Samstag, 21. Januar 2017

Rezension: Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik

Das dunkle Herz des Waldes
von Naomi Novik

Genre: High Fantasy
im Original: Uprooted
aus dem Amerikanischen von Marianne Schmidt 
empfohlen ab 13 Jahren

Verlag: cbj
Seitenzahl: 576
Hardcover: 17,99 €
ebook: 13,99 €

1. Auflage: Nov 2016




Klappentext
 

Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.



Meine Meinung
 

Hier hatte mich auf jeden Fall das Cover gereizt, natürlich die Magie des Dunklen Waldes und was es mit den Mädchen auf sich hat, die der Zauberer alle 10 Jahre zu sich holt. Das hat sich mal nach etwas völlig anderem angehört als das übliche Schema und die Geschichte wartet auch mit vielen unerwarteten Möglichkeiten auf.

Agnieszka erzählt aus der Ich-Perspektive, und sie erzählt wirklich gerne. Mir waren hier die Details und Ausführungen oftmals zu ausufernd, so dass es doch einige langwierige Strecken gab. Das Tempo wurde dadurch sehr gebremst und da hätte man meiner Meinung nach einiges kürzen können. Der Stil war für mich auch sehr ungewohnt, teilweise kindlich naiv, aber dann auch wieder anspruchsvoll und sehr anschaulich, was mir gut gefallen hat. Ob da das Lesealter ab 13 passend ist, da bin ich mir allerdings nicht so sicher.

Agnieszka ist 17 und ein sehr eigenwilliger Charakter. Ihre Tollpatschigkeit war mir anfangs etwas zu viel des guten, aber das legt sich zum Glück mit der Zeit. Ihr Zusammentreffen mit dem "Drachen", dem Zauberer der das Tal vor dem Dunklen Wald beschützt, gestaltete sich etwas merkwürdig. Er ist von Anfang an total unsympathisch, überheblich und gemein zu ihr, beschimpft sie ständig und ich weiß nicht mehr, wie oft er sie grob "an den Handgelenken packt". Ich wusste lange nicht, was das soll, warum sie bei ihm ist und vor allem, was dieses Verhalten bezweckt. So ganz stimmig waren mir die Erklärungen dann auch nicht, die einerseits mit dem Zauber des Waldes zu tun haben und anderseits aber die Handlungsweisen nicht vollständig erklären. Für mich waren viele Reaktionen einfach nur überzogen und wirkten damit unecht. Vielleicht wäre es anders rübergekommen, wenn der Drache (und auch einige andere Charaktere) noch etwas mehr beleuchtet gewesen wären, aber so bleiben sie mir zu blass und nicht nachvollziehbar.
Auch ist mir aufgefallen dass es im ersten Drittel extrem wenige Dialoge gibt, was sich durch die einseitige Erzählperspektive etwas monoton angefühlt hat.

Die Ideen sind dafür wirklich großartig was das Setting, die Magie und letztendlich auch die Hintergründe betrifft. Ich wusste nie, was als nächstes passiert und war vor allem von dem Dunklen Wald und seinem grausamen Zauber fasziniert - hier gab es ganz außergewöhnliche Impulse, die es aber im Endeffekt durch die Umsetzung nicht mehr herausgerissen haben.

Übrigens fand ich die - wenn auch sehr kurz angeschnittene - Sexszene in ihren Details jetzt nicht unbedingt nötig für ein Buch ab 13 Jahren ;)

Es war eine etwas unbefriedigende Leseerfahrung: zu Beginn die Neugier, dann einen Moment der Faszination, dann eine längere Durststrecke und im letzten Drittel, dass Spannung erzeugen wollte, eher eine monologe Anneinanderreihung der Ereignisse. Die Botschaft am Ende war zwar schön, hat mich dann aber nicht mehr erwärmen können, nachdem ich mich teilweise doch ganz schön durchbeißen musste.


