Samstag, 14. November 2015

Rezension: Die Herrschaft der Katzen von Lisa Fiedler


Genre: Kinderbuch - Tierfantasy

Band 2 der Reihe "Mouseheart"
illustriert von Vivienne To
übersetzt von Johanna Wais

Verlag: Schneider
Seitenzahl: 352
Hardcover: 14,99 €
ebook: 13,99 €

1. Auflage: Apr 2015


Achtung! Spoiler zu Band 1!




Klappentext

Tief unter den Straßen von New York kämpfen Tierclans um eine geheimnisvolle Stadt – Atlantia. Nachdem es dem Mäusejungen Hopper und seinen Freunden gelungen ist, die Schreckensherrschaft von Titus, dem Rattenkaiser, zu beenden, könnte dort endlich wieder Frieden einkehren. Doch die Absetzung des Diktators hat auch das Bündnis mit Felina, der mächtigen Katzenkönigin, zerstört. Die Bürger Atlantias sind nun nirgendwo mehr sicher, denn die Katzen stürmen die Stadt. In all dem Chaos wird Hopper auch noch von Kammerjägern gefangen und in die Oberwelt entführt. Wird es ihm gelingen, nach Hause zurückzukehren und seinen Freunden beizustehen?

Meine Meinung

"Wenn du es nicht versuchst", sagte Ass weise, "hast du etwas viel Schlimmeres getan, 
als zu versagen. Dann hast du aufgegeben." S. 202

Hopper, der kleine Mäuseheld aus Band 1, ist dieses Mal in einem großen Zwispalt. Auch wenn die Rebellion gegen den tyrannischen Rattenkaiser gelungen ist, ist das Leben in Frieden und Sicherheit jetzt noch mehr gefährdet als vorher. Hopper hat sein Vertrauen verloren, dass es sich lohnt, für eine gute Sache zu kämpfen und hat nur vor Augen, welche negativen Konsequenzen sich daraus ergeben können. Die Verantwortung, die mit seiner Rolle als "Auserwählter" einhergeht, scheint ihn zu erdrücken, aber er findet Hilfe bei sehr ungewöhnlichen Freunden, allen voran Ass, der eine große Überraschung bereit hält!

Auch im zweiten Band hat Lisa Fiedler ein wunderbar spannendes Abenteuer mit viel Abwechslung und unerwarteten Wendungen geschaffen. Sie hat für ein Kinderbuch einen passend einfachen und klaren Schreibstil, der trotzdem sehr anschaulich und für das Alter doch einige anspruchsvolle und tiefsinnige Passagen bereit hält. 

"Jeder kann sich verändern, Hopper. Wie gesagt, man braucht nur die richtige Motivation." S. 139

Das muss Hopper im positiven wie im negativen Sinne erfahren, denn gerade seine Geschwister Pinkie und Pip entwickeln sich in eine sehr unerfreuliche Richtung! Aber selbst hier wird gezeigt, dass alles seinen Grund hat und man alles hinterfragen sollte, denn niemand wird "böse" geboren, sondern meist sind es eben die vielen äußeren Umstände, die einen Charakter formen und zu dem machen, der er ist. 

"So war die Natur, so war das Leben. Es war nicht gut oder schlecht - es war einfach da. 
Und vor allem war es ein Abenteuer." S. 143

Ebenfalls eine schöne Botschaft, denn die Natur besteht eben, wie in Hoppers Leben mit Katzen und Mäusen: den Jägern und der Beute -> dem Geben und Nehmen. Welche Rückschlüsse der kleine Mäuserich daraus zieht, wird sehr schön und kindgerecht aufgezeigt; auch im Zusammenhang mit Liebe, Mut und dem Vertrauen, dem Glauben an sich selbst.

Natürlich wird es auch wieder spannend und an den Kapitelenden warten desöfteren kleine Cliffhanger. Hinter der ganzen Vorgeschichte scheint auch viel mehr zu stecken, als man angenommen hat und es gibt einige sensationelle Geheimnisse, die am Ende gelüftet werden. 
Was mir hier allerdings wieder aufgefallen ist: Hoppers unbeständiges Wissen. Manchmal weiß er nichts über "die Welt da draußen", was durch sein bisheriges "Käfigleben" ja logisch ist, andererseits kommt er dann wieder mit Erklärungen daher, die er eigentlich gar nicht wissen kann ;)

Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet und auch die liebevollen Zeichnungen im Buch geben dem ganzen was besonderes!

Fazit

Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht! Ich muss dem Genre wirklich wieder mehr Aufmerksamkeit schenken, denn so ein Tierabenteuer ist erfrischend anders und ein ganz besonderes Lesevergnügen.

Bewertung
 
 

© Aleshanee


Über die Autorin: Lisa Fiedler hat bereits viele Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Sie lebt abwechselnd in Connecticut und an der Küste von Rhode Island – zusammen mit ihrem sehr geduldigen Ehemann, ihrer brillanten und geliebten Tochter und ihren zwei unglaublich verwöhnten Hunden.
Quelle: Schneider Verlag

Mouseheart

1 - Die Prophezeiung der Mäuse
2 - Die Herrschaft der Katzen
3 - Die Rückkehr des Mäusekriegers

Kommentare:

  1. Super Rezi :) Ich mag bin verliebt *_* Ich fand die Rezi zu Band 1 schon toll! Danke für die Spoiler Kennzeichnung. Ich bin total der Mäusefan ich glaub ich bin ein bisschen zu alt für die Bücher aber lesen werde ich sie trotzdem wenn ich sie mal in der Buchhandlung finde!
    Alles Liebe
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Janine!!
      Ich bin ja auch schon lange aus dem Alter raus, aber die Bücher sind wirklich liebevoll gemacht und ein lustig-spannendes Abenteuer. Da ist man gerne nochmal "Kind" :D

      Löschen
    2. Ich glaub aus so niedlichen Sachen kann man gar nicht rauswachsen ;)
      Du sagst es!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________