Freitag, 14. April 2017

LeserStimmen ~ wer von euch hat auch Leichen im Keller?

 

Das Thema SuB Leichen kommt ja immer wieder auf und ich würde gerne wissen, wie ihr das so handhabt ... 

Ich selber kann das ja gar nicht gut haben, wenn Bücher bei mir jahrelang vor sich hinstauben. Entweder ich pack sie dann einfach auf die nächste Leseliste, oder ich "entsorge" sie. D. h. ich geb sie weiter an unsere Bücherei oder vertausche sie im Internet beim Tauschgnom.

Das Problem ist ja nicht, dass wir zuwenig lesen - zumindest nicht bei den meisten - sondern dass wir oft mehr Neuzugänge pro Monat haben, als wir lesen ;) Das hab ich auf jeden Fall bei mir festgestellt und hab letztes Jahr sehr darauf geachtet, nicht zu viel neues einziehen zu lassen.

Das ist schwer, sicher, aber es geht! 


Wenn ich ein Buch sehe das mich neugierig macht und das ich gerne lesen möchte, packe ich es einfach erstmal auf meine Wunschliste, so hab ich es zumindest schonmal in meinem virtuellen Regal und nicht hier rumstehen. DENN! es kann gut sein, dass ich in ein paar Wochen auf einmal gar keine so große Lust mehr drauf habe. Oder vielleicht kommen die Fortsetzungen gar nicht mehr bzw. werden nicht mehr übersetzt oder tausend andere Gründe kommen dazwischen oder ändern meine Meinung.

So ein virtueller "Wunschbuch - SuB" ist viel leichter auszumisten, als wenn man die Bücher gekauft und zu Hause stehen hat. 

Ich gönne jedem sein Hobby und seinen Kaufrausch xD Aber so ganz verstehe ich es nicht, wenn jemand 800 oder mehr Bücher auf dem SuB hat oder auch auf dem Ebook schlummer - da frag ich mich schon ernsthaft: Wann möchte derjenige das alles lesen?
Vor allem wird man ja nicht ab sofort nichts mehr kaufen, sondern es kommen laufend wieder neue dazu: ein immerwährendes Dilemma! 

Ist das denn so eine große Überwindung zu warten, bzw. es erstmal auf der Wunschliste zu belassen?
Wenn man damit seiner Sammelleidenschaft frönt, ist es ja auch nochmal was anderes, ich denke, dass das vielleicht bei den meisten der Grund ist.

Natürlich kauf ich mir auch Bücher manchmal sofort, wenn ich es unbedingt jetzt gleich haben und lesen will, keine Frage. Aber es häufen sich halt nicht so immens viele Staubfänger an, die jahrelang ungelesen rumstehen. Das find ich einfach schade und da wäre mir dann auch das Geld zu schade, dass ich dafür ausgegeben hab ... 

Wie handhabt ihr das denn? 
Passiert euch das nicht, dass ihr nach einer gewissen Zeit für manche Bücher einfach das Interesse verliert? Kauft ihr euch komplette Reihen ohne zu wissen, ob euch der erste Band überhaupt gefällt? 
Was macht ihr mit den ungeliebten SuB-Leichen?



Kommentare:

  1. Huhu,
    ich verstehe es auch nicht, wenn jemand einen SuB mit 800 und mehr Büchern besitzt - mir macht mein SuB mit ca. 150 Büchern (Print, eBook und audio books) total Druck.
    Den "virtuellen SuB" habe ich mir auch angelegt :)
    Um es kurz zu machen, ich stimme dir zu 100% zu :)
    Bunte Ostern und sonnige Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fühl mich da leider auch unter Druck, wenn das zu viele sind, das hab ich für mich einfach jetzt herausgefunden. Deshalb bin ich mit meinen 30 -40 Büchern super zufrieden ;)

      Löschen
  2. Den "virtuellen Sub" hab ich auch. Aber bin gerade dabei den reellen zu minimieren, was dank der "Motto Challenge" auch echt gut klappt.
    Aud dem Sub sind allerdings schon auch noch Staubfänger bei. Mit fälltves extrem schwer ungelesene Bücher wegzugeben und denke immer "Ich hab es dich aus einem bestimmten Grund mitgenommen."

