Sonntag, 18. September 2022

[High Fantasy] Blutklingen von Joe Abercrombie


Blutklingen von Joe Abercrombie

 
Jenseits der Grenze zum Königreich der Union beginnt das Land der Gesetzlosen. Ein Land, in dem jeder sich selbst der Nächste ist und in dem nur das schnellste Schwert oder die härteste Faust überlebt. Doch nun wurde hier Gold gefunden, und im großen Sturm auf die einst verlassenen Berge treffen Tausende Goldsucher, zwei rachedurstige Nordmänner, eine Bande von Mördern und die Agenten des Königreiches zusammen – und Blut, Gold und Tränen fließen in Strömen …
 



Blutklingen von Joe Abercrombie
 
Band 6 aus der Klingensaga - High Fantasy
Im Original Red Country - übersetzt von Kirsten Borchardt

Verlag Heyne - Seitenzahl 752
1. Auflage April 2013



"Ich denke mal, jeder sollte eine Chance bekommen", sagte er.
"Auch solche Leute, die keine verdienen?"
"Die vielleicht besonders."
Zitat Seite 205


Also der Infotext von der Verlagsseite ist vielleicht etwas irreführend, auch wenn er im Kern schon das sagt, worauf man sich hier einlässt. Denn eine weite, gefährlich zu durchquerende Ebene trennt die Goldsucher von den Bergen und dem kleinen Örtchen Knick, wo das Gold lockt ... und so schließen sich viele dem Treckführer Dab Süß an, der als Pfandfinder schon viele auf den richtigen Weg gebracht hat.
Auch Scheu und ihr Stiefvater Lamm schließen sich ihm an - allerdings lockt sie nicht das Gold, sondern die entführten Kinder, Scheu´s Geschwister, die irgendwo in diese Einöde verschleppt worden sein sollen.

Die Namen sind wieder sehr genial gewählt - wenn auch Scheu nicht "scheu" ist, denn sie ist weder auf den Mund gefallen noch zurückhaltend wenn es um ihr Recht geht. Bei Lamm sieht es etwas anders aus, denn er gilt als Feigling, der sich alles gefallen lässt. Und dennoch hängt Scheu sehr an ihm, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, denn als Hilfe auf dem Hof und als Ziehvater ihrer Geschwister war er von unschätzbaren Wert.  
 
"Mit dem Abhauen hab ich auch meine Erfahrungen. Allerdings hab ich festgestellt, das Problem ist oft... wohin man auch flieht, man nimmt sich selber mit."
Zitat Seite 226

Joe Abercrombie verlegt den Schauplatz dieses Mal ins Nahe Land und Fernland. Während Scheu auf der Suche nach ihren Geschwistern ist, verschlägt es denn altbekannten Söldner Nicomo Cosca ebenfalls in diese Richtung. Er soll eine Rebellion stürzen, die noch gar nicht begonnen hat, aber die Inquisition dennoch der Überzeugung ist, den Rädelsführer in dieser entlegenen Gegend zu finden.  

Dieser Band hat mir wieder unglaublich gut gefallen! Zum einen die neuen Charaktere, allen voran Scheu, die sich mit ihrer tapferen und unermüdlichen Art in mein Herz gekämpft hat. Ebenso wie Tempel, der in seinem bisherigen Leben alle möglichen Wandlungen durchlaufen hat, jedoch nie bei einer Entscheidung blieb, da er sich immer den einfachen Weg wählt.
Aber auch einige Nebenfiguren haben ihre Rolle gut gespielt und mit einigen alten Bekannten, mit denen ich nicht gerechnet hatte, ist direkt mein Herz aufgegangen! Das Schicksal ebnet eben seltsame Wege ohne uns zu zeigen, wo sie wohl hinführen mögen...  
 
"...und ganz plötzlich merkst du, dass dein bestes Land schon hinter dir liegt, dass du es gar nicht richtig zu schätzen gewusst hast, als du mitten drin warst, weil du immer nur nach vorn geguckt hast."
Zitat Seite 209

Der Schreibstil war dieses Mal mit so viel zynischem Humor gespickt, dass ich mir oft ein Grinsen nicht verkneifen konnte. Dieser Wortwitz in den Dialogen, der trockene Sarkasmus und überhaupt manches Mal die Situationskomik waren einfach großartig!!! Allerdings verkommt das ganze nicht zu einem flapsigen Klamauk, denn die Ernsthaftigkeit der Situation ist allen ein ständiger Begleiter.
Überhaupt waren dieses Mal viele Momente mit philosophischen Gedanken gespickt, die mir den Autor umso sympathischer gemacht haben!

Brutale Gefechte und Kämpfe fehlen aber natürlich auch dieses Mal nicht und es wird wieder mit aller Härte zugeschlagen und gefochten. Da spritzt auch mal das Blut und trennen sich Körperteile von ihren Besitzern - alles in allem empfand ich den Band aber etwas ruhiger, etwas, ja, feinfühliger als die anderen. Obwohl der Autor immer wieder gesellschaftliche Missstände in die Handlung mit einbringt und auch und gerade zwischen den Figuren viel an persönlichen Schicksalen ausschlachtet, hat mir hier die etwas empfindsamere Variante richtig gut gefallen! 
 
"Aber es gibt immer einen neuen Tag. An dem man Dinge besser machen kann. Das macht das Leben aus."
Zitat Seite 225
 
 



Klingen Reihe

 The First Law
1 - Kriegsklingen
2 - Feuerklingen
3 - Königsklingen

x - Racheklingen (Standalone)
x - Heldenklingen (Standalone)
x - Blutklingen (Standalone)
x - Schattenklingen (Kurzgeschichten)
 
The Age of Madness
8 - Zauberklingen
9 - Friedensklingen
10 - Silberklingen

4 Kommentare:

  1. Dann werde ich das auch mal versuchen;)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Aleshanee,
    nach der ersten Trilogie (die ich noch nicht vorgestellt, aber gelesen habe) mache ich erstmal eine "Klingenpause". Mal schauen, wann ich mir die Standalones anschaue. Gibt es bei denen eigentlich auch eine empfohlene Reihenfolge oder ist es egal, wie ich die lese?

    Viele Grüße und einen guten Start in die neue Woche
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn du mehrere lesen magst, würde ich dir schon die Reihenfolge empfehlen, es macht aber jetzt nicht sooo viel aus, wenn du z. B. einen auslässt. Es gibt so kleine Bezugspunkte und Zusammenhänge von einzelnen Personen, weil die teilweise dann auch wieder vorkommen. Ist schwierig zu sagen für mich. Ich empfehle ja immer der Reihe nach zu lesen.
      Wenn dir jetzt aber Blutklingen mega zusagt und du den jetzt als erstes lesen wollen würdest, denke ich nicht, dass es so schlimm ist. Manche kleinen Hintergründe weißt du dann halt nicht, kommst von der Geschichte her aber auf jeden Fall mit, die stehen schon für sich

      Löschen
    2. Ah, okay, danke. Ich muss mal schauen, welche Teile ich hier schon liegen habe. Ist bei eBooks ja nicht immer so einfach, den Überblick zu behalten. Ist bei Prints vielleicht einfacher. Obwohl das Prinzip "aus den Augen, aus dem Sinn" bei beiden gut funktioniert :)
      Heute habe ich passend dazu den zweiten Teil der Trilogie - Feuerklingen - vorgestellt.

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com