Dienstag, 28. Juni 2016

Rezension: Lasst uns schweigen wie ein Grab von Julie Berry

Lasst uns schweigen wie ein Grab
von Julie Berry

Genre: Jugendbuch ~ Historische Krimikomödie
Empfohlen ab 13 Jahren

Im Original: The Scandalous Sisterhood of Prickwillow Place

Verlag: Thienemann
Seitenzahl: 303
Taschenbuch: 12,99 €
ebook: 11,99 €

1. Auflage: Sept 2014



 Eine skurrile Krimi-Komödie mit viel schwarzem Humor



Genauso ist es, denn diese Geschichte hat so viel Witz und einen so bezwingenden Charme, dass man gar nicht mehr zum Lesen aufhören kann. Zu Beginn bekommt man schon die Hauptdarstellerinnen auf eine sehr eigentümliche Weise vorgestellt:

Roberta "Liebenswert" Pratley
Mary Jane "Ungeniert" Marshall
Martha "Einfältig" Boyle
Alice "Robust" Brooks
Kitty "Schlau" Heaton
Louise "Pockennarbig" Dudley
Elinor "Düster" Siever

Diese Beinamen behalten sie auch während der Geschichte bei, was anfangs etwas gewöhnungsbedürftig war, aber dadurch konnte ich die Mädels auch von Anfang an sehr gut auseinander halten. Durch eine gewitzte Vorstellung mit ein paar Sätzen über die Familien der Mädchen erfährt man auch, warum sie sich diesen Spitznamen verdient haben.

Alle sieben gehen auf das St. Etheldra Mädcheninternat in dem kleinen, englischen Städtchen Ely im Jahr 1890. Ohne großes Vorgeplänkel stehen sie dem Tod ihrer Schulleiterin und deren Bruder gegenüber, doch statt dass sie die Polizei benachrichtigen, beschließen sie kurzerhand, die Leichen verschwinden zu lassen. Schließlich könnten sie dann tun und lassen was sie wollen und hätten endlich ihre Freiheit und wären keinen gesellschaftlichen Zwängen unterworfen. 
Aber schon im nächsten Moment klingelt es an der Haustür und von da an kommen den Mädels unentwegt Schwierigkeiten in den Weg, die ihren Plan jederzeit auffliegen lassen könnten.
Außerdem kämpfen sie noch mit dem Verdacht, dass eine von ihnen für den Tod der beiden Erwachsenen verantwortlich sein könnte - oder noch schlimmer: der Mörder draußen frei herumläuft.
Unglaublich erfrischend geschrieben und dem Stil des 19. Jahrhunderts angepasst. Julie Berry schreibt aus der auktorialen Perspektive, lässt aber zwischendurch auch mal die Gedanken des ein oder anderen Mädchens einfließen. 
Die Mädchen sind (schätze ich) zwischen 12 und 16 Jahre alt und es ist ein wahres Vergnügen sie dabei zu beobachten, wie sie mit Verstand und einer großen Portion Glück versuchen, den widrigen Umständen auszuweichen. Sämtliche Steine werden ihnen dabei in den Weg geworfen und sie kommen kaum zur Ruhe, um einmal zu verschnaufen.
Dabei kommen auch ihre vielseitigen Ambitionen zum Tragen und so müssen sie sich im Nachweisen von Giften, Vortäuschen falscher Tatsachen und Ermitteln kriminalistischer Spuren beweisen, dass ihnen auf eine höchst reizende, und mit schwarzem Humor getränkte Weise gelingt.

Zum Schluss muss ich das Cover noch erwähnen, denn nur deshalb bin ich auf diese fantastische Geschichte aufmerksam geworden. Es strahlt genau das aus, was man im Buch erwarten darf: eine Bande zu allem entschlossener junger Damen, die in ihrer Improvisationskunst zu allem bereit sind, um zusammen zu bleiben.

Fazit

Eine wunderbar unterhaltsame Geschichte über sieben Mädchen, die um jeden Preis ihrer Familie fernbleiben wollen, denn diese haben sie bei sich selbst gefunden. Mit viel Witz und Charme haben sie mein Herz erobert und ich bin sicher, dass sie das auch bei jedem anderen Leser schaffen werden. Ein Highlight für mich und ein absolutes Lesevergnügen!

