Freitag, 19. Juni 2015

Rezension: Die seufzende Wendeltreppe von Jonathan Stroud

Genre: Fantasy
empfohlen ab 12 Jahren

im Original: The Screaming Staircase
übersetzt von Katharina Orgaß, Gerald Jung
Band 1 der Reihe Lockwood & Co.

Verlag: cbj
Seitenzahl: 432
Hardcover: 18,99 €
Taschenbuch: 12,99 € (ET Okt 2015)
ebook: 14,99 €

1. Auflage: Sept 2013





Zum Inhalt (Verlagsseite)

London: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.


So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …

Meine Meinung

Hach ja, die Klappentexte und Inhaltsangaben ... manchmal wäre weniger doch mehr. Ich spoilere nicht, wenn ich sage, dass ich davon ausgegangen bin, dass es mit einem "hochgefährlichen und dubiosen Auftrag" losgeht, der angepriesen wird. Natürlich vorher noch 1 - 2 Kapitel über die Agentur Lockwood und den Umständen, wie und warum die Geister sich in England rumtreiben und wie sie bekämpft werden.
ABER: Für mich wirklich losgegangen ist es erst ab Seite 243!
Die zwei langen Abschnitte davor wusste man schon aus dem kleinen Klappentext-Spoiler, den ich euch oben anghängt hab, das hätte man wesentlich kürzer fassen können!

Als erstes lernt man Lucy Carlyle und Anthony Lockwood kennen, zwei jugendliche Geisterjäger, die in einem Haus einem ungewöhnlichen Phänomen auf den Grund gehen sollen. Dass dabei nicht alles so läuft, wie vorgesehen, zieht weitere Probleme nach sich. 
Im zweiten Abschnitt erfährt man mehr über Lucys Vergangenheit und wie sie zur Agentur Lockwood gestoßen ist, die außer aus Anthony noch aus dem etwas trägen und unleidlichen George Cubbins besteht. 

In diesem endlosen Vorspann lernt man viele Einzelheiten kennen: London und ganz England wird seit Jahrzehnten von Geistern heimgesucht. Mittlerweile hat man Kniffe und Tricks herausgefunden, sich gegen diese Geister zu schützen und vor allem, dass gerade Kinder ein besonderes Gespür für diese Erscheinungen entwickeln. Dadurch entstanden allerorts Agenturen, die die Kinder ausgebildet und mit entsprechenden Werkzeugen ausgestattet haben, die ein "Geisterjäger" so braucht, immer mit einem erwachsenen Berater an der Seite. 
Die Agentur Lockwood & Co. kommt allerdings ohne einen speziellen Berater aus und ist deshalb der BEBÜP ( = Behörde zur Erforschung und Bekämpfung Übersinnlicher Phänomene) ein Dorn im Auge.

Die Geschichte lässt sich schnell und flüssig lesen. Das ganze ist aus Luzys Sicht aus der Ich-Perspektive erzählt. Sie musste früh auf eigenen Beinen stehen und hat durch ihre Ausbildung schon in jungen Jahren Schreckliches erleben müssen. Trotz ihrer Selbstsicherheit hat sie Zweifel an ihrer Einschätzung, lässt sich davon aber nicht unterkriegen und schreitet immer mutig zur Tat.
Der eher behäbige George ist für die Recherchen zuständig. Er hat von Anfang an eine Abneigung gegen Lucy und bleibt lange eher im Hintergrund.
Und schließlich Anthony Lockwood selbst. Ein charmanter, umgänglicher und positiv denkender Junge bzw. junger Mann - das Alter wird nie erwähnt - der sehr begeisterungsfähig aber auch launisch ist.

Ich hab zu den Charakteren und auch zur Geschichte aber leider keinen richtigen Draht gefunden. Die Atmosphäre hat mich nicht erreicht und den in einigen Rezensionen erwähnten Gruselfaktor hab ich nicht finden können. Die Detailliertheit wirkt sehr anschaulich, hat mir aber die Spannung kaputt gemacht, weil sie mir das Tempo zu sehr gebremst hat. Auch die Überraschung am Ende kam für mich nicht unerwartet und irgendwie war ich doch etwas enttäuscht, obwohl die Ideen an sich wirklich außergewöhnlich waren.

Das wunderschöne Cover muss ich an dieser Stelle aber mal loben, das gefällt mir wirklich richtig gut! Wenn man den Schutzumschlag abnimmt, findet man am Buchrücken goldgeprägte Buchstaben, was es richtig edel aussehen lässt. Auch innen sind die Kapitelanfänge mit schwarz-weiß Zeichnungen hervorgehoben, was gut zum Stil des Buches passt.

Am Ende gibt es auch ein Glossar, in dem alle speziellen Begriffe und Geisterkategorien erklärt werden.




