Sonntag, 24. Mai 2015

[Kurz]Rezension: Das unendliche Meer von Rick Yancey


Genre: Science Fiction - Postapokalypse

Band 2 der Die 5. Welle Trilogie
Original: The Infinite Sea
übersetzt von Thomas Bauer

Verlag: Goldmann
ISBN: 9783442313358
Seitenzahl: 352
Hardcover: 16,99 €
ebook: 13,99 €

1. Auflage: März 2015



"Auf der Erde war es dunkel und still wie zu den Zeiten, bevor wir auftauchten, 
um sie mir Lärm und Licht zu füllen. Etwas geht zu Ende. Etwas Neues beginnt. 
Das war die Dazwischen-Zeit. Die Pause." S. 61

Klappentext

Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen...

Meine Meinung

Also mit dem Buch hab ich mich ein bisschen schwer getan. Im ersten Band hab ich ja schon ein bisschen bemängelt, dass es sich anfangs sehr hinzieht, was sich dann aber gegen Ende zum Glück geändert hat: hier war es ähnlich. Das erste Kapitel hat mich gleich mit einer Sichtweise einer ganz anderen Figur konfrontiert, was ich sehr spannend fand. Dann ging es aber lange mit Cassie und ihren Begleitern weiter, ohne das wirklich viel passiert ist. Das hätte man sehr viel kürzer halten können und wurde durch Rückblicke und kleine Wiederholungen extrem in die Länge gezogen.
Auf den letzten 100 Seiten war dann endlich wieder etwas neues und aufregendes, die Hintergründe zu der ganzen Alienaktion sind näher gerückt, obwohl ich immer noch nicht weiß, was wirklich hinter dem ganzen steckt.

Rick Yancey hält hier sehr hinterm Berg, womit er sicher die Spannung hoch halten will, aber ich muss ehrlich sagen, dass so ein kleiner Durchblick schon schön gewesen wäre. So viele Andeutungen frustrieren mich ein bisschen, wenn ich so gar keinen Plan habe. Im Buch taucht ja öfters die Frage auf, warum der Angriff in diesen fünf Wellen kam, warum nicht gleich die komplette Menschheit ausgerottet wurde und warum gerade jetzt, nachdem die Entwicklung der Menschen schon jahrhundertelang beobachtet wurde. Die Eklärungen dazu sind sehr vage.

Der Schreibstil ist wieder flüssig, auch wenn er hier manchmal abgehackt wirkt, spiegelt er sehr gut die Gefühle und Gedanken der Charaktere wider, denn auch in Band 2 erzählt der Autor aus den Sichtweisen der Figuren. Es gibt leider auch einige kleine Wiederholungen und ich hatte grade im ersten Teil des Buches oft den Eindruck, dass ich mit unnützem Wissen aufgehalten werde und die Handlung auf der Stelle tritt. Da musste ich mich sehr zurückhalten, nicht querzulesen oder Seiten zu überblättern. Dadurch kommt auch wenig Spannung auf - hier hat Rick Yancey meiner Meinung nach kein gutes Mittelmaß gefunden. Ein kleines Zitat, was ich gefunden habe, passt da sehr gut dazu und spiegelt wider, wie ich mich beim Lesen gefühlt hab:

"Die Wahrheit zu finden ist, als würde man den Horizont verfolgen" S. 324

Im letzten Drittel konnte er mich aber wieder fesseln, denn hier gab es viele Einblicke, was die Invasion ausgelöst haben könnte. Manche Sätze und Formulieren sind metaphorisch und sehr schön zu lesen und haben das ganze richtiggehend belebt, aber wirklich schlau daraus geworden bin ich nicht. Die Beweggründe der Aliens sind immer noch schwammig, einfach nicht greifbar, obwohl man viele Hinweise bekommt und ich kann nur hoffen, dass der Autor zum Abschluss eine sinnvolle und gut durchdachte Erklärung liefert!

Fazit

Die Handlung ist hier sehr auf der Stelle getreten und ich war doch etwas enttäuscht, so wenig über die Hintergründe zu erfahren - was weniger Spannung als eher Frustration bei mir erzeugt hat. Trotzdem geben ich dafür 3 Sterne, weil das Thema an sich mit überzeugt hat und ich hoffe auf eine sehr gute Auflösung in Band 3 ;)

Bewertung


© Aleshanee



Über den Autor: Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit seiner Trilogie »Die fünfte Welle« die internationalen Bestsellerlisten stürmt. Wenn er nicht gerade schreibt oder darüber nachdenkt, was er schreiben könnte, oder das Land bereist, um übers Schreiben zu reden, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seiner Familie in seiner Heimat Florida.
Quelle: Goldmann Verlag

Website des Autors

Die 5. Welle

1 - Die 5. Welle
2 - Das unendliche Meer
3 -




Kommentare:

  1. Danke für Deine Rezi!
    Ich hatte ja "Die fünfte Welle" als Hörbuch gehört und wollte dann die Fortsetzung ebenfalls wieder hören. Ich weiß, der zweite Band hat es immer etwas schwer und kann gar nicht vor Spannung strotzen wenn es einen dritten geben soll aber dieses "auf der Stelle treten" hatte ich schon befürchtet.
    Daher weiß ich nun, dass ich noch getrost etwas warten kann mit dem weiterhören :)
    LG und ein entspanntes Pfingstfest,
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Aleshanee,

    ich habe kürzlich Teil 1 beendet, hat mir sehr gut gefallen und nun freue mich mich sehr auf die Fortsetzung. Aber ich sehe schon, zu hoch sollten die Erwartungen nicht sein, es klingt nach dem typischen Mittelteilphänomen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Huhu ^^

    oh ja, dieses Buch hat mich auch Nerven gekostet. Ich kann mich dir nur anschließen. Dieses in die Länge gezogene und nicht auf den Punkt kommen, hat mir jetzt auch nicht so viel Lesefreude bereitet ^^'. Das letzte Drittel war dafür aber echt in Ordnung. Da bekommt man zum Ersten mal auch so ein bisschen das Gefühl, zu verstehen wie es all dem gekommen ist.
    Tolle Rezension mal wieder!

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥

      Ich hoffe ja sehr, dass es im dritten dann endlich richtig zur Sache geht und auch eine wirklich gute Auflösung dabei rauskommt ...

      Löschen
  4. Hi Alex,

    eine schöne Rezi und ich gebe dir Recht, was du hinsichtlich der nicht beantworteten Fragen des Lesers auf die Vorkomnisse im Buch, geschrieben hast. Dies hat mich auch absolut gestört. Ein paar Fragen hätte der Autor bereits auflösen können. Ich bin gespannt, wie der letzte Teil wird und ob alle meine Fragen beantwortet werden.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    PS: Danke für deinen Tipp/Hilfe bezüglich dem Tutorial - es hat funktioniert :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :-)

    Ich fand den zweiten auch etwas schwächer als den ersten, aber ich muss dennoch den dritten Band lesen, wenn er erscheint, weil ich nun echt neugierig auf das Ende bin nach den Enthüllungen (die ich natürlich nicht nenne ;-) )

    Liebe Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, lesen werde ich dritten auf jeden Fall. Ich will ja jetzt wissen, was dahintersteckt und ich hoffe sehr (!) dass der Autor da was gutes bereithält ;)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________