    Aber das ich auf meinem Wunschzettel Bücher entdecke, die mich nach einiger Zeit doch nicht mehr ansprechen, kenn ich auch. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natürlich sehr! ♥

      Bei Staubfängern bin ich mittlerweile sehr rigoros. Wenn ich wirkliche Herzensbücher dabei habe, dann lese ich die eben dazwischen, d. h. ich pack die in die nächsten Leselisten - aber wenn welche dabei sind, die ich immer wieder aufschiebe, kommen sie weg.
      Es kommen so viele tolle neue Bücher ja auch noch raus, ... deshalb will ich nicht ewig welche aufheben, auf die ich keine Lust habe. Klar hat man sie irgendwann "aus einer Laune heraus" *lach* gekauft, aber wenns nicht sein soll ... ;)

      Löschen
  3. Hallo und guten Tag,

    meine Geldbeutel ist da eher begrenzt und deshalb habe ich ganz wenig an SUB.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab eine zeitlang sehr sehr viel getauscht. Das schon den Geldbeutel sehr und man kriegt auch Bücher los, die man schon gelesen hat und nicht gefallen haben. Find das Prinzip super!
      Aber es wandern eben auch viele auf den SuB ... aber das hab ich mittlerweile auch etwas eingegrenzt ;)

      Löschen
  4. Guten Morgen,
    ich habe keine Ahnung, wie hoch mein SuB ist, da bei mir gelesene und ungelesene Bücher quer durcheinander im Regal stehen. ich vermute, dass es um die 200 Bücher sein dürften, eher mehr. Mir macht men SuB überhaupt keinen Druck. Ab und an sortiere ich Bücher aus, die ich nicht mehr lesen will, einige Bücher stehen aber auch schon seit 10 Jahren ungelesen im Regal. Vielleicht kommt die Lust darauf ja irgendwann. Meine Vorliebe fürs Genre ändert sich halt immer mal. Derzeit stehen ganz viele ältere Thriller hier. Ich habe viele Jahre Thriller verschlungen, derzeit lese ich fast gar keine Thriller, aber irgendwann kommt die Vorliebe vieleicht mal wieder und dann kann ich sie noch lesen.
    Mein SuB wächst vor allem durch Flohmärkte und durch Freunde/ Bekannte,/ Kollegen, die Bücher loswerden wollen. Ich nehme (geschenkt) alles, was mich halbwegs anspricht und stelle es mir erstmal hin. Der Rest kommt mit zum Flohmarkt oder in die blaue Tonne, wenn es sich nicht verkaufen lässt.
    Ich bin mir sicher, dass mir in diesem Leben die Bücher niemals ausgehen werden und für mich ist das gut so.
    Vielleicht macht mir der SuB aber auch so wenig Druck, weil ich es gar nicht anders kenne. Schon als Kind hatte ich einen SuB, der immer aus rund 20-50 Büchern bestand. Meine Eltern haben das Lesen immer gefördert und auf Flohmärkten wurden locker mal fix 20-30 Bücher gekauft. Die kosteten ja auch immer nur 50 Pfennig oder eine Mark. Von daher ist mein SuB mir sehr vertraut. Ich würde eher nervös werden, wenn ich keinen SuB mehr hätte, aus dem ich aussuchen kann. Ich liebe es, vor meinem Regal zu stehen und zu überlegen, zu welchem Buch ich als nächstes greife oder einfach auch nur dazustehen und darin zu schwelgen, dass ich noch soooo viel unentdeckten Lesestoff habe.
    Viele Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, hihi, das könnte ich gar nicht haben, alles so durcheinander *lach*
      Ich muss das immer alles "ordentlich" haben, dabei bin ich ansonsten gar nicht so pedantisch xD Aber bei den Büchern möchte ich das einfach und ich hab auch extra ein kleines SuB Regal. Und dass das klein bleibt ist mir ganz recht. Die Auswahl reicht mir eigentlich immer sehr gut.
      Außerdem kommen ja immer so viele neue Bücher, die mein Interesse wecken, oder auch Reihenfortsetzungen, auf die ich ewig gewartet habe - der Strom reißt also eh nie ab. Deshalb kommen bei mir dann schon gerne mal ältere weg, wenn ich sie lange aufschiebe und ich denke, dass da kein Interesse mehr kommen wird.

