Freitag, 3. Juni 2016

Sarathoas Aktion ★ Tag 3 zur Tour ★



Herzlich Willkommen zum 3. Tag der Blogtour zu Sarathoas von Valerian Caitoque

Wir ihr sicher schon mitbekommen habt, handelt es sich hier um den zweiten Band der Amizaras Chronik. Die Blogtour zum ersten Teil ist jetzt schon einige Wochen her und ich hoffe ja, wir konnten euch damit den ersten Band schon ein bisschen schmackhaft machen.



Wisst ihr denn noch, worum es geht? Habt ihr die Blogtour verfolgt und den ersten Band sogar schon gelesen? Und erinnert ihr euch noch an die Details? Denn genau darum geht es in meinem heutigen Beitrag:
Die Fülle an Ideen, die vielen mythologischen Symbole und Zusammenhänge und die
(noch undurchschauberen) Rollen der Charaktere, die diese Reihe so besonders machen!

Heute darf ich euch ein bisschen was zur Komplexität der Geschichte erzählen, die es wirklich in sich hat! Ich mache mir für die Rezensionen ja neben dem Lesen immer einige Notizen und ich war echt froh darüber, denn hier kann man nicht einfach schnell mal drüber weglesen und danach noch im Einzelnen darüber berichten. Was jetzt nicht heißt, dass ihr euch beim Lesen alle mit Notizblock und Stift bewaffnen müsst! Für das Verständnis alleine reicht es dann doch, es mit Aufmerksamkeit zu lesen: und das lohnt sich!

Die Geschichte trägt viele Symboliken und alte Mythen in sich, die in wunderschönen Zeichnungen auf den Seiten verewigt sind. Mehr zu diesem Thema erfahrt ihr noch im Laufe der Tour!

Außerdem glänzt sie mit einigen ganz besonderen Charakteren, ist aber durch die verschiedenen Perspektiven und unterschiedlichen Zeitebenen sehr verschachtelt. Im Grunde genommen dreht es sich aber um diese beiden Erzählstränge
  • Rafaela, die unter dem Einfluss eines mächtigen Ariach nach dem Geheimnis des ewigen Lebens sucht und dabei zwischen die Fronten uralter Geheimgesellschaften gerät
  • und Atila, der bei dem Versuch, seine immensen Schulden loszuwerden, auf die Spur einer jahrhunderte alten Verschwörung stößt und sich Gefährten anschließt, die ihre ganz eigenen Ziele verfolgen

Klingt noch recht übersichtlich, aber lasst euch nicht täuschen - euch erwarten eine Menge Verwicklungen, spannende Action und große Überraschungen! Trotz der Vielschichtigkeit war alles bis ins kleinste Detail durchdacht und logisch aufgebaut - eine wirklich bewundernswerte Eigenschaft dieser umfangreichen Geschichte.

Die meisten Leser von Reihen wissen ja, die Warterei auf die Folgebände zehrt oft ganz schön an den Nerven! Man will unbedingt wissen, wie es weitergeht, man weiß nicht, ob und wann die Folgebände erscheinen UND vor allem, zumindest bei mir, man vergisst so viele Details! 

Ich bin ja mittlerweile soweit, dass ich neue Reihen (wenn ich es abwarten kann) erst lese, wenn alle Bände erschienen sind, um mir das alles zu ersparen. 

Bei der Amizaras Chronik habt ihr dieses Problem nicht mehr, denn alle drei Bände warten nur darauf, euch in ein spannendes und abgefahrenes Abenteuer mit Geheimgesellschaften, gefallenen Engeln und actionreichen Thrill zu entführen! Und da es hier, wie oben erwähnt, wirklich viele komplexe Zusammenhänge gibt, würde ich dazu raten, zwischen den Bänden nicht zu viel Zeit verstreichen zu lassen.