Bewertung
 
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/2%20Sonnen



© Aleshanee

Auch rezensiert von



Über die Autorin: Naomi Novik wurde 1973 in New York geboren. Sie wuchs mit polnischen Märchen ebenso auf wie mit Geschichten um die Baba Yaga und den Werken von J.R.R. Tolkien. Sie studierte englische Literatur an der Brown University und graduierte in Informatik an der Columbia University. Sie war unter anderem an der Entwicklung und dem Design des Computerspiels »Neverwinter Nights: Schatten von Undernzit« beteiligt, das auch in Deutschland viele Fans gewinnen konnte. 
Ihr erster Roman erschien bei Blanvalet unter dem Titel »Die Feuerreiter Seiner Majestät: Drachenbrut«. Im August 2007 erschien ihr zweiter Roman um Temeraire und William Laurence. Weitere Bände sind in Vorbereitung. Naomi Novik lebt heute mit ihrem Mann und sechs Computern in New York.
Quelle: cbj Verlag

Kommentare:

  1. Ich stand letztens hin und her überlegt, auch weil ich nicht wusste, ob es ein Mehrteiler wird.
    Mich reizen auch das Cover und die Grundstory. Nach deiner Rezension würde ich das Buch vermutlich viel kritischer lesen als sonst. Ich weiß gerade nicht, ob ich noch möchte. Vielleicht dann lieber aus der Bücherei.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist schwierig, denn ich hab auch schon einige Meinungen gelesen, die total begeistert sind ... das ist wohl sehr individuell, wie der Stil hier wahrgenommen wird

      Löschen
  2. Guten Morgen :)

    ach Schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte. :) Bei mir war es sogar mein Jahreshighlight und ich war wie gebannt von dem Stil.

    Beim Lesealter stimme ich dir absolut zu, ich denke, dass es für dreizehnjährige teils zu ausschweifend und teils mit Szenen, die nicht sein müssen, wie die Sexszene, nicht ganz angemessen ist.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So unterschiedlich kann es ausfallen ;) Ich fands einfach fast nur langweilig, bis auf eine kurze Strecke zwischendurch. Da dache ich schon: jetzt komm ich auch endlich in der Geschichte an! Aber dann wurds wieder so zäh.
      Hat bei mir einfach keinen Nerv getroffen.

      Löschen
  3. Huhu,

    das Buch ist mir auch schon ins Auge gefallen - vor allem durch viele sehr positive Rezensionen. Gut zu wissen, dass es nicht so perfekt ist, wie es dadurch den Anschein bekommt. ;)
    Ich lese aktuell endlich mal die Feuerreiter seiner Majestät von der Autorin weiter (mittlerweile Band 6) und kenne daher ihren Schreibstil. Den kann ich mir für so eine eher jugendliche, magische Geschichte wie "Das dunkle Herz des Waldes" kaum vorstellen. ^^ Neugierig auf den Inhalt bin ich aber schon, daher werde ich das Buch wohl auch iwann lesen, aber erstmal die Reihe von ihr beenden. ;)

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feuerreiter seiner Majestät, hm, der Titel sagt mir was, da muss ich direkt mal schauen :)

      Aber ist ja auch Fantasy! Gehts da so heftig ab, oder warum kannst du dir ein Jugendbuch bei der Autorin nicht vorstellen?

      Löschen
    2. Sie schreibt sehr ausführlich und objektiv, wie ich finde. Mir fehlt jedenfalls bei den Feuerreitern Seiner Majestät oftmals die emotionale Ebene, die ja gerade bei einem Jugendbuch wichtig wäre, damit es fesselt und nicht langweilig wird. Bei den Feuerreitern finde ich das nicht so schlimm, es geht eben sehr viel um die geschichtlichen Hintergründe und gesellschaftliche/dienstliche Vorgaben. Die Charaktere rutschen da im Vergleich zur Handlung häufig etwas in den Hintergrund. Es gibt aber auch immer wieder sehr unterhaltsame Szenen, da gerade die Drachen die strengen militärischen Regeln nicht verstehen und nur notgedrungen akzeptieren und da oft witzige Dialoge bei entstehen. :D Also eigentlich mag ich die Reihe gerne, aber ich sehe es als erwachsenere/anspruchsvollere Lektüre und kann mir daher nicht vorstellen, wie die Autorin mit dem Schreibstil ein Jugendbuch geschrieben hat. ;)

      Löschen
    3. Ah ok, vielen Dank für die ausführliche Info! ♥

      Das kann ich gut nachvollziehen und das sind genau die Punkte, die ich hier auch nicht umgesetzt finde bzw. eben so umgesetzt, dass es für mich nicht gepasst hat. ---> Sehr objektiv, zu flache Charaktere, zu ausführlich in einer sehr monotonen Art

      Löschen
    4. Dann weiß ich ja auch, was mich bei "Das dunkle Herz des Waldes" erwartet. ;)

      Löschen
  4. Hallo,

    als ausgesprochene Nicht-Fantasy-Leserin habe ich mir dennoch deine Rezi durchgelesen.
    Nicht so der Hit scheinbar und das ist schade!