      Löschen
  5. Huhu!
    Ich freue mich über einen Beitrag zu den Leserstimmen. Die lese ich wirklich unglaublich gerne.
    Das Thema SuB-Leichen... jaja, das treibt auch mir die Schamesröte ins Gesicht. Wenn ich ehrlich bin hab ich da die ein oder andere schon. Und das, obwohl auch ich eine virtuelle Wunschliste führe, die regelmäßig ausgemistet wird. Meistens sind es dann die Bücher, die ich auf nem Wühltisch finde oder bei Mängelexemplaren. Die werden dann ohne großes Nachdenken gekauft und dann liegen sie rum. Daher versuche ich zwischenzeitlich wirklich nur noch Bücher von meiner Wunschliste zu kaufen, bisher klappt das ganz gut. Allerdings liebe ich meinen SuB. Der ist momentan ca. 180 Bücher hoch und im Gegensatz zu den meisten anderen fühle ich mir dadurch gar nicht gestreßt. Ich liebe die Auswahl und selbst ein Buch dort monate- oder jahrlange liegt... meist nehme ich es irgendwann zur Hand und da hat es sich schon gelohnt.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, danke dir :)

      180 wären mir jetzt mittlerweile zuviel - ich war glaub ich bei 130 oder 140 und hab mich jetzt auf 30 - 40 runtergearbeitet *lach* Das ist mir eigentlich genug an Auswahl.
      Wühltischeinkäufe mach ich gar nicht mehr, außer eins sticht mir ins Auge, das ich auf der Wunschliste habe. Ich halte mich da mittlerweile ziemlich strikt dran und fühl mich so einfach wohler. Sonst habe ich immer das Gefühl, dass ich das niemals alles lesen kann: weil ja monatlich auch immer wieder was neues dazu kommt ;)

      Löschen
  6. Hallo Alexandra ^^

    Ich habe mir am Anfang des Jahres den Vorsatz gemacht, dieses Jahr nicht so viele Bücher zu kaufen. Das klappt bisher ganz gut und bis jetzt habe ich nur, 5 neue Bücher gekauft, wobei ich doppelte Bücher, die ich wegen der unterschiedlichen Cover gekauft habe wie zum Beispiel "Die Märchen von Beedle dem Barden" oder die amerikanischen Harry Potter Ausgaben, nicht dazu zähle. Die Bücher habe ich ja schon gelesen. Nur das Äußere hat sich ja verändert.

    Ich bin froh, wenn ich endlich mal mit "2001 - Odyssee im Weltraum" fertig bin, dann kann ich mich endlich den anderen Büchern widmen und diese in null Komma nichts weglesen. :D
    Die einzigen Ausnahmen für den Bücherkauf sind bei mir Stephen King und J. K. Rowling (Robert Galbraith). Deren Bücher muss ich sofort haben. Ansonsten handhabe ich das ähnlich wie du. Ich packe die Bücher, die ich gerne haben möchte auf einen Wunschzettel und behalte diese eine Zeit lang im Auge. Dann und wann schaue ich mal darauf und miste aus. Ich finde, manche Bücher sind wie ein guter Wein - wenn man diese eine Zeit lang liegen lässt und die Neugier darauf immer noch da ist, überraschen diese Bücher einem am wahrscheinlichsten. Vielleicht deshalb, weil in der Zwischenzeit die Erwartungen gesenkt wurden. Aber ich kann es auch nicht verstehen, wie man 800 oder mehr Bücher auf dem SuB haben kann. Ich bin froh in den letzten Jahren von meinen 100 auf etwas über 50 gekommen zu sein. Von diesen 100 Büchern habe ich einen Großteil verschenkt, oder wieder verkauft. Manches hat mich einfach nicht mehr interessiert, eben weil sich mein Lesegeschmack in dieser Zeit verändert hat.

    Mal schauen, wie mein SuB am Ende des Jahres ausschaut. :D

    Lieben Gruß und schöne Feiertage,
    Nico

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch wunderbar wenn das klappt! Den Vorsatz hatte ich letztes Jahr so richtig in die Tat umgesetzt und mein SuB ist auch super geschrumpft auf ein Maß, das für mich genau richtig ist :)

      Klar hab ich auch Bücher-Buchreihen-Autoren, die ich SOFORT haben möchte. Aber alles andere, da mach ich es genauso. Manches sieht man und denkt: haben will!!!! Und nach ein paar Wochen ist die Begeisterung vielleicht schon wieder abgeflaut. Das passiert halt doch öfters, zumindest mir und so kann ich dann doch einige "Fehlkäufe" vermeiden.
      Klar verpasse ich da vielleicht auch mal ein gutes Buch, aber alle kann man ja sowieso nie lesen ;)

