Freitag, 15. Januar 2016

[Kurz]Rezension: Aethersymphonie von Anja Bagus

Unterwegs in 

Genre: Steampunk

aus der Reihe Aetherwelt
Band 3 der Annabelle Rosenherz Trilogie

Eigenverlag
Seitenzahl: 466
Taschenbuch: 12,00 €
ebook: 3,99 €

1. Auflage: Mai 2014





"Gott hat euch einen freien Willen gegeben", sagte er nachdenklich. 
"Aber manchmal denke ich, der Teufel gab uns die Liebe." Pos. 6877


Nur ein kleines Résumé heute von mir, denn eigentlich wollte ich für den Abschlussband gar keine Rezension schreiben, da die meist zum letzten Band eh nicht gelesen wird. Aber das obige Zitat hat mich in dem Moment, als ich es gelesen hab, so berührt, dass ich das unbedingt weitergeben musste. Wahrscheinlich ist es gar nicht so fassbar, wenn man nicht mitten in der Handlung steckt, aber es lohnt sich, mal darüber nachzudenken ;)

Von den ersten beiden Bänden der Trilogie war ich ja sehr begeistert. Hier bin ich anfangs nicht so richtig reingekommen, weil ich durch den Klappentext einen anderen Verlauf erwartet hatte. Das erste Drittel war deshalb nicht ganz so mitreißend, hat sich dann aber wieder sehr spannend weiterentwickelt. 

Die Protagonistin Annabelle Rosenherz ist ja immer noch auf der Suche nach ihrem Vater, die sie dieses Mal in die wunderschöne Stadt Prag führt. Natürlich ist sie nicht allein und wird von ihrer Familie und ihren Freunden begleitet. Sie hat es sich nicht leicht vorgestellt, doch die Schwierigkeiten wachsen ihnen allen bald über den Kopf. Anja Bagus hat hier wieder einmal gezeigt, wie unglaublich viele Ideen aus ihrem Kopf sprudeln können und ich bin jedes Mal erstaunt, wie sie so ein komplexes Muster miteinander verstricken kann. Allerdings war es mir am Ende teilweise auch etwas zu abstrus und für mich ein bisschen über das Ziel hinaus geschossen.

Nichstdestotrotz war es ein sehr auslandendes Feuerwerk als Finale und die kleinen Statements, die sich immer wieder einschleichen, waren meine persönlichen Highlights in diesem Band.

"Liebe war für jeden anders und jeder musste es für sich selbst definieren." Pos 596

"Man kann immer nur an dem Ort, an dem man ist, in der jeweiligen Situation sein Bestes tun. 
Mehr geht nicht." Pos 6709

Das Ende lässt noch einiges offen, worauf ich mich in einer Fortsetzung freuen würde; aber auch so ist es ein runder gelungener Abschluss!

Fazit

Anfangs etwas träge kam dann doch viel Spannung auf. Der unerschöpfliche Ideenreichtum war mir gegen Ende dann einen Tick zu überladen, aber im Großen und Ganzen ein beeindruckendes Finale mit viel Tiefgang.

Bewertung

© Aleshanee







Über die Autorin: Anja Bagus, geboren im schönen badischen Land, lebt heute im Ruhrgebiet mit Katzen, Hund, Mann und Kind. Nach Studium und tausend Jobs hat sie eine Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht. Privat spielt sie schon seit über 20 Jahren Fantasy Rollenspiele, zuhause am Tisch oder auch in der "Live"- Version.
2012 entdeckte sie die Aetherwelt und schreibt seither fast ununterbrochen. Was mit "Aetherhertz" begann hat so bald kein Ende. Inzwischen nähert sich die zweite Trilogie in der Aetherwelt der Vollendung zu.
Quelle: amazon.de

Mehr von Anja Bagus findet ihr auf ihrer Homepage

Aetherwelt
Annabelle Rosenherz

1 - Aetherhertz
2 - Aetherresonanz
3 - Aethersymphonie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________