Mittwoch, 23. August 2017

Blogparade ~ Außergewöhnliche Liebesromane

Blogparade ~ Außergewöhnliche Liebesromane




Tja, das ist ja eigentlich gar nicht mein Thema, denkt ihr jetzt sicher. Und im Grunde stimmt das auch, denn reine Liebesromane lese ich so gut wie nie. Das heißt aber auch, dass ich manchmal auch außerhalb meines Beuteschemas unterwegs bin und ich hab tatsächlich drei ungewöhnliche Romane, die ich euch auf jeden Fall ans Herz legen kann:




Der Dornengarten von Eva Wahrburg

 

1824
Maria von Eschweih ist in einem bizarren Käfig voller Glaubensfesseln aufgewachsen, in dem eine Frau nichts zählt und Demut und Strafen an der Tagesordnung stehen. Selbst 12 Jahre nach dem Tod ihres Ziehvaters ist sie noch immer in ihren eigenen Selbstzweifeln gefangen und verbringt ihre Tage einsam mit den Übersetzungen von Bibeltexten.
Doch alles ändert sich, als der Restaurator Herwegh auftaucht. Er soll in der Kapelle ein Fresko wiederherstellen und fällt der Hausherrin sofort durch seine ruppige und düstere Art negativ auf. Auch sein Verhältnis zu Frauen scheint äußerst rigoros und herabschauend zu sein - aber die beiden haben ein Geheimnis, das sie verbindet und je mehr es an die Oberfläche steigt, umso mehr Licht erreicht ihr einsames Leben - bis die Vergangenheit sie wieder einholt.

Mein Fazit:  Menschliche Verhaltensweisen und die Suche nach Liebe stehen hier im Mittelpunkt in einer großartig beschriebenen Kulisse, in die ich wahrhaft eingetaucht bin und alles mit Genuss und ohne Hetze lesen wollte. Der Stempel "Historischer Roman" ist hier definitiv zu wenig, denn man bekommt eine unglaublich intensive Geschichte menschlicher Tragik, die mir noch lange in meinen Gedanken hängenbleiben wird.




Pearl - Liebe macht sterblich von Julie Heiland



Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben.
„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“
Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?

Mein Fazit: Mich hat die Geschichte sehr berührt, da ich mich mit Pearl direkt verbunden gefühlt habe - ich konnte alles was sie durchmacht sehr gut nachempfinden. Ein paar Aspekte sehe ich zwar in der Aussage etwas kritisch, aber ich war während dem Lesen so sehr in diese Gefühlswelt eingebunden, dass ich meist einfach darüber hinweggesehen habe. Liebe ist für jeden anders und es gibt so viele Facetten in der Familie, im Freundeskreis und in der Partnerschaft, dass sich jeder vielleicht auch die Menschen in Erinnerung rufen sollte, die ihm außerhalb einer Beziehung auch das Gefühl des Geliebtwerdens geben können.




Der englische Botaniker von Nicole C. Vosseler



London, 1843: Sie nannten ihn das „Grüne Gold" – Tee. Und Robert Fortune, der englische Botaniker, soll ihn für die Horticultural Society aus China in die westliche Welt bringen. Während zu Hause Frau und Sohn auf ihn warten, begibt sich der verschlossene Wissenschaftler auf eine gefährliche Reise ins Reich der Mitte. Doch durch die Bekanntschaft mit dem Schwertmädchen Lian nimmt die Expedition eine verstörend sinnliche Wendung. Die in Kampfkunst geschulte ebenso mutige wie fragile  Rebellin lehrt ihn nicht nur Pflanzen und Tee zu kategorisieren. Sie öffnet auch den Weg zu seinem Herzen.

Mein Fazit: Eingehüllt in die Vergangenheit Chinas geht es um die Freiheit, um den Mut sich einer völlig neuen Welt zu öffnen, Veränderungen zu wagen und sich selbst neu zu entdecken. Dabei ist es auch noch gespickt mit kleinen Weisheiten, die großes Aussagen und viel bewirken können - wenn man sich einen Moment Zeit nimmt, um sich damit auseinander zu setzen. 
Ein farbenprächtiges Sinnbild der damaligen Zeit, eine Hommage an die Natur und die Tiefe der Gefühle, die man in sich trägt. Momente zum Innehalten und sich treiben lassen in einer ausladenden Kulisse und zwei Weggefährten, deren Schicksal zu einer tiefgreifenden Entscheidung führen wird.