      Löschen
  7. Das kenne ich auch, das sind dann hauptsächlich Bücher die ich mal günstig gebraucht gekauft hab und dachte "für den Preis kann man die ja mal mitnehmen" oder Anfänge von Reihen, wo ich darauf warten wollte bis sie komplett sind und dann irgendwie den Zeitpunkt verpasst habe.
    Ich verstehe aber auch nicht, wieso Leute unbedingt immer alle Neuerscheinungen haben müssen, wenn doch klar ist, dass man sie sowieso nicht alle direkt lesen kann. Dafür wäre ich auch viel zu geizig um ehrlich zu sein. Mittlerweile mache ich es auch so, dass ich neue Bücher quasi sofort auch lese, denn sonst hat es ja keinen Sinn, sie gekauft zu haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diese "Ramsch" Bücher hab ich früher auch oft mitgenommen, mach ich jetzt aber gar nicht mehr, sondern halte mich wirklich sehr an meine Wunschliste, wo wirklich ausgewählte Bücher draufstehen. Sonst komme ich einfach nicht mehr hinterher bzw. hab das Gefühl.
      Das mit den ersten Bänden ... da hab ich ja einige auf dem SuB, und das sind auch die ältesten, die da liegen, eben weil ich auf die kompletten Fortsetzungen warte. Ich hab einfach keine Lust eine Reihe anzufangen und mittendrin gibts dann keine neuen Bände mehr, die übersetzt werden. Finde das immer sehr ärgerlich.

      Viele Neuerscheinungen selber zu kaufen könnte ich mir gar nicht leisten - wenn was wirklich ganz dringend ist, frage ich auch gerne mal nach eine Rezi-Exemplar oder kaufs mir dann eben. Aber das geht halt nicht oft, da ist das Geld leider auch zu knapp bei mir. Ich bin da auch nicht so, dass ich das immer sofort haben muss :)

      Löschen
  8. Huhu,
    ich habe mittlerweile einen sehr kleinen SuB und dafür eine umso größere Wunschliste. ;) Und damit komme ich gut klar. Immer wenn meine Auswahl zu klein wird oder ich wirklich mal einfach Bücher kaufen möchte, weil es irgendwie guttut, suche ich mir aus der WuLi welche aus, auf die ich gerade wirklich Lust hätte. :) Damit verstaubt nichts mehr bei mir. Früher sah das anders aus (auch wenn ich nie mehr als 50 Bücher auf dem SuB hatte) und irgendwie sind dann immer Bücher dabei, die man doch nicht mehr lesen mag und sie letztlich weggibt.

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich doch super an! Da hast du genau das richtige für dich gefunden :) So mach ich es mittlerweile auch.

      Das ist wohl schon sehr individuell, wie das jeder so handhabt und damit klar kommt. Auf jeden Fall interessant zu sehen!

      Löschen
  9. Hey :)

    Ich bin so ein Mensch mit mehr Neuzugängen als gelesenen Büchern und ich finde es nicht schlimm. Bis letztes Jahr hätte ich gesagt: Das macht mir Druck. Inzwischen ist es für mich eine Leidenschaft geworden. Ich setz mir aber auch keine Leselisten und lese das, worauf ich Lust habe, das, was ich mir vorgebe, kann sich auch innerhalb con 2 Tagen ändern und das macht mir viel mejr Druck.
    Das Gefühl zu haben, lesen zu müssen. Ich habe letzten Monat 7 gelesen und 10 gekauft. Jetzt habe ich 5 gelesen und 3 gekauft, habe aber auch noch Geburtstag - da eskaliert es eh wieder 😂
    Ich glaube; ob man sich von seinem SuB Druck machen lässt, Ist Ansichtssache; je nachdem, mit welcher Einstellung man an die Sache rangeht :)

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir wars eher andersrum xD Zuerst hat es mir nichts ausgemacht, da hatte ich so um die 130 Bücher auf dem SuB. Für mich war das viel aber ich hab mir keine großen Gedanken gemacht.
      Dann aber, als immer mehr Bücher eingezogen sind als ich gelesen hab, ist der Druck gestiegen. Weil ich wollte sie ja alle lesen und hab mir gedacht: wie und wann soll ich das alles schaffen???

