Sonntag, 14. August 2022

[Krimi] Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert von Joël Dicker


Es ist der Aufmacher jeder Nachrichtensendung. Im Garten des hochangesehenen Schriftstellers Harry Quebert wurde eine Leiche entdeckt. Und in einer Ledertasche direkt daneben: das Originalmanuskript des Romans, mit dem er berühmt wurde. Als sich herausstellt, dass es sich bei der Leiche um die sterblichen Überreste der vor 33 Jahren verschollenen Nola handelt und Quebert auch noch zugibt, ein Verhältnis mit ihr gehabt zu haben, ist der Skandal perfekt. Quebert wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Der einzige, der noch zu ihm hält, ist sein ehemaliger Schüler und Freund Marcus Goldman, inzwischen selbst ein erfolgreicher Schriftsteller. Überzeugt von der Unschuld seines Mentors - und auf der Suche nach einer Inspiration für seinen nächsten Roman - fährt Goldman nach Aurora und beginnt auf eigene Faust im Fall Nola zu ermitteln ...
 
 
 



Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert von Joël Dicker

 
Im Original La Vérité sur l'affaire Harry Quebert -- übersetzt von Carina von Enzenberg 
Genre Kriminalroman
 
Verlag Piper --- Seitenzahl 736
1. Auflage (deutsch) August 2013


Meine Meinung
✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰

Von dem Buch hab ich natürlich schon einiges gehört. Um was es genau dabei geht, wusste ich allerdings nicht - nur dass es um ein verschwundenes Mädchen geht, dessen Leiche 33 Jahre später auftaucht. Und dass es so manche Geheimnisse aufzudecken gilt in einer Kleinstadt in den USA.

Umso überraschter war ich, als ich hier erstmal zu Beginn mit der Schaffenskrise eines Schriftstellers konfrontiert wurde: Marcus Goldman. Mit Ende 20 ist er ein erfolgreicher Autor, denn sein erstes Buch wurde zum Bestseller. Doch der Druck des Verlages, einen zweiten Erfolg zu schreiben, belastet ihn und es will keine zündende Idee für einen neuen Roman kommen. 
Er flieht in die Einsamkeit, zu seinem ehemaligen Professor Harry Quebert, der ihm die Literatur nahegebracht hat und stolpert dabei mitten in den grausigen Leichenfund, die seinen Mentor schwer belasten.
 
Ich kann verstehen, dass für einige dieser Anfang etwas langweilig war - vielleicht hatten sie mit einem direkten Einstieg in den Kriminalfall gerechnet ... aber ich fand es tatsächlich interessant und war recht schnell gefesselt von dem Aufbau und wie Joël Dicker die Schicksale der beiden Männer miteinander verbindet. 
Der Autor arbeitet hier mit vielen Zeitsprüngen und so erlebt man zum einen, wie Marcus Goldman den Ruf von Harry Quebert wieder herstellen will, indem er eigene Ermittlungen anstellt und zeitgleich seinen neuen Roman schreibt; und man taucht in den Sommer von 1975 ein, in dem nach und nach offenbart wird, was tatsächlich mit der verschollenen Nola geschehen ist. 
 
Den Aufbau fand ich genial, denn nachdem man den Einstieg in die Geschichte hinter sich hat, entsteht eine Sogwirkung, die mich so richtig gepackt hat. Ein Detail nach dem anderen taucht auf, man rätselt mit, wer alles in die Geschichte verstrickt ist. Es geht um eine verbotene Liebe, eine unerwiderte Liebe, um Verleumdungen und schwere Schicksale, die am Ende sehr berührt haben. 
 
Ein bisschen zweifelnd hab ich das seltsame Verhältnis gesehen, dass der 34jährige Quebert zu der 15jährigen Nola erlebt. In seinem Alter sollte man eigentlich wissen, dass diese erste Gefühlsüberflutung der Verliebtheit mit Vorsicht zu genießen ist, zumindest in diesem Fall und er als Erwachsener doch etwas realistischer hätte sein können. Überhaupt manche Aussagen zur "Liebe" passen nicht so zu meiner Vorstellung, aber das sieht sowieso jeder anders. 
Die Beziehung zwischen Marcus und Harry war auch interessant zu beobachten, denn anfangs weiß man gar nicht so genau, warum die beiden Männer eine so intensive Bindung zueinander haben, aber je mehr man erfährt, umso klarer wird das ganze.
 