Die Blogparade wurde von Sophias Bookplanet ins Leben gerufen und läuft noch bis 27. November. Alle Infos dazu findet ihr in ihrem Beitrag ;)


Kommentare:

  1. Ooooooouuuuuuh.~
    Also erstmal: Hilfe, das sind mit die schönsten Buchcover, die ich jemals zum Thema "Liebe" gesehen habe.:D Ich weiß nicht, vielleicht kommt es auch nur mir so vor, aber mittlerweile scheinen alle Bücher in dieser Richtung entweder ein Foto von einem Paar mit abgesäbelten Gesichtern an den Kanten zu haben oder die Buchcover wirken, als hätte eine Konfettikanone draufgekotzt. Ich hoffe jetzt mal, du weißt, was ich meine.^^'
    Ich bin überrascht, dass mir sogar eines der Bücher, nämlich "der englische Botaniker" richtig zusagt. Ich habe einfach eine Schwäche für das östliche Asien. Ich schätze, Netflix ist da nicht ganz unschuldig dran. "Die Konkubine" zum Beispiel könnte ich jeden Abend zehnmal ansehen.♥
    ... Aber ich schweife ab.;)

    beste Grüße,
    Annabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, also mit Pärchencovern kann man mich jagen *lach* Die kann ich überhaupt gar nicht leiden!!!
      Noch dazu lese ich dem Genre wirklich sehr wenig, "reine" Liebesromane sind da komplett außen vor.

      Bei der Dornengarten ist ja der historische Aspekt mit dabei und die Charaktere sind hier wirklich sehr außergewöhnlich! ♥

      Bei Pearl ist es die "unsterblichkeit" - ich hatte ja Angst vor einem typisch schmachtenden Jugend-romantischen Roman, aber das ist er für mich nicht! Mich hat die Protagonistin und ihre Suche nach Liebe sehr berührt!

      Und der Englische Botaniker, auch historisch, aber eben mit Asien für mich was besonderes (ich lese nämlich in dem Bereich kaum etwas) und der Schreibstil ist hier einfach ein Traum! :)

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Schöne Idee. Ich werde mal überlegen ob mir dazu nicht auch noch etwas einfällt. :)

    Liebe Grüße,
    Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kennst du doch sicher ein oder zwei besondere Geschichten! Würde mich freuen und bin neugierig, was du vorstellen würdest!

      Löschen
  3. Hi Alex,

    Der Botaniker steht ja schon auf meiner Liste und Pearl ist frisch bei mir eingezogen, ich bin mal sehr gespannt. ich lese insgesamt nicht so gerne Romane mit richtig historischem Setting, deswegen ist deine erste Empfehlung eher weniger mein Lesegeschmack :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber der Botaniker ist auch historisch gell ;)

      Und Der Dornengarten ist wirklich einzigartig, was die Figuren angeht, ich find das sehr schade, dass das Buch nicht mehr Leser anzieht. Für mich wars ja ein Highlight ♥

      Löschen
    2. Ja, das habe ich gesehen, dass das auch historisch ist, aber da hat es mich irgendwie mehr angesprochen ;-)

      Löschen
  4. Hey Alex!
    Das ist ja mal eine richtig tolle Aktion!
    Deine Tipps hab ich mir gleich mal angesehen und ... die WuLi wächst und wächst. :-D Ich lese so reine Liebesromane ja eigentlich auch nicht oft, aber ich finde, dass durchaus zwischendurch mal was fürs Herz dabei sein kann. :-D

    Danke für deine Tipps! <3
    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie sind Blogparaden jetzt am kommen :D

      Freut mich, wenn du etwas für dich entdeckt hast, ich fand alle drei wirklich außergewöhnlich ♥

      Löschen
    2. bzw. ganz reine Liebesromane sinds ja eigentlich nicht, aber da es ja hieß "außergewöhnlich", kann man die auf jeden Fall dazuzählen, denn die Liebe steht bei jedem im Mittelpunkt!

      Löschen
  5. Huhu,

    ja auf deine Liebesromane war ich wirklich gespannt. Kenne sie alle noch nicht, aber werde sie mir mal näher ansehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Geschmack geht ja meistens getrennte Wege *lach*
      Aber "Der englische Botaniker" könnte dir sicher gefallen - und auch "Der Dornengarten", das ist sehr eigenwillig aber trotzdem total klasse, das hatte mich sehr positiv überrascht! Mal was ganz anderes ;)

      Löschen
  6. Hallo Aleshanee!

    Diese Liebesromane kenne ich gar nicht :D Ich schaue mir die Bücher nochmal genauer an :)

    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte mir vorstellen, dass dir "Pearl" gefällt! Wobei es echt etwas schwierig einzuschätzen ist. Man muss die Sehnsucht verstehen können, die die Protagonistin antreibt, sonst kann man nicht so wirklich in die Geschichte eintauchen ... ich habs jedenfalls sehr geliebt ♥

      Löschen
  7. Huhu,

    bei Pearl hast du mich ja irgendwie wieder auf den Geschmack gebracht. Ich war da ja immer eher skeptisch, aber was du erzählst klingt gut.

    Die anderen sind glaub ich auch eher nicht mein Ding.

