Dienstag, 29. Dezember 2015

Rezension: Atherhertz von Anja Bagus

Unterwegs in

Genre: Steampunk

Band 1 der Annabelle Rosenherz Trilogie
aus der Aetherwelt Reihe

Eigenverlag
Seitenzahl: 400
Taschenbuch: 12,00 €
ebook: 3,99 €

1. Auflage: Mai 2013





"Es ist nicht die stärkste Spezies die überlebt, auch nicht die intelligenteste, 
es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann." S. 202 
(Sir Charles Darwin)


Klappentext

Seit der Jahrhundertwende steigt grüner Nebel über den Flüssen auf. Æther ist für die Industrie ein Segen, für die Menschen ein Fluch. Luftschiffe erobern den Himmel, Monster bevölkern die Auen.
Wir schreiben das Jahr 1910: Im mondänen Baden-Baden scheint die Welt noch in Ordnung. Doch während die Kurgäste aus aller Welt durch die Alleen und den Kurpark flanieren, sterben junge Frauen an einer mysteriösen Vergiftung. 

Das Fräulein Annabelle Rosenherz versucht die Ursache herauszufinden und gerät dabei selbst in große Gefahr, denn sie hat schon lange ein Geheimnis. Als sie der Wahrheit zu nahe kommt, nimmt man sie gefangen.
Auf den finsteren Höhen des Schwarzwalds verliert sie fast ihren Verstand und es entscheidet sich, ob Annabelle sich selbst akzeptieren kann, und ihre erste Liebe stark genug ist, den Widerständen der Gesellschaft zu trotzen.

Meine Meinung

Ich hab ja noch nicht viel in dem Genre gelesen, aber hier hab ich wirklich Feuer gefangen, denn das Buch hat mich absolut begeistert und mich bis zum Ende nicht losgelassen!

Darauf gekommen bin ich durch eine Blogtour zu "Waldesruh", dem Auftakt der Glasberg Trilogie aus der Aetherwelt von Anja Bagus - das Cover hatte mich einfach verzaubert ♥ Doch die Annabelle Rosenhertz Reihe war sozusagen der "Vorläufer", deshalb hab ich mich entschieden, erstmal hier reinzuschnuppern.

Der Schreibstil hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Die Autorin erzählt auktorial aus verschiedenen Perspektiven, hauptsächlich natürlich aus der Sicht der Protagonistin Annabelle Rosenhertz. Der Stil ist zeitlich angepasst, ohne anstrengend zu werden, sehr direkt und flüssig zu lesen. Es fängt gemächlich an und man lernt erstmal Annabelle und die ungewöhnlichen Umstände kennen, unter denen sie in dieser Epoche aufgewachsen ist.

Sie ist mir sehr sympathisch, denn durch ihren Vater, der sie immer wieder auf Forschungsreisen mitgenommen und sich nicht um Konventionen geschert hat, ist sie eine selbstbewusste junge Frau, die sich nicht um das gesellschaftliche Ansehen oder eine gute Partie als Bräutigam schert. Sie möchte ihr Leben selbst bestimmen, in der Forschung helfen und sich keinen Zwängen unterwerfen. Dass ihr Vater seit einigen Monaten verschwunden ist legt ihr dabei große Steine in den Weg, doch sie weiß sich sehr gut durchzusetzen und geht entschlossen ihren Weg. Sie arbeitet in einem pathologischen Labor in einem Institut in Baden-Baden, die Gifte sind ihr Steckenpferd - und das bringt sie unweigerlich mit den Ermittlungen zu den ungewöhnlichen Todesfällen in Verbindung, die die Stadt heimsuchen.