Den Trailer find ich gruseliger als das ganze Buch xD



Fazit

Der Reihenauftakt hat mich nicht wirklich überzeugen können. Eine sehr weitschweifige Vorgeschichte, Charaktere die mich nicht erreicht haben und Schauergeschichten, bei denen mir die Atmosphäre gefehlt hat. Aus dieser Mischung von Geisterjägern, Lockwoods Elan eines Sherlock Holmes und einem Hauch von den drei Fragezeichen hätte man definitiv mehr machen können.

Bewertung

© Aleshanee


Über den Autor: Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle und Arthur in der Nähe von London.
Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden.
Quelle: cbj Verlag

Special zur Lockwood Serie

Lockwood & Co.

1 - Die seufzende Wendeltreppe
2 - Der wispernde Schädel
3 - Die raunende Maske (ET Okt 2015)
4 - ...



Kommentare:

  1. Guten Morgen :)

    Würdest du sagen, dass der Klappentext Spoiler einen großen Anteil an der mittelmäßigen Bewertung hat? Immerhin waren ja 50% des Buches für die Katz, sodass die Vorgeschichte ausschweifend wirkte.

    Hätte es was am Ergebnis geändert, wenn du den Klappentext nicht gelesen hättest?

    LG
    Kekz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen! Das ist wirklich schwierig zu sagen ... vielleicht wäre mir der Anfang nicht ganz so langgezogen vorgekommen, der Mittelteil allerdings - keine Ahnung wofür der so ausführlich beschrieben wurde.
      Ich fand den ganzen Aufbau nicht gelungen.

      Einen Tick besser wäre die Bewertung vielleicht ausgefallen, aber ich kann das jetzt echt schwer einschätzen

      Löschen
    2. Aber ich war ja echt positiv zu dem Buch eingestellt und hatte mich so drauf gefreut! Hab mich auch während dem Lesen bemüht, es positiv zu sehen und dem Buch mehr abzugewinnen - aber es ist wohl einfach nicht meins

      Löschen
    3. Das ist ja dann besonders schade :/

      Löschen
  2. Hallo Alex.

    Schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat. Ich fand es damals total toll und bin nur so durch die Seiten gerauscht. Gruselig fand ich es schon, aber da kommt es vllt. auch immer drauf an in welchem Genre man liest. Wirst du Band 2 denn noch eine Chane geben? :)

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube nicht.
      Von dem Autor hab ich bisher die Bartimäus Reihe versucht, da kam ich überhaupt nicht rein.
      Dann Drachenglut und Die Eisfestung, die zwar gut waren - aber einfach nicht so meins waren. Das einzige was mir von ihm richtig gut gefallen hat, ist "Die Spur ins Schattenland"
      Aber bei Lockwood bin ich einfach nicht reingekommen bzw. hab ich zur Handlung und den Charakteren überhaupt keinen Bezug aufbauen können. Find ich echt schade, weil ich die Idee dahinter so toll finde

      Löschen
  3. Zu inhaltsvolle Klappentexte scheinen häufiger ein Problem zu sein. Das Problem, dass ich beim Lesen schon zuviel wusste, hatte ich in letzter Zeit häufiger.

    Normalerweise stört mich an Klappentexten ja häufiger, dass sie nicht korrekt sind bzw. nicht zum Buch passen aber zuviel verrraten ist ja fast noch schlimmer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß auch nicht, warum das gemacht wird ... manchmal steht echt das halbe Buch in drei Sätzen im Klappentext. Verstehe ich nicht, wie sowas passieren kann?
      Man will ja nur einen kurzen Einblick, um was es geht und nicht die halbe Handlung :/

      Löschen
  4. Wirklich schade, dass dir Lockwood nicht gefallen hat. Aber wenn du auch mit Barti weniger anfangen kannst, wird dich die Lockwood-Reihe wohl auch nicht so ganz überzeugen. Ich fand die Geschichten vom Aufbau und Erzählstil her ziemlich ähnlich.
    Dafür fand ich "Drachenglut" und "Die Eisfestung" eher weniger überzeugend :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber irgendwie doch auch schön, dass es so unterschiedliche Geschmäcker gibt :)

      Löschen
    2. Das stimmt. Wäre anders ja auch irgendwie langweilig ;)

      Löschen
  5. Huhu!

