Mittwoch, 7. September 2016

Rezension: Red Rising von Pierce Brown

Red Rising
von Pierce Brown

Band 1 der Trilogie "Red Rising"
Genre: Science Fiction
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Heyne
Seitenzahl: 560
Hardcover: 16,99 €
Taschenbuch: 12,99 €
ebook: 9,99 €

1. Auflage: Okt 2014





Klappentext
 

Der junge Darrow lebt in einer Welt, in der die Menschheit die Erde verlassen und die Planeten erobert hat. Bei der Besiedlung des Mars kommt ihm eine wichtige Aufgabe zu, das jedenfalls glaubt Darrow, der in den Minen im Untergrund schuftet, um eines Tages die Oberfläche des Mars bewohnbar zu machen. Doch dann erkennt er, dass er und seine Leidensgenossen von einer herrschenden Klasse ausgebeutet werden. Denn der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht lebt in luxuriösen Städten inmitten üppiger Parklandschaften. Sein tief verwurzelter Gerechtigkeitssinn lässt Darrow nur eine Wahl: sich gegen die Unterdrücker aufzulehnen. Dabei führt ihn sein Weg zunächst ins Zentrum der Macht. Der unerschrockene Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Denn um sie vernichtend schlagen zu können, muss er einer von ihnen werden …




Meine Meinung
 

Jetzt hab ich endlich den ersten Band gelesen, von dem mir schon so viel vorgeschwärmt wurde und nachdem ja auch bald Teil 3 erscheint, wurde es sozusagen Zeit. 
Tja, und ich hab es dann tatsächlich nach der Hälfte abgebrochen.

Der Schreibstil ist hier ein Manko, mit dem ich beim Lesen die ganze Zeit etwas gehadert habe. Ich kam einfach nicht rein, weil mir jegliches Gefühl für die Geschichte gefehlt hat.
Grad am Anfang kam mir alles sehr konfus vor, obwohl es sehr gut beschrieben wurde.

Darrow erzählt selbst aus der Ich-Perspektive im Präsens. Er ist grade mal 17, seit einem halben Jahr mit Eo verheiratet und arbeitet seit 4 Jahren einen Höllenjob im Untergrund des Planeten Mars. Sie haben es alles andere als leicht und müssen sich allen Weisungen der "Goldenen" unterordnen.
Ein sehr schlimmes Erlebnis rüttelt ihn aber wach und da eine unbestimmte Wut eh schon in ihm gegärt hat ist er sehr schnell bereit, gegen die Goldenen vorzugehen.

Es fällt mir recht schwer zu beschreiben, warum ich nicht reingefunden habe. Viele Dinge wirken nur angeschnitten, auch wenn sie bildhaft beschrieben werden. Teilweise ist das Tempo flott, andererseits dauert aber auch alles recht lange.
Insgesamt würde ich sagen, dass mir alles zu oberflächlich war, in dem Sinne, dass ich mich nicht in die Geschichte reinversetzt gefühlt hab. Ich war immer nur Beobachter und das trotz Ich-Perspektive und trotz vieler, wirklich anschaulicher Erklärungen. Ihr seht schon - ich bin da total zwigespalten und wohl einfach nicht damit warm geworden.

Aus Darrow selbst bin ich auch nicht wirklich schlau geworden. Mit seinen 17 Jahren ist er schon sehr erwachsen - verständlich wenn man bedenkt, was er schon alles durchgemacht und erlebt hat. Seine "Wandlung" hab ich für mich noch nicht so recht umsetzen können, wäre aber sicher noch passiert, wenn ich weitergelesen hätte. Alle anderen Figuren sind zwar auch gut skizziert und man hat schnell eine Vorstellung von ihnen, aber sie verschwinden recht bald wieder aus dem Blickfeld. Vielleicht spielen sie ja später noch eine Rolle ;)

Hauptsächlich hat mir etwas fesselndes gefehlt, etwas, das mich zum weiterlesen animiert hätte.
Es passiert einiges und es gibt Abwechslung und viel Hintergrund zum Mars und seine Gesellschaft. Die Aufteilung in verschiedene Schichten, die mit Farben gekennzeichnet sind die auch ihren Berufsstand und ihre Aufgabe katalogisieren, fand ich total interessant, aber es hat mich einfach nicht erreicht.

Fazit

Ich weiß, dass viele von dem Buch begeistert sind, aber mich konnte die Handlung leider nicht fesseln. Da ich es nur halb gelesen habe kann ich sagen, das gute Ansätze dabei sind und die Geschichte sicher noch einiges zu bieten hat, deshalb vergebe ich trotz Abbruch fairerweise auch zwei Sterne, weil ich gesehen habe, dass da einiges an Potenzial drinsteckt.
Der Schreibstil konnte mich aber einfach nicht überzeugen.