Während man also Annabelle bei ihrer eigenwilligen Recherche folgt, gibt es immer wieder kleine Szenen, durch die man Einblicke auf die Hintergründe erhält. Nur kleine Häppchen, die aber neugierig machen, wie das ganze zusammenhängt und das Puzzle nach und nach vervollständigen. Dabei verliert die Autorin aber nie den roten Faden und lässt eine gut durchdachte und stimmige Welt entstehen, die sich mit dem Einfluss des Aethers arrangieren muss. Der Aether ist hier eine noch nicht vollständig erforschte Form von Dampf oder Energie, die natürlich vielseitig genutzt wird, aber deren Auswirkungen auf die Menschen abnorme Reaktionen hervorruft. Sehr authentisch beschrieben und mit vielen Details, die das ganze glaubwürdig rüberkommen lässt.
Genauso wie die Figuren, die allesamt gut ausgearbeitet und originell sind; mit dem unterschwelligen Thema der "Familie", deren Zwängen man sich selten entziehen kann und die einem nicht immer die beste Möglichkeit bietet, sich so zu entfalten, wie es einem das Herz sagt.

Anja Bagus bietet hier viel Abwechslung, bleibt aber der Handlung treu und es wird immer wieder spannend - gerade gegen Ende entwickelt sich alles zu einem großartigen Showdown!

Fazit

Ein unglaublich gut ausgearbeitetes Werk über eine Welt am Anfang des 19. Jahrhunderts, in der der Aether eine fast schon magische Präsenz erreicht und das Leben der Charaktere völlig aus der Bahn wirft. Spannende Wendungen und ein klarer Stil haben mich mehr als überzeugt - ich freu mich schon sehr auf die Fortsetzung!

Bewertung

© Aleshanee



Über die Autorin: Anja Bagus, geboren im schönen badischen Land, lebt heute im Ruhrgebiet mit Katzen, Hund, Mann und Kind. Nach Studium und tausend Jobs hat sie eine Ausbildung zur Heilpraktikerin gemacht. Privat spielt sie schon seit über 20 Jahren Fantasy Rollenspiele, zuhause am Tisch oder auch in der "Live"- Version.
2012 entdeckte sie die Aetherwelt und schreibt seither fast ununterbrochen. Was mit "Aetherhertz" begann hat so bald kein Ende. Inzwischen nähert sich die zweite Trilogie in der Aetherwelt der Vollendung zu.
Quelle: amazon.de

Mehr von Anja Bagus findet ihr auf ihrer Homepage

Aetherwelt
Annabelle Rosenherz

1 - Aetherhertz
2 - Aetherresonanz
3 - Aethersymphonie


Kommentare:

  1. Okay, okay. Du hast mich. Ich lese es auch. :-D

    Sehr schöne Rezension! Das Buch ist mir schon öfter über den Weg gelaufen und ich lese Steampunk eigentlich gerne, bin da aber etwas vorsichtig, weil ich auch schon daneben gegriffen hab. Aber das klingt nach einer wirklich super Lektüre!

    LG
    Tilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mission erfüllt! xD
      Du wirst es nicht bereuen :D

      Löschen
  2. Guten Morgen, Alexandra :)

    Ich kenne von Anja ja bereits ihre Reihe um Minerva und Falk (wobei ich 'Rheingold' noch lesen muss), aber mich hat die Geschichte um den Aether auch vollkommen begeistert! Ich freue mich schon sehr darauf, ihre zweite Reihe zu beenden und mit der ersten zu beginnen.

    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön! Dann freue ich mich genau andersrum schon sehr auf die zweite Trilogie :D

      Löschen
  3. Huhu Alex ^^

    ah auf diese Rezi hatte ich auch schon gewartet. Ich habe ja 'Waldesruh' von der Autorin schon lange auf der Wunschliste stehen und bin froh, bei dir diese vorherige Trilogie entdeckt zu haben. Klingt auf jeden Fall sehr interessant und auch das Thema Steampunk gefällt mir total gut. Das wird bestimmt auch ein Buch für mich sein ^^. Tolle Rezi!

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Insi! Ich bin gespannt, was du dazu sagst! Bin mir sicher, dass es dir gefallen wird :)

      Löschen
  4. Und auch hier...ich wollte einen TAG vorbei bringen (http://astishexenwerk.blogspot.de/2015/12/tag-mein-lesejahr-2015.html) und am Ende wirds wieder teuer für mich :P Hab aus dem Bereich noch nichts gelesen, aber nun bin ich wirklich neugierig geworden!

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht mal in die Leseprobe reinlesen? Ich fands wirklich klasse :D
      Den TAG schau ich mir gleich an!

      Löschen

Ich würde mich über dein Feedback zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück :)

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________