    Ohhh, das ist echt schade! Ich finde die Reihe bisher sooooo toll und war wirklich begeistert.
    Das mit dem Klappentext kann ich leider gar nicht mehr so wirklich nachvollziehen, ist schon zu lange her, aber ich glaube, ich hatte damals beim Lesen den Klappentext gar nicht mehr wirklich im Kopf, die lese ich nämlich öfter einfach nicht, wenn ich eh schon weiß, dass ich das Buch unbedingt lesen will.
    Wirklich schade, dass es dir nicht gefallen hat, aber man kann ja nicht alles mögen :)

    GlG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mich ja so drauf gefreut! Meistens mach ich es ja jetzt eh schon so, dass ich den Klappentext kurz bevor ich das Buch anfange nicht mehr lese. Wenn es auf dem SuB ist, weiß ich ja bei allen eh ungefähr, worum es geht. Da hab ichs halt leider gemacht ...
      Aber es war ja jetzt nicht nur der KL, es hat mir mehr nicht gefallen - ist halt einfach nicht meins

      Löschen
  6. Hallo :-)

    Echt schade, dass das Buch nicht so war wie dus erwartet hattest. Ich fand es so genial, dass ich Band 3 gar nicht abwarten kann.... Aber der Klappentext hat mich auch massiv gestört bei diesem Buch da muss ich dir Recht geben.

    Liebe Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab dafür wieder was draus gelernt ;)
      Klappentext lesen und schauen, ob mich das Buch interessiert
      und Klappentext nicht mehr lesen, wenn ich das Buch dann irgendwann anfange :D

      Löschen
  7. Hallo Aleshanee,

    schade, dass dich Lockwood nicht begeistern konnte. Mir hat's gut gefallen, wobei gruselig ist die Reihe trotz Geister wirklich nicht. Die etwas längere Vorgeschichte fand ich richtig gut, ich mag es, wenn ich zuerst einmal alles kennenlernen darf bevor es richtig los geht. Aber macht ja nichts, wir haben zum Glück alle unterschiedliche Geschmäcker.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleine Vorgeschichten mag ich auch, kommt halt drauf an, wie wichtig sie für die Handlung sind und wie lange sie sich hinziehen. Wenn ich durch den Klappentext schon etwas weiß, was dann erst im letzten Drittel passiert, find ich das schon etwas arg übertrieben.
      Ich mags z. B. lieber, wenn das ganze Drumherum, was ich wissen muss, in eine aktive Handlung eingebaut wird. Obwohl das auch von Buch zu Buch verschieden ist, je nachdem. Hier wars einfach nicht nach meinem Geschmack ^^

      Löschen
  8. Hach Alex,

    jetzt hatte ich doch unseren Sohn versprochen, dass ich mir in den Sommerferien die Zeit nehme,
    wenigstens den ersten Teil von Lockwood zu lesen. Dieser ist bisher total begeistert von der Reihe
    und kann es kaum noch bis zum dritten Teil erwarten. Vielleicht liegt es daran, dass er eher zur
    Zielgruppe gehört. Vielleicht liegt es daran, dass er in seinem Alter seine Aufmerksamkeit auf ganz
    andere Dinge ausrichtet. Ich werde es wohl nur herausfinden, wenn ich das Buch dann doch noch lese
    sollte. Und nach deiner offenen Rezension wird nun auch der Klappentext ignoriert. ;-)

    Ganz liebe Wochenendgrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, es wird dir schon gefallen, Hibi! Ich bin mit meiner Meinung dazu ja eher der Außenseiter ;)
      Die Idee ist wirklich klasse und ich kann mir gut vorstellen, warum viele davon begeistert sind. Dass es mir nicht gefällt liegt an mehreren Faktoren und ich bin eben einfach nicht damit warm geworden.
      Dass es deinem Sohn so gut gefällt ist doch klasse, es freut mich immer, wenn Kinder sich für Bücher begeistern können ♥

      Löschen
  9. Och schade, dass dir der erste Lockwood Teil nicht ganz so gut gefallen hat :/ Ich mochte schon die Bartimäus Bücher vom Autor richtig gerne und war auch mit Lockwood sehr zufrieden. Buch 2 liegt hier noch ungelesen, das kann ich dann fast schon nahtlos mit Buch 3 nacheinander lesen.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Schade, dass dich das Buch nicht ganz überzeugen konnte. Ich habe damals glaube ich 4 Sterne vergeben, fand es also ganz gut, verstehe deine Kritik aber. Im Nachhinein hätte ich es vielleicht auch etwas schwächer bewertet. Aber ich mag den Schreibstil von Jonathan Stroud einfach sehr gerne. An seine Bartimäus-Reihe kommt es allerdings nicht heran :).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  11. Oh nein nein nein!
    Das ist so schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte. Ich liebe diese Reihe, sie ist ganz nach meinem Geschmack und ich kann wie einige andere auch das Erscheinen des dritten Teils kaum abwarten. So ist das eben manchmal =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde es auch sehr schade, ich finde ja die Cover so super! Aber ist halt leider nichts für mich ...

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________