    Ich habe auch mitgemacht. Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2017/08/24/blogparade-aussergewoehnliche-liebesgeschichten/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Pearl ist halt schon ... ich weiß nicht. Ich hab bei anderen gelesen, dass sie nicht alles nachvollziehen konnten. Das kann ich schon verstehen, aber ich hab die ganze Zeit so mit ihr mitfühlen müssen, das hat mich einfach total aufgewühlt und berührt. Ich fands einfach nur schön ♥

      Löschen
    2. okay, ich hab es mir einfach mal notiert und werde mir den Klappentext noch mal genauer durchlesen und dann entscheiden.

      Löschen
    3. Mach das :)
      Vielleicht kannst du ja auch mal reinlesen, ob dir der Stil gefällt

      Löschen
    4. ja, mal sehen. Meistens kaufe ich mir die Bücher doch eher so.

      LG Corly

      Löschen
  8. Hallo,

    so schöne Bücher, die du zu diesem Thema vorstellst.
    Der englische Botaniker spricht mich gleich richtig an, aber es sind so viele Neuzugänge angekommen, die erst mal in Ruhe gelesen werden müssen, da muss ich Wünsche gaaaaanz weit weg schieben. :-)

    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Aleshanee,

    da habe ich mich direkt bei Dir anstecken lassen und auch mitgemacht, obwohl ich ja ebenfalls kein Fan von Liebesgeschichten bin.

    Der Dornengarten hört sich heftig an. Vermutlich passend zum Titel.
    Pearl hätte ich, ehrlich gesagt, nie angefasst. 😳 Aber wenn Du sagst, es hat Dich so gefesselt.... dann werde ich es direkt mal im Kopf behalten, bis es mir in der Bücherei über den Weg läuft.
    Wie begeistert Du von dem Botaniker warst, weiß ich noch und auch das ist im Kopf notiert.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein! "Heftig" ist Der Dornengarten nicht, außer, dass er einfach außergewöhnlich und intensiv ist, wirklich was ganz besonders! Und einfach mal ganz anders als alles, was man sonst so liest!

      Pearl, echt? Dabei ist das Cover doch ein Traum *.* Ich war ja auch am zweifeln, ob das nicht wieder so ein Teenie Liebesklischee Romantik Dingens ist, aber es hat doch auch viel Tiefe und diese Sehnsucht nach Liebe an sich konnte ich sehr gut nachvollziehen und mitfühlen. Ich fands wirklich wunderschön!

      Löschen
  10. Hey Aleshanee,

    an der Blogparade habe ich auch teilgenommen. Und das, obwohl ich eigentlich auch keine Liebesromane lese. Aber dadurch könnten wir über außergewöhnliche Liebesgeschichten in anderen Genres stolpern. Von deinen Büchern habe ich übrigens noch nie gehört. :D

    Hier geht's zu meinem Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Auch nicht von Pearl? Das war doch vor kurzem ziemlich "verbreitet" als es frisch rauskam ... Ich kann jedenfalls alle sehr empfehlen :)

      Löschen
    2. Nein, auch von Pearl nicht. Jedenfalls kann ich mich nicht daran erinnern. Allerdings finde ich auch das Cover so schrecklich, dass ich es vielleicht einfach verdrängt habe...

      Löschen
    3. Ohhhh, dein Ernst? Gerade das Cover hatte es mir angetan - nur deswegen hab ich die Geschichte überhaupt ausprobiert :D

      Löschen
    4. Ich glaube, das Problem ist, dass diese Mischung aus schwarz-rosa mit den Rosen bei mir als erstes eine Assoziation zu einem Erotikroman wachruft. So arme Studentin hat heißt Sexabenteuer mit reichem Geschäftsmann. A la 50 Shades of Grey und so weiter. Gefühlt ist das der Plot jeder Erotik-Reihe, die in den letzten Jahren erschienen ist und gehyped wurde. :D Und damit kann ich echt überhaupt gar nichts anfangen.

      Löschen
    5. Ah ok, ich hab darin was ganz anderes gesehen.
      Und mit Erotikroman hat es wirklich gar nichts zu tun - eher mit einer Jugendromanze; aber eben noch mit dem besonderen "Fantasy" Merkmal der Unsterblichkeit. Mich hat es jedenfalls sehr berührt, ja, ich würde sagen, es ist eine zwar teilweise lockere, aber auch sehr berührende Geschichte ♥

      Löschen
  11. Hallo Alexandra,

    ich war tatsächlich erst überrascht als ich deinen Beitrag gesehen habe, aber eigentlich bist du ja genau deswegen prädestiniert dafür außergewöhnliche Liebesromane zu präsentieren :D

    Auf den Dornengarten hast du mich sehr neugierig gemacht. Das wandert gleich auf meine Wunschliste. Gleichzeitig erinnert es mich daran, dass ich "die Päpstin" in meine Liste hätte aufnehmen sollen. Aber da mir momentan noch einige Bücher einfallen, schreibe ich vielleicht noch einen Beitrag :D

    "Der englische Botaniker" liegt noch auf meinem SuB. Da bin ich sehr gespannt drauf.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________