Mittwoch, 1. Juni 2016

Rezension: Aus dunklen Federn ~ Anthologie

Unterwegs in

Aus dunklen Federn
hrg. von Sonja Rüther

Band 2 der Horror-Storys Anthologien

Verlag: Briefgestöber
Seitenzahl: 400
Taschenbuch: 12,95 €
ebook: 4,99 €

1. Ausgabe: März 2016







Klappentext
 

Gänsehaut und Horrorfreuden: Erleben Sie zum zweiten Mal Schauergeschichten, feinsinnigen Splatter und finstere Fantasien Aus dunklen Federn. Ein Forschungstrupp kommt vom Wege ab. Ein Mann fährt zum Klassentreffen, doch sucht er dort keine alten Freunde. Ein freundliches Ehepaar will nicht länger die Schikanen ihres sadistischen Nachbarn hinnehmen. Sie alle ahnen nicht, welch grausame Folgen dies haben wird. Die Bestsellerautoren Markus Heitz und Kai Meyer, Thomas Finn, Boris Koch und viele andere öffnen die Türen der Realität und entfesseln in ihren Horrorgeschichten die ungeahnten Schrecken, die in der Dunkelheit lauern. Ein faszinierendes, abgründiges Lesevergnügen für alle, denen Rabenschwarz lieber ist als Feenrosa. Untermalt werden die Geschichten von den Titelbildern, die von den Autoren individuell selbst gestaltet wurden.

Meine Meinung
 

Aus dem Bereich Horror lese ich zurzeit definitiv zu wenig, deshalb hat mich gerade diese Sammlung von Kurzgeschichten neugierig gemacht, um mir das Genre wieder ein bisschen schmackhaft zu machen.

In dem Buch erwarten euch 16 Geschichten von verschiedenen Autoren, von der die kürzeste gerade mal eine Seite lang ist, ein kleiner Teaser am Anfang, der auf das kommende Grauen einstimmt. 
Ich muss allerdings gestehen, dass ich mich bei keiner Erzählung wirklich gegruselt habe. Sie alle haben was besonderes und vor allem die unterschiedlichen Ideen sind wirklich klasse und geben eine breit gefächerte Sammlung ab, bei der jeder auf seine Kosten kommt; das richtige "Grauen" hab ich aber vermisst.

Dafür sind die Geschichten sehr vielfältig. Bei "Der Groll" geht es z. B. um einen uralten Aberglauben, den man mit Vorsicht genießen sollte. "Der flüssige Bob" führt uns zu einer Expedition, deren Wege auf albtraumhafte Pfade führen und "Die Hexe und der Folterknecht" war mit Humor zu genießen. Eine amüsante Idee verbirgt sich auch hinter "Meister Calamitas´ erstaunliche Kuriositäten", bei "Das andere Ich" geht es allerdings schon etwas brutaler zu. Der "Elefantenfriedhof" ist ein ziemlich makaberes Spiel mit dem Tod, genauso wie "Peter", der uns zur Einsamkeit in unserer Gesellschaft führt - diese Geschichte war mein persönliches Highlight.

Sonja Rüthers hat hier eine gute Mischung zusammengestellt, aber wie es bei Anthologien so ist, haben mir nicht alle Geschichten gleich gut gefallen. Sei es durch die Idee oder die Umsetzung, aber es waren auch eindrucksvolle Geschichten dabei, die mich mit ihrer Atmosphäre und den Überraschungen mitgerissen haben. 

Ich lese sehr selten Kurzgeschichten und vielleicht ist es mir deshalb nicht so leicht gefallen, mich auf diese Momentaufnahmen einzulassen. Auch wenn das Horrorelement jeder Story zugrunde liegt, hab ich doch ein bisschen das Gänsehautfeeling vermisst

Fazit
 

Eine bunt gemischte Auswahl von Horrorgeschichten, die genau wie die Autoren sehr unterschiedlich sind und mit viel Liebe zu diesem Genre ausgesucht wurden.


Bewertung
 
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/3%2F4%20Sonnen


© Aleshanee




 Eine weitere Rezension dazu findet ihr auch bei Astis Hexenwerk



Über die Herausgeberin: Sonja Rüther, geboren 1975 in Hamburg, betreibt in Buchholz/Nordheide einen Kreativhof („Ideenreich – der Kreativhof“) und den Verlag „Briefgestöber“.
Bei dotbooks veröffentlichte Sonja Rüther bereits die Thriller „Blinde Sekunden“ und „Tödlicher Fokus“, die Horror-Story „Eine Spur aus Frost und Blut“ sowie die von ihr herausgegebene Anthologien „Aus dunklen Federn“ und „Aus dunklen Federn 2“, in denen neben ihr auch Autoren wie Markus Heitz, Kai Meyer, Boris Koch und Thomas Finn ihre schwärzesten Seiten zeigen.
Quelle: dotbooks.de

Die Website der Autorin und Herausgeberin: www.briefgestoeber.de

Die Autoren der Anthologie: Hanka Jobke, Christian von Aster, Nicole Zöllner, Thomas Finn, Vincent Voss, Markus Heitz, Boris Koch, Stefan Cernohuby, Sonja Rüther, Thomas Lisowsky, Kai Meyer

Kommentare:

  1. Huhu
    Ich lese ja gerade den ersten Teil davon und mag ihn bisher sehr
    wenn auch mir dort, wie dir, der Gruselfaktor fehlt... trotzdem sind auch im 1. Teil sehr gute Ideen. Werde mir mit sicherheit den 2. besorgen

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön! Das freut mich! Der erste Band wird sicher auch noch bei mir einziehen :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________