Freitag, 3. Oktober 2014

Rezension: Soul & Bronze von Laura Kneidl



Genre: Jugend-Fantasy

Band 2 der "Elemente der Schattenwelt" Reihe

Verlag: Carlsen impress
Seitenzahl: 548

ebook: 4,99 €

1. Auflage: Okt 2014





"Ella erschauderte und musste an all die Geister denken, deren körperlose Seelen 
durch die Stadt wanderten und einen Hauch Vergangenes mit sich brachten, 
wie ein kühler Windstoß, der den Tod versprach." Pos. 271


Zum Inhalt

Die Kreaturen der Nacht werden in Laura Kneidls Reihe zum Leben erweckt und nur die speziell dafür ausgebildeten Jägern, die Hunter, sind in der Lage, gegen sie zu kämpfen. Es sind Menschen mit einem speziellen Gen, das sie für eine bestimmte Sorte von Jägern prädestiniert.

Während wir in Band 1 die Bloodhunter Cain Blackwood und Warden Prinslo auf Vampirjagd kennengelernt haben, geht es im zweiten Teil um die Geisterjägerin Ella. Sie ist eine Soul Huntress und hat erst vor kurzem ihren Vater durch einen Werwolf verloren. Darum verbietet ihre Mutter ihr, ihre Ausbildung als Geisterjägerin zu vollenden, doch Ella lässt sich nicht so leicht von ihrem Vorhaben abbringen. Der Wunsch, ihrem Vater nachzueifern, ist groß und sie möchte mit dem Geld, dass sie durch Aufträge bekommen könnte, ihr Mutter unterstützen.
Als die Oberste Soul Hunter Page einen Aufruf startet, schnappt sich Ella einen lukrativen Auftrag, der sie vor eine große Herausforderung stellt. Da auch ihr Venator Derek bei dem Überfall auf das Hauptquartier umgekommen ist,  bekommt sie einen neuen Partner zugewiesen - und die Zusammenarbeit mit ihm entwickelt sich in eine Richtung, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird.

Hier nochmal zum Überblick die verschiedenen Gattungen und die dazugehörigen Metalle, die sie bei der Jagd einsetzen:
Bloodhunter: Vampirjäger – Gold
Moonhunter: Werwolfjäger - Silber
Hellhunter: Dämonenjäger – Stahl
Magichunter: Hexen-, Elfen-, Feenjäger - Platin
Soulhunter: Geisterjäger – Bronze

Meine Meinung

Das Cover ist hier wieder sehr gut getroffen und zeigt die zwei Protagonisten Ella und Wayne. Ich war ja etwas traurig, dass es nicht mit Cain und Warden weitgeht, aber es war richtig spannend, das ganze aus der Sicht der Soulhunter zu erleben. 
Die Ereignisse aus Band 1 liegen einige Wochen zurück und die Hunter versuchen, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Der Schreibstil ist wieder flüssig und sehr angenehm zu lesen. Von Anfang an hat es mich mitgerissen und es gab viele interessante Aspekte der Geisterjäger und ich war auch froh, dass auch Cain und Warden wieder mitmischen werden.

Ella ist 19 und weiß um die Geldsorgen ihrer Mutter. Diese weigert sich aber strikt, dass Ella ihrer Berufung als Soul Huntress nachgeht und drängt ihr auf, sich einen "normalen" Job zu suchen.  
Ella war mir gleich sympathisch. Sie ist sehr mitfühlend und geht in ihrer Aufgabe, die Geister aus ihrer "Gefangenschaft" im Diesseits zu befreien, total auf. Ihr erster Auftrag, den sie heimlich und ohne das Wissen ihrer Mutter annimmt, ist zwar schwierig, aber sie ist voller Vorfreude und stellt sich der Herausforderung. Ella ist überzeugt von ihren Fähigkeiten und geht die Probleme durchdacht und konsequent an.
Der Partner, der ihr zur Seite gestellt wird, ist Wayne Lyall. Ihn kennen wir ja schon aus dem ersten Band als durchsetzungsstarken, gutaussehenden Trainer der Bloodhunter. Durch seine Verletzung kann er allerdings noch nicht wieder auf Vampirjagd gehen und so treffen die beiden aufeinander, um einen scheinbar harmlosen Geist zu vertreiben.
Die Situation der beiden ist nicht ganz so verfahren wie bei Warden und Cain, aber auch sie müssen sich natürlich erst zusammenraufen und es war sehr schön zu beobachten, wie sich die Beziehung zwischen den beiden entwickelt. Wayne ist keiner, der sich rigoros an die Regeln hält, er sucht die Gefahr und liebt die Herausforderung - dadurch eckt er anfangs mit Ella oft an. Doch er kann seine junge Partnerin recht schnell sehr gut einschätzen und das Zusammenspiel der beiden entwickelt sich zu einem guten Team.
 