Bewertung
http://blog4aleshanee.blogspot.de/search/label/2%20Sonnen


© Aleshanee

Eine ganz andere Meinung dazu hat


Über den Autor: Nach dem Collegeabschluss hätte Pierce Brown eigentlich nichts dagegen gehabt, seine Studien in Hogwarts fortzusetzen. Da es ihm dafür leider an der nötigen magischen Gabe fehlte, versuchte er es mit verschiedenen Jobs in der Medienbranche. Seine Red-Rising-Trilogie wurde ein so sensationeller Erfolg, dass Pierce Brown sich jetzt ganz dem Schreiben widmen kann. Der Autor lebt in L.A.
Quelle: Heyne Verlag

Red Rising

1 ~ Red Rising
2 ~ Im Haus der Feinde
3 ~ Tag der Entscheidung

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich hab das Buch eigentlich auch noch auf meiner Merkliste ... Scheint so, als ob die Meinungen wohl ganz schon auseinander gehen, oder? Ich werde es aber trotzdem zumindest anlesen, denke ich, einfach um mir ein eigenes Bild zu machen :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher hatte ich ehrlich gesagt nur sehr positive Meinungen gehört - sehe jetzt aber auch doch auch ein paar negative Stimmen.
      Lass es einfach auf dich zukommen - ich denke, da gehen die Geschmäcker einfach sehr auseinander ;)

      Löschen
  2. Guten Morgen =)

    Ich kann deine Kritikpunkte zum Tei lnachvollziehen. Ich hab das Buch auch gelesen und hatte einiges zu meckern. Die Charaktere waren mir unsympathisch, die detaillierten Beschreibungen sorgten für einige Längen und insgesamt finde ich das Buch recht brutal. Trotzdem ist es keine schlechte Geschichte. Ich hab auch vorher nie etwas vergleichbares gelesen. Ich kann also durchaus nachvollziehen, dass diese Reihe ihre Anhänger gefunden hat. Ich persönlich hab mich bisher nicht an den Fogleband heran getraut und momentan ist das auch nicht geplant.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Charaktere fand ich ja eigentlich ok - bin aber auch nicht wirklich mit ihnen warm geworden. Auch waren die dann recht schnell wieder weg, wobei ich da eben sagen muss: die kommen vielleicht wieder später ...
      Es hatte auch wirklich gute Ansätze, aber wenn es mich nicht erreichen kann, dann verliere ich doch die Lust; das war wirklich sehr seltsam bei dem Buch, weil ich da so hin- und hergerissen war.

      Löschen
  3. Hallo Aleshanee ;)

    Da ich das Buch gelesen habe, kann ich dein Lesegefühl sehr gut nachvollziehen. Die erste Hälfte hat es mir echt nicht leicht gemacht. Tage habe ich dafür gebraucht. Meine Konzentration hat sich immer wieder viel lieber mit anderen Dingen beschäftigt. Für mich war es die zweite Hälfte, die mich begeistern konnte und zum Weiterlesen der Reihe bewegt hat.

    In meinen Augen gibt es Bücher, bei denen sich viele einig sind. Dann gibt es Bücher, bei denen die Meinungen geteilt sind. Und dann sind da noch die Bücher, die man entweder mag oder eben so gar nicht. Sie verschließen sich einem einfach, man tritt auf der Stelle und legt es sogar abgebrochen zur Seite. Bei mir waren es zum Beispiel "Endgame" oder "Die Auslese" und auch (wie du ja weißt) "Der Märchenerzähler" (auch wenn ich den ausgelesen habe). Gern hätte ich die Begeisterung dafür mir anderen teilen wollen, aber ich wurde nicht erreicht.

    Ich bin mir sicher, dass da noch so viele Bücher und Reihen sind, die dich in ihren Bann ziehen können. Jedenfalls wünsche ich dir ganz viele davon. ;-)

    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin eigentlich ganz gut durchgekommen durch die erste Hälfte, aber ich hab das Gefühl vermisst "dabei zu sein", eintauchen zu können, von der Atmosphäre hab ich einfach nichts mitbekommen. Und auch an die Charas bin ich nicht rangekommen und wie oben schon gesagt, viele sind recht schnell wieder aus der Bildfläche verschwunden.
      Ich kann mir gut vorstellen, dass die Geschichte noch richtig gut wird und deshalb hab ich ja auch trotz Abbruch 2 Sterne vergeben: weil es doch viele positive Ansätze gibt, aber mich eben nicht erreicht haben.