Bewertung


© Aleshanee


Auch rezensiert von



Über die Autorin: Julie Berry hat einen Masterabschluss des Vermont College. Ihre Jugendbücher wurden für verschiedene Auszeichnungen nominiert, standen auf Bestenlisten und erhielten zahlreiche lobende Pressestimmen. Sie lebt mit ihrem Mann und vier Söhnen in einem Vorort von Boston. Dort arbeitet sie als Marketingleiterin eines Start-up-Unternehmens.
Quelle: Thienemann Verlag



Kommentare:

  1. Hallo Alex,

    ich stehe ja eigentlich nicht so auf Krimis, aber dieser hier hört sich wirklich außergewöhnlich und absolut nicht nach typisch Krimi an. Das könnte echt etwas für mich sein! Danke für's Zeigen!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch absolut kein typischer Krimi! Da muss man so viel schmunzeln - denn es geht wirklich alles schief, was schief gehen kann und die Mädels sind so originell, denen fällt einfach immer was ein *g* Ich hatte einen Riesenspaß beim Lesen :)

      Löschen
    2. Kommt nun wirklich auf den Merkzettel. Für mich glaub ich ein gemütliches Herbstbuch :)

      Löschen
  2. Huhu Aleshanee,

    deine Rezension hat mich absolut überzeugt. Ein paar Mal bin ich schon über dieses Cover gestolpert, habe es mir aber nie genauer angesehen, weil ich es für ein Kinderbuch gehalten habe. Dieses Buch scheint aber wirklich eine eigene Note zu besitzen und dazu noch viel Humor? Ich bin dabei! Kommt direkt auf meine Wunschliste! =)

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber! Du wirst beim Lesen sicher deinen Spaß haben xD

      Löschen
  3. Hallo Alex,

    danke, für die tolle Rezension. Das Genre spricht mich normalerweise so gar nicht an, aber das Cover + Titel + Klappentext klingt unglaublich spannend.
    Deine Rezension tut dann ihr übriges.
    Dieses Buch muss ich bald einmal lesen!
    Danke dafür!

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Es sollte wirklich etwas bekannter werden, es hat mich wunderbar unterhalten von der ersten bis zur letzten Seite :)

      Löschen
  4. Hallöchen,

    das Cover finde ich auch richtig klasse. Allgemein klingt die Geschichte sehr reizvoll und deine Rezension hat das gerade nur bestätigt. Viel Humor hätte ich jetzt gar nicht erwartet, aber umso besser. Eigentlich hätte ich mir das aber denken können wenn Mädels ganz alleine unter sich sind. Da wurde bestimmt auch so einiges angestellt :-D.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Krimikomödie* ist wirklich genau das richtige Stichwort! Es passiert so viel unmögliches und die Mädels müssen sich da jedes Mal irgendwie durchwurschteln mit den abstrusesten Ideen! Einfach nur charmant und zum Schmunzeln :)

      Löschen
  5. Juhu noch jemand dem das Buch gefallen hat. Ich habe es bereits letztes Jahr im Winter gelesen und fand es toll, eine tolle Abwechslung gegenüber anderen Jugendbüchern ;)!

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut! Sowas in der Art dürfte es ruhig öfters geben!

      Kennst du die "Flavia" Reihe auch? Die ist zwar mit einem etwas anderem Humor, aber könnte dir auch gefallen: spielt auch im historischen England, allerdings mit nur einem Mädchen, das immer wieder verschiedene Morde aufklären muss xD

      Löschen
  6. Hallo nochmal, :)

    nachdem ich nun deine tolle Rezension gelesen habe, bin ich richtig neugierig geworden auf das Buch. Auch wenn es ja etwas ganz anderes ist, muss ich irgendwie an Flavia de Luce denken. :)
    Das Buch steht nun auf meine Wuli.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es hat schon was von Flavia, allerdings ist es ein etwas anderer Humor und es sind ganze sieben Mädels, die sich hier mit den Leichen rumschlagen müssen *lach* Ich bin sicher, dass es dir gefallen könnte :)

      Löschen
  7. Hi Alex,

    danke für das Vorstellen und das Buch klingt nach einem für mich :) Das Cover finde ich ebenso sehr gelungen. Das Buch wandert auf meine WuLi :D

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________