lange Rezis gar nicht durch. Denen reichen ein paar Sätze dazu :D

      Löschen
    2. Hey,
      dann gehe ich mal davon aus, dass diese deshalb so lang ist, weil dir das Buch sehr gut gefallen hat? :-)
      Auf jeden Fall gefällt mir dein Blog echt sehr sehr gut, weiter so!

      Liebe Grüße,
      Vanessa

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________