Besonders schön fand ich deshalb bei Band 2, dass am Anfang nochmal ein kurzer Überblick über die Personen und ihre Rolle in der Geschichte gegeben wird. Dadurch kommt man ihnen sehr schnell wieder nah und ich hatte überhaupt keine Probleme, mich wieder in der Handlung zurecht zu finden. Aber auch während dem weiteren Geschehen finden sich immer wieder Hinweise, so dass man dem Verlauf wunderbar folgen kann. 

 

Als Tagesgewinn könnt ihr heute bei mir ein ganz tolles Lesezeichen gewinnen 
und das einzige, was ihr dafür tun müsst,
folgende Fragen in den Kommentaren beantworten:

Lest ihr denn gerne eine Reihe direkt hintereinander
oder wartet ihr, bis alle Bände erschienen sind?
Habt ihr dabei auch das Problem, dass ihr viel von der Handlung vergesst
oder kommt ihr immer recht schnell wieder in die Geschichte rein?

Das Lesezeichen gewonnen hat: _____Fatma Saydam____ Herzlichen Glückwunsch!





 

Dann habt ihr natürlich auch die Chance auf den Hauptgewinn: 

Dafür müsst ihr auf unseren Stationen die einzelnen Buchstaben sammeln und das Lösungswort am Ende an diese email schicken: contact@spreadandread.de

Für den heutigen Buchstaben lest meinen Beitrag aufmerksam durch! Unter wessen Einfluss steht die Protagonistin Rafaela und notiert euch von diesem Wort den 2. Buchstaben ;)

Mit dem Lösungswort könnt ihr am Ende den kompletten Schuber der Amizaras Chronik gewinnen!!! Schaut dazu auch auf der Facebook Veranstaltung vorbei!



Teilnahmebedingungen:
1. Teilnehmen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat oder eine
schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorlegen kann.
2. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung des Gewinns nicht
möglich.
3. Keine Haftung für den Postweg.
4. Der Teilnehmer ist im Gewinnfall mit einer namentlichen Nennung auf
den Seiten des Amizarasverlags und den teilnehmenden Blogs sowie der
Social Media Präsenzen einverstanden.
5. Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich und in
die Schweiz.
6. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns ein Foto nach Erhalt des Gewinns
zuschickt und uns erlaubt, es auf den Amizaras-Seiten und Social Media
Kanälen zu nutzen (optional).



Alle Stationen im Überblick

 

1. Juni - auf der FB-Seite Claudis Gedankenwelt
Rückblick auf Band 1, wie alles begann

2. Juni - auf der FB-Seite Grinsemietz kleine Welt
Ein Textschnipsel aus Band 1, um die Neugierde zu wecken

3. Juni - auf meinem Blog
Die Komplexität der Amizaras-Chronik 

4. Juni - auf der FB-Seite Bibis Bücherparadies
Die Namensgebung

5. Juni - auf der FB-Seite Books on PetrovaFire 
Ein Textschnipsel aus Band 1, um die Neugierde zu wecken

6. Juni - auf dem Blog Miss Rose´s Bücherwelt
Symbolik und deren Faszination

7. Juni - auf dem Blog Bücherleser
 Tarot und Wahrsagen

8. Juni - auf der FB-Seite Charleens Traumbibliothek
Ein Textschnipsel aus Band 2, um die Neugierde zu steigern

9. Juni - auf der FB-Seite Phinchens FantasyWorld
Die Ariach- übersinnliche Wesen mitten unter uns?

10. Juni - Tag 10 auf dem Blog Leseträume
Die Hassliebe eines Autors zu seiner Protagonistin

 


Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    ich habe eine zeitlang immer Reihen direkt nacheinander gelesen. Da hatte ich aber das Problem das ich dann nicht mehr genau wusste was in welchem Band passiert ist. Mittlerweile lese ich die Bücher so wie sie erscheinen. Ich komme eigentlich immer gut in die Nachfolgebände rein, auch wenn diese schon etwas länger her sind. Außerdem hatte ich mal Reihen komplett gekauft und da hat mir schon der erste nicht gefallen und ich hab dann nicht weiter gelesen.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen ,
    ich hab mir the doughter of smoke and bones geholt gehabt.Da ich nicht gewusst habe das es eine Trilogie war,musste ich jeweils 1 Jahr warten,bis es weiterging.Da hab ich dann auch keine Lust mehr gehabt es zu lesen.Deshalb warte ich immer bis ich alle zusammen habe,damit ich es genießen kann ohne warten zu müssen.Denn ich vergesse auch so einiges und müsste das das Buch nochmal lesen.Danke dir für deinen tollen Beitrag.

    Lg Fatma
    fatmasaydam75@gmail.com

    AntwortenLöschen
  3. Morgen und vielen lieben dank für deinen ausführlichen Beitrag zur Tour :-)
    Ich lese generell wenn es Bände sind nur bis 4 Bücher-sonst komme ich nicht mehr hinterher oder kann die Story nicht mehr nachvollziehen!
    Also auf Sarathoas bin ich jetzt wirklich nur noch mehr als gespannt :-)
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Alexandra,

    danke für deinen tollen Beitrag. Ich bin schon gespannt, auf die anderen Blogtourbeiträge um mehr über diese tolle Reihe zu erfahren.

    Ich lese seid jeher Reihen wie sie erscheinen. Außer die Reihe gibt es schon länger. Wenn es dann nicht 10 oder mehr Bände hat (Das Lied von Eis und Feuer - House of Night) dann versuche ich sieh nacheinander zu lesen.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    also ich lese gerne Reihen, bin aber inzwischen auch so, das ich abwarte bis ich alle Bände habe, weil es ja leider oft genug vorkommt, das Reihen oder auch Trilogien nicht bis zum Ende übersetzt werden.
    Fange ich doch mal sofort eine an, dann habe ich später keine Schwierigkeiten wieder in das Geschehen zu finden. Manchmal, wenn das erste Buch besonders gut war, lese ich das einfach nochmal :)
    Viele Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  6. Halli Hallo,

    wenn ich von vornherein weiß, daß es als Reihe angelegt ist, dann warte ich schon bis so gut wie alle Teile der Reihe gibt, denn inzwischen hab ich Dank Gesundheit und vielleicht auch Alter...wer weiß..grins.. das Problem, daß wenn zuviel Zeit zwischen dem Lesen der einzelen Reihenteile vergangen ist, daß ich einfach viel zu viel nicht mehr weiß vom vorherigen Teil.
    Ansonsten heißt es halt dann Rereaden des vorherigen Teils bzw. der vorherigen Teile angesagt. ...
    Und das nicht "nur" im Fantasy-Bereich, auch im Thriller/Krimi-Bereich ist es mir schon so gegangen, daß ich einfach viel zu viel vom vorherigen Teil den vorherigen Teilen nicht mehr wusste, das ärgert mich dann beim Lesen irgendwie.
    Blöd ist allerdings, daß wenn der erste Teil toll war, und der nachfolgende dann eben nimmer..
    da fällt mir spontan Eragon ein...der Erste Band war WOW, ich konnte es kaum erwarten, bis der zweite veröffentlicht wurde und dann kam der zweite raus, ich rereadete den Ersten und tja.. und den zweiten den fand ich ..URGS...um es kurz und knackig zu formulieren..
    Die Reihe hab ich nun schon seit Jahren hier komplett gestapelt, weiß zwar net, ob ich sie lesen will, aber aussortieren will und werde ich sie auch nicht (der zweite und dritte sind sind (HC-)Vorabexemplare, der vierte mein ich auch, weiß ich aber grad net).
    Vielleicht wars auch der falsche Lesezeitpunkt / Lesemoment für Eragon..., daß Eragon einfach dann nicht mehr zu meiner Lesestimmung passte, ich denke Leser wissen, was ich meine... grins...