    Ich muss jetzt erst mal meine Neuzugänge lesen, ehe ich neue Bücher aussuchen kann.

    Sonnige Grüße und ein schönes Wochenende,
    Barbara!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider. Hatte mich schon drauf gefreut, aber so gehts eben manchmal ...
      Dann wünsch ich dir viel Spaß und hoffe, du hast mit deinen nächsten Büchern mehr Glück :)

      Löschen
  5. Huhu Alex :D

    tolle Rezi, wie immer!
    Ich bin ja mal echt gespannt, wie ich dieses Buch empfinden werde... Eigentlich freue ich mich total auf die Geschichte und die Leseprobe hat mich schon guter Hoffnung zurück gelassen. Ich hoffe wirklich, dass es mich begeistern kann, wobei meine Motivation für dieses Buch jetzt natürlich einen kleinen Dämpfer bekommen hat xD.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alex,

    oh, wirklich schade. Das Buch ist auch kürzlich bei mir eingezogen. Hätte mir besseres davon erhofft. Na, ich bin gespannt, wie ich es so auffasse...

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Ach, lasst euch davon nicht abschrecken ;) Es gibt auch einige sehr begeisterte Rezensionen. Ich bin auf euren Eindruck auch gespannt :)

    AntwortenLöschen
  8. Guten Tag,

    ich bin an diesem Buch gerade dran und finde es noch sehr gut. Bin allerdings auch erst auf Seite 75.

    Mal sehen, wie es mir gefallen wir. Mich hat ja auch das Cover ja auch so angesprochen und ich wollte dieses Fantasybuch als Wiedereinstieg in die High Fantasy nehmen.

    Gruß Sabrina von www.buechertraum.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabrina! Wenn es dir bis jetzt gut gefällt wird das auch sicher so bleiben ;) Mich hat es von Anfang an nicht so packen können mit dem Schreibstil und dem Zusammenspiel der beiden Protas.
      Deshalb: viel Spaß weiterhin! ;)

      Löschen
  9. Hey meine Liebe,

    ich mochte dieses Buch ja unheimlich gerne und auch die Schreibweise, wie Charaktere haben mich abgeholt und mitgerissen. Allerdings muss ich dir bei den Szenen für ein Alter von 13 Jahren durchaus zustimmen, die hätte nich unbedingt sein müssen. Dennoch finde ich es immer wieder interessant, wie unterschiedlich ein Buch aufgenommen werden kann ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zurzeit sind das recht viele irgendwie - oder kommts mir nur so vor? Aber ich find das auch gerade spannend, dass die Bücher so unterschiedlich wahrgenommen werden. Das machts irgendwie interessanter :D

      Löschen
  10. Hallo Liebes,

    ich habe das Buch kürzlich gelesen und bin total begeistert. Zu Beginn fand ich den Schreibstil schwierig, bin aber nach einer kurzen Einfindungszeit durch die Seiten geflogen. Was die Dialoge angeht hast du recht und auch was das Alter betrifft. Ich denke vom Schreibstil her dürfte es für Leser ab 13 Jahren etwas zu ausschweifend sein. Trotzdem liebe ich das Buch und werde es nochmal lesen. Aber die Geschmäcker sind unterschiedlich und das ist auch gut so. Sonst würde man ja auf allen Blogs das Gleiche lesen und das wäre sehr langweilig. Ich finde es auf jeden Falll immer spannend, wie unterschiedlich Bücher beim Leser ankommen. Lustig fand ich auch, dass dir dieses Buch nicht gefällt, mir dafür total und bei Das Frostmädchen war es glaube ich genau umgekehrt. Wenn ich mich nicht irre hatte dir das Buch richtig gut gefallen und mir überhaupt nicht :) Auf jeden Fall lese ich deine Rezensionen immer sehr gerne finde es sehr interessant, unterschiedliche Perspektiven auf ein Buch zu erhalten.