      Löschen
    2. und ja! da bin ich mir sicher, grad die Blausteinkriege, die ich gestern angefangen hab: da war ich sofort mitten drin in dieser fremden Welt und hab mich gleich wie zuhause gefühlt :D So muss das sein ;)

      Löschen
    3. Ich bin ganz bei dir. So muss es sein !!!
      Das Buch wollte ich ja auch noch gelesen haben. *schnarch Zu viele Bücher, zu wenig Zeit.

      Löschen
    4. Diesen Monat sind ja Wälzer angesagt, wegen der Challenge - da war das natürlich sofort in der Leseliste mit dabei. Außerdem kommt ja nächsten Monat der zweite Teil raus, passt also grade perfekt :)

      Löschen
  4. Oh Alex das bricht mir mein kleines Herz =(
    Für mich war dieses Buch das absolute Highlight letztes Jahr *schnüff*
    Aber die Geschmäcker sind nun mal verschieden und es kann nicht jedem gefallen. Schade aber ist leider so =)

    Liebe Grüße
    Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, ich weiß! Und es ist auch echt schade, aber manchmal soll es einfach nicht sein ... aber ich freu mich ja, dass so viele begeistert sind und bald kommt ja Band 3 oder? Da wünsch ich dir und allen anderen Fans auf jeden Fall viel Spaß und einen tollen Abschlussband ;)

      Löschen
    2. Ja Band 3 erscheint bald =) Muss aber zugeben das ich Band 2 noch nicht fertig habe -.- Im Moment fehlt mir einfach die Zeit und abends falle ich dann tot ins Bett.
      Aber vielleicht schaffe ich heute am See noch ein bisschen was =)

      Liebe Grüße
      Sunny

      Löschen
  5. Ach man, das klingt ja wirklich nicht so toll... Hoffentlich gehöre ich zu denen, die es mögen. Ich habs ja nunmal noch hier auf dem SuB liegen und ich möchte es schon ganz gerne nochmal probieren damit, da die ersten 20 Seiten, die ich mal angelesen hatte, ja nicht wirklich aussagekräftig sind.
    Du hast deine Meinung aber wie immer sehr nachvollziehbar begründet :).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Obwohl das Begründen echt schwierig war hier, denn so richtig wusste ich ja selbst nicht woran es lag ... aber ich hab das dann wirklich dem Stil in die Schuhe geschoben, weil das andere ja eigentlich "okay" war. Aber wenn der Funke nicht überspringt, kann man nix machen. Ich hoffe auch, dir gefällts besser!

      Löschen
  6. Hey ;)
    Schade, dass es dir nicht gefallen hat.
    Mich konnte es richtig von sich überzeugen.
    Ich muss zwar gestehen, dass die ersten 100 Seiten wirklich 'schleppend' sind. Aber danach *_*.

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  7. Ich verstehe vollkommen was du meinst nachdem ich es jetzt auch gelesen habe (Rezi ist übrigens seid heute online *hust*). Ich habe auch länger gebraucht, aber ab der Hälfte hat es mich plötzlich einfach gepackt und ich hatte es innerhalb eines Wochenendes inhaliert. Ich habe jetzt mit Band 2 begonnen und hoffe das sich das fortsetzt. Mir ging es anfangs aber wie dir :=)

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Aleshanee,

    vielen Dank für die schöne Besprechung, die ich gut nachvollziehen kann, auch wenn ich letztlich anderer Meinung bin. :-)

    Tatsächlich wirken viele Dinge recht konfus, weil vernünftige Einleitungen fehlen. Gleiches gilt für das Personal, das übrigens bis auf wenige Figuren tatsächlich in den anderen Teilen keine große Rolle mehr spielt.
    Einige Charaktere - v.a. der Schakal - entwickeln sich jedoch über die Trilogie hinweg sehr gut und gewinnen eine Tiefe, die im ersten Band noch nicht angelegt war.

    Mir ging es ähnlich wie Dir: Nach der Ankunft am Institut der Goldenen hätte ich "Red Rising" fast abgebrochen, da es mir zu sehr in Richtung der "Tribute von Panem" ging. Das gibt sich aber und tatsächlich hat mich die Geschichte letztlich ebenso gepackt wie die Welt.

    Vielleicht hast Du ja in Zukunft doch noch einmal Zeit und Muße, "Red Rising" zu beenden. Es lohnt sich. :-)

    Viele Grüße,
    Wilko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Wilko! Ja, ich hab das schon von allen Seiten gehört, dass es sich lohnt ... aber mir hat der ganze Stil einfach nicht gefallen, und dann wirds echt schwer wenn ich mich da so durchbeißen muss.
      Ich hab schon überlegt, ob ich es nochmal damit versuche, irgendwann, aber die Chancen sind eher schlecht - es stehen so viele andere Bücher an, die mich total reizen und neugierig machen, da fällt dieses hier auf der Liste doch ziemlich weit auf die unteren Plätze ... aber man weiß ja nie :)

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________