    Man liest Kurzbeschreibungen, Rezis, Buchvorstellungen was auch immer... denkt sich... jepp...das gefällt mir.. dann schafft es das Buch in den eigenen Besitz... man nimmt es zur Hand... doch irgendwie... fühlt man sich zu dem Zeitpunkt nicht ...wohl... hingezogen..reingezogen..und findet das, was man da liest, zwar net schlecht formuliert, aber trotzdem irgendwie... wäääh...nicht passend, nicht berauschend...
    dann liest man genau dieses Buch ein halbes Jahr, ein Jahr, Jahre später was auch immer nochmal.. und findet es einfach nur ...WOW... das Ganze geht auch umgekehrt...
    Das meine ich mit den richtigen Lesemoment für das Buch, die richtige Lesestimmung.

    Herzliche Grüsse
    M.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Ich lese Reihenbuecher immer dann, wenn sie erscheinen. Meistens komme ich da auch immer gut wieder rein.
    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe diese kronik nicht alles nach einander lesen können weil es noch nicht alle gab aber ich hatte nicht wirklich Schwierigkeiten nach zu kommen aber sonst lese ich kroniken lieber anhängent aber bei amizaras konnte ich mich nicht zurück halten��

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    eigentlich lese ich bei Reihen ein Buch und warte dann aufs Nächste, bis es erscheint. Aber da mich das in letzter Zeit sehr genervt hat, warte ich nunmehr, bis fast alle Bände erschienen sind und lese sie nacheinander. Leider lässt mich mein Gedächtnis langsam im Stich (gibts leider auch in meinem Alter) und ich vergesse dann oft, worum es in dem Band ging.

    Besonders geärgert hat es mich bei House of Night. Da hatte ich erst eine pure Lust aufs Lesen, 4 Bände hintereinander und dann angefangen die Hardcover zu sammeln. Ich habe ja die eBooks auch bis Band 10 auf einmal gekauft.

    Nun habe ich dank eines langatmigen Bandes 5 aber so gar keine Lust mehr weiterzulesen und die angefangene Sammlung steht auch nur als Deko rum und macht mir irgendwie keine Freude mehr.

    Anders sah es bei 80 Days aus. Diese Bücher sind längst erschienen und wenn ich eines ausgelesen habe, hole ich mir das nächste Buch. Da kann ich es kaum erwarten, mit Band 4 anzufangen.

    Mein größtest Problem ist momentan meine Rezi-Faulheit und ich weiß nie, wie verpacke ich eine Rezi von Band 5, damit ich nicht Leser vergraule, die Band 1 gerade erst lesen. Schwer, da ausführle Rezensionen ohne Spoilern zu schaffen.

    Einen tollen Beitrag hast du geschrieben, der mir sehr gefällt.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich dir,
    Janine

    AntwortenLöschen
  10. Sandra ziegenbalg03 Juni, 2016 13:32

    Ich lese auch lieber alle Bände sofort hintereinander, da auch ich das Problem habe zu viel zu vergessen.
    Außerdem liebe ich es einen Band nach dem nächsten zu verschlingen

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Alex.
    Das Lesezeichen sieht toll aus, da muss ich einfach mein Glück versuchen.
    Eigentlich nehme ich mir immer vor zu warten bis eine Reihe komplett erschienen ist. Das klappt nur immer nicht so ganz, oft bin ich zu ungeduldig und fange doch schon vorher mit lesen an. Dabei hasse ich es auf Bücher zu warten.

    Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen
  12. Ich lese Reihen ganz unterschiedlich. Bei meinen Lieblingsautoren muss ich mir das Buch immer gleich holen. Natürlich ist dann immer erst mal warten angesagt bis der nächste Band erscheint. Zum wieder rein finden lese ich einfach die letzten 10-20 Seiten des Verbandes und dann geht's. Bei anderen warte ich lieber bis alle draußen sind und lese alles nacheinander.
    Jedoch hat weder das eine noch das andere bei Amizaras funktioniert.
    Warten wollte ich auf keinen Fall. Jedoch verging ja recht viel Zeit zwischen den Bänden. Und die komplexe Handlung hat es auch nicht leicht gemacht alles beisammen zu halten.
    Dadurch habe ich bei Erscheinen des Folgebands immer noch mal das vorherige gelesen. Bei solchen Büchern macht es aber natürlich auch viel Spaß alles noch mal zu lesen.
    Ich danke für den tollen Beitrag.
    LG sendet Maria

    AntwortenLöschen
  13. Ich lese Bücher für gewöhnlich so, wie sie erscheinen denn ich wäre auch viel zu ungeduldig, wenn mich eine Geschichte interessiert, so lange zu warten bis endlich alle Bände erschienen sind. Natürlich ist es am schönsten wenn man alle Bände hintereinander weg lesen könnte aber wenn das nunmal nicht geht dann muss man sich damit arrangieren, auch wenn es manchmal ärgerlich ist :D

    AntwortenLöschen
  14. Andre Freimuth03 Juni, 2016 14:22

    Ich lese Bücherreihen auch so wie sie erscheinen da ich einfach zu ungeduldig bin zu warten. Normalerweise komme ich da auch immer gut wieder rein, bzw wenn ich weiß das der nächste Band bald erscheint lese ich den/die Vorgänger kurz vorher nochmal. Wenn mir eine Reihe gefällt mache ich das habt gerne. Auch komplette Reihen werden immer mal wieder aus dem Regal geholt und auch gerne das 10te mal gelesen :D

    AntwortenLöschen
  15. Ja, wenn viele Monate vergangen sind kann ich mich tatsächlich nicht mehr so gut an alle Details der Buchreihe erinnern, weil ich in der Zwischenzeit so viele andere Bücher gelesen habe und weil dann soviel Zeit vergangen ist. Daher lese ich Bücherreihen lieber direkt hintereinander.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  16. Wenn es geht lese ich sie nacheinander, aber ich kann auch warten

    AntwortenLöschen
  17. Ich lese sie gerne alle nach einander:)
    Wen ich warten kann;)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,

    ich lese gerne einen Band nach dem anderen und warte auch gerne mal länger auf den nächsten Teil :D Anfangs fällt es mir dann aber doch meist schwer wieder in die Geschichte hineinzukommen, weshalb ich kurze Zusammenfassungen am Anfang toll finde :D

    LG

    AntwortenLöschen
  19. Huhu :)
    also ich lese ein Band nach dem anderen..atme die quasi weg xD wenn ich länger nicht mehr weiter gelesen habe, muss ich eigentlich nur anfangen das Buch zu lesen und bin wieder mitten im Geschehen.. in meiner ganz eigenen Welt :)

    AntwortenLöschen
  20. Huhu, bei mir ist das irgendwie immer abhängig von der Reihe. Generell habe ich eigentlich ganz gerne so viele Bände wie möglich da damit ich direkt weiterlesen könnte. Meistens mache ich das aber doch nicht sondern lasse meist einen Monat Pause zwischen den Bänden um das sacken zu lassen :=)

    LG

    AntwortenLöschen
  21. Huhu!
    Bei mir unterscheidet es sich sehr von Reihe zu Reihe, ob ich einfach drauf los lese oder abwarte bis alle Bücher erschienen sind - oder ich sie alle in meinem Bücherregal habe. Gerade bei Büchern, von denen ich erwarten kann, dass ich unruhig auf das nächste warten werde, warte ich meist lieber bis ich alle in einem Schub lesen kann. Generell versuche ich Reihen schon eher dicht beieinander zu lesen, da ich ansonsten oft den Drang habe immer wieder von vorn anzufangen.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    also ich lese Reihen immer gerne am Stück. Leider lässt sich das nicht immer machen, also muss man notgedrungen wechseln. Wenn die Reihe dann gut genug ist, dann braucht es keine Auffrischung um wieder im Stoff zu stecken.

    LG.

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.