"Dennoch gefiel Ella der Zorn in seinen Augen, mit dem er sie ansah. 
Es war eine rohe Emotion, die etwas Reizvolles hatte, wie das Spiel mit dem Feuer." Pos. 588

Mit den Nebenfiguren hält sich die Autorin nicht viel auf und trotzdem hat man ein sehr klares Bild vor Augen.

Warden und Cain kommen auch wieder ins Spiel und Laura Kneidl hat es super verstanden, eine logische Verbindung zu den Ereignissen aus dem ersten Teil herzustellen. Es gab zwar auch hier wieder einige unstimmige Situationen, über die ich aber gerne weggesehen hab :)

Die Infos über die Geisterwelt fand ich sehr interessant und es stecken wirklich tolle Ideen dahinter. Der Poltergeist, den Ella und Wayne ins Jenseits befördern sollen, ist ein ganz anderes Kaliber als die Vampire und Werwölfe, die ich im ersten Band kennengelernt hab. Die meisten Geister sind ungefährlich, hängen in unserer Welt fest, um eine Aufgabe zu erledigen und stellen kein Problem dar, sie "wieder zurückzuschicken". Poltergeister allerdings kann man nicht sehen und sind nur durch ihre Handlungen erkennbar. Eine schwierige Situation für die unerfahrene Ella und den unbefangenen Bloodhunter, denn sie ahnen nicht, welchem Geist sie hier wirklich auf der Spur sind.

Zusammengefasst

Thematik: Lass dich nicht aufhalten
Schreibstil: flüssig und von Anfang an mitreißend
Charaktere: vor allem die beiden Protas wieder detailreich und glaubwürdig
Spannung: hat sich von Beginn an gesteigert
Umsetzung: anfangs etwas unaufgeregt, aber immer fesselnd, kleine Unstimmigkeiten, die aber nicht stören, weil es einfach sehr unterhaltsam ist

Fazit

Ein erfrischender, spannender zweiter Teil, der mit den beiden "neuen" Charakteren trumpft. Es geht sehr schnell zur Sache, die Handlung ist interessant zu verfolgen und ich bin wirklich durch die Seiten geflogen. Spannender Abschluss am Ende und ich freu mich schon auf die Fortsetzung!

Bewertung

 © Aleshanee



© Laura Kneidl
Über die Autorin:  Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien "Bibliotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwenverrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern.
Quelle: Carlsen Verlag


Band 1: Blood & Gold
Band 2: Soul & Bronze
Band 3: Magic & Platina - erscheint Anfang 2015 
evtl. Fortsetzungen könnten folgen


Kommentare:

  1. Ups, ich habe das Buch schon so oft gesehen, doch vor deiner Rezension wusste ich nie, dass das ein zweiter Teil ist... xD
    Na ja, jetzt ist auf jeden Fall der erste Band auf meine Wunschliste gekommen :D

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich schon sooooooo, dass ich bald auch anfangen kann zu lesen. Bzw. auf meinem Reader ist das Buch schon und ich konnte es mir nicht nehmen lassen, schon das erste Kapitel zu lesen. Wirklich super - aber jetzt muss ich zuerst mein Buch für ne Leserunde fertig lesen. Sonst lasse ich mich nur ablenken :D

    AntwortenLöschen
  3. He...! :-)

    Weißt du zufällig was mit Sarah (Frau Wölkchen) los ist? Sie hat das letzte mal vor ca. 1 Woche was gepostet!?

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, leider keine Ahnung. Hat mich heute auch gewundert, dass die Freitagsfragen nicht kamen ... vielleicht Urlaub zwecks verlängertem Wochenende?

      Löschen
  4. Hey =)
    Eine tolle Rezension =) Und diese macht mir nur noch mehr Lust auf das Buch *.*
    Zum Glück besitze ich es schon und kann heute Abend weiter lesen =) Freue mich schon sehr darauf =)
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.