      Für mich hat es sich deshalb recht schnell entschieden, dass das zuviel ist und ich hab dann auch letztes Jahr regen SuB Abbau betrieben: d. h. jeden Monat weniger Neuzugänge als gelesene Bücher und einige hab ich auch aussortiert. Das hat zum Glück super geklappt :)

      Löschen
  10. Hei

    Also mein SuB ist mir ziemlich über den Kopf gewachsen, aktuell bin ich bei ca. 180 Bücher inkl. eBooks. Aber ja, da sind auch Bücher drauf, auf die ich mittlerweile keine Lust mehr habe - die sortiere ich aus und gebe sie ab.

    Mein Problem sind nicht die Neuerscheinungen - hier in der Schweiz kostet ein neues TB um die 19.- und ein HC um die 26.- und ich hab kein Budget dafür. Mein Problem sind Brockenstuben, Tauschportale und Interenetauktionen. Wenn ich ein Buch von der WuLi für 2.- entdecke kann ich nur schwer widerstehen.

    Aber bei mir muss definitiv was ändern. Ich hab Lesestoff für 2-3 Jahre Zuhause und ich muss den SuB abbauen, er stresst mich mittlerweile richtig!

    Liebe Grüsse
    Katy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Tauschbörsen hatte ich auch oft zugeschlagen, aber da klopfe ich mir mittlerweile selber auf die Finger und tausche nur noch, was wirklich auf der Wunschliste steht - und das finde ich (zum Glück) nicht so oft :D

      Ja, das hat mich auch ganz schön unter Druck gesetzt gehabt, obwohl es bei mir "nur" ca. 130 Bücher waren. Mittlerweile pendelt es zwischen 30 und 50 Büchern und das ist mir ehrlich gesagt viel angenehmer. Wenn man das mal ein paar Monate durchzieht (bei unserem Lesepensum) dass man sich mit den Neuzugängen etwas zurückhält, dann geht schon gut was weg vom SuB.
      Deshalb meine virtuelle Wunschliste, die kann so lang werden wie sie will :)

      Löschen
  11. Hallo :)

    meine SuB-Leichen sind eigentlich fast alles auch Flohmarkt-Leichen.. Also Bücher, die ich mir spontan für wenig Geld mal mitgenommen habe.. Natürlich sind sie unter den ganzen Büchern, die ich wirklich lesen will, schnell untergegangen und schlummern jetzt vor sich hin :/
    Letztes Jahr habe ich die alle mal rausgesucht und vor das Regal gelegt, um sie vor Augen zu haben und von ihrem Dasein zu befreien. Sie liegen ALLE noch genauso da, was mich echt ärgert. Das Neue reizt einfach mehr, aber rausschmeißen will ich sie auch nicht. Irgendwie interessieren sie mich ja doch..
    Da ich aber dieses Jahr wirklich wenig Neuzugänge habe (im Verhältnis zu den letzten Jahren), denke ich, dass ich irgendwann auch wieder Zeit für die Bücher finde. Geschichten werden ja nicht schlecht ;)
    Wenn ich meine Bücher und eBooks zusammenzähle habe ich so 480-500 ungelesen Bücher, aber mich juckt das ehrlich gesagt überhaupt nicht :D Ich finde es schön, immer eine große Auswahl zu haben und für jedes Genre und jede Stimmung etwas da zu haben. Gerade eBooks kümmern mich echt nicht. Bei den realen Büchern ist es nur schade um den Platz, der mir für noch mehr neue Bücher fehlt :P
    Mich würde es viel mehr stressen, wenn ich nur 50 Bücher auf dem SuB hätte und mir ständig Nachschub organisieren müsste :-O Das würde mich viel mehr verrückt machen :D Also lieber ein paar geduldige Leichen!