Ich war jedenfalls durchweg gefesselt, denn ich wusste nie so recht, wem ich was glauben soll. So viele Verstrickungen und komplexen Zusammenhänge, die Joel Dicker gekonnt miteinander verwoben hat und mit denen er mich bis zum Schluss immer wieder überraschen konnte, denn nichts ist so, wie es scheint. Täuschungen und Lügen oder auch Missverständnisse lassen den ganzen Fall erst nach und nach im richtigen Licht erscheinen und bis zum Schluss war ich nicht sicher, wer und warum tatsächlich hinter dem verhängisvollen Tod von Nola steckt.  
 
Zwischendurch gab es kleine Weisheiten zum Thema Bücher schreiben

Für mich grandios gemacht und ich freu mich schon auf weitere Bücher von Joel Dicker :)


Meine Bewertung
✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰



Ebenfalls rezensiert von





Die Reihe um Marcus Goldman

 1 Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
2 Die Geschichte der Baltimores
3 L'Affaire Alaska Sanders (original 2022)

10 Kommentare:

  1. Huhu liebe Aleshanee :)

    Dieses Buch ist mir auch schon bei deinem Monatsrückblick aufgefallen umso mehr habe ich mir gerade über deine tolle Rezension gefreut.

    Das Buch hört sich wirklich sehr interessant an und hat auch schon einen Platz auf meiner Wunschliste gefunden.

    Wünsche dir viel Spaß mit den weiteren Büchern des Autors.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Teresa!
      Ich fand es wirklich klasse! Auch wenn über den Einstieg einige nicht so glücklich waren - ich fand es super aufgebaut und dann einfach nicht mehr aus der Hand zu legen :)

      Löschen
  2. Hallo Aleshanee!
    Ich liebe die Bücher von Joel Dicker und mit diesem hat meine Liebe dazu angefangen. Ich war direkt hin und weg vom Schreibstil und konnte mich wie du nicht von der Sogwirkung losmachen. Jetzt warte ich ungeduldig, auf die Übersetzung seines neusten Werkes. :D
    Liebe Grüße
    Diana von lese-welle.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Diana!
      Ich bin schon sehr gespannt auf seine anderen Bücher, als nächstes ist das mit den Baltimores dran - da dort ja auch wieder Marcus Goldman mit dabei ist.
      Die Übersetzung seines neuesten ist aber nicht der dritte Band hier oder?

      Löschen
    2. Doch, da geht es auch um Marcus Goldman. Bin schon sehr gespannt darauf! :)

      Löschen
    3. Ah schön! Ich hab schon gesehen, dass es einen dritten Band gibt, wusste jetzt aber nicht ob du den meinst, es gibt ja auch noch andere von ihm :)

      Löschen
  3. Hi Aleshanee,

    ich habe das Buch kurz nach dem Hype gelesen und fnad es eher mittelmäßig. Ich weniß noch, dss ich nicht verstanden habe, was andere an dieser Geschichte so toll finden. :-D

    Jetzt gerade lese ich ein Buch, bei dem ich die ganze Zeit an Joelo Dicker denken muss - der Stil ist unheimlich ähnlich; da könnte ich mir vorstellen, dass es auch etwas für dich ist. "Alles was ich dir geben will" von Dolores Redondo. Hast du davon schon mal gehört?

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, naja, ich fand es einfach wahnsinnig spannend, dass man nie wusste, wohin das ganze führt und Stück für Stück die Puzzleteile dazukommen und man immer wieder neu rätseln muss, was jetzt tatsächlich passiert ist. Ich fands wirklich extrem spannend!

      Hm, nein, davon hab ich nicht gehört. Ich hab grade mal gegoogelt und das Cover dazu hab ich -glaub ich- doch schon öfter mal gesehen. Ist mir aber nie so besonders aufgefallen, aber es klingt auch sehr spannend. Ich merk mir das mal :D

      Löschen
  4. Liebe Aleshanee

    Ich habe noch gar kein Buch von Joël Dicker gelesen und doch sind mir seine Werke ein Begriff. Die Bücher sind ja wirklich sehr beliebt und mir geht es wie dir: ich habe schon viel von ihm und seinen Büchern gehört, weiss aber von keinem seiner Geschichten, worum es darin geht und ich finde das immer sehr spannend. Dass dir das Buch so gut gefallen hat, spricht für Dicker und ich hoffe, dass ich bald eines seiner Bücher lesen kann, du hast mich sehr neugierig gemacht.

    Alles Liebe an dich
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass ich dich neugierig machen konnte :)
      Manche kamen damit ja nicht so gut klar - der Anfang war ihnen zu lang, obwohl ich die Einführung und wie sich das entwickelt auch schon spannend fand und dann konnte ich nicht mehr aufhören weil alles so verstrickt ist und man ständig am raten ist, wer dahintersteck und warum.

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com