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Nadine ♥
      Ich finds auch spannend, wenn die Meinungen auseinander gehen. Da sieht man dann wirklich direkt, wie sehr jeder einzelne Details anders wahrnimmt und der Geschmack einfach bei jedem anders ist. Genauso ist es ja auch richtig :)

      Löschen
  11. Hallo,
    ich hab es mir vor einer Weile ausgeliehen und fand den Anfang richtig toll. Doch dann wurde es für mich immer zäher und schlussendlich langweilig. Ich hab es dann abgebrochen, da ich keinerlei verlangen hatte noch weiter zu lesen. Doch nun hab ich doch noch eine Frage, nachdem ich deine Rezi gelesen habe. Entwickelt sich eine romantische Beziehung zwischen ihr und dem Drachen, frage wegen der erwähnten Sex Szene ^^
    Liebe grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß jetzt nicht so recht, ob ich da hier drauf antworten soll, nicht dass sich jemand gespoilert fühlt ...

      ---------- ACHTUNG SPOILER ----------



      Meiner Meinung nach ist das keine romantische Beziehung - oder überhaupt eine Beziehung gewesen. Die ganze Beziehung zwischen den beiden war ja von Anfang an höchst seltsam, was ich eben auch für 13jährige Leser befremdlich fand. Vor allem ist die Protagonistin 17 also irgendwie eh schon komisch. Die beiden fallen halt 1x bzw. 2x übereinander her, einfach so ^^ Man kann natürlich bei den Streitigkeiten das typische Necken von Verliebten rauslesen, die es sich nicht eingestehen wollen, aber das kam für mich nicht so rüber. Vor allem wird ja oft moniert, dass sich die Charaktere zu schnell verlieben ... und hier hüpfen sie gleich zusammen in die Kiste, obwohl sie ständig nur am streiten sind und der "Drache" sie ja ständig echt ätzend behandelt. Fand ich schon sehr sehr komisch und hatte irgendwie keine positive Aussage für mich.

      Löschen
    2. Viel Dank für deine Antwort, nun weiß ich Bescheid und ich glaube dies hätte mich auch gestört. Bin froh, dass ich davor aufgehört habe^^

      Löschen
  12. Hi Aleshanee. Ich fand die erste Hälfte des Buches total klasse... danach zieht es sich in der Tat. Die Sexszene... die war seltsam. Etwa, als hätte der Verlag drauf bestanden. Die wirkte in der Situation so deplatziert.
    Insgesamt fand ich den Stil aber super. So isses manchmal... Geschmäcker sind verschieden.
    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, deplaziert ist ein guter Ausdruck dafür. Vor allem da es zu der "Beziehung" der beiden nicht so wirklich gepasst hab. Hab das hier in dem Kommentar über deinem grad schon ausgeführt ;)

      Löschen
    2. Ja, tatsächlich. Der Schlüssel zu der Beziehung der beiden lag für mich in der Magie... da wird viel gezeigt, nur wenig erklärt, letztendlich hatte es für mich viel mit gefühltem Verstehen zu tun. Akzeptanz. Respekt... trotz der ständigen Nörgelei des Drachen nach außen hin. Aber das ist Interpretation. Ich fand Agnieszka sehr emanzipiert. So oder so... die Sexszene passte so gar nicht. Aber man kann sie der Alters-Zielgruppe wohl zumuten. :-)
      LG

      Löschen
    3. Das ist wohl bei mir einfach nicht angekommen: Akzeptanz, Respekt, also das hat den beiden - finde ich - komplett gefehlt ^^

      Und die Sex-Szene, also ich hab nichts dagegen, auch nicht in Jugendbüchern, aber so explizit hätts jetzt auch nicht sein müssen. Ich versteh eh nicht, dass es ab 13 ist, bei einer Protagonistin im Alter von 17. Aber das ist immer schwer einzuschätzen weil auch die Jugendlichen in dem Alter völlig unterschiedlich sind :)

      Löschen
  13. Tolle und kritische Rezension. So soll es sein. Ich lass mich davon mal nicht abschrecken und behalte es auf meiner Wunschliste. Die unterschiedlichen Auffassungen machen es irgendwie interessant ;)

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________