    Liebe Grüße
    Meiky und ihr riesen SuB ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja, dann hast du das wohl richtig gemacht :) Mir wäre das einfach zu viel und ich hätte immer ein schlechtes Gewissen, wenn neue Bücher einziehen ^^
      Diese ganzen Flohmarkt und Ramschtische Bücher hab ich mir seit einiger Zeit abgewohnt. 80% davon haben mir sowieso immer nicht gefallen, da greife ich nur zu wenn ich zufällig eins sehe, was auch auf meiner Wunschliste ist, oder eine Reihenfortsetzung, die mir noch fehlt ;)

      Löschen
  12. Huhu ^^

    ah die SuB-Diskussion, da ist sie ja wieder ;D. Mir geht es da wie dir. Ich habe für mich auch feststellen müssen, dass mich zu viele Bücher auf dem SuB nicht glücklich machen, sondern im Gegenteil eher Stressen und tierisch unter Druck setzen. Deshalb sortiere ich auch immer wieder die schlimmsten Staubfänger aus, die sich gerade in der Anfangszeit als Bloggerin angesammelt haben (als ich nocht nicht so abschätzen konnte, was für ein Dilemma dieses Hobby mit sich bringt xD). Aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache.
    Ich versuche wirklich angestrengt meine Neuzugänge im Zaum zu halten. Momentan gelingt es mir auch ganz gut, das Ganze nicht ausufern zu lassen. Ich hoffe, das bleibt so. Meine Wunschliste ist auf jeden Fall prall gefüllt und da wandert auch erstmal alles interessante rauf ;D. Sicherlich gibt es gewisse Bücher die man einfach sofort besitzen MUSS. Aber es darf halt einfach nicht mehr so Überhand nehmen mit den Neuzugängen... 800 Bücher auf dem SuB halte ich auch für utopisch viel Oo. So weit wird es bei mir niemals kommen. Ich war ja mit über 100 ungelesenen Büchern schon überfordert... Zum Glück habe ich den Stapel beim letzten Aussortieren noch weiter minimieren können auf unter 100. Und er soll gerne noch weiter schrumpfen. Ich muss mich nur im Griff halten... Da ich momentan aber eh nicht viel lese und auch gerade nicht so große Lust auf Bücher habe, hält sich zum Glück auch die Bücher-Kaufsucht etwas zurück ;).
    Eine ganze Reihe zu kaufen (auch nicht, wenn sie gerade super günstig verfügbar ist oder so), ohne Band 1 zu kennen, werde ich auch nie wieder machen. Das wäre dann letztendlich nur Verschwendung, wenn es mir dann nicht gefällt. Ich halte das auch für Unsinn, das so zu handhaben. Und wenn es diese Reihe dann irgendwann nicht mehr geben sollte: Pech. Es kommen jedes Jahr so viele tolle Bücher raus, man wird sowieso niemals ALLES lesen können...

    Liebe Grüße und schöne Feiertage ♥
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das ist doch schön zu hören, dass es jetzt so gut klappt! Und unter 100 ist doch auch schon mal was :)

      Ganze Reihen ohne den ersten Band zu kennen kaufe ich auch nicht. Wenige Ausnahmen gibts da bei Autoren, die ich "gut kenne" und weiß, dass es mir gefallen wird. Ich hab mir jetzt bzw. vor kurzem die 6 Bände der Ulldart Saga von Markus Heitz ertauscht! Gekauft hätte ich sie auch nicht, aber tauschen, die Chance musste ich einfach nutzen xD Und ich bin mir sehr sicher, dass sie mir gefällt!
      Wenn nicht vertausche ich sie eben weiter :)

      Aber es ist immer wieder interessant zu sehen, wie da jeder anders empfindet. Das ist wohl schon so eine persönliche Einstellung, wie jeder das lieber möchte ^^

      Löschen
  13. Hi Aleshanee,
    hm .... ich verstehe die (ewigen) Diskussionen über den ach so große - oder auch kleinen - SuB irgendwie nicht.
    Entweder ich habe einen angesammelt, dann ist das so und wenn ich keinen haben möchte, dann sammel ich keinen an - meine Meinung, ohne jetzt jemanden anzugreifen.
    Ich liebe meinen SuB (RuB) mit jeder Leiche darin. Er macht mir überhaupt kein Stress oder Druck, er ist einfach für mich da und gibt mir eine Auswahl in der ich suchen kann und über den ich mich freuen kann, wenn bei mir mal wieder Ebbe in der Kasse ist und kein Geld für Nachschub da ist. Ich gehe doch auch nicht in die Leihbücherei mit dem Druck - oh Gott, die muss ich alle noch lesen! 0.0
    Mein RuB liegt bei geschätzten 200-300 Büchern, +/- und vor ein paar Tagen habe ich erst wieder 3 neue Bücher vom Grabbeltisch der Buchhandlung am Bahnhof bei uns "gerettet".
    Ich nehme auch an Daggis Bücherchallenge teil, aber nur aus Spaß, nicht um mein RuB abzubauen. Wenn in dem nichts mehr reinpassen sollte, na dann gibt es eben ein neues Regal, Karton, Kiste oder was auch immer. Ich finde immer Platz für meine Bücher - und wenn doch irgendwann nicht mehr, dann muss eine neue Wohnung her.
    Ab und An er- und vertausche ich auch Bücher auf der Tauschbörse "Büchergnom", aber das sind dann meistens welche von meiner Mutter oder welche die mir überhaupt dann beim Lesen wider Erwarten nicht gefallen haben - oder nach dem Lesen dann doch nicht den "Behalte-Status" erreicht haben.

    Wenn mich jemand fragt WANN ich "die" denn alle lesen will,das schaffe ich doch gar nicht mehr, dann antworte ich das ich erst sterben werde, wenn ich alle gelesen habe .... 😜
    Also werde ich euch alle überleben! *lach*

    Fazit, ein SuB oder RuB ist für mich eher eine Beruhigung und auch die Leichen finden irgendwann meinen Lesegeschmack wieder, auch wenn ich grad in einem anderen Genre hänge. Die Vielfalt meines RuB wird mir immer das passende geben und ich freue mich über jeden Zugang!
    Wenn das nicht so wäre, dann gäbe es die Zugänge ja nicht.

    Ich wünsche euch allen schöne Ostertage und viel Lesezeit mit eurem SuB, ob er euch nun stört, wächst oder abnimmt!

    Liebe Grüße,
    Su

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine Meinung Su!
      Ich find das Thema schon interessant, gerade weil es immer wieder auftaucht und es eben doch Leser gibt, die irgendwie unzufrieden sind bzw. nicht so damit klarkommen.
      Ich würde z. B. mit so vielen ungelesenen Büchern gar nicht zurechtkommen und mich selber unter Druck setzen. Daran könnte ich auch gar nichts ändern, das ist einfach so ;) Gerade durch die Neuzugänge, die ja doch jeden Monat eintrudeln und die man ja "auch gleich" lesen möchte, geraten immer mehr Bücher in "Vergessenheit", die man sich ja auch gekauft/ertauscht hat.

      Ich hab gemerkt, dass ich nach einiger Zeit doch das Interesse an Büchern verliere und ob die Lust drauf irgendwann mal wieder kommt, das abzuwarten ... ne. Dafür gibts zu viele, die mich brennender interessieren. Deshalb hab ich das ganze lieber virtuell auf der Wunschliste, ist für mich dann auch sowas wie ein SuB :D Und davon was "runterzuschmeißen" ist halt doch einfacher ;)

      Löschen
  14. Ich hatte mal so eine Phase da habe ich auch Bücher gekauft ohne Pause. Dann kam der Punkt als mein SUB etwa auf 100 angewachsen ist, dass es für mich purer Stress war. Wann soll ich das alles lesen? Und teils hatte ich keine Lust mehr drauf.

    Fakt ist, ich habe da einen Schnitt gemacht, habe aussortiert bis auf 30 Bücher runter und das ist nun die Obergrenze. Mehr gibts nicht. Seitdem bin ich entspannter und ich lese die Bücher auch wirklich.

    Alles andere kommt bei mir nur auf die Wunschliste.

    Gruß Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da gehts mir ähnlich. Mit 100 auf dem SuB bin ich auch total überfordert. Ich hab da einfach kein gutes Gefühl- deshalb bin ich auch froh, dass ich meinen auch "schrumpfen" konnte :)
      Aber es ist auch schön zu sehen, wie unterschiedlich das jeder auffasst ^^

      Löschen
  15. Ich hab eher das Problem, das ich mal total Bücher kaufe (auch virtuell) und dann eins nach dem anderen lese. Dann aber hab ich ne Phase, da steig ich auf Hörbücher um, da passiert dann das gleiche. Jetzt hab ich von beiden SUB's. Zwar nicht in der großen Masse, aber dennoch so je an die 50-60 Stück. Aber so kann ich immer Wechseln und hab gleich was bei der Hand :-)

    Also alle gut. Ein SUB muss sein, eben nur nicht zu groß.

    Gruß Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön zu hören :)
      Es muss ja jeder selber für sich entscheiden, wie er am besten klar kommt. Und wenn du gut damit leben kannst, ist doch super!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.